Forum » Sport, Wellness und Erholung » Thread

Muskeln stählen - wozu?

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |

13.11.2017 17:01
von:
TangoMafiosa
Status: offline  

Liebe sportlichen Menschen,
Als Liebhaberin von runden Körpern fällt mir zum Thema Muskeln stählen nur eins ein: Warum tut ihr das?
Natürlich kann ich auch muskulöse Körper schön finden. Doch das aktiv anzustreben... liegt mir nicht nahe.

Ich bin gespannt auf eure kurzen, tiefen, ambivalenten oder klaren Antworten.
Die TangoMafiosa

13.11.2017 17:28
von:
aisir
Status: offline  

sind alle im studio. die haben keine zeit deine fragen zu beantworten

13.11.2017 17:35
von:
TangoMafiosa
Status: offline  

Ja, ich weiß.

13.11.2017 17:37
von:
Sportstute
Status: offline  

ZitatTangoMafiosa schrieb am 13.11.2017 um 17:01:

Liebe sportlichen Menschen,
Als Liebhaberin von runden Körpern fällt mir zum Thema Muskeln stählen nur eins ein: Warum tut ihr das?
Natürlich kann ich auch muskulöse Körper schön finden. Doch das aktiv anzustreben... liegt mir nicht nahe.

Ich bin gespannt auf eure kurzen, tiefen, ambivalenten oder klaren Antworten.
Die TangoMafiosa


Da hast die Frage auch schon beantwortet. Darüber hinaus fällt dank Muskeln all das aus, was die Besitzer\innen "runder" Körper gesundheitlich so plagen dürfte.

editiert am 13.11.2017 18:42 Beitrag melden Zitatantwort
13.11.2017 18:02
von:
TangoMafiosa
Status: offline  

Keine Antwort ist auch eine Antwort, Sportstute. Ich finde ja auch schwarz( gefärbt)e Haare schön. Deswegen weiß ich trotzdem nicht, was dort dahinter steht. Wieso diese Ästhetik fasziniert und da hinein Energie fließt.

Ich präzisiere: Es geht nicht um Sport an und für sich. Ich tanze zum Beispiel regelmäßig. Aber davon kriege ich keine ausgeprägten Muskeln. Es geht ganz konkret um das "Muskeln stählen". Das habe ich schon mehrfach gehört. Was bedeutet das für euch, was verbindet ihr damit?

13.11.2017 18:15
von:
Goschenhobel
Status: offline  

ZitatTangoMafiosa schrieb am 13.11.2017 um 18:02:

Keine Antwort ist auch eine Antwort, Sportstute. Ich finde ja auch schwarz( gefärbt)e Haare schön. Deswegen weiß ich trotzdem nicht, was dort dahinter steht. Wieso diese Ästhetik fasziniert und da hinein Energie fließt.

Ich präzisiere: Es geht nicht um Sport an und für sich. Ich tanze zum Beispiel regelmäßig. Aber davon kriege ich keine ausgeprägten Muskeln. Es geht ganz konkret um das "Muskeln stählen". Das habe ich schon mehrfach gehört. Was bedeutet das für euch, was verbindet ihr damit?


Vielleicht bei der ein oder anderen ein unterschwelliger, maskuliner bzw. Butch-Anteil?
Oder so? Ähnlich?


13.11.2017 18:16
von:
Sportstute
Status: offline  

ZitatTangoMafiosa schrieb am 13.11.2017 um 18:02:

Keine Antwort ist auch eine Antwort, Sportstute.


Ah, ich merk schon, da gehört wieder jemand zu der Fraktion Userinnen, die vorhandene Antworten entweder übersehen, oder sehen aber nicht lesen, oder lesen aber nicht verstehen (wollen, können, ... etc.).

Ich versuch's deshalb mal auf Prekariats-Deutsch, vielleicht funzt es ja:
Mukkis stählen macht krass-geile Boddy und bleibst voll gesund, eh.

So, das muß genügen.



editiert am 13.11.2017 18:20 Beitrag melden Zitatantwort
13.11.2017 18:20
von:
Sportstute
Status: offline  

ZitatGoschenhobel schrieb am 13.11.2017 um 18:15:
Vielleicht bei der ein oder anderen ein unterschwelliger, maskuliner bzw. Butch-Anteil?
Oder so? Ähnlich?


Da bin ich komplett außen vor.

