Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » News, Politik & Forschung » Thread

Ich möchte den Inhalt zur Diskusion stellen n


Thema abonnieren antworten


04.07.2020 02:11
HiddenNickname

https://youtu.be/E2qTyV92azE
(wohin dieser Link führt)
Stimmt habt recht sollte vorher bekannt sein. sorry
)
Es geht um eine Sendung, aus dem Sendeformat des SWR dem "Nachtcafe"
Das Thema in dieser Sendung und der dahin führende Link heisst:
"Von Würde, Wut und Toleranz"
von vor ca. 1 Jahr aber wie ich finde nicht minder aktuell, wenn nicht mehr denn je zuvor.

Viel leicht nimmt sich die ein oder andere Zeit diese Aufzeichnung komplett zu sehen.(oder kennt es schon?)
Ich meine nicht nur im Hinblick auf meinungs-und/oder politische Statemens, sondern auch aktive Beispiele. Was tut ihr persönilich, als auch ein warum es nicht getan wird. (Gründe können auch hier vielfälltig sein)
Zu und in bestimmten Themenbereichen und/oder was hindert euch daran?

Wem es zu gequirllt ist:
Meinung, Aktivität, Fazit



editiert am 04.07.2020 04:00 Beitrag melden Zitatantwort
04.07.2020 03:10
HiddenNickname

Es wäre für mich, die ich keine Links anklicke, wenn ich nicht weiss wohin diese mich führen, interessant zu wissen, über was du da gerne diskutieren möchtest.

Was sind es für Themenbereiche, zu der du Meinung, Aktivität und Fazit wünscht?

Kannst du mir dieses bitte im Vorfeld kurz erläutern?

Vielen Dank dafür.

04.07.2020 03:26
HiddenNickname


Einen schönen Guten Abend

und Danke für die Eröffnung dieser doch interessant klingenden Aspekte aus deinem beigefügten Clip

Leider vermag ich es heute nicht mehr mir die 1:00:19 Stunde in Gänze anzusehen, jedoch liess mich eine Frage beim sequentiellen reinzappen aufmerken (bei 31:17) und diese möchte ich gerne schon mal mit raus nehmen und hier hinterlegen:


"Sehen wir das was da mit alten Menschen passiert manchmal überhaupt,
ausreichend, wie sie um die Würde kämpfen?"


.....


Eine Gute Nacht Allen erstmal gewünscht




04.07.2020 03:45
HiddenNickname

Pardon da ich das nicht alltäglich mache wird es korrigiert bzw. darauf hingewiesen zu was der Link führt.
Gute Nacht oder guten Morgen bid nachher.

04.07.2020 04:01
HiddenNickname


Ist doch überhaupt kein Problem, alles gut.


#panta rhei


Gute Nacht.



04.07.2020 04:21
HiddenNickname

Alles gut, auch von mir.

Kleiner Tipp:
wenn du dein Eingangspost korrigierst, zerschiesst es dir leider den Link - von daher erkläre mir lieber in einem neuen Beitrag in was es darin geht.

Es scheint interessant zu werden . . .

Noch einmal danke und den Wünschen zur Nacht schliesse ich mich gerne an.

⭐⭐⭐



04.07.2020 04:25
HiddenNickname

Ich kann nur lernen eine Gute Nacht

04.07.2020 17:53
HiddenNickname


Wo waren wir stehengeblieben

youtube-links werden bei Weiterleitung oder Editieren nicht "gecrasht" da sie zumeist bereits geshortet generiert werden
(hier zutreffend, erkennbar am Punkt)

Und zu deiner Frage noch aus dem EP:
(die hatte ich gestern übersehen, sorry)


ZitatWas tut ihr persönilich, als auch ein warum es nicht getan wird. (Gründe können auch hier vielfälltig sein)
Zu und in bestimmten Themenbereichen und/oder was hindert euch daran?



Meine Antwort : Tierschutz Tierschutz Tierschutz

Und mich hier kontinuierlich einzubringen
daran hindert mich nichts,
auch nicht die oftmals schwer ertragbaren Bilder und/oder Berichte da es mir ein Herzensanliegen ist und ich die innere Stärke dafür in mir finde.


Wie würdest du selbst deine Frage beantworten?




