Forum » Beziehung, Erotik & Liebe » Thread

Nähe und Distanz

Thema abonnieren antworten

1 | Seite: 2 | 3 |

13.03.2018 19:42
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.03.2018 um 22:02:

Hallo zusammen,

wie würdet ihr mit einem Menschen umgehen
, der sich nach jeder Form der Nähe (persönliches Gespräch, schöne Umarmung, humorvolle Situation etc.) wieder distanziert zurückzieht? Also nicht erreichbar ist, desinteressiert wirkt, dann aber irgendwann wieder kommt, als wäre nichts gewesen und das gleiche beginnt von Neuem ...

alles schön und gut, aber der Kontakt kann nicht über einen bestimmten Punkt hinausgehen ...
Übrigens führt natürlich auch jede Form der Kritik sofort zu totalem Rückzug.

Ist irgendeine Form von Kontakt da sinnvoll?
Ich mag diesen Menschen, sonst würde ich nicht fragen ... Es kostet aber Energie.
Vielleicht habt ihr ähnliche Erfahrungen ...
LG
Magnolia


Gar nicht...

13.03.2018 20:00
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.03.2018 um 22:02:

Hallo zusammen,

wie würdet ihr mit einem Menschen umgehen, der sich nach jeder Form der Nähe (persönliches Gespräch, schöne Umarmung, humorvolle Situation etc.) wieder distanziert zurückzieht? Also nicht erreichbar ist, desinteressiert wirkt, dann aber irgendwann wieder kommt, als wäre nichts gewesen und das gleiche beginnt von Neuem ...

alles schön und gut, aber der Kontakt kann nicht über einen bestimmten Punkt hinausgehen ...
Übrigens führt natürlich auch jede Form der Kritik sofort zu totalem Rückzug.

Ist irgendeine Form von Kontakt da sinnvoll?
Ich mag diesen Menschen, sonst würde ich nicht fragen ... Es kostet aber Energie.
Vielleicht habt ihr ähnliche Erfahrungen ...
LG
Magnolia


Niemals mit so jemand, da würd bei mir der Watschnbaum umfallen

13.03.2018 20:05
HiddenNickname

Wie lange dauert dieser Kontaktabbruch? Über Tage hinweg, oder Wochenlang?

13.03.2018 20:09
HiddenNickname

Zu mir hat mal eine Frau die "komm her geh weg" Verhalten aktiv betrieben hat, erzählt sie steht letztendlich nicht auf empathische und herzensoffene Menschen, sie selbst verliebe sich auch am liebsten in (O-Ton)A...löcher...die quasi das selbe Spiel auch mit ihr betreiben
Äußerst konstruktiv dachte ich mir und hab dann die Reißleine gezogen



13.03.2018 21:23
HiddenNickname

Hallöchen in die Runde,
Ich finde, es kommt bei deiner Frage auf die Gesamtsituation an. Wie lange kennt ihr euch? In welchem Verhältnis steht ihr zueinander? Wer hat wem gesagt, dass es nicht über einen bestimmten Punkt hinaus geht? Wie verhälst du dich in bestimmten Situationen?
Das sind wichtige Fragen, um überhaupt wissen zu können, wer wie warum handelt. Ansonsten sind die Antworten hier nicht komplett. Vielleicht magst du darauf antworten, dann können alle hier auch so antworten, dass es verständiger wird und es wäre auch der Person gegenüber fairer. Denn keiner weiß, warum und wieso.
Liebe Grüße, Wellenmeer

13.03.2018 22:29
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.03.2018 um 19:42:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.03.2018 um 22:02:

Hallo zusammen,

wie würdet ihr mit einem Menschen umgehen
, der sich nach jeder Form der Nähe (persönliches Gespräch, schöne Umarmung, humorvolle Situation etc.) wieder distanziert zurückzieht? Also nicht erreichbar ist, desinteressiert wirkt, dann aber irgendwann wieder kommt, als wäre nichts gewesen und das gleiche beginnt von Neuem ...

alles schön und gut, aber der Kontakt kann nicht über einen bestimmten Punkt hinausgehen ...
Übrigens führt natürlich auch jede Form der Kritik sofort zu totalem Rückzug.

Ist irgendeine Form von Kontakt da sinnvoll?
Ich mag diesen Menschen, sonst würde ich nicht fragen ... Es kostet aber Energie.
Vielleicht habt ihr ähnliche Erfahrungen ...
LG
Magnolia


Gar nicht...


o.k. danke.

