Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » News, Politik & Forschung » Thread

Australien brennt . . .


Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |

14.01.2020 18:08
HiddenNickname

Dieser Thread soll ausschliesslich, wenn möglich, nur positives Gedankengut zum anderen Ende der Erde senden.

Sicher hilft dieses dort weder Mensch noch Tier und Regen kann so auch nicht herbei geredet werden, aber schaden wird es sicherlich auch nicht.

Und die Hilf- und Sprachlosigkeit des ein oder anderen Menschen hier, durch abgelegte Worte, kann vielleicht einen angemessenen kleinen Platz finden.

Bitte, es soll hier jetzt nicht um Politisches gehen, nicht um Schuldzuweisung.

Es muss sich hier nicht gestritten werden, Wörter, Sätze, Meinungen verdreht, beleuchtet, herunter gemacht werden.

Den Menschen und Tieren in Australien einfach nur das eigene Mitgefühl aussprechen, ihnen viele positive Gedanken schicken, das fände ich angemessen.

Danke

14.01.2020 18:10
HiddenNickname

Und wer will darf hier gerne einen virtuellen Regentanz aufführen.

Auch dieses kann nicht schaden.

14.01.2020 18:13
HiddenNickname

28 Menschen und
eine Milliarde Tiere
(Säugetiere, Vögel und Reptilien,
ohne Fledermäuse, Wirbellose, Insekten und Frösche . . .)
kamen bisher in den Flammen um . . .



editiert am 14.01.2020 18:46 Beitrag melden Zitatantwort
14.01.2020 18:43
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 18:13:

28 Menschen und
eine Milliarde Tiere
(Säugetiere, Vögel und Reptilien, ohne Fledermäuse, Wirbellose, Insekten und Frösche . . .)
kamen bisher in den Flammen um . . .



Wirbellose (inkl.Insekten) , Frösche und Fledermäuse wurden in die Berechnungen nicht mit einbezogen. Man muss sich zudem bewusst machen, dass das sehr vorsichtige Schätzungen sind.

Edit: Ich fand es missverständlich formuliert und wollte nochmal hervorheben, dass es sich um Tiere handelt, die sozusagen eher "für voll genommen werden".

editiert am 14.01.2020 19:48 Beitrag melden Zitatantwort
14.01.2020 18:47
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 18:08:

Dieser Thread soll ausschliesslich, wenn möglich, nur positives Gedankengut zum anderen Ende der Erde senden.

...


Ich muss sagen, dass mich sowas extrem wütend macht.

Positives Denken hilft nur dir selbst, was den Menschen und Tieren hilft, ist Druck auf die Politik.

14.01.2020 19:02
HiddenNickname

Werte Cacil,

sicher hast du Recht und es ist Fakt und seit längerem bekannt, dass ein grosses Umdenken stattfinden muss und dieses am besten schon seit gestern !!!

Dieses tue ich bereits, nach meinen Möglichkeiten und ausserhalb von Lesarion und ich bin mir sicher, dass dieses sehr sehr viele Menschen gleichfalls tun.

Hier wünsche ich mir, da ich mir sicher bin, dass dieser unbedeutende Thread von mir, auf der politischen Bühne nicht einmal wahr genommen wird, einfach nur gute Gedanken an Mensch und Tier in Australien.





14.01.2020 19:37
HiddenNickname

wir alle werden in spätestens 30 bis 40 jahren kollektiv den bach runter gehn.

...weil menschliche kurzsichtigkeit und eigennutz vernunft bei weitem übersteigt.

...ich fürchte, das ist in unseren genen auch zu einem grossem teil (leider so angelegt).

14.01.2020 19:37
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 18:47:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 18:08:

Dieser Thread soll ausschliesslich, wenn möglich, nur positives Gedankengut zum anderen Ende der Erde senden.

...


Ich muss sagen, dass mich sowas extrem wütend macht.

Positives Denken hilft nur dir selbst, was den Menschen und Tieren hilft, ist Druck auf die Politik.


