Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Astrologie, Religion und Spiritualität » Thread

Meditation für Anfänger

Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | Seite: 4 |

24.04.2019 20:40
HiddenNickname

heute war es wieder wunderbar ~ unsere einfühlsame katalin hat eine gabe ... heute war ich so weit weg, wie schon lange nicht mehr...

glücklicherweise habe ich dennoch nach hause gefunden (;

gerne teile ich dies mit euch...

https://www.youtube.com/w [...] O7bsA2pA

Om Mani Padme Hum

24.04.2019 21:43
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 02.11.2017 um 21:16:

Ich fand es wahnsinnig schwer reinzukommen. Habe nach einer Weile einen 10 Tageskurs gemacht und ziemlich gelitten. Aber irgendwann hat es Klick gemacht.
Heute würde ich sagen, dass sich durch die Meditation mein Leben total verändert hat. Ich bin entspannter, ruhiger, zufriedener, glücklicher, führe bessere Beziehungen.
... s.


Sahnetante, kannst du mir erklären was das war und wie es Klick gemacht hat?

Jahrelang scheiterte ich alleine schon daran dass es hieß atme egal ob CD oder angeleitet oder aus welcher Richtung es kam.... Lass deinen Körper sich atmen.... Ich hab die Krise bekommen. Was wie geht dS denn, was ist jetzt richtig Atmen? Was es gibt kein richtig und falsch?? Es war ein Drama. Bis ich die Mantren gestoßen bin... Da hab ich nette Mantren bekommen, aisgewahlte von einer Freundin... Und das lustige.... Ich hatte zufällig ne rosenkranzkette von meinem absolut un religiösem Bruder bekommen.... Er hatte das Gefühl ich würde es gebrauchen können... Sowas.... Ich hatte die Lösung also grad... Wie man so und so viele wiederholungen mktzahlen kann.... Der Rosenkranz hat echt gepasst um Mantren aus dem Buddhismus zu wiederholen.... Easy ohne zählfrust..... OK... Geil... Und dann kamen diese Gedanken.... Also Gedanken wie Wolken ziehen lassen hat nicht funktioniert.....Aber was funktioniert hat war es den Gedanken ne Kategorie zu verpassen und in ne Schublade zu schicken... Irgendwie hat das ganz gut geklappt, ja ich hab die wahrgenommen und jetzt ab in die Kiste. Also vorsortierung vielleicht und keine Verdrängung.... Aber auch kein hängenbleiben dran. Ich kann jetzt auch endlich atmen lassen... Das ging garnicht... Es war so ein Druck dass alles in die Ruhe kommen und auch noch dazu locker akzeptieren konnten wenn es nicht funktioniert... Hatte keine frusttoleranz, null. Also Anspannung um richtig zu entspannen war für mich sehr dramatisch. Das ist für mich son Gefühl wir 1 monat stress haben um 1 woche urlaub zu kriegen. Geht jetzt aber besser. Und ich akzeptiere einfach für meine aktuelle Natur.... Ich finde eine Ruhe in der Bewegung... Im Tanz, an Kreuzungen sitzen und Autos vorbeirauschen schauen,.... So und nun hab ich noch den insight timer app. Das gibt's mit und ohne Kosten und ein Anfänger meditations Kurs ist kostenlos. 7 Tage oder 10 Tage kann man jederzeit wiederholen. Da waren spannende Tipps wie man Dinge unterschiedlich wahrnehmen kann um zur Ruhe zu komme, war spannend. Naja in der App gibt's für viele Richtungen Sachen auch kostenlos, mit und ohne Religion, Vorträge oder nur Musik, und ein timer den man selbst einstellen kann ohne Anleitung. Ich find die ganz nett zum einschlafen. Was auch nice war, ich hab nach dem Schwimmen mich ins Babybecken platziert und einfach so treiben lassen, dann die Reiki Positionen mit den Händen abgearbeitet und hab jedes Mal bis 180 gezählt während ich aufm Wasser rumgeglitten bin. Ja... Man sollte die Bademeister vorwarnen... Mein Geheimtipp... Kann sonst peinlich werden. Aber.... Seis drum. Oh ich betreibe schindluder vielleicht aber.... Ja bin wohl eklektikerin aber net so wie die AKK. Vielleicht hilft ja diese Kombi jemandem. Sogar zur Ruhe kommen wollen kann leider druck machen.

