Forum » Allgemeines » Thread

Grindr für Frauen

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 |

07.08.2019 21:20
HiddenNickname

Ich hab’s schon mal im Ero-Forum gepostet aber hier jetzt auch nochmal:

Hi Lady’s,

Mich würde mal interessieren, ob es so Sexapps wie Grindr auch für Frauen die mit Frauen schlafen wollen gibt?! Kennt eine von euch solch eine App Bzw gibt es oder gab es solche Apps?

Und wenn nein, glaubt ihr so eine App würde funktionieren oder glaubt ihr der Bedarf danach ist in der Frauenwelt einfach nicht vorhanden?

editiert am 07.08.2019 22:59 Beitrag melden Zitatantwort
07.08.2019 21:32
HiddenNickname

Ich hätte Interesse dran - aber wie die Flaute im hiesigen Eroforum zeigt, scheint der Bedarf nicht weithin geteilt zu sein. -

En passant: Warum steht in deinem Profil bei Suche nicht "Erotik & Leidenschaft", wenn du diese Frage schon aufwirfst?

07.08.2019 21:58
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 07.08.2019 um 21:32:

Ich hätte Interesse dran - aber wie die Flaute im hiesigen Eroforum zeigt, scheint der Bedarf nicht weithin geteilt zu sein. -

En passant: Warum steht in deinem Profil bei Suche nicht "Erotik & Leidenschaft", wenn du diese Frage schon aufwirfst?


Weil mein Profil ziemlich alt und nicht aktuell ist

Ja die Flaute hier ist mir auch schon aufgefallen. Aber glaubst du denn wenn es so eine App geben würde, dann würde die auch von Frauen genutzt werden? Also abgesehen von deinem eigenen Interesse...

07.08.2019 22:04
HiddenNickname


Bei okcupid, was etwas sex-orientierter ist als lesarion, gibt es ja durchaus FrauenLesben, die nach Hookups suchen.

Auch in der Laison-Rubrik der L-mag gibt es manchmal recht explizite Gesuche.

Und es gibt auch FLTI*-Sexparties - halt nur nicht soviel, wie für homosexuelle Männer sowie heterosexuelle Männer (und Frauen). - Bleibt die Frage: Warum nicht so viel? - Wegen unterschiedliche Sozialisation und wegen unterschiedlicher Ressourcen.

07.08.2019 22:14
HiddenNickname

Grindr hat gewisse Daten, wie z.B. den HIV-Status einfach mal so an Drittfirmen weitergegeben. Nur so am Rande..

Homosexuelle wurden bedroht, da sich nat. auch nicht so nette Menschen dort rumtummeln, aber dieses Problem haben alle Plattformen.

Apps, die rein über Bilder funktionieren, fördern ein bestimmtes Menschenbild - wischundweg. Alleine deshalb würde ich mir sowas nicht anlegen und das hat rein gar nichts mit meinen erotischen Bedürfnissen zu tun.

Frauen sollten das gleiche Recht und die gleiche Freiheit haben, Erotik auszuleben wie sie wollen (natürlich mit Einverständnis des Gegenübers und nach gesetzl. Grundlagen ), aber es hängt immer noch ein Tabu darüber. Genauso wie für Sex zu zahlen.

Dass im lesarischen Eroforum nichts los ist, hat meiner Meinung nach eben mit der Konkurrenz zu tun - viel attraktiver und optisch ansprechender aufgemacht. Zumindest im Erofourm sieht frau_man deutlich, dass es Konsequenzen hat, wenn Konkurrenz besteht und man gewisse Dinge verschläft.

07.08.2019 22:58
HiddenNickname

Solche Apps sie OkCupid und Tinder sind aber alles Plattformen, die ursprünglich für heterosexuell Menschen gemacht waren. Klar gibt es jetzt auch die Option gleichgeschlechtliche Matches zu sammeln aber solche Apps wie Grindr oder gayromeo sind ausschließlich für Männer gemacht. So einen safe space gibt es für Frauen nicht in Form einer App. Wo sie auch ihre Vorlieben und wünsche angeben können, ohne Gefahr zu laufen von Männern deswegen angereudet zu werden.

