Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Transgender/Intersexuell » Thread

Transmänner hier? :-)

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 |

22.08.2019 20:23
HiddenNickname

Hallo ihr Lieben! Ich hoffe, das ist ok das hier zu posten......

Ich hab für mich gemerkt, dass ich mich zu Transmännern hingezogen fühle. Ich bin 38 und komme aus Hessen, würde mich als bi bezeichnen. Ich würde mich über Freundschaft oder vielleicht auch mehr mit einem netten Transmann freuen.



28.08.2019 14:38
HiddenNickname

Viele haben sich inzwischen abgemeldet, da dies nicht die ideale Plattform für einen entsprechenden Austausch ist ... und wenn, fand und findet er eher privat statt. Ich habe hier in den letzten fünf, sechs Jahren ein paar Transmänner auf freundschaftlicher Ebene kennengelernt. Die sind aber aus mir sehr verständlichen Gründen inzwischen nicht mehr hier.

In bestimmten Facebook-Gruppen findest du da eher einen Austausch und Bekanntschaften.

28.08.2019 14:46
HiddenNickname

Man wird mit der Zeit halt auch bisschen paranoid.

28.08.2019 19:35
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 28.08.2019 um 14:38:

Viele haben sich inzwischen abgemeldet, da dies nicht die ideale Plattform für einen entsprechenden Austausch ist ... und wenn, fand und findet er eher privat statt. Ich habe hier in den letzten fünf, sechs Jahren ein paar Transmänner auf freundschaftlicher Ebene kennengelernt. Die sind aber aus mir sehr verständlichen Gründen inzwischen nicht mehr hier.

In bestimmten Facebook-Gruppen findest du da eher einen Austausch und Bekanntschaften.


Das macht natürlich Sinn vielen Dank für deinen Kommentar!

28.08.2019 20:47
HiddenNickname

Ich verstehe den Punkt "fühle mich zu Transmännern hingezogen" nicht ganz und evtl. kommt der in FB Gruppen auch nicht so geil.

Auf "würde gern nette Kerle/Typen/Jungs kennen lernen" hätte ich eher reagiert.

Was macht für dich Transmänner anders?

29.08.2019 09:14
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 28.08.2019 um 20:47:

Ich verstehe den Punkt "fühle mich zu Transmännern hingezogen" nicht ganz und evtl. kommt der in FB Gruppen auch nicht so geil.

Auf "würde gern nette Kerle/Typen/Jungs kennen lernen" hätte ich eher reagiert.

Was macht für dich Transmänner anders?


... über den Satz bin ich auch gestolpert, vermute aber zu verstehen wie er gemeint sein könnte: Es gibt nunmal queere cis-Frauen, die sich ein Leben mit einem Transmann sehr gut vorstellen können, mit einem cis-Mann jedoch nicht. ... und das hat vor allem soziale/psychologische Gründe, keine körperlichen.

Wobei ich auch nicht ausschließen möchte, dass es eine Vorliebe (?) sein kann speziell auf Transmänner zu stehen. Gibt es vielleicht auch. Gibt ja nichts, was es nicht gibt und wenn dem so wäre, würde ich in Gruppen bzw. auf der Suche auch zu sehr viel Fingerspitzengefühl raten ... denn es kann einen negativen Beigeschmack beim Leser hinterlassen.

Letztlich findet zusammen, was zusammen gehört.

29.08.2019 13:29
HiddenNickname

Kann schon ein bisschen verstehen, was du meinst, aber ist so halt nicht unbedingt die Realität. Gibt sehr straighte heteronormative trans Männer. Wie viele cis Typen sich angesprochen fühlen (v.a. hier im Forum), wenn geschrieben wird "suche queeren Mann" - das würde doch auch gehen und von Akzeptanz sprechen. (Klar, hier gibt's bestimmt auch cis Männer, die alle möglichen Leute belästigen, aber das ist ja was anderes.)

Ich komme nicht damit klar, wenn so ein Unterschied gemacht wird, weil unterschwellig immer mitschwingt, dass Männlichkeit toxisch/böse ist und trans Männern wird dann unterschwellig unterstellt, dass sie ja vorher ein Leben als Frau, o.ä. gehabt hätten und das macht alles nur gewaltig dysphorisch und keine Lust auf Kontakt. Außerdem schwingt noch mit, als würde man uns praktisch als trans erkennen?

Mein Tipp: lieber ein bisschen mehr Text oder Erklärung, es gibt halt verdammt viele Chaser und nein, ein Fetish/Vorliebe für trans Personen ist nicht okay. Das macht uns nur zu Objekten und ist auf so vielen Ebenen falsch und verletzend. (hat rosedawson so nicht geschrieben, möchte ich nur klar stellen)

Noch ein zusätzlicher Tipp: vielleicht noch etwas persönliches über sich selbst schreiben oder was man sucht? Kein trans Mann ist wie ein anderer.

