Forum » Familie & Co » Thread

Suche Partnerin mit KInderwunsch

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 |

02.10.2017 10:48
von:
cathrin148
Status: mobile  

Moin,
ich suche eine Partnerin, die sich ihre Zukunft ebenfalls ohne Kind einfach nicht vorstellen kann. Mein Problem der letzten Jahre war es immer wieder in den Beziehungen hingehalten zu werden. Da kam dann zuerst die Aussage klar kann ich mir ein Leben mit Kindern vorstellen... und wenn die Gespräche dahingehend ernster wurden, wurde klar, dass die jeweiligen Frauen dann doch einen Rückzieher gemacht haben. Und ich merke für mich, dass es ohnehin schon sehr schwer ist eine passende Partnerin zu finden. Und mir kommt es so vor als wäre mein Wunsch stet's ein KO Kriterium...
LG Cathrin

02.10.2017 19:24
von:
SchlangeKaa79..
Status: mobile  

...noch schwerer ist es, eine Partnerin zu finden, wenn man bereits ein Kind hat 😳 Da werden dann auch gerüchteweise Unterschiede gemacht, ob man ein Kind durch Samenspende empfangen hat (wie ich) oder auf natürlichem Weg (wie ne Bekannte von mir, die deswegen schon ordentlich was zu hören bekommen hat). So oder so, der Wunsch nach Familie oder das Ankommen in einer bestehenden Familie fordert viel von der zukünftigen Partnerin. Aber ich bin Optimistin. Irgendwo gibt es die Frau, die passt!
Ich wünsch dir alles Gute 😊😊

02.10.2017 22:28
von:
gini
Status: offline  

Ich bin schockiert... Frau bekommen etwas zu hören, wenn die Kinder auf natürlichen Weg entstanden sind. Himmel, es wird sich Gleichstellung in allen Bereichen gewünscht, aber ist selbst ohne jegliche Toleranz.

Wenn ich eine Frau liebe, dann auch gerne mit Zwerg. Wobei es mir da völlig egal ist, wie dieser entstanden ist. Sind denn Kinder von einer Samenbank mehr Wert, als Kinder aus einer Hetero Vergangenheit? Unglaublich.

Liebe Frauen, es gibt immer ein paar Damen auf dieser Welt, die werden euch samt oder event zukünftigen Hosenmatz lieben und denen ist die Entstehung egal.

02.10.2017 23:55
von:
SchlangeKaa79..
Status: mobile  

Ja, ich war auch geschockt. Sowas ist nicht nur traurig, sondern armselig. Aber ich bin fest davon überzeugt: das sind Ausnahmen!

03.10.2017 19:55
von:
Feiqing
Status: offline  

und ich dachte, die Menschen sind nicht mehr so extrem gestrickt o.O
Hab mich wohl geirrt o.O
So ein Zwerg ist doch ein Teil von einem Selbst, sprich man hätte dann doch doppelt etwas, oder nicht? o.O
Vielleicht bin ich auch einfach zu sehr Familie gebunden... Ich bin da einfach der Meinung, das wenn ein Kind vorhanden ist, egal auf welchen Wege, oder ob es gar Blutsverwand ist oder nicht (adoption gibs ja auch ;-) ) dennoch gehört es einfach dazu und ich finde das ist eine Bereicherung, und kein schlechteres Übel.
Und irgendwie dachte ich, das dies ein Normales Denken ist o.O


04.10.2017 01:54
von:
leke81
Status: offline  

ZitatSchlangeKaa79 schrieb am 02.10.2017 um 23:55:

Ja, ich war auch geschockt. Sowas ist nicht nur traurig, sondern armselig. Aber ich bin fest davon überzeugt: das sind Ausnahmen!


Bitte lass es Ausnahmen sein.
Ich hab zwei Mädels aus einer Heterovergangenheit.
Aber deswegen sind sie ja nicht weniger Wert und das bedeutet auch nicht das ich weniger auf Frauen stehe.
Manchmal braucht man einfach ein wenig länger um zu wissen was einem Gefällt.


