Forum » Beziehung, Erotik & Liebe » Thread

Toxisches Verhalten innerhalb der Beziehung

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

19.11.2017 21:23
von:
Verantwortlic..
Status: offline  

Wer hat damit zu tun? Wen betrifft das?
*neugehört*

editiert am 11.12.2017 21:52 Beitrag melden Zitatantwort
20.11.2017 18:04
von:
SolanumDulcam..
Status: offline  

Was verstehst Du unter toxischem Verhalten? Das sieht ja jede*r wirklich anders.

28.11.2017 11:28
von:
SolanumDulcam..
Status: offline  

Ich bleibe gespannt

28.11.2017 11:33
von:
Betzy79
Status: offline  

Ich auch...

28.11.2017 11:38
von:
TangoMafiosa
Status: offline  

Meine Erfahrung ist, dass es einen wirklich guten Trick gibt, nicht mehr mit toxischem Verhalten in der Beziehung Probleme zu haben. Egal ob kontrollierendes Verhalten getarnt als Eifersucht, der unerwünschte Versuch beim Sex Grenzen 'auszudehnen' oder 'zu erweitern', sich rausreden aus gemeinsamen Verantwortungen, etc. ... . Was hilft? Sich trennen.
Kann ich nur empfehlen. Das fällt nicht immer leicht, aber was soll ich sagen?
Sei es dir wert!

28.11.2017 11:38
von:
UnePinceeDeSe..
Status: offline  

ZitatVerantwortlich schrieb am 19.11.2017 um 21:23:

Wer konnte das unterbinden? Wer hat damit noch zu tun?
Das kann man nicht unterbinden. Da kann man nur die Beine in die Hand nehmen und laufen so schnell und weit man kann.

28.11.2017 11:49
von:
SolanumDulcam..
Status: offline  

Mich würde immer noch interessieren was "toxisches Verhalten" ist – unterschiedliche Leute haben da unterschiedliche Maßstäbe. Mir ist schon passiert dass ich ein "totaaaaal verliebtes" Paar beobachten durfte bei dem es mir kalt den Rücken runterlief, aber die beiden würden sich nie und nimmer als in einer toxischen Beziehung befindend bezeichnen...

28.11.2017 12:12
von:
StattMorgen
Status: offline  

ZitatSolanumDulcamara schrieb am 28.11.2017 um 11:49:

Mich würde immer noch interessieren was "toxisches Verhalten" ist – unterschiedliche Leute haben da unterschiedliche Maßstäbe. Mir ist schon passiert dass ich ein "totaaaaal verliebtes" Paar beobachten durfte bei dem es mir kalt den Rücken runterlief, aber die beiden würden sich nie und nimmer als in einer toxischen Beziehung befindend bezeichnen...


Auf gewisse Weise empfinde ich dieses Verhalten toxisch.
Eine Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten und damit penetrant immer wieder aufzukreuzen. Dabei lässt sich ganz leicht eine Antwort zumindest für den Begriff und die unterschiedlichsten Vorkommnise nachforschen. Das ist nicht die Aufgabe der TE. Toxisch ist Toxisch - und wer damit was anfangen kann, könnte in der Lage sein, die Eingangfrage zu beantworten. Toxisch ist kontraproduktiv, wie eben auch dieses wiederholteHerumgepicke, dabei war zwischen den Tagen genug Zeit, sich anderweitig zu beschäftigen und herauszufinden, dass es für eine Antwort keine persönliche Erklärung der TE dazu bedarf.
Nicht auf diese GegenFrage u.ä. zu antworten, ist ein richtiger Weg, mit toxischem Verhalten umzugehen.



editiert am 28.11.2017 12:25 Beitrag melden Zitatantwort
28.11.2017 12:13
von:
MaybeBabyMayb..
Status: offline  

1x1 der toxischen Verhaltensweisen in Beziehungen
Fehlende Empathie

der Christian Hemschemeier ist in diesem Bereich ein ganz GROßER, wie ich finde...

https://www.youtube.com/w [...] ibn48qoM


28.11.2017 12:22
von:
StattMorgen
Status: offline  

... ansonsten schließe ich mich meinen Vorrednerinnen an: unterbinden ist nicht möglich.