04.07.2020 19:19
HiddenNickname

Ich werf es kurz dazwischen und bin natürlich auf weitere Antworten gespann.
In der Sendung selbst werden ja verschiedene Themen angesprochen.
Das Video selbst, wenn der Link "kaputt" ist über den Titel bei you (da gugste) Schleichwerbung vermeiden will zu finden.

Also ich versuchs mal aber nicht als Antwortmaske verstehen.

Eine Gewichtung der Themen untereinander halte ich fragwürdig , aber dad grundsärzlich und nicht nur auf diese Sendung bezogen.
Das Problem an sich, finde ich jedenfalls ( pers. M), dass diese nicht um ihrer Selbstwilkeb und Notwendigkeit herraus geführt werden, sondern stimnungsabhäng, situations und auch in der Hoffnung in welche richrung auch immer zu erhaschende Wählerstimnen.
1. geht es um Menschen
2. unter anderem die sich nicht, oder nicht mehr selbst helfen können und
3. die Karte der Generation ("Jammern auf hohem Niveau"
4. das Verständnis der Genertionen untereinander.

Zu jedem ein prägnantes Thema für eine gedachte, beworbene und exsistierende Zielgruppe(und -gruppen)
Was ich an sich interesssnt fand war die Unterscheidung im Bereich Toleranz und der graue Pfad zu Akzeptanz in gewissrn klar benannr wurde aber in anderen Themen gleichwohl schwammig zu übergehen, versucht wurde.
"Zerstückel die Mauer, dann hast du sie nicht im ganzen gegen dich"
Wenn jede nur noch gegen jede ob wörtlich oder sprachlich kämpft und damit beschäftigt, kann es nur für zum Vorteil sein, der dies will und herrausfordert.
Ich drbkr man könnte einiges tun dem gqnzen etwas entgegen zusätzen
Im persönlichen Umgang Familie Freunden etc. im nachbarschaftlichen Dorf Stadt usw.
Als klitzekleines Beispiel.
Ich habe etwad was was gebwn möchte, ohne etwas dafür zu wollen nur weil ich es kann und will.
- Dir Sprache übernehmen
- die es nicht können oder
-sich bicht vorstellen können, sie köönte etwas bewirken, oder ein Gewicht in der Schale Veränderung.
Alt gegen jung nicht mehr mit?!
Sicher ein Grund ( den lasse ich mich selbst aber nur für den Moment gelten.
Musik machen im Altenheim. Dafür besrf es keiner geossen Anlage. Besuche für die, wo keiner mehr kommt ( kann oder will oder schlicht weil es niemanden gibt.
So wie es für Kinder die Clouwns gibt warum nicht auch für die Alten.
und so könnte ich dies für alle Themen weiterführen..

Für das Thema für das mein Blut kocht eben aktiv etwas tun, nicht jammern.

Nicht"die da oben" machen lassen. Sondern ein "ich" und "wir" begonnen an meiner Türschwelle gemeinsam mit meibem Nachbsrn und selbst wenn dieser 5 Strassen weiter ist. Ich selbst defibiere meinen Nachbarn weder von Politik ,Meinung noch Strassenverlauf oder Hausnummer.

Fazit: Nur so kann eine Instrumentalisierung, egal in welche Richtung entzogen werde. Viel leicht ist es nur ein Tropfen, aber viele Tropfen werden zum Fluss.

Jetzt euer Thema weiter
PS: Ich hoffe ich konnte mich verständlixh um was es mir geht.
Ansonsten fragen tut mir nicht weh.
Einen schönen Abend
Die Schreibfehler sind fürs Pokern jeder gefundene ein Stich.

