Forum » News, Politik & Forschung » Thread

Af...D



Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |

11.12.2018 08:22
HiddenNickname

An Dreistheit nicht zu überbieten.....

Zitat„Sophie Scholl würde AfD wählen" - Neffen wehren sich dagegen
„Sophie Scholl würde AfD wählen". So lautete ein Werbespruch, der im Netz als Mitteilung des AfD-Kreisverbands Nürnberg Süd/Schwabach stand. Zwar hat sich dieser Kreisverband von der Veröffentlichung distanziert. Da sich jedoch auch die stellvertretende AfD-Bundesvorsitzende Beatrix von Storch öffentlich auf Sophie Scholl bezog, protestieren nun vier ihrer Neffen öffentlich: „Sophie Scholl kann keine Partei wählen. Und auch nicht für einzelne Parteien sprechen. Denn Sophie Scholl ist seit 1943 tot. Hingerichtet von Leuten, die heute in der AfD wieder Nachahmer finden. Also im Auftrag von Rechtsradikalen." So die Klarstellung der Nachfahren von Hans und Sophie Scholl, Manuel Aicher und Julian Aicher, Martin Hartnagel und Thomas Hartnagel.

„Dass sich ausgerechnet eine Partei, in der Nazi-Begriffe Applaus finden, Sophie Scholl vereinnahmen möchte, indem einzelne Sätze aus Flugblättern völlig aus ihrem Zusammenhang gerissen werden, empfinden wir als unverschämt und als eine Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener. Hier werden die Dinge vollkommen auf den Kopf gestellt", erklären die genannten Söhne und Neffen von Inge Aicher-Scholl (1917-1998), der Verfasserin des Buchs „Die Weiße Rose" und ältesten Schwester von Hans und Sophie Scholl.


https://www.focus.de/wiss [...] 907.html

14.12.2018 08:51
HiddenNickname

Und schon wieder unmögliches und rassistisches Verhalten der AfD:

ZitatStefan Räpple von der AfD-Fraktion im Baden-Württembergischen Landtag hatte SPD-Politiker "rote Terroristen" genannt. Er musste den Saal verlassen. Sein Landesverband leitete ein Ausschlussverfahren ein.
Der AfD-Abgeordnete Stefan Räpple und der fraktionslose Abgeordnete Wolfgang Gedeon, der ebenfalls das AfD-Parteibuch besitzt, haben am Mittwoch für einen beispiellosen Eklat im baden-württembergischen Landtag gesorgt: Beide sind von Parlamentspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) für wiederholte Zwischenrufe erst ermahnt, dann des Plenarsaals verwiesen worden. Beide weigerten sich aber zunächst, der Anordnung Folge zu leisten, in beiden Fällen musste die Polizei kommen, die erst Räpple, später auch Gedeon aus dem Saal geleitete. Ein solcher Polizeieinsatz ist in der Geschichte des Landtags einmalig.
Räpple hatte SPD-Politiker in einem Zwischenruf als "rote Terroristen" beschimpft. Als FDP-Fraktionschef Hans-Ulrich Rülke später sagte, "die geistigen Vorläufer von Leuten wie Herrn Räpple" seien "im Stechschritt durch das Brandenburger Tor marschiert", forderte der AfD-Politiker lautstark, aber erfolglos einen Ordnungsruf gegen den Liberalen. Gedeon wiederum sprach der Landtagspräsidentin mit Verweis auf deren Herkunft die Autorität ab: "So können Sie ein Parlament in Anatolien führen, aber nicht in Deutschland!"
Vize-Landtagspräsidentin Sabine Kurz (CDU) nannte das Verhalten von Räpple und Gedeon "Gift für die Demokratie". Grünen-Fraktionsvize Uli Sckerl sagte, die AfD provoziere bewusst, um den Parlamentsbetrieb zu beschädigen: "Das wird Konsequenzen haben."

http://www.badische-zeitu [...] i-beglei tet-afd-abgeordneten-stefan-raepple-aus-dem-l andtag

edit: Zitat kenntlich gemacht

editiert am 14.12.2018 08:58 Beitrag melden Zitatantwort
14.12.2018 11:04
HiddenNickname

Unsäglich!!
Wieso kommen die damit immer noch durch? Oder zumindest glimpflich davon?