13.11.2017 18:41
von:
maruru
Status: offline  

ZitatGoschenhobel schrieb am 13.11.2017 um 18:15:

Vielleicht bei der ein oder anderen ein unterschwelliger, maskuliner bzw. Butch-Anteil?
Oder so? Ähnlich?




w.



editiert am 13.11.2017 18:42 Beitrag melden Zitatantwort
13.11.2017 18:54
von:
illa_1603
Status: offline  

"Muskeln stählen" klingt so abwertend. Krafttraining ist eine Sportart. Wie tanzen. Es macht (mir) Spaß, so wie dir tanzen Spaß macht.
Man kann Fortschritte am eigenen Körper verfolgen, sowohl optisch als auch am Gewicht der Hanteln. Sich muskulär an die Grenze bringen..
Und wie jede Sportart verbindet es Menschen..

13.11.2017 18:58
von:
maruru
Status: offline  

ZitatTangoMafiosa schrieb am 13.11.2017 um 17:01:

Liebe sportlichen Menschen,
Als Liebhaberin von runden Körpern fällt mir zum Thema Muskeln stählen nur eins ein: Warum tut ihr das?
Natürlich kann ich auch muskulöse Körper schön finden. Doch das aktiv anzustreben... liegt mir nicht nahe.

Ich bin gespannt auf eure kurzen, tiefen, ambivalenten oder klaren Antworten.
Die TangoMafiosa


Was bitte verstehst du genau unter "Muskeln stählen"

w.

13.11.2017 19:30
von:
EsteladelFRA
Status: offline  

Wenn einem das Krafttraining ein gutes Körpergefühl gibt ist es ok, nur wenn sich vieles nur noch darum dreht dann stimmt für mich etwas nicht.
Ich finde, wenn man einen guten Ausgleich zum Berufsleben (meist wohl sitzende Tätigkeiten) findet und es einem noch dazu Spaß macht dann ist doch alles in Ordnung!
Nur hat man immer das Gefühl, das sich alles nur noch um einen sog. perfekten Körper dreht.
Für mich sind zu muskulöse Menschen nicht wirklich attraktiver als normal aussehende..
selbst gutaussehende Menschen empfinde ich auch nicht immer attraktiver!


13.11.2017 20:10
von:
Pflaenzchen
Status: offline  

die Bücherkisten und der Kühlschrank transportieren sich halt bequemer mit etwas "Schmalz"

13.11.2017 20:15
von:
TangoMafiosa
Status: offline  

@maruru: Tja, als Außenstehende kenne ich nur diese Formulierung - und frage daher die, die sie benutzen.

@Goschenhobel Wo ist denn die Verknüpfung von Butch und Muskeln für dich?

@Sportstute: Das hatte ich mitbekommen. Das Prekariat spricht auch gern und fließend Hochdeutsch. Die Frage ist warum Stunden um Stunden damit verbracht werden diesen Körper hervorzubringen, was die dahinter liegende Motivation ist. Warum diese Ästhetik, womit wird sie verbunden? So wie ich noch nicht die Ästhetik hinter Solarium-Bräune verstanden habe, geht es mir mit dem Wunsch nach sichtbaren Muskeln.
Das mit der Gesundheit lasse ich außen vor. Da sind wir eh gleich off-topic.

@all: Mit dem Gedanken von gutem Körpergefühl kann ich etwas anfangen. Wenn ich Krafttraining mit Tango versuche gegenüber zu stellen tauchen bei mir allem Fragezeichen auf. Denn Tango oder Tanz verbinde ich in erster Linie mit Musik, Kontakt, Geselligkeit und weniger mit Sport. Aber wenn ich an die technisch perfekte Bewegung denke, sehe ich Gemeinsamkeiten. Die gibt es bei beiden.
Und bei beiden ist eine gute Haltung im Alltag vielleicht auch ein schöner Effekt?
Den eigenen Körper kennen lernen fällt mir noch ein.

Übrigens, dass die Formulierung abwertend ankommt wusste ich nicht. Ich habe sie gerade eben ganz unkritisch übernommen.

13.11.2017 20:30
von:
Weirdo2013
Status: offline  

Vor sehr, sehr langer Zeit... Wenn Frau erste "Erfolge" sieht, kann es eine Art Kickgefuehl sein. Die Lust an Gestaltung des eigenen Körpers, auch eine gewisse Macht über ihn (sich selbst?) zu haben. Selbst habe ich nie reines Muskeltraining betrieben, aber ich freute mich über muskuläre Nebenwirkungen anderer Sportarten.

13.11.2017 21:19
von:
Sportstute
Status: offline  

ZitatTangoMafiosa schrieb am 13.11.2017 um 20:15:
Die Frage ist warum Stunden um Stunden damit verbracht werden diesen Körper hervorzubringen, was die dahinter liegende Motivation ist. Warum diese Ästhetik, womit wird sie verbunden? So wie ich noch nicht die Ästhetik hinter Solarium-Bräune verstanden habe, geht es mir mit dem Wunsch nach sichtbaren Muskeln.