Ich habe mit mehreren Freundinnen von mir geredet und wir waren alle der Meinung, dass es schade ist, dass es eine solche App für Frauen bisher nicht gibt. Unser Bedarf danach wäre auf jeden Fall da. Allerdings wohne ich auch in Berlin und bewege mich in Kreisen in denen mit Sexualität offen umgegangen wird. Daher frage ich mich ob der Bedarf nur in meiner Berlin-Blase vorhanden ist und ansonsten noch dieses Tabu herrscht und Frauen sich vllt teilweise deshalb auch nicht trauen ihre Sexualität auszuleben?


editiert am 08.08.2019 08:34 Beitrag melden Zitatantwort
07.08.2019 23:08
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 07.08.2019 um 22:58:

Solche Apps sie OkCupid und Tinder sind aber alles Plattformen, die ursprünglich für heterosexuell Menschen gemacht waren.


Ja, das mag sein; aber bei okcupid gibt es immerhin die Möglichkeit für queere NutzerInnen sich vor straighten NutzerInnen zu verstecken.

ZitatIch habe mit mehreren Freundinnen von mir geredet und wir waren alle der Meinung, dass es schade ist, dass es eine solche App für Frauen bisher nicht gibt. Unser Bedarf danach wäre auf jeden Fall da.


Was folgt daraus jetzt? Kann eine von euch Apps programmieren? Geht es darum zu diskutieren, welche Funktionen sie bieten sollte? Was für ein Design ansprechend wäre? Welche Ansprüche an Preis, Datenschutz und Werbefreiheit gestellt werden? Wo das Startkapital her kommen soll oder ob es D.I.Y. & non-profit sein soll? Darum eine Programmierin zu finden?

editiert am 07.08.2019 23:09 Beitrag melden Zitatantwort
07.08.2019 23:14
HiddenNickname

Frage - warum soll Grindr o. OkCupid etc. ein safe place sein????

Ich persönlich glaube, dass eine App speziell für Frauen/Lesben/Femme /Butch etc. einfach anders gestaltet werden muss, als eine Schwulenapp. Ausserdem müssten Frauen auch bereit sein, dafür Geld zu bezahlen und da liegt wohl der Haupthaken. Lohnt sich wahrscheinlich nur, wann man die App international aufzieht.

Wer eine gute Idee hat - go for it


08.08.2019 08:33
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 07.08.2019 um 23:08:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 07.08.2019 um 22:58:

Solche Apps sie OkCupid und Tinder sind aber alles Plattformen, die ursprünglich für heterosexuell Menschen gemacht waren.


Ja, das mag sein; aber bei okcupid gibt es immerhin die Möglichkeit für queere NutzerInnen sich vor straighten NutzerInnen zu verstecken.

ZitatIch habe mit mehreren Freundinnen von mir geredet und wir waren alle der Meinung, dass es schade ist, dass es eine solche App für Frauen bisher nicht gibt. Unser Bedarf danach wäre auf jeden Fall da.


Was folgt daraus jetzt? Kann eine von euch Apps programmieren? Geht es darum zu diskutieren, welche Funktionen sie bieten sollte? Was für ein Design ansprechend wäre? Welche Ansprüche an Preis, Datenschutz und Werbefreiheit gestellt werden? Wo das Startkapital her kommen soll oder ob es D.I.Y. & non-profit sein soll? Darum eine Programmierin zu finden?


erstmal ging es mir darum herauszufinden, ob es solche Apps für Frauen gibt oder mal gab die ich vllt gar nicht kenne? Und wenn nein, warum nicht? Ist jetzt ja eigentlich keine neue Idee aber funktioniert so etwas bei Frauen einfach nicht?

08.08.2019 08:43
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 07.08.2019 um 23:14:

Frage - warum soll Grindr o. OkCupid etc. ein safe place sein????

