Lovestories » Detail

Farben des Lebens: 1. Farbe: Verlangen

von SC4Y


Endlich eine eigene Wohnung! Alisha spürt die Aufregung, die sich in ihr breit macht. "Und du meinst, das ist die richtige für dich?" fragt ihre Mutter, während sie in die letzte Parklücke vor einem Mehrfamilienhaus fährt. "Du wirst sie lieben. Sie ist hell und geräumig und bei dem Preis gibt es wirklich nichts zu meckern." Alisha weiß, dass es ihrer Mutter schwer fällt los zu lassen, aber jetzt mit 24 ist es wirklich an der Zeit endlich auf eigenen Füßen zu stehen. "Die Handwerker sind noch in der Wohnung. Der Vermieter hat den Boden neu verlegen lassen und es wird alles neu gestrichen." berichtet sie ihrer Mutter, während sie die Treppen rauf in den zweiten Stock steigen. "Er hat mir sogar schon einen Schlüssel gegeben." feixt sie und läßt ihn einen Moment vor sich baumeln, bevor sie die Tür aufschließt.

Ein Teil der Wohnung ist mit Folie verhängt. Ein Mann mittleren Alters klebt gerade einige Leisten ab. Alisha stellt sich kurz vor. Der Mann nickt nur und widmet sich wieder seiner Arbeit. Zwischen den Folien erscheint plötzlich eine weitere Person. Alisha muss blinzeln, weil sie anfangs nur die Umrisse erkennen kann, denn die Sonne, die dahinter durch die Fenster strahlt, blendet sie. Es ist eine junge Frau. Sie trägt ein rotes Top, wie ein Muskelshirt und eine olivfarbene Cargohose. Auf der ganzen Kleidung sind bereits Farbspitzer und Kleckse verteilt. Auf dem Kopf trägt sie ein Tuch, wie ein Pirat, wahrscheinlich als Schutz für die Haare vor der Farbe. Man sieht, dass ihr Körper durchtrainiert ist, vom Sport oder von der Arbeit oder von beidem. Bei dem Anblick muss Alisha lächeln. Die junge Frau erwidert es und verschwindet mit einem Farbeimer wieder hinter der Folie. "Sie gefällt mir." sagt ihre Mutter, als sie von ihrem Rundgang durch die Wohnung wieder kommt. Aus den Gedanken gerissen blickt Alisha ihre Mutter fragend an: "Was? Wie?" "Na, die Wohnung. Du hattest wirklich Recht. Sie ist fantastisch." Alisha nickt. Sie würde gern noch einmal in die grauen Augen der jungen Frau schauen und ihr Lächeln sehen.

"Wann wird die Renovierung abgeschlossen sein?" fragt ihre Mutter den Handwerker. "Ich denke, Ende der Woche werden wir fertig sein." Er legt das Klebeband beiseite und greift nach einem Mütze, die an einer Leiter hängt. "Gut mein Schatz. Dann lass uns wieder fahren. Ich muss noch Einkaufen." drängt ihre Mutter und geht auf die Haustür zu. Alisha hört, wie der Handwerker ruft: "Clarke, ich geh jetzt. Schließ ab, wenn du mit deiner Arbeit fertig bist und gehst. Der Schlüssel ist in der Werkzeugkiste." Ihr Name ist also CLARKE.

Er folgt Alisha und ihrer Mutter und zieht die Tür hinter sich zu. "Feierabend!" grinst er die beiden Frauen an und verabschiedet sich unten auf der Straße. Am Auto angekommen steigt ihre Mutter sofort ein. Alisha hält einen Moment inne. "Oh Mum, ich glaube, ich habe mein Handy oben liegen lassen. Geh du doch Einkaufen, wenn das okay ist. Ich laufe dann heim." Ihre Mutter winkt ab. "Du würdest noch mal deinen Kopf vergessen, wenn er nicht angewachsen wäre." Alisha fährt sich durch ihre langen braunen Haare und lacht nervös. "Da hast du wohl Recht." Sie winkt ihrer Mutter zum Abschied und geht zu dem Hauseingang zurück. Die Aufregung ist wieder da, aber diesmal liegt es nicht an der neuen Wohnung, sondern an der jungen Frau, die noch darin ist. Einen Moment zögert Alisha, bevor sie den Klingelknopf drückt. Es dauert ein paar Sekunden bis Clarke die Tür öffnet und sie erstaunt in die Wohnung läßt. "Ich glaube, ich habe hier irgendwo mein Handy liegen lassen." erklärt Alisha und hofft, dass die junge Frau ihre Nervosität nicht spürt. Sie schaut sich um, aber da ist nur ein großer Esstisch und gleich neben der Tür ein leeres Regal. "Dein Handy?" fragt Clarke ungläubig nach. "Äh ja." gibt Alisha zu. Clarke zieht ihr Piratentuch vom Kopf und schüttelt kurz ihren Kopf. Es kommen dunkelblonde kurze Haare zum Vorschein. Noch immer stehen die beiden Frauen sich gegenüber. Alisha hebt die Hand und greift Clarke in die Haare. "Du hast da was." flüstert sie, doch ihre Hand streift dabei die Wange der anderen Frau. Ihr Herz klopft. Ob sie es hören kann? Clark greift sanft nach ihrer Hand und führt sie zum Mund. Sanft drückt sie einen Kuss auf Alishas Fingerspitzen. Diese muss bei dieser Berührung schlucken. Warum war sie gleich nochmal zurück gekommen?



copyright © by SC4Y. Die Autorin gab mit der Veröffentlichung auf lesarion kund, dass dieses Werk Ihre eigene Kreation ist.



Kommentare


- Finden
upps, vielleicht funktioniert der Link:

https://www.wattpad.com/423606250-die-farben- des-lebens-girlxgirl-2-farbe-lust

Weiß nicht, ob lesarion den veröffentlich.
SC4Y - 09.08.2017 11:49
- Guter Anfang
 
Maralein94 - 09.08.2017 11:20
- Fortsetzung ...
 
SC4Y - 09.08.2017 09:02
- Mehr bitte
 
TicTac82 - 04.08.2017 02:21

>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<