Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Allgemeines » Thread

#Tamponsteuer

Thema abonnieren antworten


25.01.2020 18:02
HiddenNickname

Es scheint so, dass manche Hersteller*innen von Monatshygieneprodukten glauben, die Frauen bzw. Menschen verarschen zu können, in dem sie die Senkung der Mwst. nicht weiter geben, sondern stattdessen die Preise erhöhen.

Deshalb - achtet bitte auf die Preise (auch bei Menstruationstassen) und wenn irgendwie möglich bei "Verarscheverdacht" Marke oder Händler*in wechseln.

Konsument*innen haben eine Macht - spätestens an der Kasse.

„Könnte die unsichtbare Hand des Marktes bitte ihre Finger aus den Schlüppern menstruierender Menschen lassen“
https://editionf.com/koen [...] -lassen/

editiert am 25.01.2020 18:16 Beitrag melden Zitatantwort
25.01.2020 19:01
HiddenNickname

Bei den einzelnen Marken müsste man wirklich schauen, aber zumindest gibt es Märkte, die sich klar positioniert haben. DM zum Beispiel. Die runden die Preise sogar nochmal ab. Hab hier vor Ort allerdings noch nicht "überprüft".

So kostete bisher zum Beispiel eine Packung Mini-Tampons 1,25 Euro inklusive 19 Prozent Mehrwertsteuer. Mit sieben Prozent Mehrwertsteuer werden noch 1,12 Euro fällig - nach der zusätzlichen Abrundung liegt der Preis nun bei 1,05 Euro.

https://www.merkur.de/ver [...] 984.html

25.01.2020 19:16
HiddenNickname

@rosedawson06

Genau - dm hat erklärt, die nächsten 4 Monate nicht die Preise zu erhöhen bzw. keine Preissteigerungen der Hersteller*innen an Kund*innen weiter zu reichen.

Ich hoffe sehr, dass ein Druck auf die Hersteller*innen entsteht - sei es durch Presse, social media (hashtag #Tamponsteuer) oder eben über das Kaufverhalten.

Es geht nicht nur um Kohle, sondern auch um das Prinzip.

25.01.2020 19:25
HiddenNickname

@rosedawson06
@ventidue

Danke für eure Hinweise

25.01.2020 20:18
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 25.01.2020 um 19:16:

die nächsten 4 Monate


Echt? Nur so kurz?
Naja, hoffen wir mal, dass es deutlich länger anhält. Auf vielen Preisschildern bei dm steht ja als Notiz "Preis nicht erhöht seit XY" ... Da sind auch Preise dabei, die seit 2015 konstant sind. Es besteht also Hoffnung.

25.01.2020 20:29
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 25.01.2020 um 20:18:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 25.01.2020 um 19:16:

die nächsten 4 Monate


Echt? Nur so kurz?
Naja, hoffen wir mal, dass es deutlich länger anhält. Auf vielen Preisschildern bei dm steht ja als Notiz "Preis nicht erhöht seit XY" ... Da sind auch Preise dabei, die seit 2015 konstant sind. Es besteht also Hoffnung.


Zumindest laut editionf bzw. dem verlinkten Artikel:
Zitat:
ZitatAuf Anfrage des „Tagesspiegel“ bestätigte Kaufland hingegen, dass man Preiserhöhungen für Menstruationsprodukte erhalten habe. Jedoch könne man die höheren Forderungen der Lieferant*innen nicht nachvollziehen: „Aktuell ist uns nicht bekannt, dass die Preise für Rohstoffe erhöht wurden.“ Kaufland sei deshalb nicht bereit, die Preiserhöhungen zu akzeptieren und derzeit mit den Hersteller*innen in Verhandlungen darüber. Auch weitere Drogerien und Supermärkte wie dm und Rewe haben angekündigt, die Preise nicht anheben zu wollen. Auf die Nachfrage des „Tagesspiegel“, ob die Hersteller*innen denn höhere Preise von ihnen fordern würden, wollten beide Unternehmen jedoch keine Auskunft geben. Die Drogeriemarktkette dm versicherte gegenüber der „Lebensmittelzeitung“, die Preise in den nächsten vier Monaten nicht erhöhen zu wollen.


