Forum » News, Politik & Forschung » Thread

#NoGlyphosat !!!

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |

20.10.2017 08:32
von:
froileinhonig..
Status: mobile  

Frau Merkel, sagen Sie (ENDLICH) Nein zu Glyphosat!

Die Zeit drängt: In weniger als drei Monaten läuft die Zulassung für den umstrittenen Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat aus. Die Europäische Kommission will das Pflanzengift für weitere zehn (!) Jahre zulassen, das die WHO-Krebsforschungsagentur als „wahrscheinlich krebserregend“ einstuft!

Jetzt sind die EU-Mitgliedsstaaten am Zug: In wenigen Wochen werden sie über die Zulassung des Ackergifts entscheiden. Mehrere Staaten haben bereits angekündigt, gegen Glyphosat zu stimmen. Frankreich hat bereits angekündigt, gegen Glyphosat zu stimmen
Die Bundesregierung ist indes zerstritten: Umweltministerin Barbara Hendricks ist gegen die Zulassung, Landwirtschaftsminister Christian Schmidt ist dafür.

Deutschland muss ENDLICH nachziehen:

Fordere JETZT Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, dafür zu sorgen, dass die Bundesregierung NEIN sagt zu Glyphosat!


https://www.foodwatch.org [...] ren/glyp hosat/fb-aktion-glyphosat-bundesreg/?utm_sour ce=facebook&utm_medium=cpc&utm_campaign =glyphos at&utm_content=mobil_wort

bitte MITMACHEN, TEILEN, WEITERSAGEN, WEITERKÄMPFEN !!!



editiert am 22.10.2017 10:54 Beitrag melden Zitatantwort
20.10.2017 08:36
von:
froileinhonig..
Status: mobile  

Insektensterben: "Ein ökologisches Armageddon"

Ist intensive Landwirtschaft schuld am Insektensterben?

http://www.zeit.de/wissen [...] g-studie



20.10.2017 08:46
von:
Nudelgericht
Status: offline  

Dass die Merkel nicht von selbst drauf kommt sagt schon viel über sie aus.

Sie betätigt sich lieber als europäische Aussenministerin beim spanisch-katalanischen Konflikt dort als Mediatorin.

Dass sie die Kanzlerin von Deutschland ist hat man schon länger nicht mehr bemerkt.

Ich verachte Merkel.

20.10.2017 08:46
von:
Nudelgericht
Status: offline  

Dass die Merkel nicht von selbst drauf kommt sagt schon viel über sie aus.

Sie betätigt sich lieber als europäische Aussenministerin beim spanisch-katalanischen Konflikt dort als Mediatorin.

Dass sie die Kanzlerin von Deutschland ist hat man schon länger nicht mehr bemerkt.

Ich verachte Merkel.

20.10.2017 08:59
von:
Gaym3r
Status: offline  

Ganz ehrlich, der Frau geht es doch nur noch um ihre Machtposition, die sie unter keinen Umständen aufgeben will.

20.10.2017 19:45
von:
froileinhonig..
Status: mobile  

im mag merkel auch nicht - nur darum geht es (mir) hier nicht...

es geht hier um viel mehr - nämlich darum, dass die bundesregierung der zulassungsverlängerung von glyphosat für 10 jahre NICHT zustimmt oder sich der stimme enthält!!

müssen wir denen wirklich erklären, welche (weiteren) folgen eine zulassungsverlängerung hätte?

bitte macht mit:

https://www.change.org/p/ [...] die-verlängerung-der-zulassung-von-glyphosat ?source_location=search_index&algorithm=c urated_trending&grid_position=8

(hoffe, der link funktioniert nun)

editiert am 20.10.2017 19:49 Beitrag melden Zitatantwort
20.10.2017 19:51
von:
Nudelgericht
Status: offline  

ja ich mache mit, finde change.org sowieso gut

20.10.2017 19:52
von:
froileinhonig..
Status: mobile  

... hm ...

irgend wie will der so nicht.

aber hiermit geht es:

https://www.change.org/search?q=glyphosat

und (logischerweise) "glyphosat" eingeben



20.10.2017 20:06
von:
froileinhonig..
Status: mobile  

ZitatNudelgericht schrieb am 20.10.2017 um 19:51:

ja ich mache mit, finde change.org sowieso gut


oh SUPER !!! tolltolltoll !!

wer macht noch mit??

bitte teilen und weitersagen ...