04.10.2017 22:14
von:
SchlangeKaa79..
Status: mobile  

...und mal ehrlich, jeder hat doch eine Vergangenheit. Und wenn ein Kind -oder in deinem Fall zwei- aus dieser Vergangenheit mit in die Zukunft gehen, dann ist das doch was Gutes. Eine Bereicherung, vollkommen egal, wie man die Kinder empfangen hat. So lang die Umstände geklärt sind.
Und ja, ich kann auch verstehen, dass man sich gegen eine Partnerin mit Kind entscheidet. Da ist man nicht so spontan wie andere. Man kommt auch in Situationen, in denen man Verabredungen canceln muss, weil was mit dem Kind ist. Oder man wird in seiner Zweisamkeit "gestört", weil da eben noch ein kleiner Mensch dabei ist, der Aufmerksamkeit fordert. Sowas kann anstrengend, belastend sein.
Aber wenn es die Eine ist, von der ich fest überzeugt bin, dass es sie gibt, dann passt es einfach. Und dann ist ein Kind eben kein Hindernis. Sondern eine Bereicherung 😊👍🏻

05.10.2017 17:47
von:
alexundco
Status: offline  

Hallo zusammen,

ja hast du schon Recht.
doch ich dachte die letzten 5 Jahre auch das es die eine ist.
Die mich jetzt doch wegen den Kindern verlassen hat. Das tut echt weh,
und verstehen kann man es nicht...
Aber Familie ist und bleibt nun mal ein miteinander und keine Zweisamkeit.
Wünsch euch allen mit Kindern viel Kraft und viel Zusammengehörigkeit mit euren Partnerinnen...

Ich wünsche mir auch gern eine Frau, die mich so nimmt, wie ich bin. Frau und Mutter!

Grüße an alle!

09.10.2017 19:05
von:
AniFu
Status: offline  

Ich habe keine eigenen Kinder, aber ich hatte das Glück es erleben zu dürfen...Partnerschaft mit Kind. Meine Ex hat eine kleine Tochter und es war für mich eine so große Bereicherung, zwei Menschen denen du deine Liebe geben kannst. Die Trennung war hart und manchmal vermisse ich sie ganz schön.

Wenn ich das Glück haben sollte, wieder eine Frau mit Kind/ern kennenzulernen,
wäre ich die Letzte die nein sagt.

Gebt nicht auf, es gibt uns...


09.10.2017 21:18
von:
HamburgSkorpi..
Status: offline  

Ich bin sehr dankbar das ich 2x das Glück hatte Frauen zu treffen die meine Kinder, ohne darüber nach zu denken, angenommen haben. Es war jedes Mal gegenseitige Liebe auf den ersten Blick und auch heute - als erwachsene Menschen haben die einen oder die anderen immer noch Kontakt. Die Frauen waren in verschiedenen Lebenssituationen ganz wichtig. Ganz besonders schön finde ich die Aussage der Kinder...das sie schätzen das die beiden sie ein Stück begleitet haben. Es gab Zeiten da hätte ich das niemals erwartet und doch ist es geschehen.

Es gibt die Frauen die Kinder lieben ich wünsche Dir viel Glück und das Dir die Eine bald begegnet...

10.10.2017 21:12
von:
SchlangeKaa79..
Status: mobile  

Gut gebrüllt, Löwe 😊

ZitatAniFu schrieb am 09.10.2017 um 19:05:

Gebt nicht auf, es gibt uns...


29.10.2017 01:08
von:
Bayudha
Status: offline  

Das Thema ist zwar schon ein paar Tage alt...dennoch...
Meine Erfahrungen sind ähnlich und leider lassen sich Frauen mit Kinderwunsch oft zu lange "hinhalten". Dieser Wunsch ist jedoch eine elementare Lebensentscheidung und lässt nicht irgendwann nach. Es ist nur ggf. irgendwann zu spät, diesem Wunsch nachzugehen.