14.03.2018 19:30
HiddenNickname

Nach dem Lesen hier ergibt sich vielleicht noch die kleine Option, dass die Betreffende eventuell aufgrund "schlechter Erfahrungen" (whatever that may be) nicht (mehr so leicht) vertrauen kann, Probleme hat, die vielleicht schon von ihr gewünschte Nähe zuzulassen...?
Soll es ja auch geben; dieses "ich möchte so gern, aber trau´mich nicht..." Das gilt es dann aber unbedingt im persönlichen Gespräch zu erfragen.
Falls es aber die Variante ist, mit den Gefühlen der Anderen zu spielen und sich ihr eigenes Ego daran aufzupolieren, würde ich jedoch auch raten, diesen Kontakt schleunigst zu beenden.
Reden hilft. Alle Gute!

14.03.2018 22:36
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.03.2018 um 12:07:

Es mutet an, als sollen andere bestimmen können, wie du handelst. Fällt mir auch anderswo hier immer wieder auf.

Die Frage, ob ein Kontakt sinnvoll ist( " ich mag diesen Menschen"," es kostet aber Energie", kannst doch nur du beantworten und die Entscheidung dazu solltest auch du treffen (ist mir dieser Mensch die Energie wert, wie fühle ich mich, möchte ich Kontakt, der nur zu einem bestimmten Punkt geht etc etc.). Was sollen dir da andere beantworten, ausser, wie sie ihre Entscheidung in einer ähnlichen Situation getroffen haben. Das kann dir doch nicht wirklich helfen können? Am Ende solltest immer du entscheiden, was du tust.
Ich würde nicht dein Gegenüber sein wollen, wenn du andere um Rat fragen müsstest, wie du mit mir umgehen sollst ...
Und ich finde es auch unsäglich, Menschen, die handeln wie es jemand nicht nachvollziehen kann oder gut findet oder oder als "krank" oder in die Nähe von "krank" zu stellen.


genau darum geht es.

editiert am 14.03.2018 22:37 Beitrag melden Zitatantwort
14.03.2018 22:51
HiddenNickname

Ich würde es davon abhängig machen, wie der gemochte (-welche Eigenschaften zeichnen ihn aus, die Dich ihn mögen lassen?-) Mensch darauf reagiert, dass ich ihm mitteile, dass es für mich schmerzhaft ist, dass ich ihn oftmals als an mir desinteressiert und meiner liebevoll, ihn ernst nehmenden Spiegelung, die in einer engen Beziehung nicht immer als unkritisch empfunden werden kann, mit Rückzug begegnend erlebe. Mit manchem Menschen kann man (auch darüber) reden, mit anderen nicht. Kann ich mit einem von mir als sehr herausfordernd empfundenen Menschen, den ich mag, (auch darüber) reden, bin ich, vorwiegend meines Wohlbefindens wegen, gern bereit, auch eine gehörige Menge an Energie aufzubringen, um die Beziehung zu halten und zu intensivieren. Andernfalls, vorwiegend meines Wohlbefindens wegen, nicht.

editiert am 14.03.2018 23:00 Beitrag melden Zitatantwort
15.03.2018 09:26
HiddenNickname

@TE: Wenn du das Spielchen weiter mit spielst, gibst du alle Karten aus der Hand und machst dich abhängig vom Verhalten eines anderen Menschen.

Willst du das auf Dauer?

15.03.2018 20:52
HiddenNickname

Hallo ich erlebe diesen Fall gerade ziemlich heftig!
Ich bin mit meiner noch Lebenspartnerin seit 12 Jahren zusammen gewesen und letztes jahr im Oktober hat sie plötzlich Schluss gemacht sie konnte nie richtig nähe zu lassen immer wieder mal ja dann wieder nein hab es so akzeptiert seit letztem Jahr ist alles anders sie konnte garbicht mehr damit umgehen egal in welcher hinsichtlich an nähe deshalb trennte sie sich von mir wir leben weiter zusammen da wir 3 gemeinsame Kinder haben die 12 Jahre 3 Jahre und 1 jahr sind wären die Kinder nicht würde ich gehen es kam jetzt raus das sie eine dissuative Störung hat eine Persönlichkeit mit mehreren Persönlichkeiten seit dem das ich sie nicht mehr beachte will sie wieder mehr aber ich möchte es zur Zeit nicht mehr zulassen! Ich kann dich da sehr gut verstehen und die ganze Situation ist wirklich nicht einfach aber nach 12 Jahren muss ich jetzt einfach was für mich tun und solange sie sich nicht sicher ist mit allem oder die Persönlichkeit wieder auftaucht die sie mal war wird es da auch kein weiter geben mir sind die Kinder jetzt am wichtigsten und ich lasse sie da komplett in ruhe! WünscHe dir viel kraft

15.03.2018 21:30
HiddenNickname

Nachdem lebendige Dinge meist mehr als eine Seite haben, möchte ich jetzt die Seite der "Abtaucherin" schildern.