Bei persönlichen Bindungen ist wohl nur Trennung die Lösung. Sollte Stalking folgen, alle Kanäle blockieren. Auf keine Diskussion einlassen, nicht rechtfertigen.
Schwieriger wird es im Berufsleben oder bei Teams in einer Projektarbeit.


28.11.2017 13:54
von:
SolanumDulcam..
Status: offline  

ZitatStattMorgen schrieb am 28.11.2017 um 12:12:

ZitatSolanumDulcamara schrieb am 28.11.2017 um 11:49:

Mich würde immer noch interessieren was "toxisches Verhalten" ist – unterschiedliche Leute haben da unterschiedliche Maßstäbe. Mir ist schon passiert dass ich ein "totaaaaal verliebtes" Paar beobachten durfte bei dem es mir kalt den Rücken runterlief, aber die beiden würden sich nie und nimmer als in einer toxischen Beziehung befindend bezeichnen...


Auf gewisse Weise empfinde ich dieses Verhalten toxisch.
Eine Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten und damit penetrant immer wieder aufzukreuzen. Dabei lässt sich ganz leicht eine Antwort zumindest für den Begriff und die unterschiedlichsten Vorkommnise nachforschen. Das ist nicht die Aufgabe der TE. Toxisch ist Toxisch - und wer damit was anfangen kann, könnte in der Lage sein, die Eingangfrage zu beantworten. Toxisch ist kontraproduktiv, wie eben auch dieses wiederholteHerumgepicke, dabei war zwischen den Tagen genug Zeit, sich anderweitig zu beschäftigen und herauszufinden, dass es für eine Antwort keine persönliche Erklärung der TE dazu bedarf.
Nicht auf diese GegenFrage u.ä. zu antworten, ist ein richtiger Weg, mit toxischem Verhalten umzugehen.



Achso, danke dass du mich aufklärst. Ich dachte dass wenn jemand eine Frage im Forum stellt, die Person an einem Austausch interessiert ist.
Dann nehm ich mal mein toxisches Verhalten wieder mit und äußere mich nur noch wenn man mich explizit auffordert. Das dürfte dir bestimmt entgegenkommen.

28.11.2017 14:20
von:
Vagnis
Status: offline  

Man kann nicht das Verhalten eines anderen dauerhaft ändern. Man kann es vielleicht kurzzeitig beeinflussen.
Verhalten hat entsprechende Denkweise und verinnerlichte Haltungen als Wurzel. Ob das der betreffenden Person bewusst ist oder nicht.

Die einzige Möglichkeit sehe ich nur darin, zu konfrontieren und wenn die sich toxisch verhaltende Person ein Einsehen hat (bedenke: ihr Verhalten auch selber zur Kenntnis nimmt) und DAUERHAFT an sich arbeitet. Da das aber die wenigsten machen, ist die einzig effektive Reaktion auf toxisches Verhalten in solch einer Beziehung die Trennung.

Leider spreche ich aus eigener Erfahrung. Um mich selbst zu schützen, musste ich den Kontakt zu meiner Ex rigeros abbrechen.



28.11.2017 19:34
von:
StattMorgen
Status: offline  

ZitatSolanumDulcamara schrieb am 28.11.2017 um 13:54:

-gekürzt-
Dann nehm ich mal mein toxisches Verhalten wieder mit und äußere mich nur noch wenn man mich explizit auffordert. Das dürfte dir bestimmt entgegenkommen.


Oh, umgehend das Profil gelöscht..