Naja hab ich doch geschrieben. Safe space ist vllt ein bisschen übertrieben aber für mich ging es um einen Ort anderem Frau unter sich ist. Und auch preisgeben kann was sie möchte ohne Angst zu haben, dass Belästigung durch Männer geschieht.
Bei Grindr sind nur Männer und OkCupid hab ich damit nicht gemeint.

Ich persönlich glaube, dass eine App speziell für Frauen/Lesben/Femme /Butch etc. einfach anders gestaltet werden muss, als eine Schwulenapp. Ausserdem müssten Frauen auch bereit sein, dafür Geld zu bezahlen und da liegt wohl der Haupthaken. Lohnt sich wahrscheinlich nur, wann man die App international aufzieht.

Wer eine gute Idee hat - go for it


Und wie müsste deine Meinung nach eine solche App dann aufgezogen werden?

08.08.2019 08:54
HiddenNickname

@ ginderella

wenn ich die Beiträge anschaue geht es erstmal darum deine Frage zu verstehen.

Wie kann man also herausfinden, ob für so ein App Bedarf vorhanden ist ?

Mein Eindruck nach einem Gespräch mit einer Frau, die in Stuttgart zugezogen ist: ein App dürfte in etwa so viel Zuspruch finden wie der Versuch mit einer Frau zu flirten. Das scheint von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich zu sein.
Während in Leipzig ein Flirt zwischen Frauen möglich ist klappt das in Ba-Wü so gut wie gar nicht - sagte sie mir.



08.08.2019 19:16
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 08.08.2019 um 08:43:

Und wie müsste deine Meinung nach eine solche App dann aufgezogen werden?


Marktforschung, Konkurrenzbeobachtung, Inspirationssuche bei sich und mit anderen, Ideenentwicklung, Konzeption, Finanzierung etc. etc.

Selbst wenn ich DIE spontane USP Idee hätte, würde ich sie bestimmt nicht hier posten

08.08.2019 19:43
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 07.08.2019 um 22:58:

Solche Apps sie OkCupid und Tinder sind aber alles Plattformen, die ursprünglich für heterosexuell Menschen gemacht waren. Klar gibt es jetzt auch die Option gleichgeschlechtliche Matches zu sammeln aber solche Apps wie Grindr oder gayromeo sind ausschließlich für Männer gemacht. So einen safe space gibt es für Frauen nicht in Form einer App. Wo sie auch ihre Vorlieben und wünsche angeben können, ohne Gefahr zu laufen von Männern deswegen angereudet zu werden.

Ich habe mit mehreren Freundinnen von mir geredet und wir waren alle der Meinung, dass es schade ist, dass es eine solche App für Frauen bisher nicht gibt. Unser Bedarf danach wäre auf jeden Fall da. Allerdings wohne ich auch in Berlin und bewege mich in Kreisen in denen mit Sexualität offen umgegangen wird. Daher frage ich mich ob der Bedarf nur in meiner Berlin-Blase vorhanden ist und ansonsten noch dieses Tabu herrscht und Frauen sich vllt teilweise deshalb auch nicht trauen ihre Sexualität auszuleben?


