Forum » Allgemeines » Thread

Frauen, ich kann sie nicht verstehen

Thema abonnieren antworten

1 | Seite: 2 |

18.12.2018 13:24
HiddenNickname

machmal ist es eben so oder eigentlich immer, dass die sog. aktivierung von selbstachtung in eine situation führt, die ihrerseits als quälend erlebt wird.
es findet ein eintausch statt: qual 1 gegen qual 2 - zumindest in der eigenen vorstellung.

niemand verlässt eine situation nicht, wenn diese nicht auch vorteile hätte.

18.12.2018 13:33
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 16.12.2018 um 20:04:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 16.12.2018 um 15:21:

Na ja, manche werden halt angelockt und dann reingelegt um dann wieder an zu frolocken und an zu füttern, doch ich glaube das ist wie mit dem Märchen, Peter und der Wolf, irgend wann klappt es nicht mehr.

Manch mal gehts nicht mal um das, sich absichtlich auf die Fresse schlagen zu lassen, manch mal macht man sich sorgen um einen Menschen der halt ist wie er ist und dann wägt man schon zu vor ab, weil das dauernt bestrafte Kind ja auch nicht gerade dumm ist ob es das aushalten kann und dafür danach bescheid weiss, es muss sich dafür, danach keine Sorgen machen und sonst hat man ja noch die Axt um zuürck zu werffen.

Es ist einfacher ein Arschloch zu sein, man muss sich weniger einfühlen und sich kaum bemühen, es ist nicht sexy und auch nicht ehrenwertes daran, es ist eher ein niedriger instinkt. Ein gütiger Mensch zu sein, besonders in der heutigen Zeit für das brauchts viel mehr grösse. Liebe M, ich bewundere dich für diese grösse die du hast.



Ich finde es ganz und gar nicht einfach, ein Arschloch zu sein, habe aber immer wieder erlebt, dass gerade diese vielen Frauen begehrenswerter erscheinen als ein freundliches, rücksichtsvoller, verständnisvolles Wesen. Und diese Haltung wird gesellschaftlich unterstützt - denn sind nicht die Netten und Lieben Idioten und wer egoistisch und cool seine Belange durchsetzt, jemand, den alle offen oder heimlich bewundern?


Richtig, es ist nicht immer einfach.
Dennoch, ich bin eins von ihnen. Und nun?
Um meine Ziele zu erreichen, Erfolge zu feiern, habe ich gelernt.
Meine Lehrmeister waren Geschäftspartner. Ich muss gestehen, männliche Geschäftspartner. Mit Anmut, Liebreiz oder Verständnis wäre ich nicht voran gekommen.

18.12.2018 15:09
HiddenNickname

Diese Frauen die solch ein Verhalten an den Tag legen haben oft ein Nähe-Distanz Problem. Sie haben irgendwann erfahren das Liebe weh tut und wollen sich davor schützen. Heißt sie lassen eine Frau an sich heran und wird es zu Nah stoßen sie sie weg, hauen um sich und verletzen teilweise absichtlich um wieder Distanz zu schaffen. So geht das hin und her.
Aber auch diese die das ertragen, aus der vermeintlichen Liebe heraus, haben dieses Thema genauso. Sonst würden sie ja nicht noch hinterher laufen um sich immer wieder weg stoßen zu lassen. Also schimpfen wir nicht auf die vermeintlichen "Arschlöcher". Denn man selbst kann es schon ändern.
Beide Parteien müssen erst mal wieder Vertrauen und Liebe für sich selbst aufbauen um echt Vertrautheit und Liebe mit einem anderen Menschen erleben zu können.



editiert am 18.12.2018 15:13 Beitrag melden Zitatantwort
18.12.2018 15:50
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 18.12.2018 um 13:33:

.....

Richtig, es ist nicht immer einfach.
Dennoch, ich bin eins von ihnen. Und nun?
Um meine Ziele zu erreichen, Erfolge zu feiern, habe ich gelernt.
Meine Lehrmeister waren Geschäftspartner. Ich muss gestehen, männliche Geschäftspartner. Mit Anmut, Liebreiz oder Verständnis wäre ich nicht voran gekommen.


