Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Die Lounge » Thread

Eine Geschichte schreiben...Reloaded

Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | Seite: 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |

25.03.2020 15:25
HiddenNickname

den schon vielfach erprobten dreiarmigen

25.03.2020 15:32
HiddenNickname

Spinnenliegestuhl heraus und stellte ihn

25.03.2020 15:37
HiddenNickname

mit elegantem Schwung und verführerischem

25.03.2020 15:42
HiddenNickname

Augenaufschlag auf die Fensterbank, um

25.03.2020 15:48
HiddenNickname

sich darin mit tiefem Seufzer

25.03.2020 15:53
HiddenNickname

zu übergeben. Die Spinne staunte

25.03.2020 15:57
HiddenNickname

nicht schlecht und konnte sich

25.03.2020 16:04
HiddenNickname

vor Schreck nur noch den

25.03.2020 16:21
HiddenNickname

linken spinnenarm heben um

25.03.2020 16:22
HiddenNickname

aus ihrer Westentasche ein frisches

25.03.2020 18:18
HiddenNickname

aus klebrigen Spinnfäden gewebtes Tuch

25.03.2020 18:36
HiddenNickname

um die welt einzuwickeln.

25.03.2020 18:36
HiddenNickname

herauszubefördern, das sie liebevoll am

(Ähm...zu wenige Worte drüber und vom Satzbau her nicht passend...und nu?)

editiert am 25.03.2020 18:36 Beitrag melden Zitatantwort
25.03.2020 20:13
HiddenNickname

Fensterrahmen befestigte, wo es sanft

Edith: Stimmt

editiert am 25.03.2020 20:26 Beitrag melden Zitatantwort
25.03.2020 20:14
HiddenNickname

Ich glaube, ein Überblick über das große Ganze kann mal wieder nicht schaden. @Elkee: Habe mir erlaubt, deinen letzten Post rauszunehmen, weil er tatsächlich nicht passte und nicht die üblichen 5 Wörter enthielt.
(@sternenreisende: Dein letzter Beitrag scheint mir auch nicht zu passen.) Erledigt.

Was bisher geschah:


„Har, har, har“, lachte sie, aber ihr Raucherhusten wurde besser. „Kann ich denn jetzt an mein Kippenkistchen gehen?“, fragte sie. Tief in ihre Gedanken versunken suchte sie verzweifelt in ihrer Miederkollektion nach brauchbaren Alternativen für den defekten Massagestab mit Kurbelbetrieb.
Statt des Massagestabs entdeckte sie eine bis zur Unkenntlichkeit zusammengeschrumpelte, immer noch fleischig aussehende Riesenrotaugenspinne.
„Sapperlot, wie gelangst du denn zwischen meine Miederkollektion und wiesooooooo ist diese vermaledeite Kurbel schon in deinem gefährlich aussehenden Mundwerkzeugsmaul?“ „1,5 Meter Abstand halten!“, schrie die fleischig aussehende Riesenrotaugenspinne panisch und dabei erschreckend charmant, wie ich mir eingestehen musste. "Hey, Engelchen, keine Gefahr geht von mir in desinfiziertem Klopapier umwickelten Fast-Mumie aus!", säuselte ich: "Ich bin eine Frau von Welt und kenne mich mit Abstandsregeln absolut aus! Komm, trau dich!"
"Wie denn, in diesen Zeiten?"
"Hier hast du einen Mundschutz nun komm ein kleines bisschen näher...."
Ich lockte mit einem Eis, das in meiner Hose langsam, aber sicher zu schmelzen begann, und es bildete sich ein nasser Fleck auf der Hose. Trotzdem ging sie näher. „Oh, mein Gott!“, schrie die Frau, und eh die Mundwerkszeugrotaugenspinne sich versah, hatte die Frau sie hochgehoben und geküsst, da ihr die arme Spinne leidtat. Abwartend blickte die Frau die Spinne an. Die Zeit würde für sie arbeiten, das hoffte sie allerdings schon, seit sie damals einen Frosch geküsst hat, oder er sie? Das hatte damals noch ohne Mundschutz geklappt und war deshalb wahrscheinlich besonders intensiv in ihrer Erinnerung. Aber würde sich die Spinne überhaupt ohne Todesgefahr küssen lassen?? Sie legte ihren Virusabwehrlippenstift auf, spitzte die Lippen und schloss lieber NICHT ihre Augen, da sie sich nicht sicher war, ob sich die Spinne nicht klammheimlich davonschleichen würde. Denn diese Chance würde sich vielleicht nie wieder ergeben. Deshalb holte sie aus ihrer riesigen Handtasche den schon vielfach erprobten dreiarmigen Spinnenliegestuhl heraus und stellte ihn mit elegantem Schwung und verführerischem Augenaufschlag auf die Fensterbank, um sich darin mit tiefem Seufzer zu übergeben. Die Spinne staunte nicht schlecht und konnte vor Schreck nur noch den linken Spinnenarm heben, um aus ihrer Westentasche ein frisches, aus klebrigen Spinnfäden gewebtes Tuch herauszubefördern, das sie liebevoll am Fensterrahmen befestigte, wo es sanft


editiert am 25.03.2020 21:01 Beitrag melden Zitatantwort
25.03.2020 21:07
HiddenNickname

hin und her wehte. Die

25.03.2020 21:24
HiddenNickname


Spinne war irritiert und sah

25.03.2020 23:21
HiddenNickname

inzwischen kaum noch durch. Warum

26.03.2020 06:41
HiddenNickname

kam ihr diese Frau immer

26.03.2020 07:18
HiddenNickname

so verdammt nah? Hatte sie


Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | Seite: 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |








Schneckerle1974: Wo hast du dich versteckt ?ich suche dich ich bitte dich finde mich ;-)      +++     ButterweichXY: Spende an Kai für die Freischaltung des Politikforums und Verbesserungen an Lesarion mach mit sei dabei!! Regenbogen Grüße von ButterweichXY      +++     >>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<