Ich vermute mal, dass die Nachfrage einfach nicht groß genug ist um den Aufwand (in jeder Hinsicht) zu rechtfertigen. In diversen deutschen Großstädten würde diese App vielleicht gern genutzt, für Lesben auf dem Land oder in Kleinstädten, die nach solchen Kontakten suchen, wäre vermutlich das Angebot einfach nicht da oder man müsste ständig in die nächstgrößere Stadt, wozu viele schon wieder keine Lust haben. Von einem Freund, der grindr nutzt und auf dem Land lebt, höre ich ähnliches. Auch er hat nur selten Kontakte darüber, weil ihm der Aufwand zu hoch ist, erst einmal eine Stunde fahren zu müssen, nicht jeder aus der Umgebung gefällt einem auch.
In den Kleinstädten, in denen ich mich eine Zeit lang bewegt habe, war zum einen die reine Zahl an Lesben sehr überschaubar, zum anderen hatten sehr viele auch eher Interesse an einer Beziehung und an einem ruhigen geregelten Leben. Die, die etwas anderes wollten gingen ohnehin sobald sie konnten in die größeren Städte im Umkreis um dort ihren (alternativen) Lebensstil besser verfolgen oder Teil irgendeiner Szene werden zu können. Und das sage ich an dieser Stelle wertungsfrei. Ich hatte allerdings nie den Eindruck, dass es etwas damit zu tun hatte, dass manche Frauen sich nicht trauen ihre Sexualität auszuleben. Das mag es geben, sicher, aber für viele spielt Sexualität auch einfach eine untergeordnete Rolle oder sie finden - so wie ich - den sterilen Prozess des online Suchens und Findens "nur" um Sex mit einer wildfremden Person zu haben, so unerotisch, dass gar nicht erst das Verlangen danach aufkommt. Menschen sind eben verschieden.

editiert am 08.08.2019 20:02 Beitrag melden Zitatantwort
10.08.2019 14:34
HiddenNickname

Hat sich das Thema damit schon erschöpft?

10.08.2019 20:18
HiddenNickname

Ich halte von Apps, die nach dem Tinder-Prinzip über Fotos funktionieren wenig bis nichts. (Davon abgesehen, dass ich nichtmal lesarion als App nutze, sondern auf herkömmlichem Weg.)
Selbst als ich noch für Affären offen war, hat es mir nie gereicht einfach nur ein paar Fotos zu sehen und kaum Infos über die Person zu haben. Auch Frauen und Butches mit denen ich einfach nur Sex haben wollte, wollte ich zumindest in den grundlegenden Bereichen halbwegs kennen und dazu gehört eine Gesprächsbasis. Die ist bei Plattformen wie lesarion durch das umfassend ausfüllbare Profil schnell gegeben.

Würde ich heute noch nach Sex ohne Weiteres suchen, bin ich mir sicher, dass ich (genau wie früher) ohne große Schwierigkeiten auch hier fündig werden würde. Es gibt genug, die für nicht-romantische und dennoch erotische Begegnungen offen sind ...

... und ich wage aus Erfahrung zu behaupten, dass sehr viele Lesben und queere Frauen* auch mehr als den bloßen optischen Reiz wollen und/oder brauchen, weshalb das Sexportal-Prinzip wohl weniger gut funktioniert.

Hinzu kommt der nicht zu verachtende Faktor, dass viele in der Theorie gern wollen, für die Praxis aber zu schüchtern sind. Der Joyclub ist dafür ein anschauliches Beispiel, wenn man sich dort in manchen Foren mal einliest ...
Auch lediglich bi-neugierige Heterofrauen wollen ihre ersten lesbischen Erfahrungen oft gern direkt über eine Affäre machen, was in vielen Fällen sehr nach hinten los gehen kann.

Da die Möglichkeiten da sind, aber wenig genutzt werden, braucht es meiner Meinung nach nicht noch mehr Möglichkeiten, denn die werden dann vermutlich genauso wenig genutzt.
Eine Lesbe, die eine Affäre oder ein One night stand möchte, findet dies auch ...

10.08.2019 21:38
HiddenNickname

Es gibt doch das Erotikforum für entsprechend veranlagte Personen nicht umsonst. Da kann sich über Sex Apps ausgetauscht werden. Eigentlich gilt ja, wenn dir was nicht gefällt einfach weiter scrollen und ignorieren..😅 Aber ich bin so schockiert über den Umgang mit Sexualität so mancher Frauen hier.. Das kommt mir so befremdlich vor, sowas kenne ich aus meinem persönlichen Umfeld einfach nicht. Offenbar scheint es nicht nur völlig normal zu sein, One Night Stands zu haben und sich nichtmal für diesen Ausrutscher zu genieren. Nein jetzt soll es auch noch Sex Apps geben, als ob so etwas selbstverständlich ist. Bin ich die einzige hier die das erschreckt?? Nun war ich auch ein paar Jahre hier nicht unterwegs, es hat sich wohl einiges verändert. Ich hoffe sehr, dass es noch irgendwo da draußen Frauen gibt die, dazu eine andere Einstellung haben und das diese Sex Apps wenigstens über safer Sex aufklären. 🥴😷