20.10.2017 20:13
von:
ZenziZeisig
Status: offline  

christian schmidt ist mit sicherheit der unfähigste und untätigste, lobbyfreundlichste landwirtschaftsminister aller zeiten.

...nicht das seine vorgängerInnen sehr viel besser gewsen wären...

trotzdem hoffe ich sehr, dass das landwirtschaftsministerium demnächst mit einem oder einer grünen politikerIn besetzt wird.

20.10.2017 20:17
von:
froileinhonig..
Status: mobile  

ZitatZenziZeisig schrieb am 20.10.2017 um 20:13:

christian schmidt ist mit sicherheit der unfähigste und untätigste, lobbyfreundlichste landwirtschaftsminister aller zeiten.

...nicht das seine vorgängerInnen sehr viel besser gewsen wären...

trotzdem hoffe ich sehr, dass das landwirtschaftsministerium demnächst mit einem oder einer grünen politikerIn besetzt wird.


Zitat christian schmidt ist mit sicherheit der unfähigste und untätigste, lobbyfreundlichste landwirtschaftsminister aller zeiten.


dem stimme ich zu.
nur leider werden wir nicht so viel glück haben, was deine hoffnung angeht ...
vermutlich bekommen wir nen grünen außenminister - das wird uns in der innenpolitik leider nicht helfen

bitte unterschreibe und teile mit

20.10.2017 21:17
von:
Pflaenzchen
Status: offline  

das, was nach Glyphosat kommen wird, wird auch nicht weniger giftig sein, ganz im Gegenteil...

es müßten tatsächlich alle Herbi- und Pestizide verboten werden.
bedenkt: Glyphosat ist nur ein Herbizid.

Pestizide wie das Nicotinoirgendwas sind Nervengifte, tausendemale giftiger noch als obiges.

hört Euch mal den Radiobeitrag zum Thema an, den ich im Dokus-Thread verlinkt habe
(im TV, Musik etc. - Unterforum).

die Vertreter von BASF, Monsanto, Bayer usw. sagen allen Ernstes selbst, daß die Bauern *Fruchtfolge* (eine Technik des Bioanbaus) betreiben müßten, um der (Super)Unkräuter, der Probleme der Monokulturen Herr zu werden, die sie ihnen erst eingebrockt haben, weil die Gifte, die sie ihnen für immer teureres Geld für immer mehr vermeintliche, aber immer kürzer werdende Bequemlichkeit (nicht nur um gegen Schädlingsbefall, Pilze, Wildkrautwuchs vorzugehen, sondern auch zum nicht mehr pflügen müssen und zum Entlauben für bequemere Ernte etc.) aufgedrängt haben, immer schneller nicht mehr wirken. Gleichzeitig ist ihre Konzernstrategie ebenfalls allen Ernstes, dauernd neue giftigere Gifte zur Zulassung zu bringen. Logisch, da kommt bei denen ja das Geld rein. Gleichzeitig kommen Universitätsstudien (das ist jetzt nicht aus dem Radiobeitrag, sondern habe ich gelesen) zu der Erkenntnis, daß mit der Hand ausreißen den in USA inzwischen total gefürchteten Amaranth am besten beseitigt, noch besser als jede andere bekannte Technik, besser als tief pflügen und als noch mehr Roundup, gegen das es ja resistent ist, und das neuere Mittel, gegen das es binnen 2? 4? Pflanzengenerationen resistent wird, sowieso. Es gibt überall sf der Welt, in USA und bei uns, genügend Arbeitssuchende, sogar echte LandarbeiterInnen, den Mehraufwand von traditioneller Methodik könnte man, so man politisch wollte, personell auf jeden Fall bewältigen.

Stellt Euch mal vor, was es für die Wasserversorgung bedeutet, daß ein Großteil der Agrarfläche Giftmülldeponie wird/ zumindest in USA etc. IST und bei uns geht es, etwas gemäßigter, auch in die Richtung.
Nervengift.
Gift, das mit dem kleinsten Lüftchen extrem verweht wird auf unbeabsichtigte Nachbarflächen und eingeatmet. (der neueste Coup von Monsanto mit blumigem Namen, in dem anderen Thread im Politikunterforum benannt)
VORBEUGENDES Einlagern von Gift im Boden, wenn man überhaupt nicht weiß, ob ohne das überhaupt ein Befall passieren würde, durch "gebeiztes" Saatgut (das ist nicht neu, aber bis ich den Beitrag hörte, war mir nicjt klar, wie schlimm (und unlogisch) das ist). ...