Wäre ja irgendwie auch seltsam, wenn ich einen Text schreiben würde "Stehe auf Frauen, würde jetzt gern Frauen kennen lernen."



18.09.2019 20:48
HiddenNickname

Oder einfach weniger Text und wenn jemand als Transmann hier unterwegs ist - dann meldet er sich einfach !!

Meld !!

20.09.2019 13:10
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 29.08.2019 um 13:29:

(...)
Ich komme nicht damit klar, wenn so ein Unterschied gemacht wird, weil unterschwellig immer mitschwingt, dass Männlichkeit toxisch/böse ist und trans Männern wird dann unterschwellig unterstellt, dass sie ja vorher ein Leben als Frau, o.ä. gehabt hätten und das macht alles nur gewaltig dysphorisch und keine Lust auf Kontakt. Außerdem schwingt noch mit, als würde man uns praktisch als trans erkennen?

(...)


Mit toxisch/böse hat das für mich persönlich nichts zu tun. Es ist nunmal ein Fakt, dass ich mit 99 % der cis-Männer, die mir begegnen und je begegnet sind, nichts anfangen kann (nichtmal auf freundschaftlicher oder platonischer Ebene, also wirklich in keinster Weise) ... bei Transmännern sah das schon immer anders aus. Da war/ist eher ein Draht und eine Chemie vorhanden und sei es nur freundschaftlich ... was in meinem Fall daran liegt, dass die mir bekannten Transmänner allesamt gleichzeitig auch Butch waren/sind. Auf welchen cis-Mann trifft das zu? Wenige.
Es ist demnach (für mich) eine Frage des Umgangs. Von Transmännern kenne ich es, mit großem Respekt behandelt zu werden, als Femme erkannt, wertgeschätzt und wahrgenommen zu werden ... entsprechend gibt es eine Basis, um überhaupt erstmal in Kontakt zu kommen, ein privates Gespräch zu beginnen etc. ... diesen Vorteil haben die meisten cis-Männer nicht, weil diese eben nichts anderes kennen als die Mainstream-Heterowelt.
Selbstverständlich lässt sich nichts pauschalisieren ... aber es gibt Unterschiede für mein Empfinden und die sind zumindest nach meiner Auffassung positiv, denn sie öffnen Türen.
Klar mag es auch Transmänner geben, die machohaft und manierlos sind und durchaus ist nicht jeder Transmann auch Butch ... aber wie gesagt, schreibe ich nur von meinen Erfahrungen.


21.09.2019 02:02
HiddenNickname


Zwar wohl viele, jedoch nicht durchweg alle wollen stealth in die Zukunft ziehen.
Es möchte also, wie so oft, beides möglich sein.

Ebenso legitim ist es wenn gewisse Unterschiede (Herkunft vormals) explizit / immer erkannt werden wollen

Genauso wie jemand stealth eben seinen/ihren Weg dann losgelöst von allem (Herkunft vormals) geht.

Beides innerhalb einer Paarbeziehung erzielt wohl kaum Übereinkunft, kann jedoch ausserhalb einer solchen durchaus gleich=gültig angesehen werden. Warum auch nicht. Rosedawson hat es ohnehin ausführlich dargelegt.



21.09.2019 04:09
HiddenNickname


Edith liess Text entfernen und weiss zur Frage:

.... da gehe ich erst in Klausur mit mir selbst



editiert am 21.09.2019 04:54 Beitrag melden Zitatantwort
22.09.2019 02:30
HiddenNickname

Wird meiner Meinung nach alles viel zu sehr auf die Goldwaage gelegt hier, kenne genug Transboys die Bock auf ne Frau haben und sich freuen würden, über so ein Gesuch. Die, die sich beleidigt fühlen, weil man sagt wie es ist, haben ihren Weg noch nicht ausreichend weit bestritten, geschweige denn ihren Frieden mit sich selbst gefunden. Kannst Du genau so machen. Andersherum gibt es genügend Anzeigen die explizit weibliche Shemale suchen, so suchst Du gezielt Transboys. Ist nichts diskriminierendes dabei. Ist ja auch nicht diskrimierend (um das Beispiel vom User irgendwo zuvor aufzugreifen) dass manche Männer klar sagen, dass sie eine Frau suchen. Oder eine Frau einen Mann. Unterscheide ruhig zwischen Transmann und Cis-Mann. Es ist absolut nicht das gleiche, sowohl kopfmäßig als auch körperlich (selbst nach allen OPs). Leute kommt damit zurecht, ich sag wie es ist. Freut euch doch, dass es für jedes Angebot eine Nachfrage gibt. Liebe geht raus an alle Leser

23.09.2019 10:00
HiddenNickname

Zum Glück bin ich aus dem boy-Alter raus und shemale ist ja eine ganz furchtbare Bezeichnung. Leider haben einige trans selbst viel mieses Zeug internalisiert und nicht durch gearbeitet. Häufig gibt es auch so eine Scham/Angst herum um Männlichkeit.