28.11.2017 19:38
von:
StattMorgen
Status: offline  

Um vorzubeugen, solche Menschen in sein Leben zu ziehen bzw. dass diese Macht über einen bekommen (man denen Macht gibt), wäre es m.M.n. ratsam, an der Selbstliebe und am Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen zu arbeiten, Grenzen zu ziehen und zu bewahren (zu sich selbst zu stehen) und sich zu fragen, welches eigene Verhalten solchen Menschen Macht über einen gibt.

03.12.2017 17:14
von:
wahinerot50
Status: offline  

ZitatStattMorgen schrieb am 28.11.2017 um 19:38:

Um vorzubeugen, solche Menschen in sein Leben zu ziehen bzw. dass diese Macht über einen bekommen (man denen Macht gibt), wäre es m.M.n. ratsam, an der Selbstliebe und am Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen zu arbeiten, Grenzen zu ziehen und zu bewahren (zu sich selbst zu stehen) und sich zu fragen, welches eigene Verhalten solchen Menschen Macht über einen gibt.


Dem kann ich mich nur anschließen! Hervorragend formuliert. Zu dieser Erkenntnis bin ich nun, nach zwei Jahren "toxischer" Beziehung auch gekommen. Es hat tatsächlich zwei Jahre gedauert um zu begreifen! Vor allem mich zu begreifen! Habe meinem Gegenüber die Macht gegeben mich zu verletzen. Aber anstatt zu begreifen, dass nur ich die Macht besitze dies zu verändern, indem ich mich diesem Verhalten einfach nicht aussetze, habe ich darauf gehofft das Sie versteht und ihr Verhalten ändert.
Ich habe mich immer kleiner gemacht und sie fühlte sich vermeintlich groß und mächtig.

10.12.2017 21:18
von:
valinne2017
Status: offline  

ZitatMaybeBabyMaybe schrieb am 28.11.2017 um 12:13:

1x1 der toxischen Verhaltensweisen in Beziehungen
Fehlende Empathie

der Christian Hemschemeier ist in diesem Bereich ein ganz GROßER, wie ich finde...

https://www.youtube.com/w [...] ibn48qoM


Ich kann ihn auch nur empfehlen.

Zu deiner Ursprungsfrage: du kannst es nicht unterbinden. Du kannst nur deine Füße in die Hände nehmen und weg gehn. Das hat keine Zukunft, außer du willst am Ende kaputt gehen. Denn das wirst du, wenn du dich nicht trennst. Leider spreche ich aus eigener Erfahrung. Und wer sich damit auskennt der wird wissen was ich jetzt schreibe. Habe alle Erfahrungen machen müssen von Love bombing, fast forwarding, Rückzug, Future Faking, am Ende belogen, betrogen und hintergangen geworden. Habe immer gedacht, ich kann Verständnis haben, ich stehe drüber, versucht, mich in die Person hineinzuversetzen etc. etc.