20.10.2017 21:50
von:
Pflaenzchen
Status: offline  

das ist ein globales Problem.

das auf Merkel als Person runterzubrechen ist absoluter Schmarrn.

vier von fünf Parlamentsparteien hier brocken uns die Scheiße ein, und analog in jedem anderen Staat: einzig die explizit ökologischen Parteien haben das auf der Agenda. und die werden ja seit Gründung und allüberall als SpinnerInnen und angebliche WirtschaftszerstörerInnen, Armut-& HungerbringerInnen verleumdet. Nicht weil das stimmen würde, sondern weil die andere Art des Wirtschaftens, die Ökologie notwendig macht, die "Kleinen" Leute unabhängiger, die Konzerne weitgehend überflüssig und somit den abartigen Luxusbatzen, den das obere Management und die GroßaktionärInnen und Vorstandsvorsitzenden sich einführen, verschwinden läßt.

JEDE, die keine Ökopartei wählt, ist tatsächlich das Problem, also hierzulande ca. 90% aller zur Wahl gegangenen plus allen NichtwählerInnen.

20.10.2017 22:01
von:
Pflaenzchen
Status: offline  

Zitat
Sie betätigt sich lieber als europäische Aussenministerin beim spanisch-katalanischen Konflikt dort als Mediatorin.


das ist meiner Meinung nach eine absolut sinnvolle Sache, daß irgendjemand das macht, diese beiden idiotischen sich gegenseitig unbedacht provozierenden Gockel von ihrem Trip runterzubringen.

--
Deinen weiteren Bemerkungen zu ihr kann ich auch überhaupt nicht zustimmen.

es bringt Dir auch genau GAR nichts, wenn Du eine nicht über den DEUTSCHEN Suppenteller raus schauend-, denkend-, agierende Person an der Spitze hast. solang Du nicht lernst, Brennesseln auszulaugen und ihre Fasern zu präparieren und zu spinnen und zu verweben und selbst Nähnadeln aus irgendwas, was Du hier selbst abbauen und bearbeiten kannst herzustellen, um was zum Anziehen zu haben und Rüben anbauen und genießen lernst etc. Bananen, Soja, Baumwolle, Medikamente... nichts davon kann Dir eine Teutschlannt-alone-Kanzlerin sichern. die Dinge hängen zusammen

und ja, Du ißt Soja, auch ohne die Veggieprodukte. in jedem konventionellen Joghurt, Schokolade etc., das Lezithin.

und FDP, SPD, AFD haben daran/ dazu genauso null Interesse, Plan, Traute, wie die beiden sich irrsinnig dreisterweise mit einem C vorne labelnden Parteien.



editiert am 20.10.2017 22:22 Beitrag melden Zitatantwort
20.10.2017 22:22
von:
Pflaenzchen
Status: offline  

ZitatZenziZeisig schrieb am 20.10.2017 um 20:13:

christian schmidt ist mit sicherheit der unfähigste und untätigste, lobbyfreundlichste landwirtschaftsminister aller zeiten.


ich kenne den nichtmal dem Namen nach O.O
hatten wir den die letzten vier Jahre????

auweia. und man kann uninformierter sein als ich *seufz*

20.10.2017 22:40
von:
froileinhonig..
Status: mobile  

Die Zeit drängt: In weniger als drei Monaten läuft die Zulassung für den umstrittenen Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat aus. Die Europäische Kommission will das Pflanzengift für weitere zehn (!) Jahre zulassen, das die WHO-Krebsforschungsagentur als „wahrscheinlich krebserregend“ einstuft!

Jetzt sind die EU-Mitgliedsstaaten am Zug: In wenigen Wochen werden sie über die Zulassung des Ackergifts entscheiden. Mehrere Staaten haben bereits angekündigt, gegen Glyphosat zu stimmen. Frankreich hat bereits angekündigt, gegen Glyphosat zu stimmen
Die Bundesregierung ist indes zerstritten: Umweltministerin Barbara Hendricks ist gegen die Zulassung, Landwirtschaftsminister Christian Schmidt ist dafür.

