Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Literatur, Kunst & Philosophie » Thread

Das verletzte Herz

Thema abonnieren antworten


20.10.2019 14:32
HiddenNickname

Wenn ich laufe, über einen dicken Ast stolpere und dann hinfalle, kann es passieren, dass die Hände und die Knie schmerzen und auch bluten. Nach ein paar Tagen sind die Folgen vom Sturz fast Geschichte. Der Schmerz ist vorbei und auch das Bluten hat schon lange aufgehört. Ich fühle mich gut und laufe wieder los. Ich passe auf, dass ich nicht wieder stolpere und bin auch erfolgreich.
Es fühlt sich gut an.
Ich fühle mich sicher.
Ich weiß, dass mich diesmal kein Ast zu Fall bringen kann.
Ich weiß nicht, dass das nasse Laub es schaffen wird. Ich rutsche aus, liege am Boden, habe Schürfwunden am Arm. Die Knie schmerzen wieder, diesmal ein wenig mehr.
Es dauert ein paar Tage länger bis die Schmerzen nachlassen.
Ich weiß jetzt, dass ich noch mehr aufpassen muss beim Laufen. Ich achte auf das Laub und auf die Äste. Hin und wieder spüre ich Schmerzen im Knie.
Sie erinnern mich an frühere Läufe.
Sie schränken mich ein.
Sie machen mich vorsichtig.

Ähnlich ist es mit dem Herzen.
Wenn das Herz verletzt wird, schmerzt es und erholt sich nach einer Zeit wieder.
Es ist aber gewarnt.
Ich werde vorsichtiger.
Gewisse Fehler werde ich nicht wiederholen.
Irgendwann hat das Herz zu viel gelitten. Es möchte diesen Schmerz nicht mehr erleiden. Ich möchte diesen Schmerz nicht mehr erleiden.
Ich schütze mein Herz.
Ich schütze mich.
Das Herz wird nicht mehr geöffnet.
Ich entscheide aus dem Kopf heraus.
Dadurch habe ich die Kontrolle.

So gelangt keiner in mein Herz. Keiner kann mich verletzen.
Es klingt alles einfach.
Ich mache es mir einfach.

Denn..
Ich habe vergessen…
Ich verbinde mein Herz mit Schmerzen, so wie das Laufen mit den Stürzen.
Ich habe vergessen…
Wer in meinem Herzen ist, kann mich stärken.
Wer in meinem Herzen ist, kann mich glücklich machen.
Wer in meinem Herzen ist, hat viel Macht über mich.
Es tut gut, die Kontrolle über sich selbst zu haben.
Aber die Kontrolle schränkt dich ein.
Es ist wahr:
Die Liebe kann wunderbar sein.
Die Liebe kann mich traurig machen.
Die Liebe kann mich stark machen.
Die Liebe kann mich schwach machen.
Die Liebe ist manchmal einfach ein Arschloch.
Aber die Liebe ist das was uns am Leben hält.
Wer liebt, der lebt.

Ich werde weiterlaufen!
Ich achte nicht auf Äste.
Ich achte nicht auf Laub.
Sie haben mich viel zu lange eingeschränkt.
Ich möchte leben.


20.10.2019 14:37
HiddenNickname

Schön geschrieben....es geht mir ähnlich...noch liege ich, aber ich stehe wieder auf....wie immer!

20.10.2019 15:56
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 20.10.2019 um 14:37:

Schön geschrieben....es geht mir ähnlich...noch liege ich, aber ich stehe wieder auf....wie immer!


Danke. Ist das erste Mal, dass ich einen Text von mir veröffentliche.

Es geht immer weiter. Auch wenn man mal nicht dran glauben kann

20.10.2019 17:03
HiddenNickname

Sehr schön und wahr!

20.10.2019 18:29
HiddenNickname

@ Seerose83
Genau so ist es -- es geht immer weiter....

War schön zu lesen deinen Text, danke -- mach weiter so, schreibe weiter, dass tut dir gut und vielleicht auch anderen ...

20.10.2019 19:10
HiddenNickname

Wirklich sehr schön geschrieben


Thema abonnieren antworten









>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<