Forum » Kummerkasten » Thread

bin ich jetzt asexuell?

Thema abonnieren antworten


01.02.2018 20:16
von:
flusensieb
Status: offline  

Kann Frau asexuell werden durch keinen Sex?
Mein letzter Sex ist über 5jahre her,seitdem hatte ich keinen mehr,nicht mal eine Frau kennengelernt mit der ich es mir hätte vorstellen können.
Selbstbefriedigung viell.10x gemacht,da dies mir auch nie wirklich was brachte. Ich fühle leider da unten fast gar nix mehr. Und weiss auch auch nicht wie ich es aendern kann.
Viell. geht es hier ja jemand genauso wie mir oder jemand kann mir eventl.einen Tip geben wie ich wieder eine vollwertige Frau werde.
Danke schonmal


01.02.2018 20:46
von:
flusensieb
Status: offline  

Muss mich leider selbst mal pushen,weil mich das echt belastet u.ich es schon so viele Jahre mit mir rumschleppe

02.02.2018 02:12
von:
Halloween71
Status: mobile  

Hi, ich push mal mit. Ich kann nicht persönlich mitreden. Aus Erzählungen weiß ich aber daß es sowas gibt.
Verstehe aber nicht ganz, warum du darunter leidest?
Nicht als Angriff verstehen. Ich zb mag kein Eis, habe kein Bedürfnis nach Eis. Wenn es also kein Eis gibt, dann leide ich da auch nicht drunter.
Die Frage ist also, worunter leidest du?
Leidest du wirklich an dem fehlenden körperlichen Bedürfnis? Dann rate ich dir zu einem Frauenarzt zu gehen und vielleicht mal den Hormonspiegel testen zu lassen (mögliche Nebenwirkung der Pille ist zb mangelnde Libido,was für mich ein klarer Beweis dafür ist, dass Hormone dabei eine große Rolle spielen.)

Oder leidest du eher an der damit verbundenen Einsamkeit. Dann zitiere ich mal eine hetero Freundin (bzw ehemalige hetero mittlerweile asexuelles Wesen, wie sie sich selbst bezeichnet) "Suche impotenten Mann zum liebhaben"

Liebe Grüße und gute Nacht


02.02.2018 08:44
von:
nNicoletta
Status: online  

Viele Frauen gehen abends aus um im Club einen heissen Flirt zu erleben, scrollen sich hier durch Profile um eine Frau für eine Beziehung zu finden. Sie gehen also mit der Absicht ihre Sexualität spüren zu wollen los und treffen dann auf Frauen, die damit in Resonanz gehen oder nicht.
Bei dir "schaltet" sich deine Sexualität erst ein wenn da eine Frau vor dir steht, die in dir was zum Klingen bringt.
Und so lange solch eine Frau nicht auf der Bildfläche erscheint, "schläft" deine Sexualität.

Ist es vielleicht so?

So ist es bei mir und ich empfinde dies einfach als eine andere Art zu empfinden. Es ist sicherlich nicht so verbreitet wie die erste Variante und man kann sich schon wie ein Alien fühlen wenn es dann mal deutlich länger dauert bis du wieder über eine Frau stolperst die dir ein "WOW" entlockt.

Wenn es bei dir auch so ist, glaube ich, hilft Druck nichts. Aber du könntest es indirekt ankurbeln, in dem du dir bewusst neue Räume erschliesst und so mit mehr Menschen in Kontakt kommst: mach ne Fortbildung oder melde dich für Projekte, die dich mit KollegInnen in Kontakt bringen mit denen du bisher wenig oder gar nichts zu tun hattest. Geh zum Poetry Slam, weil du da eh schon immer hin wolltest. Kontakte hier Frauen, die dein Hobby teilen, Freizeitkontakte...

Ich habe "meine" Frauen bisher so gut wie immer über erweiterte berufliche Kreise kennen gelernt.

