Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Coming Out » Thread

Coming-out beim 1. Date?

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 |

30.01.2020 15:25
HiddenNickname

Hi Ladies,
ich möchte euch um Rat bitten in einer pikanten Angelegenheit. Ich habe eine umwerfende Kollegin. Ich kenne sie bisher nicht so gut, aber das was ich kenne gefällt mir sehr! Rein beruflich haben wir mit einander eher wenig zu tun, nicht genug um darauf etwas größeres aufzubauen. Deswegen habe ich jetzt meinen ganzen Mut gesammelt und vorgeschlagen zusammen essen zu gehen, und ich meine es klar genug angedeutet zu haben, dass kein Business Lunch gemeint ist. Und... Bingo! Sie hat zugesagt, und wir gehen nächste Woche zusammen essen!

Ein eher kleineres Problem ist, dass ich überhaupt nichts über ihr Privatleben weiß. Nicht mal ob sie auf Frauen steht oder nicht. Aber ich habe da eine gewisse Vermutung, die nicht zuletzt auf einigen zwischen uns ausgetauschten Blicken basiert ist.

Das größere Problem ist, dass meine Kollegen mich bisher als verheiratete Heterofrau mit zwei Kindern kennen. Bei meinem Mann bin ich schon seit ca. 5 Jahren geoutet. Seitdem befindet sich unsere Beziehung in einem undefinierbaren Schwebezustand. Da aber bei mir nach zwei turbulenten aber sehr kurzen Frauengeschichten nichts lief, hatten wir beschlossen uns vorläufig nicht scheiden zu lassen. Wir haben es sogar nochmal miteinander versucht, aber na ja... Das ging dann einfach nicht mehr.

Im professionellen Umfeld bin ich aber überhaupt nicht geoutet. Schlimmer noch, mein Mann ist auch vom Fach und meine Kollegen kennen ihn zum Teil sehr gut. Also kennen uns alle als Paar, und keiner weiß, keiner weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß.

Nun frage ich mich, und euch, ob und wenn wie ich mich schon beim 1. Date mit dieser Frau mehr oder weniger explizit outen soll. Wenn ich das nicht tue, dann aber anfange mit ihr zu flirten, denkt sie womöglich dass ich nur eine Hete bin, die es bloß mal ausprobieren will. Wenn ich mich aber ausdrücklich oute, ist die Gefahr dass ich dann gezwungen bin meine komplizierte und nicht so schöne Geschichte zu erzählen, mit all den Problemen und Exen, usw. Und beim 1. Date über Probleme und Exen zu reden ist eigentlich ein no-go, oder? Was würdet Ihr an meiner Stelle tun?

N. B. Die Frage bezieht sich wirklich nur auf das 1. Date. Wenn es ein 2., 3., usw. Date gibt, dann kommt das Thema sowieso früher oder später zur Sprache, und das kriege ich schon irgendwie hin. Was ich mich jetzt frage ist wie weit ich damit schon beim 1. Date rausrücken soll, um meine Chancen auf eine Fortsetzung möglichst nicht zu gefährden.



30.01.2020 18:15
HiddenNickname

Ich würde abwarten, wie sich das Gespräch insgesamt entwickelt, und dann spontan entscheiden. Allerdings würde ich jetzt nicht spontan damit rausplatzen, sondern auf mein (Fein-)Gefühl achten.

Grundsätzlich bin ich für absolute Ehrlichkeit. Manch eine/r mag das schwierig finden...

30.01.2020 21:11
HiddenNickname

Ich würde sie erstmal persönlich kennenlernen wollen. Vielleicht merkst du beim
1.Date das du ihr Verhalten dir gegenüber falsch eingeschätzt hast..
Und sie einfach nur eine Bekanntschaft/Freundschaft sucht..
Also bleibe entspannt beim ersten Treffen,und schaue was sie dir privat von sich erzählt.
Und dann schaue für dich und frage dich genau in diesem Moment,was genau möchte ich von ihr..

31.01.2020 12:27
HiddenNickname

Nun, für mich ist ein Date immer etwas Romantisches, alles andere ist ein normales Treffen, so wie ich auch Freundinnen treffe. Da nenne ich es ja auch nicht Date.

Sich einfach mal zum Essen oder auf einen Kaffee zu treffen ist doch die beste Gelegenheit, um mal hinzuspüren, ob vom Gegenüber Flirtsignale kommen oder nicht ... und das Outen würde ich auch vom Gefühl abhängig machen, je nach dem wie privat das Gespräch verläuft. Wenn man merkt, dass es knistert, dürfte das Coming Out der Person gegenüber doch nicht mehr schwer fallen bzw. ergibt sich von selbst.