Man kann nichts erlernen, was nicht in einem steckt...
Man vertieft, stabilisiert und fokussiert es.

Weder erlernt man empathisch zu sein, noch erlernt man, ein Arschloch zu sein.

Man ist es und kann es ausweiten.
Erlernen nicht.
Anpassen vielleicht.
Oder es auch gekonnt sein lassen.

Wer sich bewusst entscheidet, ein Arschloch zu sein, ist es und verfestigt es zu gern.
Genau wie jemand, der empathisch ist.

Sein und verfestigen........
Vom Ursprung her.



19.12.2018 08:27
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 18.12.2018 um 12:47:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 16.12.2018 um 15:01:

ich glaube das wir ein stückweit so veranlagt sind. son Evolution ding.


selten so eine dämliche Scheisse gelesen!


So dämlich ist es auch wieder nicht, es ist eine These, die einige Wissenschaftler aufgestellt haben, aber meines Erachtens nicht eindeutig bewiesen haben.
h2412kl hat geschrieben ein stückweit und das könnte evtl. doch sein?

19.12.2018 08:32
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 16.12.2018 um 18:33:

@ElisaSherlock

Mir gehts auch ähnlich, leider.

Unbelehrbar ja und nein, irgend wie weiss man es ja doch wie die Situation ist, kann es nur nicht ändern innerlich und ich kann dann auch nicht immer die Nerven behalten, die Grösse hab ich nicht.

Manch mal geht einfach der Akku aus ob man will oder nicht, irgend wann fehlt es an Kraft und nicht mal so sehr an dem Unbelehrbaren, dann bekommt man automatisch Abstand von der Situation.

Ich bewundere Dich, soviel Selbsterkenntniss und Ehrlichkeit zu sich selbst. Das ist auch eine wichtige Botschaft. Die meisten in Deiner Situation, würde andere und sich selbst doch belügen. Aber auch die eigene Einsicht kann zu Veränderungen führen, sofern man sich dazu bereit fühlt.


19.12.2018 08:42
HiddenNickname

Zitatselten so eine dämliche Scheisse gelesen!


Das ist wrklich ausgesprochener Mist! Es hat mit Erfahrungen und Prägungen zu tun, mit denen sich die Frau (noch) nicht auseinandergesetzt hat UND einem beeinträchtigten Selbstwertgefühl.

Wer sich selbst achtet und wertschätzt, lässt sich nicht emotional (körperlich und sexuell) missbrauchen! In diesem Sinne: achtet auf Euch selbst und achtet Euch selbst -dann könnt ihr auch auf andere achten und DANN ist eine reife Form der Paarbeziehung möglich.

Selbstwertgefühl ist der richtige Lösungsansatz, Achtung und Wertschätzung nicht nur gegenüber den Mitmenschen, sondern auch eine Selbstachtung in sich zu tragen ist wichtig. Wieviel dazu die Genetik, sowie die Prägung beiträgt ist nicht bekannt. Was ich aber mit Gewißheit sagen kann, das Hormone einen großen Einfluß haben.

19.12.2018 08:57
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 18.12.2018 um 12:47:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 16.12.2018 um 15:01:

ich glaube das wir ein stückweit so veranlagt sind. son Evolution ding.


selten so eine dämliche Scheisse gelesen!


ich empfinde den ganzen Thread so.......bots?

19.12.2018 08:57
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 18.12.2018 um 13:24:

machmal ist es eben so oder eigentlich immer, dass die sog. aktivierung von selbstachtung in eine situation führt, die ihrerseits als quälend erlebt wird.
es findet ein eintausch statt: qual 1 gegen qual 2 - zumindest in der eigenen vorstellung.

niemand verlässt eine situation nicht, wenn diese nicht auch vorteile hätte.