Auf der anderen Seite habe ich selbst die Erfahrung gemacht und in vielen Gesprächen mit Freundinnen wurde dies bestätigt, dass man es als Partnerin einer Frau mit Kind(ern) oft sehr schwer hat.

30.10.2017 19:44
von:
Goschenhobel
Status: mobile  

Zitatcathrin148 schrieb am 02.10.2017 um 10:48:

Moin,
ich suche eine Partnerin, die sich ihre Zukunft ebenfalls ohne Kind einfach nicht vorstellen kann. Mein Problem der letzten Jahre war es immer wieder in den Beziehungen hingehalten zu werden. Da kam dann zuerst die Aussage klar kann ich mir ein Leben mit Kindern vorstellen... und wenn die Gespräche dahingehend ernster wurden, wurde klar, dass die jeweiligen Frauen dann doch einen Rückzieher gemacht haben. Und ich merke für mich, dass es ohnehin schon sehr schwer ist eine passende Partnerin zu finden. Und mir kommt es so vor als wäre mein Wunsch stet's ein KO Kriterium...
LG Cathrin


Könnte es, liebe Cathrin mit C, eventuell sein, daß dein in neue Beziehungen mit hineingebrachter Kinderwunsch den Druck erzeugt, der die Dame zur Flucht bewegt?

Könnte es nicht eher so sein, daß ein einseitig gehegter Kinderwunsch sich erst auf dem Teppich einer langjährig gewachsenen und erstarkten Beziehung mit auch und vor allem gemeinsam entwickelter Zukunfts- und Kinderperspektive ausbreiten kann?

Ich gebe dir herzlichst und mit schwäbisch-bauernschlauer Bedachtheit* den Rat, das Thema Kinder so lange zu deckeln, bis der natürliche Zeitpunkt in einer Beziehung auf euch zugekommen ist.
Ich verstehe absolut, daß Kinder der und dein stärkste(r) und größte(r) Lebensentwurf sind; aber gib doch einer neuen Partnerin die Chance, sich darauf einzulassen. Denn wenn sie schon keine Kinder ausschließt ist das doch ein fruchtbarer Boden, der nicht überdüngt werden sollte*.

Wenn ihr gesund seid und es keine biologischen Einschränkungen gibt, die eine Planung von langer Hand plus Eurobeträge in schwindelerregender Höhe plus x Versuche benötigen, kannst du alles ganz entspannt angehen, ja auf dich zukommen lassen.
Immer diese schwäbische Effizienz! Ts, ts! **

Am Anfang sollte nicht der Kinderwunsch stehen, der die Beziehung zur Bedingung macht, sondern am Anfang steht nur ihr beide im Mittelpunkt. Und ist die Beziehung gesund und entwickelt sich auch so, dann entsteht innerhalb von Jahren eine Bindung und ein Vertrauen, mit dem der nächste Entwicklungsschritt der Beziehung - nämlich Nachwuchs - auch als natürlich gewachsener Wunsch in beiden aufkommt. No net hudle!**

Hast du mal darüber nachgedacht, warum dein Kinderwunsch so drängt und was das mit dir selber zu tun hat? Was suchst du eigentlich? Um welche Bedürfnisse geht es dir da genau?
Sollte Kinderkriegen eine persönliche Bedürfniserfüllungsapparatur sein, für die man krampfhaft das fehlende Bauteil sucht?
Denn zum Kinderkriegen braucht man keine Beziehung.
Und was sagt eigentlich deine Mutter zu dem Thema? Die hat ja mit dem Kinderkriegen Erfahrung aus erster Hand.

Und wenn zwei gleichermassen auf Kinder versessene sich zusammentun, dann kommt da in den seltensten Fällen was Gutes bei raus. Und das Kind fühlt sich womöglich am Ende noch für das Glück der Helikoptereltern verantwortlich oder ähnliche Horrorszenarien...!