04.07.2020 19:52
HiddenNickname

Meine Meinung zur Sendung: der Moderator ist ganz gut und konfrontiert mit den Fragen, die sich 80% der Menschen unserer Gesellschaft täglich stellen. Gauck hingegen war schon immer ein guter Redner und versteht es, Dinge im Theoretischen auf den Punkt zu bringen. Ich bezweifle allerdings, dass er im Praktischen weiß, wovon er redet bzw. wie sich dies im tatsächlichen Alltag leben lässt. Wenn er meint, dass sich der Großteil unserer Gesellschaft lieber mit dem Thema Urlaub als mit dem Tod oder der Pflege beschäftigen ("weil es nie schön ist, über existenzielle Themen nachzudenken"... spricht Gauck), dann zeigt mir das, dass er in seiner Amtszeit und auch davor und danach in einer Blase lebte, durch die man die Schwierigkeiten zwar sieht, dennoch aber keinen wirklichen Bezug dazu hat. In meinem Alltag und bei den Menschen um mich herum sehe ich zumindest andere Themen, als Urlaub. Da geht es oft um die pure Existenz und vielleicht die Überlegung, ob die alte Waschmaschine hoffentlich noch eine Weile durchhält. Und dass daraus Wut und Neid entstehen kann, ist für mich menschlich nachvollziehbar. Doch die Politik ändert an diesem Zustand nicht's.... im Gegenteil.

Insofern ist mir nicht ganz klar, welchen Inhalt du zur Diskussion stellen willst, liebe TE.... wenn es um die in der Sendung angerissenen Themen geht, wäre eine Eingrenzung sicherlich sinnvoll, um die Komplexität überhaupt annähernd diskutieren zu können.

editiert am 04.07.2020 19:58 Beitrag melden Zitatantwort
04.07.2020 21:43
HiddenNickname

Ich wollte bewusst keine Eingrenzung vornehmen, denn für jede hat auf Grund ihrer Erfahrungen im täglichen Leben, sei es privat oder durch Gegebenheiten und Erleben ein Thema eine andere Gewichtung und somit Meinung.
Was Herrn Gauck selbst betrifft, ja ob er es will oder nicht hat er ein verzerrtes Bild, so wie er, auch wir uns ein nicht vollständiges als auch reales machen. Selbst wenn ich jemanden persönlich kenne Maße ich mir nicht an zu urteilen, denn ich stecke nichr in dessen Haut noch das Gegenbüber mit wem ich auch immer rede in meiner.
Aber du hast ja ein Thema gefunden was dich beschäftigt. Was mich interessieren würde so weit möglich könntest du dir ein Beispiel oder Möglichkeit vorstellen in dem genannten Punkt Abhilfe zu schaffen? Wenn nein was genau und warum nicht.

Die politische Aufgabe dafür oder gegen etwas steht ausser Frage.

Was ich mit meiner bewussten nicht Eingrenzung klar machen wollte, aber im mindesten als Denkanstosscgedacht war. Was kann jeder selbst tun um nicht abzuwarten, bis sich etwas verändert.
Angst lähmt und hindert, dessen bin ich mir bewusst und kenne ich auch und das aus unterschiedlichen Gründen.

04.07.2020 22:05
HiddenNickname

Da muss ich leider passen... von denen in der Sendung angerissenen Themen hat für mich im täglichen Leben alles die gleiche Gewichtung. Nicht jeden Tag alles... aber alles immer mal wieder zu gegebener Zeit.

Die Antwort auf deine Frage, was jeder selbst tun kann, um nicht abzuwarten... liegt bereits in der Frage... TUN... und doch mit einer Portion WARTEN verbunden.
Ich gehöre nicht zu den Menschen, die gerne aufzählen und betonen, wo und wie sie sich wofür einsetzen oder auch nicht, denn ich bin der Meinung, dass das, was man tut oder nicht tut, aus eigenem Antrieb kommen muss, um echt zu sein. Für eine Denkanstoßdiskussion a la "Was könnte man tun?" bin ich nicht mehr offen... davon gab es (für mich) zu viele.

Ich wünsche dir aber einen schönen Austausch... hier oder woanders... und ziehe mich aus dem Thema zurück in

04.07.2020 22:28
HiddenNickname

Verstehe, du tust was sagst aber nicht was und wo und wie. Dein gutes Recht. Jedoch war der Denkanstoss auch auf machen und tun gemünzt und nicht auf reden und könnte. Das ist ausgekaut, stimmt


05.07.2020 01:32
HiddenNickname

Danke für deine ausführliche Antwort, TE

Ich bleib noch dabei,
in Diskussion und deinem zur Verfügung gestellten Gedanken-Potpourri,
allerdings ist mir jetzt technisch erforderliches Gerät defekt gegangen, ergo, ich muss mich Montag/Dienstag erstmal mit einem neuen Laptop ausrüsten. Oder bis dahin evtl die Diktat-Funktion via Handy bemühen - mal sehen.




Thema abonnieren antworten









>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<