Edit hat den Link in aroses Beitrag zerstört, hier ist er in kurz:

http://0cn.de/48eb

editiert am 14.12.2018 11:13 Beitrag melden Zitatantwort
14.12.2018 19:24
HiddenNickname

Danke für die Linkheilung

Ich hoffe sie kommen spätestens mit der nächsten Wahl nicht mehr durch....

Ich hoffe aus Wutbürgern werden Klugbürger...

14.12.2018 19:26
HiddenNickname

Es hört nicht auf:

ZitatDie Immunität des AfD-Politikers Björn Höcke wurde aufgehoben. Gegen ihn liegt eine Anzeige wegen der Veröffentlichung eines Fotos der ermordeten Tramperin Sophia L. vor.

Der Justizausschuss des Thüringer Landtags hat die Immunität des AfD-Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke aufgehoben. Die Entscheidung fiel auf Antrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz, wie die AfD mitteilte. Hintergrund ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft eine Anzeige gegen Höcke, weil er ein Foto der getöteten Tramperin Sophia L. aus Bayern unzulässigerweise genutzt habe.
Die Eltern der getöteten 28-Jährigen erstatteten nach einem Bericht von West- und Norddeutschem Rundfunk Ende September Anzeige gegen Höcke, weil er auf seiner Facebook-Seite Fotos veröffentlicht habe, auf denen ihre Tochter zu sehen gewesen sei. Nach Ansicht der Eltern habe er die Aufnahmen für die "eigene Gesinnung instrumentalisiert". Höcke habe das Bild widerrechtlich öffentlich zur Schau gestellt. Dies sei für die Eltern unerträglich, heißt es laut dem Bericht in der Anzeige.


https://www.t-online.de/n [...] auf.html

14.12.2018 23:41
HiddenNickname

Machen wir uns nichts vor:

Den Wählern der unsagbar dummen, deutschtreuen Partei haben wir wenig bis gar nichts entgegen zu setzen.
Sie leben, denken und fühlen ihren Nationalismus.

Immerhin haben wir das Grundgesetzt.
Das rettet uns … Und die, die einer Rettung bedürfen….


15.12.2018 01:36
HiddenNickname

...

Sehr geehrten Ladies,

All dies ist "meiner Meinung nach" nur Ablenkung; Tut mir leid, wenn ich die Atmosphäre ein bisschen breche, aber ich denke, wir sollten unsere Aufmerksamkeit und Energie auf andere Aspekte konzentrieren, die für unsere Gesellschaft, unsere Welt und unsere Zukunft wichtiger sind. Und für der zukünftigen Generationen natürlich.

Schone Nacht und schöne Grüße.

15.12.2018 07:16
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 15.12.2018 um 01:36:

...

Sehr geehrten Ladies,

All dies ist "meiner Meinung nach" nur Ablenkung; Tut mir leid, wenn ich die Atmosphäre ein bisschen breche, aber ich denke, wir sollten unsere Aufmerksamkeit und Energie auf andere Aspekte konzentrieren, die für unsere Gesellschaft, unsere Welt und unsere Zukunft wichtiger sind. Und für der zukünftigen Generationen natürlich.

Schone Nacht und schöne Grüße.


Schön, dass du eine "Meinung" hast.
Dennoch ist hier keine Athmosphäre, die du brechen könntest.
Du kannst außerdem deine Aufmerksamkeit und Energie gerne dahin lenken, wo du sie für wichtig hältst.

Das mache ich nämlich auch so. Für unsere Gesellschaft unsere Welt und unsere Zukunft und da hat eine rückwärtsgewandte, nationalistische, frauenverachtende Partei wie die AfD keinen Platz.

15.12.2018 07:20
HiddenNickname

Eine lbgtq-feindliche Partei wie die AfD darf nicht noch einmal gewählt werden.

Wer aus der Szene meint diese Partei wählen und/oder unterstützen zu müssen, ist wie jemand, der am Ast sägt, auf dem er sitzt und sich vorsichtshalber dabei noch eine Schlinge um den Hals hängt.

15.12.2018 07:57
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 15.12.2018 um 01:36:

...

Sehr geehrten Ladies,

All dies ist "meiner Meinung nach" nur Ablenkung; Tut mir leid, wenn ich die Atmosphäre ein bisschen breche, aber ich denke, wir sollten unsere Aufmerksamkeit und Energie auf andere Aspekte konzentrieren, die für unsere Gesellschaft, unsere Welt und unsere Zukunft wichtiger sind. Und für der zukünftigen Generationen natürlich.