Edit: Zweiter Nachtrag.

editiert am 30.10.2017 20:27 Beitrag melden Zitatantwort
14.11.2017 19:35
von:
floe
Status: offline  

ich selbst war mal Partnerin einer Frau mit großem Kinderwunsch. Ich kann mir Kinder immer und sehr gerne vorstellen in einer Beziehung, die eine gute, fruchtvolle Basis erlangt hat. Leider war es in besagter Beziehung beinah unmöglich, ein Beziehungsleben außerhalb des Kinderwunsches aufzubauen. Es gilt doch zunächst, die Partnerin zu finden, lieben zu lernen, für das was SIE ist. Und nicht dafür, dass sie mit mir (meine!? so klingt das bei dir Cathrin) Kinder großzieht. Zunächst gilt es doch, den Partner zu sehen, sich selbst zu sehen und darauf aufbauend den nächsten großen, GEMEINSAMEN Schritt zu gehen.

Ich möchte dich nicht angreifen, Cathrin, aber mir klingt da etwas Egoismus durch. Auch folge ich inhaltlich hinterfragend den Worten von Goschenhobel. Was steckt wirklich hinter diesem sehnlichen Kinderwunsch? Und hast du sodann schon darüber nachgedacht, ein Kind ohne Partnerin zu bekommen? Oder was ist, wenn eine neue Partnerin bereits ein Kind hat? Reicht dir das erstmal, da du Familie willst und dann also hast, oder muss (und falls ja warum) dein Kind sein? Was wenn eine neue Partnerin mit Kind in dein Leben tritt, die kein weiteres Kind mehr möchte? Ist das dann im Gegenzug auch ein Ausschlusskriterium für dich? Ich frage mich, nun gut, vielmehr DICH tatsächlich, um was geht es dir?

Zu meiner erwähnten Beziehung: das Thema Kinderwunsch nahm so viel Raum ein, dass wir uns als Paar nicht entfalten konnten. Ich wollte sehr gerne Kinder mit dieser Frau bekommen, doch da der Kinderwunsch bei ihr über allem stand, war dies letztendlich nicht mehr tragbar. Vielleicht rühren auch daher meine deutlichen mit unter harten Worte. Vielleicht kannst du es einfach mal aufnehmen und überlegen, was das mit deinen früheren Partnerinnen machte. In der Hoffnung, dass wie Goschenhobel es sagt, dieses Thema in einer zukünftigen Partnerschaft "entstehen" und gedeihen kann.



27.12.2017 12:36
von:
Rutsan
Status: offline  

ZitatHamburgSkorpion schrieb am 09.10.2017 um 21:18:

Ich bin sehr dankbar das ich 2x das Glück hatte Frauen zu treffen die meine Kinder, ohne darüber nach zu denken, angenommen haben. Es war jedes Mal gegenseitige Liebe auf den ersten Blick und auch heute - als erwachsene Menschen haben die einen oder die anderen immer noch Kontakt. Die Frauen waren in verschiedenen Lebenssituationen ganz wichtig. Ganz besonders schön finde ich die Aussage der Kinder...das sie schätzen das die beiden sie ein Stück begleitet haben. Es gab Zeiten da hätte ich das niemals erwartet und doch ist es geschehen.

Es gibt die Frauen die Kinder lieben ich wünsche Dir viel Glück und das Dir die Eine bald begegnet...


Das klingt toll. Ich denke es ist sehr schön, wenn man es so sehen kann: ich schätze, dass mich jemand ein Stück begleitet hat....gefällt mir gut.

27.12.2017 21:51
von:
Familienmensc..
Status: offline  

Huch ich dachte eigentlich, dass wir bald 2018 haben. Hätte die Welt gar nicht so eingeschätzt, Aber viell. gibt es nicht nur weltoffene Menschen. Man sollte sich bewusst sein, dass Liebe nicht einfach zu erklären ist und Liebe überall sein kann. Auch ich habe ein Kind auf natürliche Weise bekommen und es war wunderschön und gehört zu meiner Geschichte. Vielleicht hat es auch mit Reife zu tun???

