Forum » TV & Musik & „The L Word” » Thread

Ich will dich - Heute..

Thema abonnieren antworten


19.02.2019 21:17
HiddenNickname

...im WDR, 22.10

https://programm.ard.de/T [...] 10295751

Fernsehfilm Deutschland 2014 | WDR Fernsehen Tipp

Marie ist mit Bernd verheiratet und durchaus nicht unglücklich in ihrer Ehe, Ayla erwartet von Dom ihr erstes Kind. Doch die beiden Frauen haben sich ineinander verliebt, ihre Gefühle stellen nicht nur ihr eigenes Leben, sondern auch das ihrer Partner infrage und verursachen bei allen eine tiefe Verunsicherung. Kann es wirklich sein, dass ihr bisheriges Leben eine Lüge war?........

............................................. ...

Keine Ahnung, ob der Film gut ist, aber ich wollte dennoch darauf hinweisen. Leider mit dem oft vorkommenden Thema "Ehemann", aber...vielleicht ist er dennoch sehenswert.

editiert am 19.02.2019 21:31 Beitrag melden Zitatantwort
19.02.2019 21:28
HiddenNickname

Is nicht sooooo schlecht. Ich mag ja Ina Weisse sehr gerne anschauen.

19.02.2019 21:32
HiddenNickname

Danke "Nicht soooo schlecht" ist bei einem Frauenfilm schon fast ein Daumen hoch Ich werde auf jeden Fall mal reinschauen.

19.02.2019 21:35
HiddenNickname

Sag mal später deine Meinung!

20.02.2019 00:05
HiddenNickname

Also, habe den Film sogar zu Ende gesehen. Streckenweise übliche Figurenzeichnung, vor allem deutschsprachiger Filme, manches auch zu sehr konstruiert. Aber - er hatte seine Momente, emotionale und...räusper...visuelle und alleine wegen diesen habe ich ihn gerne gesehen

20.02.2019 18:28
HiddenNickname

Habe ihn gerade nochmal geschaut, war schon ne Weile her dass ich ihn sah.
Die Zerrissenheit zwischen Lüge und Liebe, unser täglich Brot. Das Festhalten an dem was sein soll und nicht sein darf... alles gesprengt und dabei alle verletzt die der Wahrheit und Echtheit nicht ins Auge sehen wollen. Nicht schlecht für einen Dienstagabend. Nicht schlecht für alle die lieben, lügen, leiden. Geht schon ans Herz.

20.02.2019 19:29
HiddenNickname

unser täglich brot ...
ist ja mal ne erfrischend abwechslungsreiche deutsche spielbesetzung.

20.02.2019 20:01
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 20.02.2019 um 00:05:

manches auch zu sehr konstruiert. Aber - er hatte seine Momente, emotionale und...räusper...visuelle und alleine wegen diesen habe ich ihn gerne gesehen


gab´s mal zu abwechslung sehenswerte sexszenen?

20.02.2019 20:17
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 20.02.2019 um 20:01:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 20.02.2019 um 00:05:

manches auch zu sehr konstruiert. Aber - er hatte seine Momente, emotionale und...räusper...visuelle und alleine wegen diesen habe ich ihn gerne gesehen


gab´s mal zu abwechslung sehenswerte sexszenen?


Kannste ja noch anschauen 😉

20.02.2019 20:34
HiddenNickname

Hallo in die Runde,
ich habe ihn vor drei Jahren gesehen und er hat mich sehr berührt. Es ist ein "Kunstfilm", viel Kamera, viele Bilder, dezente Musik, der so ganz anders als die bunten Hollywoodfilme daher kommt. Die Figur der Ayla fand ich nervig, aber allein die Mimik von Ina Weisse ist kommunikativer als viele Worte und sehenswert. Für mich ist vor allem ein Film über die Macht der Liebe, die hier an zwei Frauen gezeigt wird, die den Mut haben, sich ihr auszuliefern.

20.02.2019 20:54
HiddenNickname

Kunstfilm? Eher nicht!

Hier mal ein Artikel aus der FAZ von 2015 und der letzte Satz bestätigt wo der Film berührt.

https://www.faz.net/aktue [...] 772.html



20.02.2019 21:09
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 20.02.2019 um 20:01:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 20.02.2019 um 00:05:

manches auch zu sehr konstruiert. Aber - er hatte seine Momente, emotionale und...räusper...visuelle und alleine wegen diesen habe ich ihn gerne gesehen


gab´s mal zu abwechslung sehenswerte sexszenen?


Keine Offenbarung, aber es gab mind. 2 Momente, in denen zwei Frauen vom Öffentlich Rechtlichen Fernsehen gestattet wurde, dass bürgerliche und typische Klischee des weiblichen Verhaltens/der Sozialisierung über Bord zu werfen. Ansonsten eher Durchschnittstvfilm - die Story retteten tatsächlich die beiden Hauptdarstellerinnen, insbesondere Ina Weisse.

20.02.2019 21:24
HiddenNickname

Wie fandet ihr den Film vor seeeeeeehhhhhhhhhhhhr langer Zeit, "Die Konkurrentin" - sicher nicht DER Lesbenfilm, aber ich fand ihn anbetracht dessen, dass er vom ZDF kam, hübsch anzusehen


20.02.2019 21:31
HiddenNickname

... diesen Film* habe ich vor Jahren wegen Ina Weisse schon 2 x angeschaut. Sie vermittelt die Anziehungskraft sehr intensiv und hat einen androgynen Touch, der passend zur Rolle erscheint und mir jedenfalls gefällt.

*nicht die Konkurrentin

editiert am 20.02.2019 21:34 Beitrag melden Zitatantwort
20.02.2019 21:38
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 20.02.2019 um 21:24:

Wie fandet ihr den Film vor seeeeeeehhhhhhhhhhhhr langer Zeit, "Die Konkurrentin" - sicher nicht DER Lesbenfilm, aber ich fand ihn anbetracht dessen, dass er vom ZDF kam, hübsch anzusehen


Habe ihn in guter Erinnerung und würde diese aber gerne nochmal auffrischen😉

20.02.2019 21:47
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 20.02.2019 um 20:34:

Hallo in die Runde,
ich habe ihn vor drei Jahren gesehen und er hat mich sehr berührt. Es ist ein "Kunstfilm", viel Kamera, viele Bilder, dezente Musik, der so ganz anders als die bunten Hollywoodfilme daher kommt. Die Figur der Ayla fand ich nervig, aber allein die Mimik von Ina Weisse ist kommunikativer als viele Worte und sehenswert. Für mich ist vor allem ein Film über die Macht der Liebe, die hier an zwei Frauen gezeigt wird, die den Mut haben, sich ihr auszuliefern.


und so einen Schluss würde man sich selber wünschen, fand ich auch nicht kitschig sondern einfach passend


Thema abonnieren antworten









>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<