Ich kann ja nur für mich sprechen, ganz bestimmt wird einiges so gelebt, aber so lebe ich nicht! Oft ist es nur der leichte Weg, den wir evtl. vorziehen, weil wir keine Konfrontationen erleben möchten. Sicher, es ist ja auch nicht schön, sich dem zu stellen. Mut gehört auch dazu. Glaube mir, es gibt auch tatsächlich Menschen, die nicht nur auf eigenen Vorteile aus sind. Den mir bekannten Pärchen einen Denkanstoß zu geben war meinerseits einfach selbstlos!

19.12.2018 09:01
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 18.12.2018 um 13:33:

Richtig, es ist nicht immer einfach.
Dennoch, ich bin eins von ihnen. Und nun?

Um meine Ziele zu erreichen, Erfolge zu feiern, habe ich gelernt.
Meine Lehrmeister waren Geschäftspartner. Ich muss gestehen, männliche Geschäftspartner. Mit Anmut, Liebreiz oder Verständnis wäre ich nicht voran gekommen.


Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.

19.12.2018 09:14
HiddenNickname

@ElisaSherlock..

Deshalb bleibt deine Auffassung dennoch dein Problem, oder Defizit an Zutrauen/Selbstvertrauen.

Das du dir etwas vormachst, erkennst du doch selbst, allerdings kannst nur etwas bei dir ändern, andere kannst du nicht ändern
Zitat:
Manche Lügen sich in de eigene Täsch, sind verblendet und erkennen einfach nichts!



19.12.2018 09:15
HiddenNickname

Richtig, es ist nicht immer einfach.
Dennoch, ich bin eins von ihnen. Und nun?
Um meine Ziele zu erreichen, Erfolge zu feiern, habe ich gelernt.
Meine Lehrmeister waren Geschäftspartner. Ich muss gestehen, männliche Geschäftspartner. Mit Anmut, Liebreiz oder Verständnis wäre ich nicht voran gekommen.
Zitat


Och je nachdem, hat Liebreiz schon einiges gebracht. Aber mir persönlich wäre es zu wider, mit meiner Ausstrahlung zu überzeugen. Eine Frau muss heutzutage immer noch mehr leisten, leider! Aber ein Umdenken wäre hilfreich, wenn nur Druck nach unten gegeben wird, sind Ausfälle garantiert. Der Unternehmer lebt durch seine Arbeiter, die Wertschätzung erhalten sollten.

19.12.2018 09:21
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.12.2018 um 09:14:

@ElisaSherlock..

Deshalb bleibt deine Auffassung dennoch dein Problem, oder Defizit an Zutrauen/Selbstvertrauen.

Das du dir etwas vormachst, erkennst du doch selbst, allerdings kannst nur etwas bei dir ändern, andere kannst du nicht ändern
Zitat:
Manche Lügen sich in de eigene Täsch, sind verblendet und erkennen einfach nichts!

Doch, ich erkenne ich schicke Dir den Typ mal vorbei. Der kann Dich dann anschreien und wenn Du willst auch hauen. Vielen Dank für Deinen Ratschlag!
Du kannst es drehen und wenden, wie Du es willst! Ich habe nicht das Bedürfnis andere zu quälen und ich lasse dies auch nicht an mir zu.


editiert am 19.12.2018 09:29 Beitrag melden Zitatantwort
19.12.2018 09:54
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.12.2018 um 09:21:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.12.2018 um 09:14:

@ElisaSherlock..

Deshalb bleibt deine Auffassung dennoch dein Problem, oder Defizit an Zutrauen/Selbstvertrauen.

Das du dir etwas vormachst, erkennst du doch selbst, allerdings kannst nur etwas bei dir ändern, andere kannst du nicht ändern
Zitat:
Manche Lügen sich in de eigene Täsch, sind verblendet und erkennen einfach nichts!