10.08.2019 22:10
HiddenNickname

Was haben denn One Night Stands mit ausrutschen zu tun? Und wieso sollte ich mich genieren wenn ich zu meiner Sexualität stehe und diese im Konsens mit einer anderen Person auslebe? Und ich hoffe das mein Gegenüber schon aufgeklärt ist

10.08.2019 22:26
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 10.08.2019 um 21:38:

Es gibt doch das Erotikforum für entsprechend veranlagte Personen nicht umsonst. Da kann sich über Sex Apps ausgetauscht werden. Eigentlich gilt ja, wenn dir was nicht gefällt einfach weiter scrollen und ignorieren..😅 Aber ich bin so schockiert über den Umgang mit Sexualität so mancher Frauen hier.. Das kommt mir so befremdlich vor, sowas kenne ich aus meinem persönlichen Umfeld einfach nicht. Offenbar scheint es nicht nur völlig normal zu sein, One Night Stands zu haben und sich nichtmal für diesen Ausrutscher zu genieren. Nein jetzt soll es auch noch Sex Apps geben, als ob so etwas selbstverständlich ist. Bin ich die einzige hier die das erschreckt?? Nun war ich auch ein paar Jahre hier nicht unterwegs, es hat sich wohl einiges verändert. Ich hoffe sehr, dass es noch irgendwo da draußen Frauen gibt die, dazu eine andere Einstellung haben und das diese Sex Apps wenigstens über safer Sex aufklären. 🥴😷


Du vermischst hier "Sex Apps", frei gelebte Sexualität und Fremdgehen in eigentlich monogam angelegten Beziehungen. Das geht meistens nicht gut.

Wenn man single ist, gern Sex haben möchte und visuelle Reize einem ausreichen sind diese Apps doch ganz praktisch - sofern man denn jemanden in der Umgebung findet. Wer das nicht möchte, braucht sie ja nicht benutzen.

Wenn man in einer Beziehung lebt und sich ausdrücklich auch auf sexuelle Treue verständigt hat, ist es natürlich nicht in Ordnung sich heimlich darüber Kontakte zu suchen.

Wie der Umgang mit Sexualität sich verändert hat, vermag ich nicht zu beurteilen, ich kenne es (altersbedingt) nicht anders. Ich würde mir allerdings nicht anmaßen, allgemeingültige Aussagen über das Sexualverhalten aller Frauen hier oder auf anderen Portalen abzuleiten, ich wüsste nämlich nicht woraus.

10.08.2019 22:53
HiddenNickname

Ne also ich bin schon davon ausgegangen das man zumindest Single ist wenn man diese App benutzt und ja, ich hab gedacht so ein one night stand ist wenn überhaupt als ein Ausrutscher vor einem selbst zu rechtfertigen, wenn man zum Beispiel zu viel getrunken hätte und definitiv etwas für man sich schämen müsste. Meiner Meinung nach, das einige hier anderer Meinung sind ist mir inzwischen klar. Wer Single ist sollte eben in der Zeit enthaltsam leben. Das man anhand des Lesarischen Forums keine soziologischen Studien aufstellen kann ist richtig. Das sich jedoch niemand über diese Grinder für Frauen Diskussion und einen solchen Umgang mit Sexualität hier wundert erweckt bei mir den Eindruck, dass es von einigen hier zumindest als normal wahrgenommen, wenn nicht sogar gelebt wird.

10.08.2019 23:03
HiddenNickname

Dass man sich für Sex schämen soll kann ich nicht nachvollziehen.

Dass ein ONS sich womöglich nicht so gut anfühlt wie man sich das wünscht könnte wohl sein.


Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<