Tatsächlich habe auch ich schon von heute auf morgen Kontakte abgebrochen, weil mir die Frau auf der Gegenseite wiederholt grenzüberschreitend entgegenkam und ich mir schlussendlich (zwischenzeitlich hoffte ich auf Änderung / Besserung) nur noch dachte: "F... dich und such dir nen anderen, den du belästigen kannst." Für Außenstehende wirkte das sicher Nähe-Distanz-chaotisch.

Mittlerweile fühle ich mich als erwachsener Mensch auch niemandem mehr verpflichtet zu erklären, warum ich mich zurück ziehe und mich schütze. Mit ein bisschen Selbstreflexion lässt sich so mancher Rückzug des Gegenübers durchaus nachvollziehen. Heute bin ich jedoch rigoroser mit der Distanz. Einmal verkackt....verkackt!

editiert am 15.03.2018 21:34 Beitrag melden Zitatantwort
15.03.2018 21:51
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 15.03.2018 um 21:30:

Nachdem lebendige Dinge meist mehr als eine Seite haben, möchte ich jetzt die Seite der "Abtaucherin" schildern.

Tatsächlich habe auch ich schon von heute auf morgen Kontakte abgebrochen, weil mir die Frau auf der Gegenseite wiederholt grenzüberschreitend entgegenkam und ich mir schlussendlich (zwischenzeitlich hoffte ich auf Änderung / Besserung) nur noch dachte: "F... dich und such dir nen anderen, den du belästigen kannst." Für Außenstehende wirkte das sicher Nähe-Distanz-chaotisch.

Mittlerweile fühle ich mich als erwachsener Mensch auch niemandem mehr verpflichtet zu erklären, warum ich mich zurück ziehe und mich schütze. Mit ein bisschen Selbstreflexion lässt sich so mancher Rückzug des Gegenübers durchaus nachvollziehen. Heute bin ich jedoch rigoroser mit der Distanz. Einmal verkackt....verkackt!


Auf dieser Seite bewege ich mich auch...ich habe meine Grenzen und die darf ich auch haben. Und natürlich darf man mit mir auch darüber kommunizieren und wenn die Grenzen nicht gewahrt werden, dann kommt der Rückzug. Hat nix mit "krank" zu tun, sondern damit dass jeder Mensch anders tickt

off topic: Kuschelpartys mit willkürlichen Menschen wären der Horror für mich

15.03.2018 22:28
HiddenNickname

Menschen mit Nähe und Distanz Probleme, benötigen ein starkes Umfeld um sich.

Solche Menschen haben viel Enttäuschungen und Schmerzen in ihrem Leben erlebt. Sie haben das Vertaruen komplett verloren. Wenn immer am Schluss niemand mehr da ist und standhaft bleibt, kann diese Person nie erfahren was es bedeutet nich fallengelassen zu werden.
Also ist es besser, wenn jemand selber mühe damit hat oder sieht das wird zum Problem und druck entsteht oder Schuldgefühle vermittelt werden, sollte keine Beziehung mit einer Person führen die Nähe und Distatzprobleme hat, es schadet am Schluss der Person nur noch mehr und dann ist es für beide ungesund.

Es braucht Menshcen die Geduld aufbringen können, die zeigen ich bin da wenn du wieder kommst, ich lass dich nicht alleine, immer und immer wieder, das benötigt viel Kraft und viel Liebe, etwas strategisches Denken und sich auch hineinzufühlen und selber keine Verlustängste bekommen. Darum muss man selber stark genug sein und das kann nicht jeder und muss auch nicht jeder sein.

Dadurch wird so eine Person ganz neue Erfahrungen machen die Positiv sind.



16.03.2018 10:28
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.03.2018 um 20:09:

Zu mir hat mal eine Frau die "komm her geh weg" Verhalten aktiv betrieben hat, erzählt sie steht letztendlich nicht auf empathische und herzensoffene Menschen, sie selbst verliebe sich auch am liebsten in (O-Ton)A...löcher...die quasi das selbe Spiel auch mit ihr betreiben
Äußerst konstruktiv dachte ich mir und hab dann die Reißleine gezogen



Kermit der Frosch von der Muppet Show steht auch auf ein Schwein.