Doch, ich erkenne ich schicke Dir den Typ mal vorbei. Der kann Dich dann anschreien und wenn Du willst auch hauen. Vielen Dank für Deinen Ratschlag!
Du kannst es drehen und wenden, wie Du es willst! Ich habe nicht das Bedürfnis andere zu quälen und ich lasse dies auch nicht an mir zu. Wie oft ich mich schon gewandelt habe, wirst Du nicht glauben, eine Veränderung ist immer möglich im Einklang mit sich selbst und zur Vorführung mancher Vorurteile!


19.12.2018 12:47
HiddenNickname

Klingelingeling, da steht dieser Vollpfosten auch noch heute vor meiner Türe und bittet um Hilfe, um einen günstigeren Anbieter zu finden. Ich würde mal sagen, selbst ist der Mann. Sieh zu, wie Du zurecht kommst. Ich mußte ja auch zusehen, wie ich zurecht komme, ohne Hilfe.

19.12.2018 13:06
HiddenNickname

und gleich der Aufschrei von der Freundin hinterher, Du weißt doch wie er ist.
Richtig, ich weiß es! Und ich weiß, das Du alles entschuldigen mußt und mir noch ein schlechtes Gewissen einreden mußt. Seht zu, wie ihr zurecht kommt. Zufällig kann ich auch alleine zurecht kommen!

19.12.2018 13:48
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.12.2018 um 09:14:

@ElisaSherlock..

Deshalb bleibt deine Auffassung dennoch dein Problem, oder Defizit an Zutrauen/Selbstvertrauen.

Das du dir etwas vormachst, erkennst du doch selbst, allerdings kannst nur etwas bei dir ändern, andere kannst du nicht ändern
Zitat:
Manche Lügen sich in de eigene Täsch, sind verblendet und erkennen einfach nichts!

Wenn Du es schon findest, das Dir auf die Fresse gehauen wird, hast Du ein sehr großes Problem, ein Defizit ohnegleichen, weil Du Dich nieder fühlst und es zuläßt. Genauso, wie Die, die Dir ein uff die Fresse hauen, sind auch eines niederen Wesens, weil sie sich leider nicht anders ausdrücken können. Aber, ich bin dakor, quält Euch untereinander, Hauptsache ihr geht anderen nicht auf den Sack!


19.12.2018 13:52
HiddenNickname

Irgendwie riecht es hier komisch nehme nur ich das wahr?

19.12.2018 14:07
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.12.2018 um 13:52:

Irgendwie riecht es hier komisch nehme nur ich das wahr?


Jau, Du hast recht. ich rieche auch eine Stinkmorchel!


editiert am 19.12.2018 14:41 Beitrag melden Zitatantwort
20.12.2018 09:27
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.12.2018 um 08:32:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 16.12.2018 um 18:33:

@ElisaSherlock

Mir gehts auch ähnlich, leider.

Unbelehrbar ja und nein, irgend wie weiss man es ja doch wie die Situation ist, kann es nur nicht ändern innerlich und ich kann dann auch nicht immer die Nerven behalten, die Grösse hab ich nicht.

Manch mal geht einfach der Akku aus ob man will oder nicht, irgend wann fehlt es an Kraft und nicht mal so sehr an dem Unbelehrbaren, dann bekommt man automatisch Abstand von der Situation.

Ich bewundere Dich, soviel Selbsterkenntniss und Ehrlichkeit zu sich selbst. Das ist auch eine wichtige Botschaft. Die meisten in Deiner Situation, würde andere und sich selbst doch belügen. Aber auch die eigene Einsicht kann zu Veränderungen führen, sofern man sich dazu bereit fühlt.


Manch mal will man es eben nich akzeptieren, dass sich so viel verändert hat und besonders was mal war, die schönen Dingen auch das erlebte, heute nicht mehr existiert, weil das gute nicht überleben konnte und man denkt und fragt sich, ab wann, wann war es noch mals, oder wie war das noch, wesshlab alles so schief seinen Lauf nahm, den das eine kam und das andere ergab sich daraus und erholte sich kaum noch.


editiert am 20.12.2018 09:29 Beitrag melden Zitatantwort

Thema abonnieren antworten

1 | Seite: 2 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<