Mal ab von der Doppelmoral, daß dieser Thread hier wohl nicht ins Politforum verschoben wird, weil wegen...dem Üblichen

Ehm, positives Denken bzw. Meditationsartiges Gedöns kann Gehirnmasse verändern (siehe google westl. medizin und meditation Hirnforschung, etc.)
Und je nachdem wie wir über uns selbst und andere denken, wirkt sich das auch auf Dinge oder eher Lebewesen außerhalb von uns aus (gibt da so uraltexperimente mit Pflanzen).

Soweit...wie gesagt, ich halte den Thread für fehl am Platze allein wegen der Doppelmoral von Lesarion oder jenen die nen Vip-Pass besitzen.

14.01.2020 19:44
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 19:37:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 18:47:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 18:08:

Dieser Thread soll ausschliesslich, wenn möglich, nur positives Gedankengut zum anderen Ende der Erde senden.

...


Ich muss sagen, dass mich sowas extrem wütend macht.

Positives Denken hilft nur dir selbst, was den Menschen und Tieren hilft, ist Druck auf die Politik.


Mal ab von der Doppelmoral, daß dieser Thread hier wohl nicht ins Politforum verschoben wird, weil wegen...dem Üblichen

Ehm, positives Denken bzw. Meditationsartiges Gedöns kann Gehirnmasse verändern (siehe google westl. medizin und meditation Hirnforschung, etc.)
Und je nachdem wie wir über uns selbst und andere denken, wirkt sich das auch auf Dinge oder eher Lebewesen außerhalb von uns aus (gibt da so uraltexperimente mit Pflanzen).

Soweit...wie gesagt, ich halte den Thread für fehl am Platze allein wegen der Doppelmoral von Lesarion oder jenen die nen Vip-Pass besitzen.


Klar kann Meditation usw. nachweislich auf dein Gehirn Einfluss nehmen, aber kannst du eine Studie nennen, wo allein eine veränderte Hirnchemie und/oder -Struktur eines Menschen Einfluss auf Pflanzen nimmt?

Ansonsten finde ich diese Politikabtrennung völlig absurd, aber das ist ja bekannt.

14.01.2020 19:46
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 19:37:

wir alle werden in spätestens 30 bis 40 jahren kollektiv den bach runter gehn.

{...}


Faktisch ist das Quark. In dieser Zeitspanne wäre der Menschmasse lediglich das Trinkwasser ausgegangen. Aber das Problem ist schon gelöst, da innovative Unternehmen u.a. eine einfache Methode entwickelt haben Trinkwasser aus Meerwasser herzustellen.

Untergang ist daher bloß Angstmacherei. Menscheit überleben tun, lediglich dezimiert durch Kriege aus phallischer Panik/Machtgier um Ressourccen. Also das Übliche...

14.01.2020 19:52
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 18:47:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 18:08:

Dieser Thread soll ausschliesslich, wenn möglich, nur positives Gedankengut zum anderen Ende der Erde senden.

...


Ich muss sagen, dass mich sowas extrem wütend macht.

Positives Denken hilft nur dir selbst, was den Menschen und Tieren hilft, ist Druck auf die Politik.


Ich frage mich in diesem Zusammenhang, wo die internationale groß angelegte Hilfe ist. Australien ist Mitglied der Vereinten Nationen, deren Aufgabe unter anderem die "Unterstützung im wirtschaftlichen, sozialen, humanitären und ökologischen Gebiet" (Zitat Wikipedia) ist.
Nach meinen Kenntnissen helfen aktuell neben Großbritannien nur die USA sowie Neuseeland aktiv vor Ort mit.
Reine Geldspenden sehe ich kritisch, weil letztlich keiner weiß, ob das Geld überhaupt da ankommt, wo es gebraucht wird.
Wo sind die ganzen europäischen Länder -zumindest die Mitglieder der UN- während dieser Tragödie?


14.01.2020 19:57
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 19:46:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 19:37:

wir alle werden in spätestens 30 bis 40 jahren kollektiv den bach runter gehn.

{...}


Faktisch ist das Quark. In dieser Zeitspanne wäre der Menschmasse lediglich das Trinkwasser ausgegangen. Aber das Problem ist schon gelöst, da innovative Unternehmen u.a. eine einfache Methode entwickelt haben Trinkwasser aus Meerwasser herzustellen.

