Forum » Literatur, Kunst & Philosophie » Thread

Schreibwerkstatt

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 |

03.03.2009 02:35
HiddenNickname

Macht ihr mit?

Nicht alleine Gedanken führen zum Ziel. Gedanken - literarisch verpackt -

Ich fang also nochmals an:

politische Schlusslichter im Schatten der Konsumwelt ~ betretenes Schweigen unter den Büropupserinnen ~ ein klugscheisserisches Imponiergehabe geht dann auch an meinem Allerwertesten vorbei ~ Eintauchen in die Welten der musikalischen Effekte bringt mehr als Sonne in Florida ~ künstliche Welten der Dubaianerinnen ~ Nein danke! ~ Dann zeichne ich lieber Karrikaturen dazu.

Und so überholte sie zahlreiche Trennungen und Tode, sie war sich nicht sicher, ob sie sie tatsächlich überlebt hatte. Spüren jedenfalls konnte sie sich noch.

Wer macht weiter?

04.03.2009 00:50
HiddenNickname

Bodenlose Frechheit erhascht die Zynik momentaner Eingebung Ich mach übrigens selbst wigger

Geistiger Dünnschiss kreuzt emotionsloses Multi-Kulti-Gehabe ~ in Aphrodites Schösslein liegen, das wärs! ~ Komme ich endlich nochmal auf einen grünen Zweig? ~ Weiterhin fraglose Fragen verbiete ich mir, woraus bemerkenswerter Weise nichts hervorgeht ~ Hört, hört! ~ Getuschel? ~ Lass sie doch dumm schreiben, die Einfaltspinsel sind nicht Deines Kallibers würdig ~ Klappö, die zwotö.

:arrow:

editiert am 04.03.2009 00:53 Beitrag melden Zitatantwort
08.03.2009 04:17
HiddenNickname

Das Erzürnen der Göttinnen dieses Tages wird weitreichendere Folgen haben aufgrund tiefer Verbundenheiten.

Es könnte tatsächlich zu einem Paradigmenwechsel kommen ungeheueren Ausmasses.

Waren sie sich dessen überhaupt bewusst? - Frauenpower, gebündelt und nicht in einen Topf gesteckt, sondern mit freilaufenden, energetischen Strömungen behaftet zu sein?

Möglicherweise würden sie den Knopfdruck für Kriege abschaffen, beseitigen sozusagen.

Frieden war immer eine wohltuende Wärme in eisigen Zeiten, ein Rückzugspohl der Aphroditen mit Geistern Herakliths bestückt.

Ja, und ob sie diesen Tag feiern würden!

Manchmal ist es besser drei Schritte nach vorn zu machen, als Trippelschritte. :arrow: Oh holdö Maids, so lasst euch doch nicht vergackeiern.

08.03.2009 05:42
HiddenNickname

War es eine Chance, dass Teiel der deutschen Geschichte des Rheinlands verloren gegangen waren? Sollte es ein Wink mit dem Zaunphal von oben sein, sollten anderen Geistern der Vergangenheit mehr Platz eingräumt werden?

Natürlich gab es eine Realität, aber interessant war auch, was sie mit den Menschen machte und was hinter dieser Realität für ein höherer Sinn stehen sollte.



Worte zerreden, Ahnungen erschaffen, Liebe ernennt Dich, Befürchtungen durchleiden die 10 Gebote, in Deinen Spiegel des Wassers eintauchen, erleuchtete Wesenheiten pflügen Felder, ernten Saaten, Äons durchzucken nächteweise das Himmelsgestirn, erfahrene Feinstofflichkeiten geben den Weg vor, schlafftrunkene Augen öffnen sich weit, sehen das Gehörte, irrationale Handlungsabläufe kontrollieren die Normalität, Universen klein, wie Perlen, Endlichkeiten der Unendlichkeit zaubern Enigmas ins Grenzenlose,...Weite ... verortet ... entwortet ... vero ... entwo ... die Grösse meines Ichs stimmt mich in Einklang mit der Grösse zum Ganzen. Ich erfahre Schönheiten im Sein, vielfältige Buntheiten im Leben, Natur der Ruhe im inneren Frieden meines höheren Selbsts lässt meine Begrenztheit weiterfliessen, hoffen, lieben...