Wenn du sichtbarer, ausgeprägter Muskulatur ästhetisch nichts abgewinnen kannst und andere schon, kann dir das niemand erklären, genausowenig, wie du jemandem erklären kannst, wieso du diese Speise köstlich, diesen Duft angenehm oder dieses Lied schön findest. Du findest etwas schön oder eben nicht. Eine Präferenz ist nicht rational erklärbar, und niemand kann davon überzeugt werden, diese zu teilen. Muskeln sind schön, für mich und etliche andere. Punkt!

13.11.2017 21:34
von:
FaithInChaos
Status: offline  

Körpergefühl - stärkere Muskeln sorgen bei mir für mehr Leichtigkeit im Alltag.

Spaß und Stressabbau. (Selbsterklärend)

Praktisch. Brauche für's Muskeltraining kein Studio oder ähnliches, kann das überall machen, mit eigenem Körpergewicht.

Zu dem "stählern": nach und nach sieht man eben mehr Muskeln, weil sich der Körperfettanteil reduziert. Und weniger Körperfett und mehr Muskelmasse bedeutet auch, dass man neue, coole Sachen machen kann. Wenn man calisthenics betreibt. Oder klettern geht. Oder ... oder ... Außerdem setzt man sich vielleicht neue Ziele, zu denen man mehr Kraft braucht. Dass man dann gestählter aussieht, ist häufig also einfach auch ein Nebeneffekt.

Tatsächlich muss man auch nicht täglich Stunden damit verbringen, um entsprechend auszusehen.

Ich weiß nicht, wie viele Menschen es gibt, die das tatsächlich nur für das Aussehen machen und ob einen diese Motivation dann weit bringen würde/lange andauernd würde.


13.11.2017 22:30
von:
soldatin1984
Status: offline  

ZitatTangoMafiosa schrieb am 13.11.2017 um 17:01:

Liebe sportlichen Menschen,
Als Liebhaberin von runden Körpern fällt mir zum Thema Muskeln stählen nur eins ein: Warum tut ihr das?
Natürlich kann ich auch muskulöse Körper schön finden. Doch das aktiv anzustreben... liegt mir nicht nahe.

Ich bin gespannt auf eure kurzen, tiefen, ambivalenten oder klaren Antworten.
Die TangoMafiosa


Ich mag es fit zu sein, körperlich stark zu sein, mich somit auch im Notfall körperlich wehren zu können, falls ich angegriffen werde und habe festgestellt, dass körperliche Stärke und das Fitsein sich positiv auf die Psyche auswirkt. Wieso soll ich zu Hause rumliegen, wenn ich Laufen gehen kann, Tennis spielen kann oder ins Krav Maga gehen kann, oder schwimmen gehen kann, klettern gehen kann oder andere mich fordernde schöne Aktivitäten betreiben kann. Der menschliche Körper hat einiges drauf, wieso sollte ich das nicht nutzen und sehen was geht? Im Alter ist damit irgendwann Schluss und die Möglichkeiten sind körperlich irgendwann nicht mehr gegeben. Brutale Muskulatur, wie es Bodybuilder machen, strebe ich dabei nicht an. Aber ein bisschen sehen, das ich nicht ganz unfit bin, kann mein Umfeld ruhig tun . Arbeiten, Lernen und auch mal die Seele baumeln lassen tue ich schon genug im Leben. Bin studierte Pädagogin und beginne nächstes Jahr mit meinem Masterstudium. Da sitze ich noch genug zu Hause rum mit rauchender Birne .

14.11.2017 15:09
von:
cocosunsrise
Status: offline  

ZitatTangoMafiosa schrieb am 13.11.2017 um 17:01:

Liebe sportlichen Menschen,
Als Liebhaberin von runden Körpern fällt mir zum Thema Muskeln stählen nur eins ein: Warum tut ihr das?
Natürlich kann ich auch muskulöse Körper schön finden. Doch das aktiv anzustreben... liegt mir nicht nahe.

Ich bin gespannt auf eure kurzen, tiefen, ambivalenten oder klaren Antworten.
Die TangoMafiosa


ich mag auch eher runde, feminine formen

aber muskeln an den richtigen stellen sind auch verdammt sexy

14.11.2017 15:19
von:
orphx
Status: offline  

ZitatTangoMafiosa schrieb am 13.11.2017 um 17:01:

Liebe sportlichen Menschen,
Als Liebhaberin von runden Körpern fällt mir zum Thema Muskeln stählen nur eins ein: Warum tut ihr das?
Natürlich kann ich auch muskulöse Körper schön finden. Doch das aktiv anzustreben... liegt mir nicht nahe.

Ich bin gespannt auf eure kurzen, tiefen, ambivalenten oder klaren Antworten.
Die TangoMafiosa


Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 |





>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<