Vergiss es. Das ist ein Trugschluss ! Du wirst schlecht geredet, entwertet, dann wieder ran gezogen, dann wie ein Star behandelt und in der nächsten Sekunde wieder abgewertet. Du machst das vielleicht ein paar mal mit und dann stellst du am Ende fest, dass du angelogen wurdest, dass Streitereien herbeigeführt wurden, dass das Schluss machen so provoziert wurde, damit diese Person einen Grund findet, um alleine Party machen zu gehen ohne dich, und wenn sie dann wieder merkt, sie ist alleine, keiner mehr da der zuhört und das Ego pusht, dann kommt sie wieder an, wie sehr sie dich vermisst. Dass du ihr so fehlst. Nur, um all das wieder abzuziehen. Monat für Monat. Glaub mir, das willst du dir nicht antun. Habe es jetzt 8 ! Monate gehabt. Weil ich sie über alles geliebt habe. Habe immer wieder verziehen. Toxische Partner haben keine empathie, sie können nicht reflektieren, sie gestehen keine Fehler ein, sie machen dich noch mehr dafür verantworlich, warum es wieder und wieder kaputt geht. Und du selbst hast eh schon Phasen wo dein Selbstwert nicht groß ist und suchst die Fehler bei dir. Obwohl du nichts falsch gemacht hast. Es gibt mit einem toxischen Partner in einer toxischen Beziehung KEINE Zukunft ! Keine gute Zukunft ! Es gibt Streitereien. Immer und immer wieder. Der toxische Partner kann sein Leben so leben und gestalten wie er möchte doch versucht, deins zu kontrollieren. Zu manipulieren. Dich selbst in einer Fernbeziehung zu lenken. Eifersucht, kein Verständnis für irgendwas, du sollst ständig für sie verfügbar sein. Bist du es nicht, erfährst du wieder abwertung, wieder das Gefühl, nicht gut genug zu sein. Lauf solange du noch kannst ! Und änder was an deinem Liebeschip ! Sonst wirst du immer wieder an toxische Partner geraten ! Erkenne erste Signale und beende es direkt, bevor es dich kaputt macht !
Ich werde draus lernen.

10.12.2017 21:40
von:
Agate76
Status: offline  


Ich stimme Valinne zu 100% zu.
Sehr quälend, oft sehr hoffnungslos fürs eigene Gefühlsleben sich in einer toxischen Beziehung zu befinden. Das gilt nicht nur für Paarbeziehungen sondern auch innerhalb der Familie und auf anderen Ebenen. Am schlimmsten ist es natürlich ganz klar in der Beziehung zu einem “Liebes“-Partner.

In meinem Beziehungsleben ist mir ab einem gewissen Alter die Vorbeugung bzw. das rasche Lösen aus (nach meinem Empfinden) Ungesundem gelungen. In Familiendingen klappt das mit der Vorbeugung weniger. Eltern/Schwiegereltern und so weiter sucht man sich nicht aus. Ich hatte einige Jahre sehr unter gewissen Konstellationen zu leiden. Ich habe es mehrere Jahre mit allen mir möglichen Bewältigungsstrategien versucht und fühlte mich doch immer wieder neu wie ein ausgelutschter, ausgespuckter Kaugummi auf den man noch genüsslich drauf tritt. Ich schliesse mich meinen Vorschreiberinnen an. Es hilft nur Kontaktabbruch damit die eigene Seele nicht vor die Hunde geht. Ich gebe mich (freiwillig) nur noch mit Leuten ab, die mich mit einem gewissen Mass an Empathie und Herzenswärme überzeugen können und die meine mittlerweile recht fein eingestellten Alarmlämpchen nicht aufleuchten lassen. Egal in welchem Zusammenhang. Auch Lesarion geht für mich nur in geringen Dosen sonst brauch ich täglich neue Ersatzbirnen.

editiert am 10.12.2017 21:51 Beitrag melden Zitatantwort
10.12.2017 21:42
von:
Agate76
Status: offline  

ZitatMaybeBabyMaybe schrieb am 28.11.2017 um 12:13:

1x1 der toxischen Verhaltensweisen in Beziehungen
Fehlende Empathie

der Christian Hemschemeier ist in diesem Bereich ein ganz GROßER, wie ich finde...

https://www.youtube.com/w [...] ibn48qoM


Danke für den Link.

10.12.2017 22:45
von:
Verantwortlic..
Status: offline  

Krass was solche Personen tun. Da kann man sich nur entfernen. Danke für den Link.

10.12.2017 22:49
von:
physically
Status: offline  

Hallo

Ich habe hier auch noch ein empfehlenswertes Buch für interessierte Leser:

Giftige Beziehungen: Wenn andere uns krank machen | Harriet Braiker, Susanne Aeckerle | ISBN: 9783596151950

vielleicht hilft es jemanden, dass er sich oder andere darin wieder erkennt. Viel Glück jedenfalls ;-)


Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<