Aber gerade deswegen interessiert mich auch dieses nach 10 Tagen hab ich gelitten aber dann hats Funktioniert. Was war der Knackpunkt?

EDIT: Und vor allem, was verstehst Du an der Stelle unter Leid?

editiert am 24.04.2019 23:23 Beitrag melden Zitatantwort
25.04.2019 01:06
HiddenNickname

@Tortugaya
meditierst du immer für dich allein?

25.04.2019 01:28
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 25.04.2019 um 01:06:

@Tortugaya
meditierst du immer für dich allein?


Naja also das was ich Meditieren in bewegung nenne, Kreuzung und im wasser und tanzen ja. Mantren hab ich auch für mich allein dann gemacht.

Aber ich nenne tanzen auch Meditieren und das geht auch zwischen anderen, mit anderen.

Aber dieses Stille nichts... Und atmen... Hab ich la ge nicht mehr gemacht, gefühlter Leistungsdruck... Im ruhig sein

Wieso fragst du?

25.04.2019 01:42
HiddenNickname

Dein post las sich für mich so als wenn du für dich alleine Meditierst. und bestimmte Schwierigkeiten die auftauchen, mit keine_r erfahrender besprechen konntest

Leistungsdruck, Erwartungsdruck. kenne, hatte ich früher auch.
Dass ich das meditieren auch immer wieder aufgegeben habe.

Er später nachdem ich ein Buch von toni packer gelesen habe. Das wunder des jetzt, glaube ich hieß das. Hat sich das verändert. Dann hab ich das erste Mal sowas wie einen meditations Erlebnis auf einer Parkbank gehabt. das Buch hat für mich den Druck rausgenommen.



editiert am 25.04.2019 01:52 Beitrag melden Zitatantwort
25.04.2019 02:44
HiddenNickname

Danke für den Hinweis
Naja ich war schon öfter in irgendwelchen settings unterschiedlicher Ausrichtung. Allerdings hatte ich den Zugang nicht. Die messages kamen bei mir nicht an, oder Zeitmangel, soviel Raum einnehmen, und klar das wohlwollende... Man muss nur dranbleiben, ja was wollen die denn auch sagen? Ist ja vielleicht so, .... Also die Infos kamen für mich auf einer Ebene an, die ich nicht greifen konnte, oder wer weiß... Nicht wollte? Aber ohne Erkenntnis dessen, was können und wollen ist, in Zusammenhang von Gruppen in Zusammenhang von Zeit und Raum angeboten, gruppenmitziehen, heißt ja auch sich abgrenzen zu können und so viel mehr..... war mir das nicht möglich. Aber hey... Ein Anhaltspunkt mehr, danke für dieses bausteinangebot, vielleicht bringts ja irgendwann doch was. Oder es ist einfach gut so wie es ist. Ich hab nie aufgegeben nur umdefinjert was für mich meditation ist. Aber den Aspekt des ruhig und so.... Den konnte ich noch nicht leben...wer weiß. Krieg Lust drauf.

25.04.2019 04:48
HiddenNickname

https://www.youtube.com/w [...] k&li st=RDR-ZO7bsA2pA&index=22

Celtic Woman - You Raise Me Up



editiert am 25.04.2019 04:50 Beitrag melden Zitatantwort
26.04.2019 22:38
HiddenNickname

Hii, also ich hab erst vor ca. 3 Monaten mir dem meditieren angefangen und praktizierte es jeden Abend vor dem Einschlafen. Ich setze mich aufrecht hin ohne meinen Rücken anzulehnen und lege meine Hände aufeinander, wobei die Handflächen nach oben zeigen und sich die Daumenspitzen berühren. So viel zur Position also und dann fokussiert du dich auf deinem Atem (Bauchatmung). Wenn du merkst, dass du mit den Gedanken abschweifst, ist das überhaupt nicht schlimm, rege dich auf keinen Fall darüber auf, auf jededenfall fokussiert du dich wieder auf deinem Atem. Ich meditiere dann ca 10 min.
Dies ist übrigens eine typische Meditationsübung für Anfänger.

