Forum » News, Politik & Forschung » Thread

Politisches zum schmunzeln . . .



Thema abonnieren antworten


24.03.2019 18:50
HiddenNickname

. . . und nachdenken . . .



24.03.2019 18:52
HiddenNickname

Die Stachelschweine von 1965 . . .

https://youtu.be/XtLJKzkQqOI

24.03.2019 18:58
HiddenNickname

Dieter Hildebrandt und Wolfgang Gruner

https://youtu.be/PTPn4tihQJ8

24.03.2019 19:23
HiddenNickname

Dieter Hildebrandt - Wahltag . . .

https://youtu.be/bPwLi_2gjng

25.03.2019 12:07
HiddenNickname

Scheibenwischer 1990 . . .

https://youtu.be/vMpgII3ncK4



25.03.2019 12:21
HiddenNickname

Thorsten Sträter - Gedanken zur Rente . . .

https://youtu.be/5EsBl-qYerc

25.03.2019 12:38
HiddenNickname

Thorsten Sträter - Meinungsfreiheit . . .

https://youtu.be/NwZeqfNt6nw

31.03.2019 17:17
HiddenNickname

Gedicht zum Thema Politik:

Es geschieht nichts

Ein Mensch, politisch int’ressiert,
Erkennt, daß kaum noch was passiert,
Was ihn und and’re könnt begeistern,
Deshalb will er die Zukunft meistern
Stellt sich bereit, aktiv, gezielt,
Daß endlich wieder was geschieht.

Er meldet sich beim Ortsverband,
Den Blick nach vorn und schriftlich an.
Dann wird er höflich eingeladen,
Erhält die Satzung und die Fahne
Von der Partei, die nun sein Heim,
Politisch und auch sonst soll sein.

Beim ersten Treffen aller Glieder,
Die einen kämpferisch, die Mehrzahl bieder
Wird überlegt und diskutiert,
Wie man die Bürger motiviert
Zur Wahl auf jeden Fall zu gehen
Um jeden, der hier sitzt, zu wählen.

Der Mensch naiv genug ist, um zu fragen,
Was man den Bürgern wolle sagen,
Was anders, besser werden soll,
Denn diese sind des Leides voll
Was bisher ward noch kaum vollbracht,
Von jenen, die noch an der Macht.

Die neuen Freunde der Partei,
Sie sind dem Menschen dankbar, weil
Er es gewagt hat‚ sie zu stellen,
Die Frage, die auf alle Fälle,
Aus ihrer Sicht zum Ziele führt,
Weshalb man ihn zum Vorstand kürt.

Nun ist der Mensch ganz plötzlich wer,
Er hat ein Amt und noch viel mehr,
Jetzt muß er neben Amt und Würde,
Noch tragen eine schwere Bürde,
Die er sich selber zuzuschreiben
Weil er nicht konnte ruhig bleiben.

Er hatte es gewagt, zu fragen,
Die erste aller wicht’gen Fragen:
Was war nicht gut, was muß gescheh’n?
Wohin politisch soll es geh’n?
Wo liegt das Ziel, daß zu erreichen?
Wo stellt man wie die richt’gen Weichen?

Konkrete Antwort gab es nicht,
Nur Allgemeines, wenig Licht,
Das in der Dunkelheit erhellt,
Und sichtbar macht, in einer Welt,
Was wichtig wär’, daß man es tut,
Doch dazu fehlte hier der Mut.

Der Mensch erkennt das Grundproblem,
Weshalb auch hier nichts wird geschehn’n.
Wo kein Konzept und wo kein Plan,
Ist Politik ein hohler Zahn
Und dieser ist zu nichts was nutze,
Als ob der Mensch das nicht längst wußte.


von Wolfgang Kownatka

editiert am 31.03.2019 17:19 Beitrag melden Zitatantwort
30.04.2019 10:08
HiddenNickname

Ja, ja, der Franz-Josef . . .

https://youtu.be/pvfyjLj0IVY

und weiter geht es . . .

https://youtu.be/Ffo_wFf7aC8



30.04.2019 10:52
HiddenNickname

Herr Strauss und seine Mitsträusse . . .

https://youtu.be/YEMOS1m6UgI

(mir ist bekannt, dass Herr Wehner von 1927 - 1942 der KPD angehört hat und ab 1946 der SPD)


Thema abonnieren antworten









>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<