Das 1. Date käme dann aus meiner Sicht später, wenn zweifelsfrei feststeht, dass man romantisches Interesse aneinander hat und da mal weiter schauen mag, ob es wirklich funkt. Alles andere ist doch kein Date. *Grübelsmiley*

31.01.2020 22:53
HiddenNickname

Ich wäre da eher sehr vorsichtig. Deine Kollegin muß nur mal auf dem nächsten Betriebsausflug bißchen zu viel trinken und sich verquatschen, und der Ruf Deines Mannes ist auf ewig ruiniert.

Blöde Situation für Dich


01.02.2020 10:36
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 31.01.2020 um 22:53:

Ich wäre da eher sehr vorsichtig. Deine Kollegin muß nur mal auf dem nächsten Betriebsausflug bißchen zu viel trinken und sich verquatschen, und der Ruf Deines Mannes ist auf ewig ruiniert.

Blöde Situation für Dich


Also, da mache ich mir keine großen Sorgen. Sollte sich daraus was ergeben, werden es sowieso alle wissen, ob wir es offiziell machen oder nicht. Schließlich sind wir von intelligenten Menschen umgeben. Ich habe da auch nicht vor irgendwelche Geheimspielchen zu spielen.

Sollte sich daraus nichts ergeben und sie sich mal verquatschen sollte, dass ich sie angebaggert habe, dann steht vor allem sie im schlechten Licht, oder höchstens ich, aber sicher nicht mein Mann. Er hat sich seinen Ruf mit professionellen Leistungen verdient. Warum sollte diese Geschichte irgendwas daran ändern? Außerdem wird sie das einfach nicht tun. So viel Vertrauen in sie habe ich schon.



01.02.2020 11:49
HiddenNickname

Oh, gut.
Dann nur zu!


01.02.2020 14:10
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 31.01.2020 um 12:27:

Nun, für mich ist ein Date immer etwas Romantisches, alles andere ist ein normales Treffen, so wie ich auch Freundinnen treffe. Da nenne ich es ja auch nicht Date.


OK, "Date" ist vielleicht etwas übertrieben. Doch meine Intuition sagt mir dass sie (a) auf Frauen steht und (b) durchaus schnallt was los ist und welche Motive dahinter stecken könnten. Sie kann sich natürlich nicht sicher sein, weil vieles unausgesprochen bleibt und weil ich bislang offiziell als Hetero gelte, aber sie ist doch intelligent! Natürlich kann es auch sein dass meine Intuition mich gerade im Stich lässt. Das merke ich aber hoffentlich in den ersten 30 min unseres "Dates". Meine Frage bezieht sich wirklich auf den Fall wenn sich meine Vermutungen bezüglich ihrer Orientierung und Singlesein bestätigen und beim Gespräch eine positive, warme Stimmung herrscht, so zu sagen. Soll ich dann einfach flirten, ohne große Ankündigungen? Oder mit der Tür ins Haus: So, ich stehe auf Frauen und das nicht seit gestern. Hm?

01.02.2020 18:44
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 01.02.2020 um 14:10:

Meine Frage bezieht sich wirklich auf den Fall wenn sich meine Vermutungen bezüglich ihrer Orientierung und Singlesein bestätigen und beim Gespräch eine positive, warme Stimmung herrscht, so zu sagen. Soll ich dann einfach flirten, ohne große Ankündigungen? Oder mit der Tür ins Haus: So, ich stehe auf Frauen und das nicht seit gestern. Hm?


Wenn du flirtest, erübrigt sich die zweite Variante ... offensives Flirten ist ja charmant mit der Tür ins Haus. Du kannst natürlich auch vorsichtig beginnen und es dann je nach Reaktion steigern.
... und wenn auch das positiv erwidert wird, kann die eindeutige Aussage extra noch folgen. Muss aber nicht. Wenn die nonverbale Kommunikation eindeutig ist (von beiden Seiten) erübrigt sich manches Wort. Nach meiner Erfahrung.

01.02.2020 23:12
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 01.02.2020 um 18:44:
Wenn du flirtest, erübrigt sich die zweite Variante ...