Ich wäre auch vorsichtig damit, trans Männer prinzipiell als toll und respektvoll darzustellen, weil es durchaus auch zu übergriffen und missbräuchlichen Beziehungen kommen kann, kenne genug Femmes, die da auch großen Mist erlebt haben. Von daher: wir sind alle Menschen, die sehr unterschiedlich sind. Wir sind jedenfalls nicht die "besseren Männer".

Die Bezeichnung "Herkunft" vor Transition ... urghs ... dann sag einfach nur "Vergangenheit".

Und wie gesagt: wenn euch also jemand in einem Café anflirtet, respektvoll behandelt, etc., woran macht ihr dann aus, ob cis oder trans?

Für mich und viele andere, bleibt's diskriminierend. Und schon lustig, wenn man denjenigen, die das so wahrnehmen, das absprechen will ...



23.09.2019 10:36
HiddenNickname

Das Traurige ist auch, dass sehr viele trans Personen in Missbrauchsbeziehungen feststecken, weil sie glauben und ihnen suggeriert wird, niemand sonst würde sie wollen, so dass sie sich auch stark anpassen, verstellen oder OPs nicht machen, obwohl sie wollen. Manche denken dann auch, sie müssen kompensieren, in dem sie "extra gut" sind und sich anstrengen. Die Statistik sieht da schlimm aus.



23.09.2019 13:19
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 23.09.2019 um 10:00:

(...)
Ich wäre auch vorsichtig damit, trans Männer prinzipiell als toll und respektvoll darzustellen, weil es durchaus auch zu übergriffen und missbräuchlichen Beziehungen kommen kann, kenne genug Femmes, die da auch großen Mist erlebt haben. Von daher: wir sind alle Menschen, die sehr unterschiedlich sind. Wir sind jedenfalls nicht die "besseren Männer".


Habe ich nicht bewusst mehrfach betont, dass ich von meinen persönlichen Erfahrungen spreche und sogar darauf hingewiesen, dass man nicht pauschalisieren kann? Und trotzdem unbedingt falsch verstehen? Schade.

ZitatFür mich und viele andere, bleibt's diskriminierend. Und schon lustig, wenn man denjenigen, die das so wahrnehmen, das absprechen will ...


Wer tut das? Wo?

23.09.2019 20:36
HiddenNickname


Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 23.09.2019 um 10:00:

(...)

Die Bezeichnung "Herkunft" vor Transition ... urghs ... dann sag einfach nur "Vergangenheit".

(...)



Das mit der "Herkunft" geht schon klar so.
Andernfalls würde ich ja Menschen wie mich selbst verleugnen.

Ich kann allerdings gerne Rücksicht nehmen und für dich eine "Vergangenheit" formulieren, wenn ich dich richtig verstehe dass du für dich einen gewissen Hergang einst kappen willst (?)



24.09.2019 10:11
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 23.09.2019 um 20:36:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 23.09.2019 um 10:00:

(...)

Die Bezeichnung "Herkunft" vor Transition ... urghs ... dann sag einfach nur "Vergangenheit".

(...)



Das mit der "Herkunft" geht schon klar so.
Andernfalls würde ich ja Menschen wie mich selbst verleugnen.

Ich kann allerdings gerne Rücksicht nehmen und für dich eine "Vergangenheit" formulieren, wenn ich dich richtig verstehe dass du für dich einen gewissen Hergang einst kappen willst (?)



Was für einen Hergang? Und was ist meine Herkunft? Jetzt bin ich mal gespannt, du scheinst mich ja gut zu kennen und überhaupt keine internalisierte transphobie zu haben.

Persönlich lehne ich die Sprache "FzM", etc. ab, weil es kein "von zu" ist. Deswegen sag nicht pauschal "Das geht schon klar so", wenn du das nur auf dich beziehst, während die Mehrheit davon nicht begeistert wäre.

Du siehst dich als weibliche butch auf dem trans Spektrum? Frage nur, weil das nicht alle tun.

