Forum » Astrologie, Religion und Spiritualität » Thread

Meditation für Anfänger

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 |

19.10.2017 21:13
von:
Dyno
Status: mobile  

Hat hier jemand Erfahrung mit der Meditation?

Ich habe grade erst das Meditieren für mich entdeckt, aber bereits viele gute Vorzüge entdecken können.

Hat jemand Tipps für Beginner beim Meditieren? Hattet ihr es leicht damit anzufangen und regelmäßig dabei zu bleiben?

Und meditiert ihr nur für euch, steckt mehr dahinter, geht ihr vielleicht in Meditationszentren?

Würde mich über Erfahrungen und Berichte von Praktizierenden sehr freuen.

21.10.2017 18:45
von:
Minerva_
Status: offline  

Ich empfehle die App 7Mind. Nur den Grundkurs, das reicht und der ist kostenlos. Mittlerweile muss man sich registrieren lassen, aber die Newsletter allwöchentlich finde ich gar nicht dumm. Als Einstieg ist die App sehr empfehlenswert. Vor allem auch für Menschen, die es anfangs nicht schaffen, so lange still zu sitzen. 7Minuten sind gut machbar. Auch in der Mittagspause.

21.10.2017 18:53
von:
Dyno
Status: mobile  

Danke für den Tipp.
Die 7 Mind App habe ich schon getestet und finde sie auch wirklich gelungen. Habe aber das Gefühl, dass mir die sieben Grundlagen Meditationen nicht reichen. Hast du Erfahrung mit der Vollversion?

21.10.2017 22:21
von:
Minerva_
Status: offline  

Nee, habe ich nicht. Mit mehr Zeit meditiere ich länger. 7Mind nutze ich vor der Arbeit, in der Mittagspause und zwischendurch, wenn die Welt zu durchenandrich ist. Dafür finde ich sie super!


21.10.2017 22:54
von:
Gartenfan
Status: offline  

Ich meditiere seit ca. 20 Jahren und habe die Lesben-und- Buddhismus-Treffen einige Jahre mit organisiert.

Für Anfängerinnen gebe ich den Tipp ab, sich entweder auf die Atmung zu konzentrieren oder einer angeleiteten Meditation (z.B. auf CD) zu folgen.
Gedanken, die kommen nicht weiter zu verfolgen, sondern diese los zu lassen ist ein weiterer Tipp.
Sich feste Meditationszeiten vorzunehmen hilft am Anfang eine Regelmäßigkeit zu bekommen. Irgendwann ist meditieren eine Bedürfnis wie essen.

Mir persönlich haben Meditationszentren für meine individuelle Meditationspraxis nicht geholfen, aber sehr wohl das Wissen, dass in dem Moment in dem ich auf meinem Kissen sitze und meditiere, dies überall auf der Welt tausende von Menschen ebenfalls tun.

Nichtsdestotrotz habe ich verschieden Lehreinnen und Lehrer besucht (bzw. Meditationsseminare mit ihnen), um mir die verschiedenen Schulen und Möglichkeiten anzuschauen.

Inzwischen meditiere ich nur noch alleine.

22.10.2017 20:48
von:
Dyno
Status: mobile  

Mit geführten Meditationen habe ich es auch versucht, manche davon fand ich sogar sehr angenehm und gelungen.

Hin und wieder finde ich es schwer "am Ball zu bleiben", da wäre es wohl für mich wirklich eine Hilfe mir feste Meditationszeiten einzuräumen. Ich werde das mal versuchen.

Dass es hilft zu wissen, dass viele Menschen auch meditieren und selbst zu Hause sitzen und meditieren, finde ich auch eine große Hilfe.

Ich war heute in einem buddhistischen Zentrum zum Tag der offenen Tür und habe meine erste kurze Meditation mit anderen gehabt. Das war wirklich eine große und gute Erfahrung.
Ich werde wohl auch noch eine andere Meditationsstätte aufsuchen, um etwas anderes kennen zu lernen. Ich bin mir nicht sicher in wie weit Meditation und Buddhismus zusammenhängen müssen. Sicher, im buddhistischen Zentrum gibt es keine Meditation ohne Buddhismus. Aber muss das so sein? Meditiert ihr "nur" oder hängt es für euch mit dem Buddhismus zusammen?
Und wenn ihr "nur" meditiert - was ist dann euer Beweggrund?