Schone Nacht und schöne Grüße.


Was kann wichtiger sein, als schwarzbraune Suppe in den Gulli zu gießen?

15.12.2018 09:06
HiddenNickname

Nichts garnichts kann wichtiger sein. Aber wenn Mitmenschen mit bekommen das du konsequent keine rassistischen Auswüchse, auch nicht den kleinen dummen Witz zulässt, verkneifen sie in sich auch nur in deiner Gegenwart.
Wir müssen die Gehirne bewegen.nicht die Plakate.

Es ist m.E. wichtiger sich um die zu kümmern, die ihre Stimme abgeben und nicht sich an denen abzuarbeiten die laut unerhörtes von sich geben..

Ich glaube auch, dass das Lager denken in Parteien heutzutage keinen Vorteil bringt.
Für mich erreicht keine Partei gesamtheitlich 50 % Übereinstimmung. Daher bin ich parteilos.


15.12.2018 14:30
HiddenNickname

Gehirne bewegen ist an sich eine gute Sache und eine differenzierte Betrachtungsweise auch.
Wäre ganz interessant auch mal solche Beiträge zu lesen.

Ihr solltet vielleicht mal die Diskussionen im Bundestag anschauen. Gerade die inhaltlosen Mainstreamparteien haben ein hier gerügtes Verhalten fast durchgängig nötig. Aber das sehen viele gar nicht, weil sie durch unsachliche Presse nur in eine Richtung denken.

Mag sein, dass manche wirklich glauben, was sie hier schreiben, aber solch ein Denken schafft genau die Zustände, die doch angeblich abzulehnen sind. Der Weg zum Totalitarismus. Genauso wird die Demokratie gefährdet.

Schreibt doch mal lieber was zum Attentat in Straßburg oder den Vergewaltigungen die in den Flüchtlingsunterkünften stattfinden. Das sind längst keine Einzelfälle mehr. Das sind aktuelle Probleme mit denen man sich auch mal befassen könnte, anstatt sich irgendein Feindbild aufzubauen, um die Katastrophe im Land zu verschleiern.

Was haben denn die Klugbürger drauf, um konstruktiv damit umzugehen oder so etwas vorzubeugen?

Und immer den Nazi-Vergleich zu bringen ist ziemlich einfallslos und zeugt von wenig Weitsicht.

15.12.2018 14:43
HiddenNickname

Oh, la, la - bloß keine schlechte Stimmung aufkommen lassen -
es ist schliesslich weiße Weihnachtszeit

https://youtu.be/Co95XLTPqTA
Die AfD feiert Weihnachten für weiße Männer | heute-show vom 14.12.2018

Mit den schrecklichen Ereignissen von Straßbourg zu kommen, um bloß keine Kritik der AfD lesen zu müssen..wie nennt man das noch gleich?

15.12.2018 17:11
HiddenNickname

@ex...

ZitatAber das sehen viele gar nicht, weil sie durch unsachliche Presse nur in eine Richtung denken.


Echt jetzt? Unsachliche Presse? In nur eine Richtung denkend?

Ich finde die Presse nicht unsachlich. Ebenso denke ich viel. Ich denke sogar, dass das ganz viele können.

ZitatSchreibt doch mal lieber was zum Attentat in Straßburg


Darüber findet sich hier bestimmt eine Menge.
Der Täter war ein Terrorist.
Den Opfern und deren Angehörigen gilt mein ganzes Mitgefühl.
Für mich sind Terroristen der blanke Horror.

Zitatoder den Vergewaltigungen die in den Flüchtlingsunterkünften stattfinden


Jede Vergewaltigung ist ein furchtbarer Akt der Gewalt.
Insofern gehe ich davon aus, dass die Tat strafrechtliche Konsequenzen haben wird.

ZitatDas sind aktuelle Probleme mit denen man sich auch mal befassen könnte, anstatt sich irgendein Feindbild aufzubauen, um die Katastrophe im Land zu verschleiern.


Welches Feindbild?
Welche Katastrophe, oder besser, was bezeichnest Du genau als Katastrophe?
Wer verschleiert was genau?