Untergang ist daher bloß Angstmacherei. Menscheit überleben tun, lediglich dezimiert durch Kriege aus phallischer Panik/Machtgier um Ressourccen. Also das Übliche...


Also ganz sicher werden die Menschen nicht ewig auf diesem Planeten bleiben und auch nicht bis zum Ende desselben.
Wie lange es unsere Spezies noch macht, dazu gibt es ganz unterschiedliche Schätzungen und Berechnungen. Kann man alles googeln. Wir haben jedenfalls recht gute Chancen mit einer der kürzesten Verweildauern in die (Erd-)Geschichte einzugehen.

14.01.2020 19:58
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 19:44:
{...}
Klar kann Meditation usw. nachweislich auf dein Gehirn Einfluss nehmen, aber kannst du eine Studie nennen, wo allein eine veränderte Hirnchemie und/oder -Struktur eines Menschen Einfluss auf Pflanzen nimmt?

Ansonsten finde ich diese Politikabtrennung völlig absurd, aber das ist ja bekannt.


Beim "absurd" bin ich völlig bei dir.

Und nein, kann dir keine Studie nennen. Ich meinte auch nicht damit, daß Gehirnstruktur direkt auf Dinge einfluß nehmen kann...das wäre dann ja telekinese-mäßig. Ich habe da ein bisschen viel auf einmal in den Text gemixt, sry.
Aber das Pflanzen z.B. auf Musik, etc. reagieren ist doch eigtl. bekannt oder? Also ich meine halt damit, daß mensch mit verschiedener emotionslage mit Pflanzen reden kann und dies auch auswirkungen hat.
Und durch Meditation (da gibt es wirklich studien zu) können sich gehirnareale verstärken/ausdehnen im Sinne ihrer Aktivität. Bei meditation gehts vor allem um Bewusstseinsgedöns.
...äh, bin zu schlaff für Genaueres und Quellensuche heut. Aber ich vertraue darauf, daß u.a. auch sowas wie "Gebete" mal so ganz unwissenschaftlich geschrieben, etwas bewirken können, zunächst in einer selbst und schließlich auch im Außen und wenn es nun ist, daß Frau gut gelaunt ein PPflanzenkeim ansingt

14.01.2020 20:03
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 19:57:
{...}
Wir haben jedenfalls recht gute Chancen mit einer der kürzesten Verweildauern in die (Erd-)Geschichte einzugehen.


Nja, Steine sind halt schwer zu toppen

14.01.2020 20:04
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 19:52:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 18:47:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 18:08:

Dieser Thread soll ausschliesslich, wenn möglich, nur positives Gedankengut zum anderen Ende der Erde senden.

...


Ich muss sagen, dass mich sowas extrem wütend macht.

Positives Denken hilft nur dir selbst, was den Menschen und Tieren hilft, ist Druck auf die Politik.


Ich frage mich in diesem Zusammenhang, wo die internationale groß angelegte Hilfe ist. Australien ist Mitglied der Vereinten Nationen, deren Aufgabe unter anderem die "Unterstützung im wirtschaftlichen, sozialen, humanitären und ökologischen Gebiet" (Zitat Wikipedia) ist.
Nach meinen Kenntnissen helfen aktuell neben Großbritannien nur die USA sowie Neuseeland aktiv vor Ort mit.
Reine Geldspenden sehe ich kritisch, weil letztlich keiner weiß, ob das Geld überhaupt da ankommt, wo es gebraucht wird.
Wo sind die ganzen europäischen Länder -zumindest die Mitglieder der UN- während dieser Tragödie?


Was ich mich frage, ist: Wo ist die Hilfe für die Leute aus Überschwemmungsgebieten, für diejenigen, die vor Desertifikation fliehen mussten, für diejenigen, die wegen der abschmelzenden Gletscher kein Trinkwasser mehr haben? Usw. usw. Wirbelstürme, verschwindende Inseln... Das sind Millionen von Menschen und in der Regel trifft es eben nicht die sogenannten "entwickelten" Länder.

Abgesehen davon las ich irgendwo von Hilfen aus der EU für Australien.