War das denn bisher immer so, dass du zwischen deinen Beziehungen keine sexuellen Empfindungen hast oder hat sich das geändert? Dann könnte es auch gesundheitliche Gründe haben oder z.B. hormonelle Veränderungen(Wechseljahre?, habe jetzt nicht nach deinem Alter geguckt), das kann auf das sexuelle Erleben und die Libido Einfluss haben. Oder nimmst du Medikamente, die viel. diesbezüglich eine dämmende Wirkung haben. ?

Aber allen voran: Du bist immer eine vollwertige Frau. Immer. Völlig unabhängig davon was die Dame im "Untergeschoß" sagt.
Ich würde dir raten, es als gesetzt zu sehen das du eine vollwertige, klasse Frau bist. Keine Frau muss dich in deiner Wertigkeit als Frau durch ihr Begehren bestätigen, sondern es ist ein wunderbares zusätzliches Kompliment an dich.



02.02.2018 11:05
von:
DieLämmer
Status: offline  

ZitatnNicoletta schrieb am 02.02.2018 um 08:44:

Viele Frauen gehen abends aus um im Club einen heissen Flirt zu erleben, scrollen sich hier durch Profile um eine Frau für eine Beziehung zu finden. Sie gehen also mit der Absicht ihre Sexualität spüren zu wollen los und treffen dann auf Frauen, die damit in Resonanz gehen oder nicht.
Bei dir "schaltet" sich deine Sexualität erst ein wenn da eine Frau vor dir steht, die in dir was zum Klingen bringt.
Und so lange solch eine Frau nicht auf der Bildfläche erscheint, "schläft" deine Sexualität.

Ist es vielleicht so?

So ist es bei mir und ich empfinde dies einfach als eine andere Art zu empfinden. Es ist sicherlich nicht so verbreitet wie die erste Variante und man kann sich schon wie ein Alien fühlen wenn es dann mal deutlich länger dauert bis du wieder über eine Frau stolperst die dir ein "WOW" entlockt.

Wenn es bei dir auch so ist, glaube ich, hilft Druck nichts. Aber du könntest es indirekt ankurbeln, in dem du dir bewusst neue Räume erschliesst und so mit mehr Menschen in Kontakt kommst: mach ne Fortbildung oder melde dich für Projekte, die dich mit KollegInnen in Kontakt bringen mit denen du bisher wenig oder gar nichts zu tun hattest. Geh zum Poetry Slam, weil du da eh schon immer hin wolltest. Kontakte hier Frauen, die dein Hobby teilen, Freizeitkontakte...

Ich habe "meine" Frauen bisher so gut wie immer über erweiterte berufliche Kreise kennen gelernt.

War das denn bisher immer so, dass du zwischen deinen Beziehungen keine sexuellen Empfindungen hast oder hat sich das geändert? Dann könnte es auch gesundheitliche Gründe haben oder z.B. hormonelle Veränderungen(Wechseljahre?, habe jetzt nicht nach deinem Alter geguckt), das kann auf das sexuelle Erleben und die Libido Einfluss haben. Oder nimmst du Medikamente, die viel. diesbezüglich eine dämmende Wirkung haben. ?

Aber allen voran: Du bist immer eine vollwertige Frau. Immer. Völlig unabhängig davon was die Dame im "Untergeschoß" sagt.
Ich würde dir raten, es als gesetzt zu sehen das du eine vollwertige, klasse Frau bist. Keine Frau muss dich in deiner Wertigkeit als Frau durch ihr Begehren bestätigen, sondern es ist ein wunderbares zusätzliches Kompliment an dich.

...ein schöner beitrag, wie ich finde...empathisch und motivierend...und die fragen sind, wie sie gestellt werden, eine gute anregung...mehr solcher beiträge im forum 👏

02.02.2018 12:13
von:
flusensieb
Status: offline  

Danke für die lieben Worte.
Mich belastet es, ich weiss nicht woher es kommt. Als ich noch juenger war,hatte ich damit kein Problem. Medikamente oder Pille hab ich nie genommen. Sex in Beziehungen hatte ich zwar aber als ein Wow habe ich es nie wirklich empfunden.
Viell.hatte ich aber auch die falschen Frauen,kann gut sein.
Für ONS bin ich nicht zu begeistern,so ohne Gefühle zu einer Frau is nix für mich.
Hormonelle Veränderungen könnte ich mir eher vorstellen,habe einige Jahre in einer Kunststofffirma gearbeitet,aber auch das ist lange her. Dann habe ich mit Pflanzenschutzmitteln gearbeitet,aber auch das ist lange her u.so oft war es auch nicht.
Meine Frauenärztin sagte mir mal das liege am Stress, aber das kann doch nicht sein,weil irgendwann muss doch das auch mal wieder gut sein.