Man muss auch zwischen Preisgestaltung Händler*innen und Hersteller*innen unterscheiden. Händler*innen können frei entscheiden, zu welchem Preis sie Produkte verkaufen bzw. wie hoch ihre Gewinnspanne ist.

25.01.2020 20:33
HiddenNickname

aus dem editionf Artikel (EP) zwei Twitterbeitäge von Vielen:

Zitat Ich schwör, wallahi ich wusste das, dass die #Tamponsteuer durch die gleichzeitige Anhebung der Preise im neuen Jahr im Endeffekt nichts gebracht haben wird. Diesen Konzernchefs, die sowas bestimmen, würde ich am liebsten ein Eimer voll Menstruation über die Birne kippen 🩸🩸
— Lady Bitch Ray (@LadyBitchRay1) January 18, 2020


Binden und Tampons bleiben offenbar trotz Steuersenkung gleich teuer.
Die Konten der Hersteller sind jetzt nämlich noch saugfähiger.
— ZDF heute-show (@heuteshow) January 20, 2020



So schaut´s aus

25.01.2020 20:51
HiddenNickname

Moin, guter Thread...wenn Mensch im Wirtschaftsunterricht keine Konzentrationsprobleme hatte...

Woran erkenne ich gute Tampons bezügl. dieses sexistischen Steuergedöns, wenn ich vor dem Tamponregal stehe? I.d.R. lasse ich meinen Unterleib und meinen Geldbeutel entscheiden, welche Packung ich kaufe.

25.01.2020 20:57
HiddenNickname

Übrigens gibt es durchaus Länder, die Tampons und Binden überhaupt nicht besteuern. Jedoch verschwindend wenige.

Kanada und Irland gehören dazu
... sowie einzelne Bundesstaaten der USA wie z. B. Pennsylvania
... und Kenia

Das wäre doch mal eine Idee für Gesamteuropa.

25.01.2020 21:07
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 25.01.2020 um 20:51:

Moin, guter Thread...wenn Mensch im Wirtschaftsunterricht keine Konzentrationsprobleme hatte...

Woran erkenne ich gute Tampons bezügl. dieses sexistischen Steuergedöns, wenn ich vor dem Tamponregal stehe? I.d.R. lasse ich meinen Unterleib und meinen Geldbeutel entscheiden, welche Packung ich kaufe.


Dafür muss man am besten die Preise vor dem 01.01 kennen.

Dann kommt Dreisatz ins Spiel bzw. man kann es grob im Kopf rechnen.

Produktendpreis mit 19% Mwst. wäre z.B bei 1 Euro Nettopreis = 1,19 Euro
Produktendpreis mit 7% Mwst. wäre z.B bei 1 Euro Nettopreis = 1,07 Euro

Wenn der Endpreis trotz ermäßigten 7% immer noch wie hier im Beispiel 1,19 oder teurer ist - Verarschugsalarm!
Normalerweise stehen auf den Regalpreisschilder die Nettopreise - so kann man auch vergleichen bzw. das Handy zücken und mal rechnen.



25.01.2020 22:53
HiddenNickname

Ah, dankeschön!

04.02.2020 09:25
HiddenNickname

Wichtig, darum nochmal nach oben ...

26.02.2020 07:25
HiddenNickname

Hammer!

Das schottische Parlament hat beschlossen, Tampons und Binden allen Frauen im Land kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Damit geht Schottland noch weiter als andere Länder, in denen lediglich über die Abschaffung der Mehrwertsteuer für derartige Produkte diskutiert wird.



27.02.2020 00:57
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 26.02.2020 um 07:25:

Hammer!

Das schottische Parlament hat beschlossen, Tampons und Binden allen Frauen im Land kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Damit geht Schottland noch weiter als andere Länder, in denen lediglich über die Abschaffung der Mehrwertsteuer für derartige Produkte diskutiert wird.



wow, danke für die Info!

27.02.2020 13:47
HiddenNickname

Hach, das schottische Völkchen.

Mòran taing!


Thema abonnieren antworten









>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<