Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Kummerkasten » Thread

Auswandern...

Thema abonnieren antworten


23.05.2020 08:01
HiddenNickname


Hey ihr Lieben!

Mit diesem Post wende ich mich an die Auswanderinnen unter euch… Nicht unbedingt ins Ausland, sondern in ein anderes Bundesland.
Konkret zu mir:
Ich komme ursprünglich aus Essen, habe dort Chemie studiert und mit einem Master abgeschlossen. Leider habe ich nach meinen Studium keinen Job gefunden und bin meiner Depression verfallen. Nach 3 Jahren hatte ich dann endlich die Energie, etwas zu ändern: Ich habe eine Therapie gemacht und habe den Wohnort gewechselt, so bin ich nach Bonn gekommen, dort habe ich dann auch kurz als Veranstaltungstechnikerin gearbeitet. Erst war ich ein Jahr im betreuten Wohnen und habe dort meine Mitbewohnerin kennen gelernt. Das Verhältnis zwischen uns war super! Obwohl da nie etwas lief…
Nun, da dachten wir, es wäre auch eine tolle Idee, wenn wir beide eine 2-er WG weiter fort führen … Naja, jetzt wohnen wir ca. 2 Monate in unserer neuen traumhaften Wohnung in einer sehr ruhigen Gegend, aber wir streiten uns nur noch. Das Verhältniss zwischen uns hat sich leider um 180 Grad gedreht. Ich kann auch nicht mit ihr reden, ich hab's so oft versucht, aber ständig gibt sie mir die Schuld an Allem, flüchtet vor Konflikten und macht vor mir richtig dicht. Ich habe ihr schon einen Brief geschrieben, aber selbst so komme ich nicht an sie ran… Egal! Jetzt halten wir beide es nicht mehr aus und ich möchte einfach nur weg, bevor ich wieder abstürze!
Mein Traum war es schon immer, einmal auf Usedom zu wohnen und genau da möchte ich hin.
Ich weiß, dass die Insel von Tourismus lebt, ich möchte gerne eine Ausbildung im handwerklichen Bereich machen, z.B. als Schreinerin, Mechatronikerin, Elektrikerin oder sehr gerne auch als Veranstaltungstechnikerin. Ich würde auch gerne wieder zur Uni, z.B. als wissenschaftliche Mitarbeiterin.
Nun zu meiner Frage: Vielleicht liest du ja gerade meinen Post und bist zufälligerweise den gleichen oder ähnlichen Weg gegangen und würdest mir ein paar Tipps geben? =)
Ich weiß auch leider nicht, wie es mit der Wohnsituation dort ausschaut, hier in NRW ist es eher eine Katastrophe.

LG
Jenny

23.05.2020 13:52
HiddenNickname

oh jeeeh, wie schade/ schlimm, das mit der Mitbewohnerin :-(((
ok, eine Chance auf Neues, mehr & vielleicht sogar Meer :-)), sehr, sehr cooler Ansatz.

ich drück' Dir die Daumen!! (auch, daß sich hier noch jede Menge kompetentere als ich melden!!! ;-) )

23.05.2020 14:49
HiddenNickname

Vielen Dank! Ja, es ist komisch und wie ich höre auch sehr sehr oft so: Zwei Menschen, die sich sehr gut verstehen und gemeinsam in die Zukunft gehen möchten, zeigen das komplette Gegenteil, wenn sie den Schritt gegangen sind ...

23.05.2020 21:28
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 23.05.2020 um 14:49:
Vielen Dank! ....... Zwei Menschen, die sich sehr gut verstehen und gemeinsam in die Zukunft gehen möchten, zeigen das komplette Gegenteil, wenn sie den Schritt gegangen sind ...


Manchmal entpuppen sich nette Menschen als Idioten. Denkt man vorher nicht, ist überraschend weil man die Person ganz anders erlebt hat. Du hast ja schon einen Plan.... setz in um.