14.01.2020 20:08
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 20:03:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 19:57:
{...}
Wir haben jedenfalls recht gute Chancen mit einer der kürzesten Verweildauern in die (Erd-)Geschichte einzugehen.


Nja, Steine sind halt schwer zu toppen


Ich meinte damit die höher entwickelten Lebensformen.

Quelle hab ich gerade nicht zur Hand, dürfte aber leicht zu googeln sein.
Natürlich trifft es dabei nun nicht diese oder die nächste Generation, deswegen mag es sich unwirklich anfühlen.

editiert am 14.01.2020 20:13 Beitrag melden Zitatantwort
14.01.2020 20:13
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 19:37:

wir alle werden in spätestens 30 bis 40 jahren kollektiv den bach runter gehn.

...weil menschliche kurzsichtigkeit und eigennutz vernunft bei weitem übersteigt.

...ich fürchte, das ist in unseren genen auch zu einem grossem teil (leider so angelegt).


Nein, wir werden nicht alle kollektiv den Bach runter gehen.
Es wird nicht alle gleichermaßen betreffen.

Überschwemmungen und Trockenheit werden massiv zunehmen. In den gemässigten Zonen werden die Auswirkungen deutlich geringer sein, als anderswo.

Die reichen Länder werden besser gerüstet sein.
Die Verteilungskämpfe werden zunehmen.

Allerdings ist es kein Geheimnis, dass unser heutiges Handeln die Zukunft ganz entscheidend gestaltet. Insebesondere in Hinblick auf die Klimaentwicklung.
Deshalb ist es so immens wichtig, dass Klimaziele umgesetzt werden.

editiert am 14.01.2020 20:28 Beitrag melden Zitatantwort
14.01.2020 20:13
HiddenNickname

Spannend, vor allem das Ende: https://www.cicero.de/kul [...] en/52953

14.01.2020 20:20
HiddenNickname


Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 18:47:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 18:08:

Dieser Thread soll ausschliesslich, wenn möglich, nur positives Gedankengut zum anderen Ende der Erde senden.

...


Ich muss sagen, dass mich sowas extrem wütend macht.

Positives Denken hilft nur dir selbst, was den Menschen und Tieren hilft, ist Druck auf die Politik.


Mich macht es nicht wütend, ganz im Gegenteil:

Dadurch dass Themen wie diese durch Threaderöffnung ins Spotlight gerückt werden eröffnen sich überhaupt erst Räume Aufmerksamkeit zu erhalten.

Die von dir angesprochene Hilfe bedingt nun einmal zuallererst Bewusstsein respektive Wissen damit sich Menschen mit ihrer Umgebung auch befassen (können).

Dennoch verstehe ich dich gut und hab ebenso sofort den Hilfsimpuls als mich (allein) dem beten hinzugeben.
Doch das eine schliesst das andere ja nicht aus und so geht jede_r dem nach was sie/er beitragen kann resp möchte

Meinerseits also zunächst
Danke für diesen Thread

Und Danke dass gleichwohl auch die (verlorenen) Tierleben genannt und gesehen werden und nicht, wie oftmals üblich, allein die Menschenleben.

Was schlagt ihr vor?
Was können wir tun?



14.01.2020 20:22
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.01.2020 um 20:13:

Spannend, vor allem das Ende: https://www.cicero.de/kul [...] ueberhau pt-kein-leben-mehr-geben/52953


Es ist einfach schwierig, das wirklich seriös einzuschätzen, weil es einfach so viele unterschiedliche Einflussfaktoren gibt. Dazu schreibt wirklich jede*r etwas anderes. Das macht es ja auch irgendwie spannend.


Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |






Titel:

Sehr glücklich Smilie Traurig irritiert Cool Lachen überrascht Zwinkern Augen rollen Teufelchen traurig verliebt Kuss beschämt Zunge rausstreck singen streicheln Engel schlafen müde durcheinander glotzen schweigen krank Alien Blume Daumen hoch Torte weiße Flagge Stern
 




ButterweichXY: Spende an Kai für die Freischaltung des Politikforums und Verbesserungen an Lesarion mach mit sei dabei!! Regenbogen Grüße von ButterweichXY      +++     >>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<