Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Astrologie, Religion und Spiritualität » Thread

Sternschnuppen - heute :-) Perseiden

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 |

12.08.2019 12:52
HiddenNickname


Ihr Lieben, wenn Ihr heute Nacht klaren Himmel und ein paar Minuten Zeit zum nach oben Gucken habt, dann stehen die Chancen nicht schlecht, ein paar Sternschnuppen zu sehen :-)

von heute auf morgen ist das Perseiden-Maximum!


was ich nur weiß, weil ich schon letzte Nacht völlig unvorbereitet/ ahnunglos innerhalb von fünf Minuten zwei ganz eindeutige gesehen habe :-))

12.08.2019 12:55
HiddenNickname
12.08.2019 13:23
HiddenNickname

Danke Pflaenzchen für den Hinweis und vorallem für das Neueröffnen dieses Threades und dem Link auf den Vorgängerthread.

Opoios ti nuxta porpatei - Stelios Petrakis
https://www.youtube.com/w [...] VgbQzvjs

12.08.2019 13:31
HiddenNickname

Ohje, ich hatte gar nicht gesehen, dass der alte Thread voll war.

Und leider habe ich gerade auch noch gelesen, dass die Bedingungen dieses Jahr alles andere als gut sein sollen. Aber hoffen wir einfach das Beste.



12.08.2019 16:23
HiddenNickname

Vielen Dank für den Hinweis.

Zur Zeit ist das Wetter wechselhaft so dass Chancen bestehen und ich werde einfach öfter nach oben schauen.

12.08.2019 16:27
HiddenNickname

ich hoffe stark ... es gibt da nämlich ein paar wünsche, die erfüllt gehörten

12.08.2019 17:23
HiddenNickname

:-D
ich drück' Euch allen die Daumen, sowohl für's einfach so die interessanten Nachtphänomene sehen können als auch für etwaige Wünsche :-))

14.08.2019 11:13
HiddenNickname

ich hab mich letzte nacht erfolgreich auf die l(m)auer gelegt und ne schnuppe >>
jemanden geschenkt..

es is zum sichten zwar unpraktisch, daz mond der fast voll is - doch ob der mond nun an is oder gotham-city erleuchtet, macht diesbezüglich kaum ein unterschied 😄

14.08.2019 12:49
HiddenNickname

bei uns war es bewölkt und zu viel lichtsmog, und deshalb für mich wie immer nichts...

vielleicht sollte ich doch mal nach gülpe (lichtärmster platz deutschlands) brandenburg reisen.

...aber da herrscht auch schon jetzt, zwar kein licht- dafür aber wie inzwischen fast überall überlaufenen 'touristen-smog'.



editiert am 14.08.2019 12:53 Beitrag melden Zitatantwort
24.08.2019 12:57
HiddenNickname

liebe Leute, schaut mal bitte *jetzt* oben nach Nord(ost)en

da steht gerade mitten am Mittag sichtbar der MOND am Himmel

O.O :-D :-D

19.09.2019 09:49
HiddenNickname

der Mond scheint wieder am strahlendblauen Tag/ Morgen, wow.
ist das normal hier/ um diese Jahreszeit/ ... - was hat es damit auf sich?

19.09.2019 09:57
HiddenNickname


aha:

"Tagmond" (Wikipedia) :

Vollmond am Tag nur in den Morgen- und Abendstunden gesehen werden kann, wobei er dann im Osten relativ kurz vor Sonnenuntergang aufgeht und/oder im Westen relativ kurz nach Sonnenaufgang untergeht.

Halbmondphasen hingegen können sehr oft auch am Vormittag (abnehmender Mond) oder Nachmittag (zunehmender Mond) beobachtet werden.


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tagmond

19.09.2019 10:06
HiddenNickname

https://www.planet-schule [...] hen.html

"Tag und Nacht haben eine einfache Ursache: Die Erde dreht sich. Wenn unser Standort auf der Erde gerade Richtung Sonne zeigt, ist es hell, also Tag. Später, wenn sich die Erde weiterdreht, wandert unser Standort auf die sonnenabgewandte Seite. Wir sehen die Sonne untergehen und es wird dunkel.

Auch der Mond geht auf und unter – aus genau dem gleichen Grund: weil sich die Erde dreht. Aber zusätzlich bewegt sich auch der Mond: Im Laufe von vier Wochen umrundet er einmal die Erde. Die Hälfte dieser Zeit verläuft seine Bahn auf der sonnenabgewandten Seite der Erde. Von dort aus sieht man ihn immer dann, wenn der eigene Standort gerade von der Sonne weggedreht ist – oder kurz gesagt: wenn es Nacht ist. Aber zwei Wochen später steht der Mond auf der sonnenzugewandten Seite. Dann ist es genau umgekehrt: Man sieht ihn zusammen mit der Sonne tagsüber, wenn der eigene Standort zur Sonne zeigt.