Frühling

durchzuckte den Morgen Deines Antlitzes...

"Lass uns wieder schlafen gehen, Schatz"

:arrow:

11.03.2009 04:53
HiddenNickname

Noch schlief ihre Stadt. Es war ruhig und sie hatte genug Musse, eine Zukunft zu planen.

Sie vertrieb noch ein Weilchen die bösen Geister ihrer Schattenvergangenheit, um die Freiheit der Zukunft zu atmen.

12.03.2009 09:00
HiddenNickname

Die Terroristen der Zukunft interessierten sie nicht mehr.

Ein Meer der Stille überdeckte dies.

Sie liess ihre inneren Blockaden fliessen, da sie ja eigentlich auch schon längst aufgelöst waren.

Neuer Tag, neuer Frühling.

"Kommst Du, Schatzi?" - "Wohin?" - "Zum Standesamt" - "Achso, jaaa..."

Zwei strahlende Blicke begegneten sich und sie war wieder in ihrer Mitte.

12.03.2009 09:36
HiddenNickname

Boah Liebes, seit wasnn bist du denn wach das du so loslegst *g*

12.03.2009 20:27
HiddenNickname

Üsch?

Sweety, isch bin grad ers aufgestanden...

Bis späder dann...*freu*



12.03.2009 20:43
HiddenNickname

Imgrunde war sie ziemlich durch den Wind, da ihr langjährige Freundin aus Köln jetzt doch im Hospiz gelandet war.

Endgültig.

Bei dieser Trauerarbeit konnte ihr auch keine Ärztin helfen.

12.03.2009 21:26
HiddenNickname

Spuren

Spuren in meinem Gesicht
Du siehst sie nicht
kennst mich nicht
weisst nicht um
die Gesichtsfalten
hinter denen sich
Narben verbergen

Spuren auf meiner Haut
Du spürst sie nicht
wenn Deine Hände
sie berührt
ahnst nichts
von meiner
Vergangenheit
die sich dahinter verbirgt.

Spuren in meiner Seele
die Du getreten hast
als wäre sie Dein
geliebt als würdest
Du Dich selbst liebkosen
Du kanntest mich nie
Ich schenkte sie Dir
für den Moment.

Spuren im Sommer
den wir zusammen
am Strand der Liebe
hinter uns liessen
Dem Herbst
entsagend.

Spuren bei Dir
Hab ich sie
jemals hinterlassen?
Dein Schweigen
berührt
mein Herz.

Ich tauche ein
in die Spuren
der Zeit
Vergangenheit
als Narbenherz
nun wissend
weiter zu leben.

(CO) *Anna*

====

All das hatte es gegeben in ihrem Leben.

Dennoch wollte sie den Frühling wieder neu beginnen und nun endlich mal richtig leben.

Richtig leben?

Gabs auch falsch?

Leben war eigentlich Leben. So oder so.

13.03.2009 00:49
HiddenNickname

Sie würde dann morgen an ihrer Biografie weiterschreiben.

13.03.2009 00:53
HiddenNickname

Schreibt man "Andersrum" nicht mit nur einem "m"?



13.03.2009 00:55
HiddenNickname

Öh... Könntö sein, jetzt wo Dus sachst. Su schpät!

13.03.2009 05:25
HiddenNickname

http://www.youtube.com/wa [...] a6mChRq0

Avril Lavigne - When You're Gone (lyrics)

13.03.2009 05:28
HiddenNickname

Gute Nacht.