31.12.2017 11:24
von:
Moodley
Status: offline  

hallo,

ich habe selbst mit meiner (jetzt ex-) frau einen 4 jährigen sohn (per künstlicher befruchtung). ich hatte nach bekanntgabe mit vorurteilen zu kämpfen auch bei lesbischen bekannten welche aussagen wie: hast du mit einem mann geschlafen!? uvm. getätigt haben. auch bei neuen bekanntschaften werde ich häufig gefragt und mit großen augen angeschaut. nun zum thema: erst partnerin "finden" und die planung des kindes kommt mit der liebe. meine ex frau wollte NIE kinder haben aber mit der zeit kam mit der liebe das verlangen mit mir ein kind zu bekommen. ich kenne das mit diesem wunsch, habe den wunsch auch wieder. aber ein kind kann man nicht mit jeder frau bekommen, SIE muss die richtige sein.

lg

31.12.2017 11:24
von:
Moodley
Status: offline  

hallo,

ich habe selbst mit meiner (jetzt ex-) frau einen 4 jährigen sohn (per künstlicher befruchtung). ich hatte nach bekanntgabe mit vorurteilen zu kämpfen auch bei lesbischen bekannten welche aussagen wie: hast du mit einem mann geschlafen!? uvm. getätigt haben. auch bei neuen bekanntschaften werde ich häufig gefragt und mit großen augen angeschaut. nun zum thema: erst partnerin "finden" und die planung des kindes kommt mit der liebe. meine ex frau wollte NIE kinder haben aber mit der zeit kam mit der liebe das verlangen mit mir ein kind zu bekommen. ich kenne das mit diesem wunsch, habe den wunsch auch wieder. aber ein kind kann man nicht mit jeder frau bekommen, SIE muss die richtige sein.

lg

01.01.2018 21:04
von:
Juliamaus2407..
Status: offline  

Zitatleke81 schrieb am 04.10.2017 um 01:54:

ZitatSchlangeKaa79 schrieb am 02.10.2017 um 23:55:

Ja, ich war auch geschockt. Sowas ist nicht nur traurig, sondern armselig. Aber ich bin fest davon überzeugt: das sind Ausnahmen!


Bitte lass es Ausnahmen sein.
Ich hab zwei Mädels aus einer Heterovergangenheit.
Aber deswegen sind sie ja nicht weniger Wert und das bedeutet auch nicht das ich weniger auf Frauen stehe.
Manchmal braucht man einfach ein wenig länger um zu wissen was einem Gefällt.


SO sieht es aus habe auch zwei kids aus einer Hetero vergangenheit

02.01.2018 08:49
von:
larusargentat..
Status: offline  

Zitatcathrin148 schrieb am 02.10.2017 um 10:48:

Moin,
ich suche eine Partnerin, die sich ihre Zukunft ebenfalls ohne Kind einfach nicht vorstellen kann. Mein Problem der letzten Jahre war es immer wieder in den Beziehungen hingehalten zu werden. Da kam dann zuerst die Aussage klar kann ich mir ein Leben mit Kindern vorstellen... und wenn die Gespräche dahingehend ernster wurden, wurde klar, dass die jeweiligen Frauen dann doch einen Rückzieher gemacht haben. Und ich merke für mich, dass es ohnehin schon sehr schwer ist eine passende Partnerin zu finden. Und mir kommt es so vor als wäre mein Wunsch stet's ein KO Kriterium...
LG Cathrin


Moin.
... mit guten Wünschen für's neue Jahr ...
Halte an deinem Traum/Wunsch fest u lass dich nicht verunsichern!!!
Es wird sich (bestimmt) fügen ... Kinderwunsch u passende Lebenspartnerin ... so oder so ... alles zu seiner Zeit ...!
Liebe Grüße,
larus a...



Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<