Ich glaube, wegen dem ganzen Gezanke haben sie sich nun doch am Ende getrennt.

So was kann nicht gut gehen.

16.03.2018 10:44
HiddenNickname

Ihr seid Euch doch im Klaren darüber, dass ihr Eich über eine psychisch erkrankte Person unterhaltet.

Für mich hören sich beide Partner/innen ziemlich gestört an.

Wichtig ist doch, dass man sich füreinander interessiert, sich mag und vieles mehr natürlich.

Man muss den Anderen bzw. hier die Andere so nehmen, wie sie nun mal ist. Wenn sie nicht "hinnehmbar" ist, dann sag es ihr doch direkt, was dich stört in dem konkreten Moment, anstatt darüber zu spekulieren, was sein könnte.

Vielleicht bemerkt sie es nicht, was dich stört und kann somit nicht darauf reagieren oder es verstehen.

16.03.2018 10:58
HiddenNickname

Wer eine therapeutische Beziehung sucht ist hier bestimmt richtig.



16.03.2018 21:34
HiddenNickname

manchmal ist es einfach schwer nach Jahren negativer Erfahrungen sich ein zulassen.
Es kommen Befürchtungen hoch . "selbstschutz" weil das verletzte Herz nicht nochmal das Gleiche erleben soll.
Das Single sein auf hört und plötzlich Frau jemanden hat der sich sehr sorgt...
1000 Dinge schöne und aber auch neue

Distanz / Nähe Stress kann viele Gründe haben ...
Es gibt einen menschen der es mir wert ist es zu ertragen, auch wenn es für mich zeitweilig unerträglich erscheint

Ja es frisst Energie ..

Alles eine Frage ob der Mensch es einem wert scheint



16.03.2018 22:42
HiddenNickname

Ich kenne das auch von einer Borderline, allerdings kommunizierte sie es klar und es war auch nicht so ausgeprägt.
Allerdings wohnten wir dann doch nur 1 Jahr zusammen, was aber auch andere Gründe hatte.

In extremerer Form kenne ich es jedoch auch, sie räumte dann später ein wohl
Schizo-Tendenzen zu haben. Sie zog dann aber selbst die Konsequenzen und zog aus.

Übrig bleibt dennoch zu sehen, wie diese Menschen leiden und vieles, was man
sich nicht rationell erklären kann, weil es das Verhalten einfach nicht ist.
Fragezeichen bleiben einfach, was kein schönes Gefühl ist.

17.03.2018 00:17
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.03.2018 um 11:43:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.03.2018 um 00:54:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.03.2018 um 00:05:

Ich habe mit solch einem Menschen auch schon Erfahrungen gemacht.
Dieser litt, wie ich später dann heraus fand an einer Borderline Erkrankung.
Für diese ist es typisch jemanden emotional an sich heran zu holen, wenn du die Nähe erwiderst, sich wieder zu distanzieren. Wenn du dich wiederum selbst distanzierst, suchen Sie wieder Nähe aus Verlustangst. Das ist ein ewiger Kreislauf der einen gesunden Menschen jegliche Kraft raubt und ihm nichts bringt.
Diese Menschen brauchen meist professionelle Hilfe und kommen aus diesem Teufelskreis nicht allein heraus.
Ich würde mir das persönlich nicht mehr antun.


So habe ich das auch erlebt, & würde dieses endlose Gefühlsjojo nie wieder erleben wollen.....es ist absolut ungesund für einen "normal" liebenden Menschen.


ich empfinde diese vorschnelle assoziation mit bestimmten erkrankungen, jedesmal wenn ein mensch ungewohnte verhaltensmustern zeigt oder bestimmten erwartungen nicht entspricht, als ziemlich unterirdisch.

fällt mir bei lesarion leider immer mal wieder negativ auf.


Endlich schreibt hier 'mal eine Frau, die noch über ein wenig Resthirn verfügt.

editiert am 17.03.2018 00:34 Beitrag melden Zitatantwort

Thema abonnieren antworten

1 | Seite: 2 | 3 |








Liesel81: Lebensfroh und Lebenslustig,doch noch allein!Geht es dir auch so?      +++     values: Suche für Tanzworkshop(19.1 oder 23.2.2019)eine zf.Tanzpartnerin      +++     >>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<