So kann der Mond also mal tagsüber und mal nachts zu sehen sein (...)"

19.09.2019 10:19
HiddenNickname

https://www.wissenschaft- [...] r-sehen/

"(...) Der Mond umkreist die Erde innerhalb 27,3 Tagen. Bei Neumond steht er von uns aus gesehen in Richtung zur Sonne. Deshalb sehen wir seine Nachtseite, er geht mit der Sonne auf und unter - ist tags also nicht sichtbar.

Bei zunehmender Mondsichel geht der Mond nach der Sonne unter und die Mondsichel wird in der Abenddämmerung sichtbar.
Ab Mittag bis Mitternacht sieht man den Mond bei zunehmendem Halbmond.
Der Vollmond ist die ganze Nacht sichtbar,
der abnehmende Mond bleibt bis zum Mittag über dem Horizont.

Wenn der Mond zwischen Erde und Sonne steht, wie das ein paar Tage vor Neumond der Fall ist, dann geht er erst in den frühen Morgenstunden auf und ist als Sichel in der Morgendämmerung zu sehen. Die ganze Nacht bleibt dann mondlos.
(...)

Die Frage wurde beantwortet von Dr. H.-Thomas Janka , Pressereferent am Max-Planck-Institut für Astrophysik in Garching."

20.09.2019 01:06
HiddenNickname

Ode to the Moon 《吟月》
Composed by Zhang Xiaofeng and Zhou Yuguo 张晓峰,周煜国作曲
Gaohu: Chin Yen Choong
https://www.youtube.com/w [...] PCW8YyKY

20.09.2019 11:58
HiddenNickname

....vielleicht sollte ich ja mal Urlaub im in Gülpe, Brandenburg am angeblich dunkelsten Ort Deutschlands machen, um endlich mal eine Sternschnuppe zu sehen.

...aber ich schätze mal dieser Ort ist inzwischen garantiert auch so Touristen-und Sternenguckerfreak verseucht, dass mir das deshalb garantiert dort keinen Spass machen würde.

...obwohl Brandenburg eine landschaftlich wirklich schöne Ecke ist.

Ich mag nur leider im Urlaub möglichst wenig Touristen sehen, aber die sind inzwischen als absolute Plage wirklich überall, sogar bei uns.

Fulda in Hessen hat der Lichtverschmutzung übrigens auch den Kampf angesagt.

editiert am 20.09.2019 12:02 Beitrag melden Zitatantwort
23.09.2019 12:50
HiddenNickname

ich meine, @influktenta, ich hätte im.Radio gehört, daß es so einen offiziell dunklen Ort auch n NRW geben soll
weiß aber nicht ausm Kopf wo

23.09.2019 13:02
HiddenNickname



Äquinoktium

"Tagundnachtgleiche (auch Tag-und-Nacht-Gleiche) werden die beiden Tage im Jahr genannt, an denen der lichte Tag und die Nacht gleich lange dauern."

(wikipedia)


dieses Jahr ist das laut Kalender heute.

aber kann mir eine sagen, welche Nacht da gemeint ist: die vor dem Tag des Datums oder die danach?
oder ist das eh nicht ganz so wortgetreu zu nehmen, wissenschaftlich gesehen?
(wahrscheinlich, hm?)

"In der Astronomie wird das Datum eines Äquinoktiums über die Einheit Tag hinaus näher bestimmt und sekundengenau als Zeitpunkt angegeben. Dabei handelt es sich um jenen Moment, zu dem die Sonne den Himmelsäquator im Frühlings- beziehungsweise im Herbstpunkt passiert"

und das war heute um 9:50 Uhr.

was, da am Vormittag, näher an der vorhergegangenen (überraschend sommerlichen :-) ) Nacht ist -> ist also diese von So
auf heute ziemlich gleichlang mit dem heutigen Tage gewesen und die folgende, von heute auf morgen wird etwas länger sein, oder erst heute abend...?

vermutlich recht müßig & laiinnenhaft, aber falls eine*r sich auskennt, solche Fragen treiben mich, wie Ihr seht, echt um :-D



23.09.2019 13:07
HiddenNickname

In der Eifel ist der "dunkle Ort"
Sehr lohnenswert, dort mal eine Nacht zu verbringen.

https://www.nationalpark- [...] nenpark/

23.09.2019 14:06
HiddenNickname

ui, danke @waldschrat641... :-))

--------
hier steht noch bißchen mehr (englisch) zur Tagundnachtgleiche:
https://www.treehugger.co [...] nox.html


Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<