Also ich bin ca. nach 8 mal meditieren ganz kurz in einem Zustand von Gedankenlosigkeit verfallen. Aber nicht unbedingt jedes Mal als ich dann meditiert habe bin ich da nochmal in diesem Zustand gekommen.. Mittlerweile komm ich jedes Mal in diesem Zustand, er dauert zwar nich sehr lange, vergleichsweise zur Zeit, die ich benötige um "runterzukommen" aber selbst das kann man sich noch an trainieren.
Es ist wichtig, dass das Meditieren zur Routine für dich wird, sonst geht alles was du dir hart erarbeitet hast einfach verloren. Dieser Gedanke hilft mir immer wieder dabei, nicht damit aufzuhören. Aber trotzdem muss ich sagen, dass es mir immer wieder schwer fällt es regelmäßig zu machen. Trotzdem zieh ich durch, weil ich einfach merke, dass ich durch das Meditieren in Stresssituationen ruhiger bin. Generell wurde mir auch schon von Leuten gesagt, dass ich eine ruhige Ausstrahlung habe, was ich sehr schön finde.
Zusammengefasst, es ist anstrengen es regelmäßig zu machen aber es Lohn sich und dieser Gedanke sollte dir hoffendluch ausreichen, nicht aufzugeben.
Ansonsten sorry für diesen Roman und viel Spaß und Durchhaltevermögen beim Meditieren.

26.05.2019 15:01
HiddenNickname

Ich bin ein großer Fan von den Kurzmeditationen von Anna Trökes, z.B. auf YogaEasy.de. Ganz besonders empfehle ich Yoga Nidra, den "Yoga-Schlaf". Sie hat auch eine Reihe an Basismeditationen für Anfänger.
Man kann das Portal bei verschiedenen Aktionen 7-14 Tage unverbindlich und kostenlos testen.


28.05.2019 05:39
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 26.05.2019 um 15:01:

Ich bin ein großer Fan von den Kurzmeditationen von Anna Trökes, z.B. auf YogaEasy.de. Ganz besonders empfehle ich Yoga Nidra, den "Yoga-Schlaf". Sie hat auch eine Reihe an Basismeditationen für Anfänger.
Man kann das Portal bei verschiedenen Aktionen 7-14 Tage unverbindlich und kostenlos testen.


... gleich mal nachschauen ~ danke für den tipp 🌸

04.08.2019 17:42
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.10.2017 um 18:53:

Danke für den Tipp.
Die 7 Mind App habe ich schon getestet und finde sie auch wirklich gelungen. Habe aber das Gefühl, dass mir die sieben Grundlagen Meditationen nicht reichen. Hast du Erfahrung mit der Vollversion?


Die Vollversion wird mittlerweile bis zu 100% von den Krankenkassen erstattet.

04.08.2019 20:02
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 24.04.2019 um 21:43:

Aber gerade deswegen interessiert mich auch dieses nach 10 Tagen hab ich gelitten aber dann hats Funktioniert. Was war der Knackpunkt?

Und vor allem, was verstehst Du an der Stelle unter Leid?


da ich da eine ziemlich ähnliche erfahrung gemacht habe, beantworte ich das mal. die 10 tages kurse gibt es weltweit, die meisten in deutschland im vogtland.
https://www.dvara.dhamma.org/de/kurse/

sie sind kostenlos, daher wahrscheinlich schwer einen platz zu bekommen. bei interesse unbedingt den tag der anmeldung aufschreiben und innerhalb der ersten stunde die anmeldung ausfüllen.

ich fand es schwer, 10 tage überhaupt so früh aufzustehen. mich an regeln zu halten, die mir nicht einleuchten. nur zu festgelegten zeiten essen zu können. am anfang, nicht mit menschen zu kommunizieren. aber vor allem die vorgänge in meinem kopf auszuhalten. der redet ununterbrochen, während ich mich max. 1 sekunde auf meinen atem konzentrieren kann.
naja, mit der zeit geht es besser, wird es entspannend und ich hatte ab und an aus dem nichts erkenntnisse zu schwierigen situationen in meinem leben. fand es sehr hilfreich

04.08.2019 20:13
HiddenNickname

Apropos Mantren, dieser 'Guru' vertonte als Einziger die Veden, es sind daher Singmeditationen, Hanuman fand ich sehr schön.
https://www.satnam.de/de/ [...] -shri-ba laji-tambe-cd.html

Die tatsächlichen alten Mantren habe eine andere Tonalität, man findet sie nur noch selten.
Obiger musste als Kind sämtliche Mantren rauf u runter. So fängt das an.

editiert am 04.08.2019 20:16 Beitrag melden Zitatantwort

Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | Seite: 4 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<