22.10.2017 21:14
von:
Gartenfan
Status: offline  

Meditation ist das Innehalten, um zu sich selbst zu finden.
Das muss nicht zwingend eine buddhistische Meditation sein.

Ich meditiere oft frei, d.h. ich sitze auf meinem Kissen (selbst das ist nicht zwingend notwendig, auch im Liegen, Stehen und Gehen kann meditiert werden) und bringe meinen Geist zur Ruhe. Das mache ich wenn ich gerade in einer Situation mit viel neuen Eindrücken bin.

Gerne rezitiere ich auch heilige Texte in Endlosschleife, dass bringt den unruhigen Geist schnell zur Ruhe, weil ich mich auf die Texte konzentriere.

Und anfänglich habe ich sehr viel gelesen, von verschiedenen Autorinnen und Autoren, aus verschiedenen buddhistischen Richtungen.

Ich bin über den Buddhismus zur Meditation gekommen.


22.10.2017 21:18
von:
larusargentat..
Status: offline  


Hallo in die Runde ...

...könnt ihr vielleicht gute Meditations CDs, für s alleine lernen, empfehlen?

es gibt da ja so erschlagend viele im Angebot ... aber, woran erkennt Frau Qualität u Quantität

LG

22.10.2017 21:25
von:
Gartenfan
Status: offline  

Zitatlarusargentatus schrieb am 22.10.2017 um 21:18:

Hallo in die Runde ...

...könnt ihr vielleicht gute Meditations CDs, für s alleine lernen, empfehlen?

es gibt da ja so erschlagend viele im Angebot ... aber, woran erkennt Frau Qualität u Quantität

LG


Am besten gehst Du mal in einen Laden der Meditationsbücher und CD´s anbietet und lässt dich beraten. In Hannover Linden gibt es einen Buchladen, den Namen habe ich leider vergessen, der das alles samt Meditationskissen, -rollen und-bänken anbietet. Dort kannst du auch Probehören.

Eine Empfehlung auszusprechen finde ich schwierig, da ja jede auf andere Dinge Wert legt.

Zudem empfehle ich den Besuch eines Zentrums oder eines Frauenbildungsseminars, einfach weil es zu Anfang in der Gruppe viel leichter ist zu beginnen und die ganzen Fragen, die auftauchen beantwortet zu bekommen.

22.10.2017 21:31
von:
larusargentat..
Status: offline  

ZitatGartenfan schrieb am 22.10.2017 um 21:25:

Zitatlarusargentatus schrieb am 22.10.2017 um 21:18:

Hallo in die Runde ...

...könnt ihr vielleicht gute Meditations CDs, für s alleine lernen, empfehlen?

es gibt da ja so erschlagend viele im Angebot ... aber, woran erkennt Frau Qualität u Quantität

LG


Am besten gehst Du mal in einen Laden der Meditationsbücher und CD´s anbietet und lässt dich beraten. In Hannover Linden gibt es einen Buchladen, den Namen habe ich leider vergessen, der das alles samt Meditationskissen, -rollen und-bänken anbietet. Dort kannst du auch Probehören.

Eine Empfehlung auszusprechen finde ich schwierig, da ja jede auf andere Dinge Wert legt.

Zudem empfehle ich den Besuch eines Zentrums oder eines Frauenbildungsseminars, einfach weil es zu Anfang in der Gruppe viel leichter ist zu beginnen und die ganzen Fragen, die auftauchen beantwortet zu bekommen.


vielen lieben Dank für die Antwort ...

das mit dem Probehören ist supi, denn bin da schon eigen wegen "sound u stimme" u über so ein Zentrumsbesuch überlege ich schon länger ... Zeitmangel u Scheusein hindern mich noch bisschen ... aber, werde mich mal schlau machen wo , was u wann zu dem Thema was angeboten wird ...

dachte nur, es gäbe sowas wie 'nen qualitativen roten Faden unter der CD-Auswahl ...


editiert am 22.10.2017 21:32 Beitrag melden Zitatantwort
22.10.2017 21:34
von:
Dyno
Status: mobile  

Ich kann auch nur empfehlen in ein Zentrum zu gehen.

