Forum » News, Politik & Forschung » Thread

Frauen an der Macht



Thema abonnieren antworten

1 | Seite: 2 |

27.03.2019 21:02
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 27.03.2019 um 20:10:

Nun habe ich lange erfolglos gesucht, schade, leider nicht wieder gefunden . . .

Ich hatte mal einen Bericht zu Kindern, die nicht nach Geschlechtern verschieden, sondern ganz gleich erzogen wurden . . . ich kann mich daran erinnern, dass ich erstaun war, dass doch wohl einiges Gen-bedingt zu sein scheint.

Mädchen waren fürsorglicher, verbal ruhiger, aber redefreudiger , sie waren angepasster, konnten sich besser unterordnen . . .

Jungen haben sich anders orientiert, es kam da mehr zu körperlichen Auseinandersetzungen . . .

Mist, mir sind nur noch allgemeine Klischees im Kopf geblieben.

Auch hatte ich Berichte, zur dunkelsten Zeit hier in unserem Land erstellt, wo untersucht wurde wozu Männer und Frauen fähig waren, wenn sie unter (Erfolgs-) Druck standen . . .

Frauen verhielten sich ganz anders, hatten andere Methoden, aber eben nicht weniger grausam . . .



Wäre nun interessant zu wissen, über wieviele generationen die erziehung denn so stattgefunden hat.

27.03.2019 21:18
HiddenNickname

Und ich bin froh, dass diese "Forschungen" mit dem Ende des Krieges beendet wurden.

Manches scheint zwar in manchen Situationen interessant, aber dann auch wieder, weil in meinen Augen "unnormal", auch wieder nicht.

Ich bin zwar sehr wissbegierig, aber menschliche Versuche (und auch Versuche mit und an Tieren) lehne ich grundsätzlich ab.



editiert am 27.03.2019 21:23 Beitrag melden Zitatantwort
27.03.2019 21:35
HiddenNickname

und genau an der stelle kann man das wissen einfach nicht herstellen es sei denn es ist historisch nachvollziehbar oder irgendwo berichtet.

edit:
ja so schnell kann neugierde ängste wecken. Ich hab garnicht so geschaltet im ersten moment, dann hab ich verstanden...ja die nazizeit und alles was mit genetik etc zu tun hat. Ja schwierig. Zwiespalt.

Ich bin gerade auf dem Epi-Genetik-Zug ansatzweise angesprungen. Ich finde auch dass genforschung per se nicht schlimm ist oder erbforschung. Ich finde die Gründe, die methode, das leid und ausbeutung der lebewesen, sowie die zielsetzungen kritisch bei der Genforschung angewendet wurde und wird.

Sorry wenn ich da jetzt einen nerv getroffen habe, den ich nicht treffen wollte.

editiert am 27.03.2019 21:52 Beitrag melden Zitatantwort
27.03.2019 21:57
HiddenNickname

Wahrlich ein grosses und interessantes Feld, die Gen-Forschung und all die Themen drum herum . . .




Thema abonnieren antworten

1 | Seite: 2 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<