Forum » Familie & Co » Thread

Elternzeit nach Geburt

Thema abonnieren antworten


08.05.2019 08:34
HiddenNickname

Hallo

Kennt sich jemand mit "Elternzeit" bei lesbischen NICHT verheirateten Paaren aus?

Wir haben folgende Situation:
Ich bekomme im Juni unser erstes Kind, dieses ist in einer Kinderwunschklinik mit Hilfe eines Samenspenders entstanden.
Da wir beide nicht verheiratet sind, steht meiner Partnerin keine Elternzeit zu.
Vor dem Gesetz ist sie quasi nichts für das Kind solange wir nicht heiraten und sie die Kleine adoptieren würde.

Nun meine Frage:

Da ich nun die Elternzeit alleine nehmen muss, würde ich mich gerne als alleinerziehend angeben, da ich dann mehr Monate nutzen kann, was finanziell eine große Rolle spielen würde.

Da wir aber in einem gemeinsamen Haus leben, bin ich mir nicht sicher, ob dies rechtlich in Ordnung ist.

Meine Theorie war:
Da meine Lebensgefährtin keine Rechte an dem Kind hat, kann sie ja auch was die Pflichten angeht nicht gezählt werden.

Heiraten können wir leider ( noch) nicht, da ich in einer katholischen Kita arbeite und dies ein Kündigungsgrund ist.

Hat jemand einen Rat und kennt vielleicht jemanden der da beratend tätig ist.

Danke für eure Hilfe


09.05.2019 11:12
HiddenNickname

Hi,

ich kann dazu leider nicht viel beitragen. Meines Wissens nach, hat jeder Anspruch auf Elternzeit, bei dem ein Säugling in den Haushalt einzieht. Heißt, deine Frau hat genauso Anspruch, wie du auch.

Viel Glück und alles Gute dir und dem Baby :*

10.05.2019 08:44
HiddenNickname

Leider nicht, ich war schon auf der Elterngeldstelle und die haben das ganz klar abgelehnt. Das wäre nur möglich wenn wir verheiratet wären. Im Infoheft steht es auch anders, bzw. nicht klar definiert, in deren Unterlagen steht, dass man entweder verheiratet oder verpartnert sein muss.
Im Heft des Bundesministerium für Familien steht, dass sogar Großeltern die Elternzeit übernehmen dürfen, im wirklichen Fall wäre das nur möglich, wenn die Mutter dies aus gesundheitlichen Gründen nicht könnte.

Das Infoheft sollte vielleicht mal überarbeitet werden.

10.05.2019 15:28
HiddenNickname

Moin,

als Alleinerziehend gilt, wer ohne Hilfe einer anderen Person die Pflege und Erziehung übernimmt. In eurem Fall wäre es eine Partnerschaft mit Kind, das Sorgerecht liegt klar nur bei dir und somit müsstest du als Alleinerziehende gelten.
Ich bin allerdings keine Juristin.

Schau mal hier:

https://www.juraforum.de/ [...] inerzieh ende

Alles Gute für eure Geburt!

editiert am 10.05.2019 15:28 Beitrag melden Zitatantwort
15.05.2019 20:04
HiddenNickname

Nach § 1 Abs. 3 Nr. 1 BEEG haben Ehegatten und Lebenspartner auch Anspruch auf Elterngeld und Elternzeit, wenn sie mit einem Kind in einem Haushalt leben, das sie mit dem Ziel der Annahme als Kind aufgenommen haben. Maßgeblich ist dann statt des Zeitpunktes der Geburt der Zeitpunkt der Aufnahme des Kindes in den Haushalt.

Aber:
Bloße Lebensgefährten, die mit der Mutter oder dem rechtlichen Vater des Kindes, mit denen sie zusammenleben, nicht verheiratet oder verpartnert sind, haben dagegen keinen Anspruch auf Elterngeld und Elternzeit.


Thema abonnieren antworten









>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<