Ganz nebenbei bemerkt würde ich den Begriff Herkunft nicht den Leuten klauen, die den tatsächlich brauchen, der eine entsprechende Bedeutung hat.

@rosedawson: sorry, hatte den letzten Satz von dir überlesen. Troy hat gemeint, es wäre nicht diskriminierend und gleich noch über den psychischen Zustand anderer spekuliert.

Aber zu liken was dem eigenen Empfinden entspricht, ist auch immer einfacher, als sich mit anderen Standpunkten auseinanderzusetzen. Und ja, ich hab mich die letzten Jahre massiv auseinandergesetzt, sämtliche Literatur gelesen und mit zahlreichen Menschen gesprochen, kennen gelernt, usw. :-) Zum Glück ist die Welt da draußen bunter als die auf lesarion. Ich hab hier noch mit geschrieben, um andere Perspektiven rein zu bringen, aber ich höre demnächst auf, keine Sorge.



24.09.2019 10:27
HiddenNickname

Trans Männer und Frauen sind lustigerweise wörtlich vom Kopf her nicht anders, was Scans sowohl pre-Hormone als auch post-Hormone zeigen ... aber so wissenschaftlich gehen wir ja nicht vor. Man darf übrigens auch nicht vergessen, dass sich einiges ändert, weil diejenigen, die sich früher outen können, einfach nichts mehr von der angeblichen Sozialisierung mitbekommen können, die oft als Argument herangezogen wird, warum trans Männer "besser" sind.

Sagt ihr eigentlich wenigstens auch, dass trans Frauen, die besseren Frauen sind? Oder sind die schlechter wegen ihrer "Herkunft"? Und eine trans Frau, die auf Grund ihres trans Seins aus dem Irak flieht - was ist ihre Herkunft?

Was ich sagen kann: trans Frauen sind viel tougher als cis und haben häufig eine unglaubliche Ausstrahlung. :-) Aber deshalb erkenne ich noch lange nicht beim Flirten in der Stadt, wer trans ist und wer nicht und würde auch nicht danach gehen.

Mit meiner Vergangenheit meine ich übrigens nur, dass ich lange Zeit meistens als weiblich gelesen wurde, mich nie damit wohl gefühlt habe und dann durch einen Berg an Demütigungen und Barrieren musste, bis ich endlich alles sichtbar korrigieren konnte und anfangen konnte, mich in meiner Haut wohl zu fühlen.

Mir kommt überhaupt nicht in den Sinn, wenn sich mir Menschen mit Namen und Pronomen vorstellen, auch wenn es pre-Hormone ist, sie anders zu sehen als sie sind oder ihnen irgend 'ne Vergangenheit zu unterstellen. Man merkt das einfach in der Ausstrahlung, wenn man bisschen sensibel ist. Vergangenheit heißt da nur, dass die Leute wahrscheinlich viel durchgemacht haben.

editiert am 24.09.2019 10:35 Beitrag melden Zitatantwort
25.09.2019 00:47
HiddenNickname


Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 24.09.2019 um 10:11:

Was für einen Hergang? Und was ist meine Herkunft? Jetzt bin ich mal gespannt, du scheinst mich ja gut zu kennen und überhaupt keine internalisierte transphobie zu haben.
Persönlich lehne ich die Sprache "FzM", etc. ab, weil es kein "von zu" ist. Deswegen sag nicht pauschal "Das geht schon klar so", wenn du das nur auf dich beziehst, während die Mehrheit davon nicht begeistert wäre.


Du Kheiron, wenn ich sage -und zwar für mich- dass das so schon klar geht, für mich, wie ich das für mich sehe und benenne, dann darfst du das gerne so stehen lassen und musst nicht meinen mich hier umerziehen zu müssen gell

Was DICH betrifft habe ich dir eine Frage gestellt und die muss ich ja nun mal mit Worten füllen, aber wie gesagt, es war eine FRAGE, diese könntest du beantworten, und zwar hier wie gefragt für Dich beantwortend, anstatt mir zu unterstellen ich resümierte über deinen Hergang wenn ich dich höflich FRAGE resp anstatt mir grad noch Transphobie hinterherzuwerfen

Und Mehrheiten ausgerechnet auf einem Minderheitenforum als Argument anführen....
Da hätten wir wohl heute noch kein 3Geschlecht wenn es danach ginge.

Im übrigen verstehe ich dein Empfinden oben bezüglich "von-zu" nur zu gut, fühle es für mich oder andere ja genauso, wünsche mir für mich im Umgang damit aber keine Trennung des Bewussten wie Andere da ich mich hier viel zu sehr im holistischen getragen sehe, also auch eine spirituelle Verbindung dazu in mir besteht, ergo ich somit auch meinen Mitmenschen ggü Rücksicht übe und nicht nur mein EGO durchpushe, aber das muss ich eigentlich weder erklären noch musst du da was verstehen.