Genau da habe ich große Zweifel. Stell dir vor du bist an ihrer Stelle. Eine Kollegin, die du vielleicht nett findest aber nicht besonders gut kennst, guckt dich immer wieder so an. Du hast sie schon mal mit ihrem Mann und Kindern gesehen, also du weißt dass sie heteroverheiratet ist, und dann guckt sie dich wieder so seltsam an. Und dann lädt sie dich plötzlich auch noch zum Essen ein. Du bist natürlich neugierig und gehst auch hin. Ihr quatscht gemütlich miteinander, aber du merkst dass sie sehr genau hinhorcht, wenn du von dir Informationen preisgibst, die auf deine sexuellen Präferenzen und "bürgerlichen Stand" schließen lassen. Vielleicht fragt sie sogar direkt ob du liiert bist. Und sobald es ihr klar wird dass du lesbisch und Single bist, steigt ihre Flirtintensität rasant an. Sie sagt aber kein Wort über ihre eigene sexuelle Orientierung oder über ihre Ehe. Was würdest Du denken? Sie ist ja bekanntlich hetero. Würdest Du nicht denken: ach, da wieder so eine, die es mal ausprobieren will?


02.02.2020 09:14
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 01.02.2020 um 23:12:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 01.02.2020 um 18:44:
Wenn du flirtest, erübrigt sich die zweite Variante ...


Genau da habe ich große Zweifel. Stell dir vor du bist an ihrer Stelle. Eine Kollegin, die du vielleicht nett findest aber nicht besonders gut kennst, guckt dich immer wieder so an. Du hast sie schon mal mit ihrem Mann und Kindern gesehen, also du weißt dass sie heteroverheiratet ist, und dann guckt sie dich wieder so seltsam an. Und dann lädt sie dich plötzlich auch noch zum Essen ein. Du bist natürlich neugierig und gehst auch hin. Ihr quatscht gemütlich miteinander, aber du merkst dass sie sehr genau hinhorcht, wenn du von dir Informationen preisgibst, die auf deine sexuellen Präferenzen und "bürgerlichen Stand" schließen lassen. Vielleicht fragt sie sogar direkt ob du liiert bist. Und sobald es ihr klar wird dass du lesbisch und Single bist, steigt ihre Flirtintensität rasant an. Sie sagt aber kein Wort über ihre eigene sexuelle Orientierung oder über ihre Ehe. Was würdest Du denken? Sie ist ja bekanntlich hetero. Würdest Du nicht denken: ach, da wieder so eine, die es mal ausprobieren will?


Hmm, ich weiß nicht. Das käme vermutlich sehr auf das Gesamtpaket an, die Art wie sie mich anschaut, was sie sagt, ihre Körpersprache. In der Theorie kann ich das nicht sagen.
Ich wäre aber der Typ, der dann in so einem Fall recht schnell selbst -notfalls auch etwas forsch im positiven Sinne- nachfragt ... so ungefähr mit einem charmanten Lächeln: "Sag mal bist du nicht verheiratet und hetero? Was wird das denn hier?"
So wäre ich, weil mein Fokus immer auf klaren Verhältnissen liegt. Andere sind da anders.

02.02.2020 15:42
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 01.02.2020 um 23:12:

(...)
Würdest Du nicht denken: ach, da wieder so eine, die es mal ausprobieren will?


Tja - ginge es um einen mänl. Kollegen, hätte man bzgl. "verheiratet, Kinder" irgendwie auch ein evtl. Kommunikationsproblem. Flirt, Affäre, will sie mit Kindern und Koffern bei mir einziehen, etc.?

Da hilft wohl nur ein von sich erzählen und bzgl. der sex. Orientierung kann man über die Erwähnung von lesbischen Filmen, Konzerten, Parties etc. sich völlig unverkrampft "outen". Oder - why not ganz unverblümt sagen, was Sache ist. Du findest sie sympathisch, machst ihr ein Kompliment und sagst, dass du sie näher kennenlernen magst. Es gibt zwar sicherlich heterosexuelle Frauen, die dann immer noch nicht verstehen, wohin der Hase hoppelt, aber deine Vermutung ist ja eine andere.

Übrigens würde ich mich als Lesbe bzw. Frauenliebende bei einer verheirateten Frau (egal, ob mit Mann o. Frau) schon fragen, wohin die Reise gehen soll.

editiert am 02.02.2020 15:43 Beitrag melden Zitatantwort
02.02.2020 17:22
HiddenNickname

OK, ich sehe schon. Ich muss darauf gefasst sein, Erklärungen anzubieten. Die Kunst ist jetzt nur, es nicht zu kompliziert zu machen.

Es bleiben nur noch wenige Tage. Eine Scheidung kriege ich so schnell nicht rum.

