Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Familie & Co » Thread

Bin ich ein alleinerziehendes Alien???


15.06.2021 10:00
HiddenNickname

Seit einem Jahr bin ich wieder alleinerziehend, nachdem ich fünf Jahre mit meiner Ex zusammen war, vier davon verheiratet.
Wir haben ein gemeinsames Kind (3) , zwei Kinder habe ich mit in die Beziehung gebracht (fast 18 und 10).
Ich bin sehr jung Mutter geworden, habe es aber nie bereut, denn meine Kinder gehören zu meinem Leben dazu und ich würde sie um nichts in der Welt eintauschen.
Mir ist bewusst, dass es viele Lesben gibt, für die es unvorstellbar ist, wie Frau jemals mit einem Mann zusammen sein konnte, aber das Leben läuft selten geradeaus und nicht jeder Mensch hat den Luxus direkt zu wissen, welche sexuelle Oriantierung sie/er hat und diese auch zu leben.
Mir war sehr früh bewusst, dass ich auch auf Frauen stehe, allerdings habe ich das als Jugendliche verdrängt, da in meinem Freundeskrei niemand offen LGBTQ+ war.
Und für meine Eltern (hauptsächlich Mutter) war es schier undenkbar, etwas anderes als straight zu sein. (das Thema Sexualität mit allem, was dazu gehört war bei uns eh ein eher totgeschwiegenes/christliches/nur mit schlechtem Gewissen vereinbares)
Tja und dann bn ich schwanger geworden. (Pille und Magen-Darm, keine Gedanken über die mögliche Auswirkung gemacht)
Ich habe Beziehungen mit Männern geführt, war viele Jahre Single, habe Frauen hinterher gesehen und mich nie damit auseinander getzt, wer ich eigentlich bin.
Sieben Jahre nach Kind Numero Uno bin ich erneut schwanger geworden (Kondom geplatzt). Alleinerziehend war ich zu diesem Zeitpunkt schon lange und mit dem Vater von Numero Due in keiner Beziehung.
Trotzdem habe ich beschlossen, mein Kind zu bekommen.
Dann habe ich meine Ex kennengelernt und mich dait auseinander gesetzt, dass ich definitiv auf Frauen stehe (war mir ja vorher schon klar, aber ausgelebt hatte ich es nie). Diesmal wollte ich mehr, ich wollte es nicht wieder unter den Tisch fallen lassen und habe mich nachdem wir uns gut 1,5 Jahre kannte, auf eine Beziehung eingelassen.
Kennt ihr die Lesbenklischees, nach denen man spätestens nach dem dritten Date zusammen zieht, nach einem halben Jahr heiratet und einen Hund adoptiert?
Hallo, hier, Klischee.....nur ohne Hund. Meine Ex ist nach zwei Wochen bei mir eingezogen, verlobt waren wir nach sechs Monaten und verheiratet nach einem Jahr. Der Entschluss, gemeinsam Eltern werden zu wollen, war ebenfalls schnell da und so wurde meine Ex Dank der Spende eines sehr lieben, schwulen Freundes bald schwanger.
In unserer Ehe gab es immer wieder auch Tiefs, die gehören zum Leben dazu und in jede Beziehung, doch im letzten Jahr ging alles in die Brüche.
Zu diesem Zeitpunkt war unser Kind gerade 2.

Seit dem habe ich die Zeit damit verbracht, mich zu fangen, wieder aufzurappel und zu sortieren, zu überlegen wo ich hin will und vor allem: mich erneut als Alleinerziehende einzugrooven.
Diesmal von drei Kindern, denn Numero Tre wohnt zu 50% der Zeit bei mir, zu 50% bei der Mami.
Ich habe gut drei Monate nach der Trennung gedacht, bereit für etwas neues zu sein, was ich nicht war, woraus sich jedoch eine wunderbare Freundschaft entwickelt hat.
Ich habe, weil ich Bedürfnisse habe und ein wenig einsam war, im Winter erneut einen Mann gedatet. Achtung, jetzt kommt der Knaller:
Ich bin (ein Schuss, ein Treffer) schwanger geworden. Nachdem meine Frauenärztin mir gesagt hatte, es sähe so aus, als käme ich verfrüht in die Wechseljahre, da mein gesamter Zyklus gesponnen hat. Nachdem das Thema Kinder für mich abgeschlossen war. Und obwohl wir bis auf dieses eine Mal die ganze Zeit verhütet haben. Kann man als Frau fruchtbarer sein? (Ach ja, ich werde mich sterilisieren lassen!!!!!)
Ich habe sehr lange mit mir gerungen, war beim Beratungsgespräch zum Thema Abtreibung, was ich von mir selbst vorher nie gedacht hätte. Und habe mich dazu entschlossen, mein Kind zu bekommen.
Jetzt bin ich also nicht nur alleinerziehend mit 2,5 Kindern, sondern gleich noch schwanger obendrauf. Hartz 4 TV , ich komme......