27.05.2020 09:48
HiddenNickname

hör mal, bei Deinem Threadtitel denken garantiert die allermeisten an was ganz anderes, als worauf Du wirklich hinauswillst. wer für Themen im Zusammenhang mit Auswandern ins Ausland, was gewöhnlich die Bedeutung ist, kein so großes Interesse hat und nicht wie ich generell bei allem möglichem neugierig ist; z.B. glücklich und zufrieden auf Usedom lebt ohne gerade Fernreiseberichte oder Einwanderungsantragsgeschichten zur Abwechslung vom eigenen Alltag lesen zu wollen, wird kaum darauf kommen, daß Du aber gerade SIE als Leserin und Helferin suchst, denke ich.

vielleicht Threadtitel ändern?
(im Eingangsbeitrag auf "Bearbeiten" klicken; damit läßt sich auch die Überschrift bearbeiten.)

vielleicht direkt in "UsedomerInnen!" ?
wenn es ausschließlich DIESER Meer-Ort sein soll
bzw. wäre ja ml ein Anfang, und falls Du später doch noch andere KüstenbewohnerInnen lesen wollen solltest, halt noch mal ändern auf etwas breitere Ansprache - aber vielleicht klappt's ja gleich mit der bevorzugtesten Insel :-)
- nur so wie es jetzt ist, sind die Chancen doch unnötig schlecht ;-)

- vielleicht auch gleich noch im unteren Absatz das mit Usedom leben wollen, dort Ausbildung suchen... fett markieren (eckige Klammer "b" für 'bold' ), damit sie gleich wissen, daß sie tatsächlich angesprochrn sind u. inwiefern ungefähr :-)

editiert am 27.05.2020 09:59 Beitrag melden Zitatantwort
27.05.2020 11:01
HiddenNickname

Hallo Jenny

Gleich vorweg, zu Usedom kann ich dir absolut nichts sagen.

Aber zum weggehen von Zuhause:

Ich habe den Schritt mit dem Wegziehen innerhalb Deutschlands vor einigen Jahren gewagt, aus dem Ruhrgebiet in ein 120 Seelendorf in Bayern. Long Story short: Nach 6 Monaten war ich wieder im Pott. Dass das letztendlich so fix ging war zwar anderen Umständen geschuldet aber heute wie damals bin ich froh, dass es so schnell ging.
Habe damals ein Angebot bekommen und auch gar nicht lange drüber nachgedacht, meine Wohnung in Bochum aufgelöst und bin weggezogen, Wohnung und Job hatte ich dort sicher.
Das Genick gebrochen da unten haben mir die fehlenden Sozialkontakte. Und ich kannte dort tatsächlich schon ein paar Menschen. Die nächste Zivilisation war 15km weiter- in Form einer Tankstelle. Irgendwas an Cafes oder Ausgehmöglichkeiten war mindestens 1,5 Stunden mit dem Auto weit entfernt, und so großartig Menschen, die unter 40 waren oder mal das ein oder andere Interesse geteilt haben, waren nicht vorhanden. Bin wirklich jedes Wochenende nach Hause gefahren und war unter der Woche verdammt oft Tanken, rückblickend betrachtet

Also: Kann geil werden, kann aber auch echt hart sein, überleg dir das gut, falls du was in Bonn hast, was du vermissen könntest mit der Zeit...schrieb der kleine Einsiedler. Da lernst du Seiten an dir kennen, die dich echt zum Staunen bringen, da hätte ich vorher nie mit gerechnet...

30.05.2020 19:42
HiddenNickname

also…wenn du weggehen willst, was auch immer deine umstände sind, dann tu es ^^
aber an deiner stelle würde ich erst nach usedom ziehen, wenn du auch wirklich 1000% was festes in der tasche hast. ob nun ausbildung oder job oder auch beides zusammen wohnung + job / ausbildung.
wenn du ohne job oder ausbildung ziehen würdest, dann könnte es sein, das du trotzdem nix findest an wohnung oder job / ausbildung. und dann kann ich mir vorstellen, das du schnell wieder "abstürzen" würdest, weil du einfach nichts findest.

oh btw...was handwerkliches zu lernen ist was tollen.
hab ich auch gelernt 😁😁


Thema abonnieren antworten









>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<