15.12.2018 19:36
HiddenNickname

exo: wie immer versuchst du die Aufmerksamkeit auf einzelne Flüchtlinge (Lieblingsthema übrigens der Nazis und der AfD) zu lenken und damit u.a. so zu tun, als gäbe es Vergewaltigungen nicht, wenn es keine Flüchtlinge gäbe....

wie immer wiederhole ich: Nein zu Vergewaltigern....egal welcher Herkunft sie sind. Vergewaltigung und Frauenhass sind ein Problem, dessen man sich weltweit annehmen muss. UNBEDINGT

Rassismus aber dafür zu benutzen: NEIN DANKE

Gerade in der AfD sitzen die größten Frauenverächter, ich zitiere einen AfD Politiker:
Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb Merz in einer Email, die dieser Zeitung vorliegt, zurück. Wer Visionen habe, solle zum Arzt gehen, habe schon Ex-Kanzler Helmut Schmidt gesagt. „Und es gibt auch für weitere Geisteskrankheiten heute gute Behandlungsmethoden“, so der Heidenheimer AfD-Abgeordnete weiter.


Af...D ist nichts für Frauen, nichts für LBGTQ-Szene, nichts für Arbeitslose, nichts für Arme, nichts für Behinderte

Die Af...D ist nur was für weiße, reiche Männer.

15.12.2018 19:40
HiddenNickname



ZitatWelches Feindbild?
Welche Katastrophe, oder besser, was bezeichnest Du genau als Katastrophe?
Wer verschleiert was genau?


Ja, das wüsste ich auch zu gerne....die einzige "Katastrophe" die solche Leute sehen ist eine vermeintliche "Umvolkung"

Gäbe es mehr dieser "Blindwutbürger"...würde ich mir nichts sehnlicher wünschen, als eine "Umvolkung"....



15.12.2018 19:46
HiddenNickname

Auch wieder so eine widerliche Instrumentalisierung der AfD, als sie zwei Frauen feiert, die gegen einen Vergewaltiger vorgegangen sind.

Die beiden Frauen halfen einer anderen Frau und jagten einem Vergewaltiger noch hinterher.

Die AfD nutzte das gleich wieder für sich wogegen sich die beiden Frauen aber genau so wehrten wie gegen den Vergewaltiger. Sie wollten nicht von der AfD, von der sie nichts halten, instrumentalisiert werden!

https://www.watson.de/leb [...] d-wehren

Das einzige was die AfD tut, ist so zu tun, als hätten wir ein Problem mit Flüchtlingen. Wir haben ein viel größeres Problem mit Nazis in Deutschland. Von denen gingen in den letzten Jahren viel mehr Morde und Gewalttaten aus, als von Flüchtlingen.

Nazis, Nein Danke!
AfD, Nein Danke!
Nie wieder!

15.12.2018 19:50
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 15.12.2018 um 09:06:

Nichts garnichts kann wichtiger sein. Aber wenn Mitmenschen mit bekommen das du konsequent keine rassistischen Auswüchse, auch nicht den kleinen dummen Witz zulässt, verkneifen sie in sich auch nur in deiner Gegenwart.
Wir müssen die Gehirne bewegen.nicht die Plakate.

Es ist m.E. wichtiger sich um die zu kümmern, die ihre Stimme abgeben und nicht sich an denen abzuarbeiten die laut unerhörtes von sich geben..

Ich glaube auch, dass das Lager denken in Parteien heutzutage keinen Vorteil bringt.
Für mich erreicht keine Partei gesamtheitlich 50 % Übereinstimmung. Daher bin ich parteilos.


Sätze, die mit einer angeblichen Aussage daherkommen und danach ein "aber" haben, wiedersprechen sich in der Regel...
Es ist wichtig ihnen klar zu machen, dass es eben nicht in Ordnung ist rassistisch zu sein. Dafür sollten Menschen viel öfter geächtet werden. In der Öffentlichkeit pupst auch keiner, ohne sich zu schämen....genau so sollte es Rassisten gehen, wenn sie ihren braunen Sch.... kundtun: schämen sollen sie sich, als hätten sie sich gerade in aller Öffentlichkeit in die Hosen gemacht.

15.12.2018 19:54
HiddenNickname

Es könnte sich die Frage gestellt werden, warum ich immer noch poste, obwohl das Forum, wie es es aktuell noch gibt in 4 Tagen nicht mehr geben wird.

Dazu zitiere ich Martin Luther: „Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“

15.12.2018 20:59
HiddenNickname

Bäume pflanzen und die Welt retten

https://tinyurl.com/y8gnm96d



Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |








Liesel81: Lebensfroh und Lebenslustig,doch noch allein!Geht es dir auch so?      +++     >>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<