02.02.2018 13:04
von:
LoveYourself9..
Status: offline  

Liebes flusensieb,
ich hatte auch einmal eine längere asexuelle Phase. Und denke auch, dass man sich sozusagen von Sex, durch bestimmte Begleitumstände, mangelnder oder fehlende Partner/in etc. entwöhnen kann. Bei mir kam allerdings die Lust auch dadurch wieder, dass ich mich selbst, auch auf sexueller Ebene, genauer kennengelernt habe. Durch dieses mich selbst Kennenlernen, auch durch Selbstbefriedigung, aber nicht nur durch diese, bin ich selbst viel mehr bei mir und kann jetzt meine "neue" Sexualität viel mehr genießen. Und ich bin wie du, auch ein Mensch, bei dem es erst richtig funken muss, bevor es passt. Also ich würde sagen, Kopf hoch, da ist noch nichts verloren .

03.02.2018 14:05
von:
flusensieb
Status: offline  

ZitatLoveYourself9 schrieb am 02.02.2018 um 13:04:

Liebes flusensieb,
ich hatte auch einmal eine längere asexuelle Phase. Und denke auch, dass man sich sozusagen von Sex, durch bestimmte Begleitumstände, mangelnder oder fehlende Partner/in etc. entwöhnen kann. Bei mir kam allerdings die Lust auch dadurch wieder, dass ich mich selbst, auch auf sexueller Ebene, genauer kennengelernt habe. Durch dieses mich selbst Kennenlernen, auch durch Selbstbefriedigung, aber nicht nur durch diese, bin ich selbst viel mehr bei mir und kann jetzt meine "neue" Sexualität viel mehr genießen. Und ich bin wie du, auch ein Mensch, bei dem es erst richtig funken muss, bevor es passt. Also ich würde sagen, Kopf hoch, da ist noch nichts verloren .


Lieben Dank für dein feedback. Also würdest du sagen, der Schlüssel liegt im Kopf? Auf sexueller Ebene genauer kennenlernen, wie hast du das gemacht? Kannst mir auch gern per PM schreiben,wenn du das hier nicht oeffentl.schreiben magst.
Ich bin was Sex mit mir selbst betrifft eine Hinterwaeldlerin. Es brennt u.schmerzt, ein Hochgefühl spüre ich leider nicht. Das war in Beziehungen auch schon so.

03.02.2018 14:13
von:
Spielart
Status: mobile  

Der Kopf ist (meist) die "Zentrale". Wenn es andersherum ist, tut es mir i.d.R. für die Betroffenen leid, hat es doch auf kurz oder lang eine zwanghafte Komponente inne. Wann und unter welchen Umständen allerdings der Kopf "anspringt" und wann er evtl. wieder abspringt (soll's ja auch geben), ist so individuel wie die Menschen selbst.

editiert am 04.02.2018 12:28 Beitrag melden Zitatantwort
13.02.2018 14:38
von:
Minerva_
Status: mobile  

Wenn Deine Ärztin sagt, es liege am Stress, hat sich da denn was verändert? Also ist der Stress mal dauerhaft weniger geworden?

14.02.2018 13:57
von:
flusensieb
Status: offline  

ZitatMinerva_ schrieb am 13.02.2018 um 14:38:

Wenn Deine Ärztin sagt, es liege am Stress, hat sich da denn was verändert? Also ist der Stress mal dauerhaft weniger geworden?


Ja schon.


Thema abonnieren antworten









>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<