14.03.2009 04:05
HiddenNickname

Mit deinem Kuss auf meiner Zunge Gedichte schreiben - Deinen Geruch an meinem Körper aufsaugen - Dein Gesicht in meinen Händen sehen - Deinen Glücksschrei in mir zucken spüren - Zeilen an Dich, meine Geliebte

Narbenherzen

Narbenherzen-überall, wo sich der Geist ausbreitet-stille Schwingungen verlebter Zeiten als Unter-Layer-Sollen sie dich ewig hemmen?-Verschwende nicht Deine Zeit mit Narben, befreie Dein Herz, Seelenerholung findest Du nur in Dir selbst, durch Dich selbst und Deinen Spirit - Mach was aus Deiner Zeit hier auf diesem Planet - Genusssüchtige Monster, Barbiepuppen in den Folterbars-Passt jetzt alles nicht: Bleib bei Dir - Freunde sind wichtig! Höre auf Deine innere Stimme: Viele Narbenherzen verderben den Brei.

Fremdheit in der Erotik unserer Begegnung - fühlendes Erleben Deiner Welt - Eintauchen in die Gegenwart der Zeit - Alles von Dauer, nichts von Ewigkeit - Vertrauen in die Sanftmut Deines Blickes - eingefahrene Glieder erheben sich zu einem Moment wellenreitender Triebhaftigkeit - Egal, der Ort; egal, welche Zeit - Begegnung im Augenblick des Verlangens...

atemlose Glücksmomente in Deine Seele schauend - sinnergiebige Zusammenhänge der Zufallslosigkeit - erahnende Kräfte eines Wirs - kurz mal was Trinken, weiter! - jeder Kuss von Dir ein Traum in die Gegenwart - quellvolle Fruchtbarkeit im zügellosen Seelendual Deines Körpers - Zu viel Tiefe? - Leichtigkeit ist zu alltäglich! - Schneetropfen auf der Fensterbank schmilzen vor Berührtheit - nicht mal Aphrodites Lächeln kann schöner sein...

..Und sie malte, was das Zeug hält... Nächtelang, tagelang, wochenlang, verschanzte sich in ihrer Wohnung, sammelte sich immer wieder, malte bis zum Umfallen, ihr Bett stand bereits neben der Staffelei...

Das Frühjahr hatte begonnen und sie merkte es nicht, es war ihr nichts wichtiger, als dieses eine Foto so exakt wie möglich zukopieren...

Immer wieder wollte sie den Moment nachspüren, in dem es entstanden war.

Wieder mal hatte sie zu früh Kaffee getrunken, war zu früh wachgeworden... Genau diese "zu" früh machte es aus, sie die Bewusstheit ihrer Sinne aufs Papier bringen zu lassen.


14.03.2009 04:08
HiddenNickname

@ Andersrumm


14.03.2009 04:10
HiddenNickname



Stimmt.

14.03.2009 04:14
HiddenNickname

3 Worte, deren Sinn sie fast immer bekloppt gemacht hatte und deren Bedeutung überlebenswichtig gewesen waren, hatte sie vollkommen über den Haufen geschmissen.

Ihr Temperament war mit ihr durchgegangen.

* Raum
* Zeit
* Geduld

Es war eine Frage der Güte, ob ihr dieses vergeben werden würde.

Hürde

Hürde in Würde

Hürde in Würde schmecken

Alles in Butter,
Deine Sanella



14.03.2009 04:16
HiddenNickname

Delfineninsel im Meer ~ Dein BH auf der Wäscheleine ~ Luft, die schmeckt ~ Holzliegen auf der Veranda ~ Zigarettenasche fliegt vom Strandcafetisch ~ Wind in Deinem Haar ~ Warum fährst Du Dir immer mit deiner Hand durch diese blonde Strähne? ~ Verlegenes Lächlen, welches Du schon sooft aufgesetzt ~ grosse Augen gucken mich verwundert an ~ ein Du am anderen Ende ~ Ich ahne, was Du vorher nie wissen kannst ~ Dein Erfühlen in meinem Kopf ~ Eselsohren an meiner Bettlektüre ~ Sonnenbrille voller Sand ~ Cremes, die vergessen wurden ~ Wo wollten die denn so schnell hin??? ~ Hochschrecken, Auffallen, neu beginnen ~ Frühling, der den Sommer riecht



Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<