Du besiehst die Dinge für dich und ich besehe sie für mich. Da gibt es nichts auszuschliessen und dass man das ausgerechnet auf einer Plattform wie dieser erinnern muss erscheint mir gerade reichlich suspekt.....

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieben, um andere Perspektiven rein zu bringen, aber ich höre demnächst auf, keine Sorge.


Ich lese deine Standpunkte gerne, aber du versuchst oftmals sie zu den einzigen zu heroisieren und verengst Diskussionen dann auf diese, deine Standpunkte, so auch hier.
Unterschiedliche Standpunkte einstreuen ist das eine, jedoch einen Meinungstunnel hierzu einzufordern, was anderes.

Für mich in der Beobachtung zunehmend überraschend wie intolerant doch "die eigenen Leute" geworden sind.....



25.09.2019 01:17
HiddenNickname


Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 24.09.2019 um 10:27:

(...)

Sagt ihr eigentlich wenigstens auch, dass trans Frauen, die besseren Frauen sind? Oder sind die schlechter wegen ihrer "Herkunft"? Und eine trans Frau, die auf Grund ihres trans Seins aus dem Irak flieht - was ist ihre Herkunft?

Was ich sagen kann: trans Frauen sind viel tougher als cis und haben häufig eine unglaubliche Ausstrahlung. :-) Aber deshalb erkenne ich noch lange nicht beim Flirten in der Stadt, wer trans ist und wer nicht und würde auch nicht danach gehen.


Wer ist "ihr" ?

Und obwohl du oben sagtest du hättest rosedawson nun verstanden, fängst du hier wieder an etwas nachzuwerfen?

Und nimmst dann deinerseits selbst eine solche Evaluierung vor?

Sie sind jedenfalls so tough dass sie sich regelmässig von mir begleiten lassen zum Stammi oder in die Disco da sie sich neben mir cis-"Privilegiertem"/-Diskriminierten sicher fühlen.
Erstaunlich, diese Kombi, cis - trans - ident, nicht wahr.

Im übrigen, Kheiron:
Bevor du anderen Transphobie hinterherwirfst, schau dir doch bitte mal selbst deinen Bezug zu cis-Menschen an.
Dein 1. Thread behandelte bereits dein Verhältnis zu dieser, zur cis-Thematik, ich suche ihn mal raus, Mom

Hier der link, den meine ich:

https://de.lesarion.com/f [...] d=404106

Von damals bis heute zieht sich das durch deine Beiträge, eben sah ich im Thread "Mein Sohn Helen" folgenden Beitrag der jüngsten Zeit

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 07.09.2019 um 15:42:

(...) Und hat auch nichts damit zu tun, beide Seiten zu verstehen. Es ist einfach transphob und diskriminierend nach deadnames zu fragen und Ende.

Da gibt's auch nicht mehrere Seiten, die man verstehen muss.

Wenn man mit jemandem lange befreundet ist, sich näher oder ähnliches ist, kann man die Person ja fragen, wie sie zum neuen Namen kam, falls sie drüber sprechen will. Aber sonst geht das auch niemanden was an.

Sind irgendwie auch immer nur cis-Leute, die solche Fragen stellen.


Wer sich selbst da ablehnt muss das nicht an anderen ablehnen, oder?!

ZitatMit meiner Vergangenheit meine ich übrigens nur, dass ich lange Zeit meistens als weiblich gelesen wurde, mich nie damit wohl gefühlt habe und dann durch einen Berg an Demütigungen und Barrieren musste, bis ich endlich alles sichtbar korrigieren konnte und anfangen konnte, mich in meiner Haut wohl zu fühlen.
(...)
Vergangenheit heißt da nur, dass die Leute wahrscheinlich viel durchgemacht haben.


Genau da kann ich dich verstehen und ernstnehmen, das so zu benennen hätte dann auch gereicht und die seltsamen Einflechtungen hier verzichtbar gemacht, aber du möchtest dich ohnehin hier verabschieden wie ich gesehen habe und vielleicht musste da einfach nochmal was raus, ich weiss es nicht, ich verstehe es nur nicht so wirklich, aber egal, ich hatte mich sonst, trotz oder gerade aufgrund gewisser Kontroversen, gerne mit dir unterhalten.

Naja, dann Dir dann alles Gute auf deinem Weg,
pass auf dich auf.

Edit: Zitat



editiert am 25.09.2019 01:30 Beitrag melden Zitatantwort

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<