Forum » News, Politik & Forschung » Thread

Was ist Rassismus ?

Dieses Thema wurde geschlossen. (max. 200 Beiträge)

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |

26.03.2018 21:45
von:
MeMaryPoppins..
Status: offline  

Da das Thema häufiger hier anzufinden ist
hier mal ein sachlich gelungener Beitrag.

http://faktenfinder.tages [...] 113.html

Wer selbst betroffen ist oder war...
kann hier auch seinen Beitrag posten.

Aber bitte keine Anfeindungen ala ich teile
jetzt mal ordentlich aus....

LG

27.03.2018 10:57
von:
MeMaryPoppins..
Status: offline  

....da es ein aktuelles Thema ist
Grad hier schiebe ich es nochmal.

27.03.2018 11:10
von:
fuerMelissa
Status: offline  

ja, das Thema ist sehr aktuell, zumindest kann man Flüchtlingsthema kaum was sagen, ohne auf erbitterte Reaktionen zu stoßen - egal wer aus welcher Richtung kommt

wenn ich sage, "ich mag den Heinz, aber den Klaus mag ich nicht" wird das ganz normal aufgenommen.

wenn ich sage, "ich mag Juden, die Araber mag ich nicht" (bitte als Beispiel nehmen) dann stößt das auf wütende Proteste
keine Ahnung warum.
Die Kulturen sind ganz verschieden und ich mag nunmal die eine lieber als die andere (nur als Beispiel), die eine ist mir mehr vertraut als die andere, die eine ist gesellschaftlich erfolgreicher als die andere usw.





27.03.2018 16:17
von:
cArt
Status: offline  

Wen du sagst du magst den Heinz und den Klaus nicht bezieht sich das auf einzelne Personen.

Wenn du aber sagt du magst Juden und Araber nicht, bezieht sich das auf eine ganze Rassen, also auf millionen von Menschen.

Das ist was grundlegender etwas völlig anders.



editiert am 27.03.2018 16:56 Beitrag melden Zitatantwort
27.03.2018 16:50
von:
cArt
Status: offline  

Das wär so ungefähr als würde mir eine Melissa begegnen, die ich nicht mag oder mir irgendwie angst macht, oder über die schlecht berichtet wird und über eine andere Melissa ist bekannt das sie ihre Kinder schlägt
und abwerteten über andere Menschengruppen herzieht

und das ich rechne ich dann auf alle Melissas dieser Welt hoch
Und verbreite dann

der Name Melissa, das ist doch bekannt, der kommt fast ausschließlich aus sozial minder bemittelten Familien und von daher ähnelten sie sich im Verhalten

und ihr benehmen ist einfach nicht, mit das was ich (für mich und meine gefühlte Zugehörigkeitsgruppe) für anständiges-verhalten festlegen, abslut nicht kompatibel,
also sollten gefällig alle Melissa's da bleiben wo auch immer und, soll sich gefälligst jemand anders drum kümmern.

also fort mit allen Melissa's

Sie spalten nur meine gefühlte Zugehörigkeitsgruppe,
bei den es welche gibt die das nicht so sehen wie ich, und das macht sie besonders schlecht für die Zughörigkeitsgruppen,
diese mir angst machenden Melissa's


editiert am 27.03.2018 19:41 Beitrag melden Zitatantwort
27.03.2018 17:22
von:
Quilma
Status: offline  

ZitatfuerMelissa schrieb am 27.03.2018 um 11:10:
{...}dann stößt das auf wütende Proteste
keine Ahnung warum. {...}


Du hast keine Ahnung warum? Dann lies mal die Beiträge die nicht du selbst geschrieben hast, in den vielen Threads, in denen du dich rassistisch geäußert hast.

27.03.2018 17:32
von:
cArt
Status: offline  

Zitatvon:
fuerMelissa
......
eine ist gesellschaftlich erfolgreicher als die andere usw.

Ob wie was Erfolgreich ist finde ich ziemlich schnuppe, ich möchte meine Mitmenschen, meine Geschwister auf dieser Welt nicht durch eine Erfolgsbrille werten.

Einen Menschen durch die Erfolgsbrille zu bewerten, empfinde ich als menschlich ziemlich dürftig.

Und das mit der Kultur ist etwas, was dem Vorgang der Veränderung unterliegt:

durch den Austausch der Verschiedenheit des Menschlichen Daseins, durch Begegnungen mit Anderen,
die Inspirationen hervorrufen

Wenn du diesen Kulturen-Austausch, der durch die vermischung entstanden ist aussiebst,

bleibt nicht mehr viel übrig

hauptsächlich Gerste, Kohl für Speiseplan und
mit Stöckchen im Sand Bilder malen oder vielleicht einen Mann aus deiner Höhle zu prügeln.

Was Ansicht ja, bis auf das verprügeln, nicht verwerflich ist
aber alleine die Kartoffeln für die Pommes, der Humus
und die Heizung im Winter, Bücher…

Was immer du gerne hast das allermeiste gäbe es nicht. ohne diesen
Kultur-Austausch



editiert am 27.03.2018 17:36 Beitrag melden Zitatantwort
27.03.2018 17:38
von:
arose62
Status: mobile  

ZitatcArt schrieb am 27.03.2018 um 17:32:

Zitatvon:
fuerMelissa
......
eine ist gesellschaftlich erfolgreicher als die andere usw.




