Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Literatur, Kunst & Philosophie » Thread

Immer höher und besser, die Leistungsgesellsc

Thema abonnieren antworten


14.07.2020 11:36
HiddenNickname

Immer höher und besser, die Leistungsgesellschaft
Von Medien inspiriert, was andere so alles können. Ich oute mich zum "Aus dem letzten Loch pfeifend", ächz zuviel geraucht.

editiert am 14.07.2020 11:41 Beitrag melden Zitatantwort
14.07.2020 11:43
HiddenNickname

Ist es nicht menschlich, wenn man nicht alles kann und wer sagt, das man alles können muß?

14.07.2020 11:59
HiddenNickname

Meiner Meinung nach orientiert man sich an Etwas, was nicht vorhanden ist. Wer ist schon Superwoman oder Superman? Jeder hat Fehler. Aber die Medien projezieren, das selbst der dümmste Vollpfosten ein Star sein kann! Welches ganz bestimmt ein Vorbild für die heutige Jugend darstellt. Klar, kann auch der dümmste Vollpfosten auch ein Star werden, auch wenn man keine künstlerische Eigenschaften in sich trägt. Aber der dümmste Vollpfosten wird auch oft vorgespielt, um Mitleid und Empathie zu hegen.
Bei manchen könnte es durchaus zu Depressionen führen, sich nicht wertig zu fühlen in der heutzutage vorgespiegelten Welt.

14.07.2020 12:31
HiddenNickname

Letztlich hat jede*r die Wahl, ob sie/er Teil der Leistungsgesellschaft sein möchte und das "Schneller, höher, weiter" mitmacht oder nicht.
Genauso wie immer die freie Wahl besteht, welche Medien man konsumiert, ob man TV schaut und was genau, ob man Werbung aus dem Weg geht oder nicht ... ob man bewusst lebt oder sich berieseln lässt.

Wenn man dieses Bewusstsein erstmal hat und entsprechend handelt, entspannt sich sehr vieles. Vor allem das eigene Denken.

16.07.2020 13:17
HiddenNickname

Aus der tiefsten Gosse, wie kann sich Kind entwickeln?

16.07.2020 13:49
HiddenNickname

Wenn ich schon seh, Kindererparty´s und Babyparty`s in schwindel erregende Höhen von Eltern veranstaltet werden, alles roger oben? Muß das sein? Wenn ich schon sehe, das eine Kind Millionen verdient, in dem es ganz viele Geschenke auspackt und Millionen von Menschen, so etwas unterstützten, während andere nichts zu fressen haben. Da frage ich mich, wie dumm sind Menschen eigentlich? Ich muss wohl saudumm sein, so eine Scheiße nicht zu unterstützen!

23.07.2020 04:15
HiddenNickname


Erich Kästner „Der Mensch ist gut" ( 1928 ) https://m.youtube.com/watch?v=AsIAETMLiOw

23.07.2020 08:18
HiddenNickname

Deswegen fordere ich:
EIN RECHT AUF FAULHEIT! - Nichts tuen, bewußt Löcher in die Decke starren, am Ende diese sortieren & zählen.

Es ist derweil schwer ein antibürgerliches Leben zu führen. Selbst die Queere Szene ist in der bürgerlichen Mitte angekommen. Zu Zeiten meines Comming Outs, Anfang der 1990er, war die Queere Szene noch Links.

Ich denke oft laut. Möchte Menschen zum Nachdenken anregen.
Wer wie ich über zehn Jahre von Hartz8 gelebt hat, der wird demütiger. Der begreift was Mensch wirklich braucht. Ich bauche nichts weiter.
Und was braucht der Mensch? Liebe, mehr nicht.
Diese Leistungsgesellschaft ist krank.
Viele Lesarion Profile sind voll mit dieser Leistungsgesellschaft.

So laßt uns nicht dadrüber meckern. Sondern handeln. Die Gesellschaft ändern. Neue Wege gehen.
Einen anderen Weg vorleben. Vorbild sein.
Mein Leben ist keine Allheilmittel, es ist eine der vielen Varianten.
Für mich sind die Ur-Christen Vorbild.

Fangen wir heute an, diese Gesellschaft liebevoll zu verändern.

Sonnigst Nadja


Thema abonnieren antworten









>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<