Deutschland muss ENDLICH nachziehen:

Fordere JETZT Bundeskanzlerin Angela Merkel auf, dafür zu sorgen, dass die Bundesregierung NEIN sagt zu Glyphosat!

https://www.foodwatch.org [...] utm_sour

20.10.2017 22:43
von:
froileinhonig..
Status: mobile  

https://www.change.org/search?q=glyphosat

Petition richtet sich an Bundesregierung

Stoppt die Verlängerung der Zulassung von Glyphosat!

Noch in diesem Jahr muss die EU eine wichtige Entscheidung treffen: Soll die Zulassung für Glyphosat verlängert werden oder soll das gefährliche Herbizid von unseren Äckern verbannt werden? Schon seit zwei Jahren verhandeln die Regierungen der EU-Länder in Brüssel darüber. Bürgerinnen und Bürger in ganz Europa haben sich gegen die Zulassungsverlängerung von Glyphosat engagiert - mit Erfolg: Länder wie Frankreich, Italien und Österreich haben sich bereits gegen eine Verlängerung der Zulassung von Glyphosat ausgesprochen. Doch gerade Deutschland will sich bisher nicht positionieren.
Nun kommt es auf das Abstimmungsverhalten der Bundesregierung in Brüssel an. Wenn wir es schaffen, die Bundesregierung zu einem “Nein” zu drängen, steht Glyphosat vor dem Aus! Sollte sich Deutschland enthalten oder gar für Glyphosat stimmen, könnte es zu einer Zulassungsverlängerung von 10 Jahren für das Ackergift kommen. Das müssen wir verhindern!

Glyphosat kommt vor allem in der Landwirtschaft als Unkrautvernichtungsmittel von Monsanto zum Einsatz. Von dem Herbizid gehen erheblichen Risiken für die menschliche Gesundheit und die Umwelt aus. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist Glyphosat “wahrscheinlich krebserregend”. Glyphosat bedroht außerdem die Artenvielfalt, denn es tötet jede Pflanze, die nicht gentechnisch verändert wurde. Somit wird vielen Bienen und anderen Insekten der Lebensraum genommen. Ein Desaster für Natur und Umwelt!

Es gibt in diesem Jahr die historische Chance, das Herbizid Glyphosat in Europa von den Äckern zu verbannen. Die Bundesregierung hat es in der Hand. Schon am 25. Oktober beraten Vertreter der europäischen Regierungen, also auch die Bundesregierung, wieder in Brüssel. Lasst uns mit dieser Petition massenhaft Druck auf die Bundesregierung ausüben und sie zu einem Veto gegen die Zulassungsverlängerung drängen!

Mit hoffnungsvollen Grüßen
Sven Giegold, Mitglied des Europaparlaments
Martin Häusling, Mitglied des Europaparlaments

20.10.2017 23:33
von:
ZenziZeisig
Status: offline  

Zitatfroileinhonig schrieb am 20.10.2017 um 20:17:

ZitatZenziZeisig schrieb am 20.10.2017 um 20:13:

christian schmidt ist mit sicherheit der unfähigste und untätigste, lobbyfreundlichste landwirtschaftsminister aller zeiten.

...nicht das seine vorgängerInnen sehr viel besser gewsen wären...

trotzdem hoffe ich sehr, dass das landwirtschaftsministerium demnächst mit einem oder einer grünen politikerIn besetzt wird.


Zitat christian schmidt ist mit sicherheit der unfähigste und untätigste, lobbyfreundlichste landwirtschaftsminister aller zeiten.


dem stimme ich zu.
nur leider werden wir nicht so viel glück haben, was deine hoffnung angeht ...
vermutlich bekommen wir nen grünen außenminister - das wird uns in der innenpolitik leider nicht helfen

bitte unterschreibe und teile mit


ich hatte vor einigen monaten diesbezüglich schon mal eine andere unterschrieben, bei campact glaub ich.

ich hab aber diese jetzt auch noch unterschrieben.

da gibts auch noch eine petition pro glyphosat...echt krass.

@pflaenzchen:

ich glaube die letzte lamdwirtschaftsministerin war ilse aigner, ebenfalls csu.

20.10.2017 23:43
von:
Pflaenzchen
Status: offline  

ja, deren Name sagt mir was.

21.10.2017 02:16
von:
ZenziZeisig
Status: offline  

oi....falscher thtead

editiert am 21.10.2017 02:20 Beitrag melden Zitatantwort

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |





>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<