Ob wie was Erfolgreich ist finde ich ziemlich schnuppe, ich möchte meine Mitmenschen, meine Geschwister auf dieser Welt nicht durch eine Erfolgsbrille werten.

Eine Menschen durch die Erfolgsbrille zu bewerten, empfinde ich als menschlich ziemlich dürftig.

Und das mit der Kultur ist etwas, was dem Vorgang der Veränderung unterliegt:

durch den Austausch der Verschiedenheit des Menschlichen Daseins, durch Begegnungen mit Anderen,
die Inspirationen hervorrufen

Wenn du diesen Kulturen-Austausch der durch die vermischung entstanden ist aussiebst,

bleibt nicht mehr viel übrig

hauptsächlich Gerste, Kohl für Speiseplan und
mit Stöckchen in Sandbilder malen oder vielleicht einen Mann aus deiner Höhle zu prügeln.

Was Ansicht ja, bis auf das verprügeln, nicht verwerflich ist
aber alleine die Kartoffeln für die Pommes, der Humus
und die Heizung im Winter, Bücher…

Was immer du gerne hast das aller meiste gäbe es nicht ohne diesen Kulturellen-Begegnungen -Austausch



So ist es

27.03.2018 18:03
von:
vidda
Status: offline  

ZitatcArt schrieb am 27.03.2018 um 17:32:

Zitatvon:
fuerMelissa
......
eine ist gesellschaftlich erfolgreicher als die andere usw.

Ob wie was Erfolgreich ist finde ich ziemlich schnuppe, ich möchte meine Mitmenschen, meine Geschwister auf dieser Welt nicht durch eine Erfolgsbrille werten.

Einen Menschen durch die Erfolgsbrille zu bewerten, empfinde ich als menschlich ziemlich dürftig.

Und das mit der Kultur ist etwas, was dem Vorgang der Veränderung unterliegt:

durch den Austausch der Verschiedenheit des Menschlichen Daseins, durch Begegnungen mit Anderen,
die Inspirationen hervorrufen

Wenn du diesen Kulturen-Austausch, der durch die vermischung entstanden ist aussiebst,

bleibt nicht mehr viel übrig

hauptsächlich Gerste, Kohl für Speiseplan und
mit Stöckchen im Sand Bilder malen oder vielleicht einen Mann aus deiner Höhle zu prügeln.

Was Ansicht ja, bis auf das verprügeln, nicht verwerflich ist
aber alleine die Kartoffeln für die Pommes, der Humus
und die Heizung im Winter, Bücher…

Was immer du gerne hast das allermeiste gäbe es nicht. ohne diesen
Kultur-Austausch

cART----wahr erkannt-haste verständlich erläutert-DANKE

27.03.2018 18:54
von:
MeMaryPoppins..
Status: offline  

Dankeschön für diese tolle Erläuterung !!

Dennoch ein kleines Sorry an alle die Melissa
und Franzl heißen ...

27.03.2018 19:19
von:
Sportstute
Status: offline  

Was ist Rassismus? - Nicht nur hier im Forum hängt die jeweilige Definition des Begriffes primär davon ab, wie man politisch tickt.

Einige hier im Forum leiten aus der Behauptung, es gäbe Rassen, schon Rassismus ab. Das ist ungefähr so abwegig, als würde man die Feststellung, es gibt Geschlechter, als Sexismus deklarieren.
Dieselben kriegen übrigens auch das "geniale" Kunststück gebacken, sogar Religionszugehörigkeit als rassisches Merkmal zu identifizieren. Stichwort Islamkritik = Rassismus. Die betroffenen dürfen sich jetzt gerne ihre Handinnenfläche an die Stirn schlagen.

Es gibt den Begriff Rasse nach wie vor in der Biologie und Ethnologie. Und ja: er kann auch auf Menschen angewendet werden. Das gefällt nur einigen nicht, weil es ihnen aus irgendeinem Grunde nicht gelingen mag, zwischen einem wissenschaftlichen Begriff und seinem im Nachgang betriebenen, ideologischen Mißbrauch und paraktizierter Diskriminierung (sprich: Rassismus) zu trennen. Frei nach der Devise ich schaffe den Begriff mal ab, dann kann er auch nicht mehr mißbraucht werden - George Orwells 1984 läßt grüßen: kriminalisiere bestimmte Worte und erziehe somit Menschen im ideologisch erwünschten Kanon.