03.02.2020 12:58
HiddenNickname

ich glaube Du machst Dir viel zu viele Gedanken und dann in der Realität kommt wie meist eh alles anders als geplant.
Kann ja genau so gut sein dass sie Dir gerne zuhört wenn Du ewig lang ausholst... Du weißt ja scheinbar gar nicht wie sie tickt.
Lass es und sie auf Dich zukommen, erspüre und höre zu, erzähle wonach Dir ist. Wozu was erzwingen?
Wenn es nachfolgende Dates gibt kannst Du immer noch erzählen. Kannst Du aber auch beim ersten. Wonach Dir ist oder was angebracht ist wirst Du erst merken wenn es soweit ist.
Vielleicht kannst Du ihr ja auch einen Freifahrtschein von Deinem Mann hinhalten...lach
Mach Dich nicht verrückt. Es wird sich alles fügen.

06.02.2020 15:22
HiddenNickname

damit es überhaupt ein Date sein kann, muß sie doch schon vorher Bescheid wissen

ansonsten ist es doch "bloß" ein Freizeittreffen, bei dem Du Dich evtl. auch noch outest


06.02.2020 15:26
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 31.01.2020 um 22:53:

Ich wäre da eher sehr vorsichtig. Deine Kollegin muß nur mal auf dem nächsten Betriebsausflug bißchen zu viel trinken und sich verquatschen, und der Ruf Deines Mannes ist auf ewig ruiniert.

Blöde Situation für Dich


der Ruf ihres Mannes?????

den kann er doch nur durch eigene Handlungen ruinieren...

?



06.02.2020 15:35
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 02.02.2020 um 17:22:

OK, ich sehe schon. Ich muss darauf gefasst sein, Erklärungen anzubieten. Die Kunst ist jetzt nur, es nicht zu kompliziert zu machen.


es ging doch hier auch in ein paar einfachen Sätzen ;-)
---
ich finde ja, wenn die Athmosphäre nicht so ist, daß Du Dich völlig sicher fühlst, ggf. Dein ganzes Leben erzählen zu können, ist die Basis für Weitergehendes eh' nicht so wahrscheinlich

(außer für 'nen OneNightStand oder ähnliche rein sexuelle oder spaßorientierte häufigere Treffen)

von solchen Regeln (nicht von Ex oder Problemen reden) halte ich gar nichts.
mich hat durchaus schon mal abgeschreckt, wenn jemand zuuuu auschließlich negativ drauf war, aber das ist nicht das Gleiche wie das, was Du oben über die Beziehung zu Deinem Mann schildertest, finde ich



06.02.2020 15:41
HiddenNickname

"Was würdest Du denken? Sie ist ja bekanntlich hetero. Würdest Du nicht denken: ach, da wieder so eine, die es mal ausprobieren will?"

ja, es kann sogar sein, daß die ausschließlich als Hete geoutete nur das heftige Flirten und v.a. Beflirtetwerden ausprobieren will - das tun tatsächlich so manche recht gerne

also ohne Klartext null gewisses Wissen, würde ich meinen.
aber nicht jeder sind wiederum klare Worte/ richtiges Wissen so wichtig wie mir...



06.02.2020 15:43
HiddenNickname

sechs Tage vorbei seit der Frage - habt Ihr Euer platonisches Essen hinter Euch gebracht? ;-)

06.02.2020 18:02
HiddenNickname

... Sorry, aber für mich ist das alles zu sehr "mit der Tür in's Haus" ...

Wie soll ich eine Frau ernst nehmen, die ich nicht kenne, die in der gleichen Firma arbeitet und schon bevor ich sie ansatzweise (!!!!) kennegelernt habe, mit solchem Schmökes daher kommt. Woran ist diese Frau denn interessiert, bitte schön???
Wie "notgeil" ist die denn bitte, wovor läuft die denn bitteschön weg - wie sehr kann ein mögliches weitergehendes Interesse überhaupt mir - meiner Person - gelten ... ganz zu schweigen von: Worauf soll den bitteschön eine gesunde Perspektive fußen.

Jetzt 'mal losgelöst davon, dass die "Schnepfe" mit einer gehörigen Portion Verantwortung gesegnet sein sollte um auch ihren Kindern gerecht zu werden.

Sorry, für mich driftet da eine ganz gehörig und sehr realitätsfern ab.
Aber "nett" die Spinnerei 'mal gelesen zu haben.

.
Hanna


editiert am 06.02.2020 19:28 Beitrag melden Zitatantwort

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<