Ich habe schon mehrfach versucht regelmäßig zu meditieren, wie oben beschrieben zB über eine App oder Audio CDs. Fand das aber irgendwie schwierig.

Aber die Erfahrung heute, im Zentrum -auch wenn es nur eine kurze Einführungsmeditation war - war wirklich etwas ganz anderes.

Ich werde auf jeden Fall die nächsten Tage noch einmal hingehen und bin mir sicher, dass es in einem Zentrum oder Ähnlichem am Besten ist einzusteigen.

22.10.2017 21:39
von:
Gartenfan
Status: offline  

So, meinem schlechten Namensgedächtnis musste ich erst noch einmal auf die Sprünge helfen:

Zwei von mir geschätzte Lehrerinnen bieten an diversen Orten Vorträge und Meditationspraxis an, von ihnen gibt es auch Bücher und CDs:

Sylvia Wetzel, Berlin und Sylvia Kolk, Hamburg

Sie sind beide mit Webseiten im Internet vertreten.



22.10.2017 21:42
von:
larusargentat..
Status: offline  

ZitatDyno schrieb am 22.10.2017 um 21:34:

Ich kann auch nur empfehlen in ein Zentrum zu gehen.

Ich habe schon mehrfach versucht regelmäßig zu meditieren, wie oben beschrieben zB über eine App oder Audio CDs. Fand das aber irgendwie schwierig.

Aber die Erfahrung heute, im Zentrum -auch wenn es nur eine kurze Einführungsmeditation war - war wirklich etwas ganz anderes.

Ich werde auf jeden Fall die nächsten Tage noch einmal hingehen und bin mir sicher, dass es in einem Zentrum oder Ähnlichem am Besten ist einzusteigen.


Danke
... liest sich ja gut deine positive Erfahrung u macht mir Mut
... werde es angehen in Kürze ... ja!

22.10.2017 21:44
von:
larusargentat..
Status: offline  

ZitatGartenfan schrieb am 22.10.2017 um 21:39:

So, meinem schlechten Namensgedächtnis musste ich erst noch einmal auf die Sprünge helfen:

Zwei von mir geschätzte Lehrerinnen bieten an diversen Orten Vorträge und Meditationspraxis an, von ihnen gibt es auch Bücher und CDs:

Sylvia Wetzel, Berlin und Sylvia Kolk, Hamburg

Sie sind beide mit Webseiten im Internet vertreten.



Lieben Dank
... gleich mal stöbern ...

22.10.2017 21:56
von:
Dyno
Status: mobile  

ZitatGartenfan schrieb am 22.10.2017 um 21:39:

So, meinem schlechten Namensgedächtnis musste ich erst noch einmal auf die Sprünge helfen:

Zwei von mir geschätzte Lehrerinnen bieten an diversen Orten Vorträge und Meditationspraxis an, von ihnen gibt es auch Bücher und CDs:

Sylvia Wetzel, Berlin und Sylvia Kolk, Hamburg

Sie sind beide mit Webseiten im Internet vertreten.



Danke auch dafür. Sehr interessant! Sylvia Kolk hatte ich doch glatt bisher in Hamburg übersehen. Nun habe ich wohl meine nächste Adresse.

22.10.2017 21:58
von:
Dyno
Status: mobile  

Zitatlarusargentatus schrieb am 22.10.2017 um 21:42:

ZitatDyno schrieb am 22.10.2017 um 21:34:

Ich kann auch nur empfehlen in ein Zentrum zu gehen.

Ich habe schon mehrfach versucht regelmäßig zu meditieren, wie oben beschrieben zB über eine App oder Audio CDs. Fand das aber irgendwie schwierig.

Aber die Erfahrung heute, im Zentrum -auch wenn es nur eine kurze Einführungsmeditation war - war wirklich etwas ganz anderes.