27.03.2018 19:26
von:
cArt
Status: offline  

ZitatSportstute schrieb am 27.03.2018 um 19:19:

Was ist Rassismus? - Nicht nur hier im Forum hängt die jeweilige Definition des Begriffes primär davon ab, wie man politisch tickt.



und ich dachte immer das bedetutet wie mensch, menschlich tickt

oder anders gesagt ideologisch gesehen oder mit dem Herzen hingeschaut.

editiert am 27.03.2018 19:27 Beitrag melden Zitatantwort
27.03.2018 19:27
von:
cArt
Status: offline  

ZitatMeMaryPoppins schrieb am 27.03.2018 um 18:54:

Dennoch ein kleines Sorry an alle die Melissa
und Franzl heißen ...

schließe ich mich an sorry

27.03.2018 19:37
von:
Sportstute
Status: offline  

Wenn ich eine auf meiner Weltsicht gründende Definition finden müßte, wäre sie folgende:

Rassismus ist jedweder psychische Zustand (ideologisch, emotional, stereotypistische Vorverurteilung etc.) der einem\mehreren rassischen Merkmalen (in diesem Kontext: phänotypische oder genetisch bedingte Merkmale) einer Person Eigenschaften zuordnet, die kausal aus obigen rassischen Merkmalen nicht wissenschaftlich nachweisbar abgeleitet werden können.

27.03.2018 19:40
von:
kleineHeilige..
Status: offline  

ZitatSportstute schrieb am 27.03.2018 um 19:37:

Wenn ich eine auf meiner Weltsicht gründende Definition finden müßte, wäre sie folgende:
(..)


Glücklicherweise mußt das nicht.

27.03.2018 19:58
von:
Cacil
Status: offline  

ZitatSportstute schrieb am 27.03.2018 um 19:19:

Es gibt den Begriff Rasse nach wie vor in der Biologie und Ethnologie. Und ja: er kann auch auf Menschen angewendet werden.


Falsch!

Der Begriff ist im Bezug auf Menschen schon lange hochumstritten und wird nicht mehr verwendet, was allein schon an der Tatsache liegt, dass ungefähr jeder Rassentheoretiker seine eigene Rassentheorie aufgestellt hat. Aber das ist ganz altes Zeug.

Übrigens darf Rasse nicht mit dem engl. Race gleichgesetzt werden.

Manche behelfen sich mit dem Begriff Ethnie oder ethnische Gruppe.

Edit: Ich hatte dir schonmal einen besseren Link eingestellt, jetzt muss Wikipedia reichen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rasse

editiert am 28.03.2018 01:01 Beitrag melden Zitatantwort
27.03.2018 20:11
von:
Diedo
Status: offline  

ZitatfuerMelissa schrieb am 27.03.2018 um 11:10:

wenn ich sage, "ich mag den Heinz, aber den Klaus mag ich nicht" wird das ganz normal aufgenommen.

wenn ich sage, "ich mag Juden, die Araber mag ich nicht" (bitte als Beispiel nehmen) dann stößt das auf wütende Proteste
keine Ahnung warum.



Grundlage für Rassismus ist ein völlig unterkomplexes Denken, welches eben nicht will, zwischen einer individuellen Betrachtung des Gegenübers und einer Betrachtung des Gegenübers als Teil einer Gruppe, die ihrerseits aus vielen Schattierungen besteht, deren Mitglieder unterschiedliche, zuweilen einander widerstrebende Interessen und Einstellungen, Erfahrungen, Lebenswirklichkeiten und Historien haben, zu unterscheiden. Basis ist, keine Ahnung zu haben und keine davon haben zu wollen, wo der Unterschied zwischen Klaus und Araber, Heinz und Jude ist. Bei ein wenig Reflexion erschlösse sich das freilich jeder, die ausreichend Hirn hat, um eine PC-Tastatur zu bedienen, leicht selbst: wenn sie es denn wollte. Keine Ahnung zu haben, heißt in diesem Kontext einzig, keine haben zu wollen. Das ist, wie gesagt, völlig unterkomplex, aber von der grundgesetzlich garantierten Freiheit gedeckt, kein Verbrechen. Die Lust der meisten sich mit solch tumb denkenden Reflexionsverweigerern auseinanderzusetzen, strebt indes gegen null. Das ist auch legitim. Jeder Mensch darf so unterkomplex oder komplex denken, wie er mag und wie er es sich zutraut, glaubt, dass es ihm entspricht. Er wird die entsprechenden Gesprächspartner*innen, Freund*innen und Horizonte finden. Ihm werden die entsprechenden Gesprächspartner*innen, Freund*innen und Horizonte verborgen bleiben.

editiert am 27.03.2018 20:24 Beitrag melden Zitatantwort
27.03.2018 21:02
von:
pLoede
Status: offline  

Zumindest eine von eurem Kartell kann das dieses Thema auf einem ganz anderen Standart diskutieren.
Weshalb tut sie das nicht.

27.03.2018 21:16
von:
MeMaryPoppins..
Status: offline  

Hier *darf *kann* soll* jede mitreden denn sonst würde
man ja Frauen diskreminieren und ausgrenzen
und sowas geht mal gar nicht ....

Ob Yvonne oder Helene ...

Dankeschön für die guten und positiven
Denkansätze ...

27.03.2018 21:20
von:
MeMaryPoppins..
Status: offline  

..natürlich auch Nataschas und Katinkas...
Hatice und Anne....die Namensliste kann
man unendlich fortführen ...


Dieses Thema wurde geschlossen. (max. 200 Beiträge)

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<