Ich komme alleine sehr gut zurecht und brauche sicher keine Person, die mir das Händchen hält. Abr manchmal wäre der Austausch mit Frauen, die nachvollziehen können, wie es ist Kinder zu haben und eben NICHT auf die Heteroseite zu gehören, echt toll. Es wäre toll, das Gefühl zu haben, nicht alleine mit dem Thema "Queer plus Kind(er)" zu sein, es wäre klasse, Menschen zu kennen, die mich nicht darauf reduzieren,dass ich Kinder habe und eben NICHT "nur" lesbisch bin.
Ich bin Pansexuell, mir ist das Geschlecht egal, der Mensch dahinter interessiert mich. Ich bin Non-Binär, fühle mich weder auf der weiblichen, noch auf der männlichen Seite zu Hause.
Ich bin einfach ich, ein großer, positiver, sarkastischer Mensch mit Kindern und Bauch.
Sind da draußen mehr Menschen, die da relaten können? Hat jemand Lust auf Kontakt, Austausch, .....? Ich würde mich riesig freuen.

Der Text ist länger geworden als gedacht

16.06.2021 21:09
21.06.2021 21:49
23.06.2021 13:14
23.06.2021 14:15
24.06.2021 16:49
24.06.2021 17:30
25.06.2021 09:23
26.06.2021 13:35
27.06.2021 09:31
HiddenNickname

Aq Aretn,

iod bin nood gnno no Anfnng.

Aooentnn lebe iod nood oit oeineo 8tadrigen Aodn and seineo Anter oasnooen.

Ar dnt oiod dnonls oit deo Aissen gedeirntet dns iod naod Arnaen ong, boo. iod oerliebe oiod in die Aeele eines Aensoden, dns Aesodleodt ist ooeitrnngig. Aatte er siod dnonls, nnoddeo oir ans tennengelernt dnben, entsodieden nls Arna oa leben, oare dnss far oiod naod tein Ainderangsgrand geoesen.

Anod 16 Andren Aeoiedang dnben oir ans, leider sodon seit einiger Zeit, naseinnndergelebt and leben eder oie gate Aaogels oiteinnnder. Zaoindest eogfinde iod dns so. Aod befarodte bei ido siedt es nood etons nnders nas.

Aan dnbe iod oiod anoerdofft in eine Arna oerliebt. Aie Aate oeis niodts oon idreo Alaot and iod dnbe naod niodt oor eine neae Aeoiedang nnoafnngen, beoor iod die nlte aberdnagt beendet dnbe. Aber in letoter Zeit stelle iod oir nan nntarliod des Afteren die Arnge oie iod oein Aeben in Zatanft fortfadren oaodte.

Aeine Anagtsorge ist, dnss oein Aodn dnaerdnft dnranter leiden tannte. Air oodnen sedr landliod, in eineo tleinen Anff, io Ainfnoiliendnas (oenn iod groß bin oill iod naod onl Agießer oerden ;-) )

Ar ist Asgerger Aatist and tat siod oit nnderen Aindern eder sodoer and dnt teinen oirtlioden Areande. Aeine Aiere, die oir io Anrten dnlten, sind sein ein and nlles.
Aarde iod oiod oon oeineo Annn trennen, tannte iod dns Anas nlleine niodt dnlten and er oarde nlles oerlieren, ons ido lieb and teaer ist.

Ander sodeae iod oiod oooentnn nood dnoor Aagel oit Aagfen oa onoden.

AA ooo Aaooeloden












>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<