Ich werde auf jeden Fall die nächsten Tage noch einmal hingehen und bin mir sicher, dass es in einem Zentrum oder Ähnlichem am Besten ist einzusteigen.


Danke
... liest sich ja gut deine positive Erfahrung u macht mir Mut
... werde es angehen in Kürze ... ja!


Freut mich. Ich hatte es mir vorher auch immer wieder vorgenommen und mich hinderte, dass ich meiste erstmal schüchtern auf Neues und Unbekanntes reagiere. Nun bin ich froh, dass ich hingegangen bin. Die Menschen dort waren alle sehr freundlich und gaben mir sowohl Freiraum als auch Entgegenkommen.

22.10.2017 23:49
von:
woodhull
Status: offline  

ZitatGartenfan schrieb am 22.10.2017 um 21:39:

So, meinem schlechten Namensgedächtnis musste ich erst noch einmal auf die Sprünge helfen:

Zwei von mir geschätzte Lehrerinnen bieten an diversen Orten Vorträge und Meditationspraxis an, von ihnen gibt es auch Bücher und CDs:

Sylvia Wetzel, Berlin und Sylvia Kolk, Hamburg

Sie sind beide mit Webseiten im Internet vertreten.



Genau diese beiden hätte ich auch vorgeschlagen, da ich bei beiden schon mal Meditationswochenenden mit gemacht habe. Mir hat Silvia Wetzel besonder gut gefallen. Ich mochte ihr Stimme gern, konnte ihr sehr gut zuhören. Mir hat auch ihr warmherzige und humorvolle Art, das Wochenende zu gestalten, gefallen.
Von ihr gibt es jede Menge CDs.

http://www.sylvia-wetzel.de/cd.htm

Bei You Tube findest du auch einige Vorträge von ihr, da kannst du mal schauen ob sie dir liegt.


editiert am 22.10.2017 23:52 Beitrag melden Zitatantwort
23.10.2017 00:32
von:
Dyno
Status: mobile  

Vielen Dank für den Link zu den CDs. Das ist ja eine riesige Auswahl!
Da werde ich mal in Ruhe schauen und mir einen Überblick verschaffen.

Die YouTube Videos machen auf jeden Fall einen sehr angenehmen Eindruck, man kann ihr wirklich gut zuhören.
Da weiss ich ja was ich mir die nächsten Tage ansehe.

23.10.2017 08:06
von:
larusargentat..
Status: offline  

Zitatwoodhull schrieb am 22.10.2017 um 23:49:

ZitatGartenfan schrieb am 22.10.2017 um 21:39:

So, meinem schlechten Namensgedächtnis musste ich erst noch einmal auf die Sprünge helfen:

Zwei von mir geschätzte Lehrerinnen bieten an diversen Orten Vorträge und Meditationspraxis an, von ihnen gibt es auch Bücher und CDs:

Sylvia Wetzel, Berlin und Sylvia Kolk, Hamburg

Sie sind beide mit Webseiten im Internet vertreten.



Genau diese beiden hätte ich auch vorgeschlagen, da ich bei beiden schon mal Meditationswochenenden mit gemacht habe. Mir hat Silvia Wetzel besonder gut gefallen. Ich mochte ihr Stimme gern, konnte ihr sehr gut zuhören. Mir hat auch ihr warmherzige und humorvolle Art, das Wochenende zu gestalten, gefallen.
Von ihr gibt es jede Menge CDs.

http://www.sylvia-wetzel.de/cd.htm

Bei You Tube findest du auch einige Vorträge von ihr, da kannst du mal schauen ob sie dir liegt.


moin.
lieben Dank dafür ... das liest sich interessant ... da habe ich zum Feierabend ja einiges zum durchstöbern


23.10.2017 23:43
von:
Paradiescreme..
Status: mobile  

Ich bin bei Yoga Easy online angemeldet, da gibt es jede Menge verschiedene geführte Meditationen. Ich mach grad so ein 27 tägiges Programm mit, finde ich sehr angenehm.


Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 |





>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<