Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Literatur, Kunst & Philosophie » Thread

Was sind für Dich die Buchtipps des Jahres?

Thema abonnieren antworten


01.12.2020 12:10
HiddenNickname

Hallo!
Was sind für Euch denn die besten Bücher des Jahres? Und warum?

Ich lese gerade "Die Nacht hinter mir" von Jutta Swietlinski und auch wenn ich noch nicht mit dem Buch fertig bin, ist es für mich einer der besten Romane des Jahres (und ich lese wirklich viel.

In den Roman wird die fiktive Lebensgeschichte von Julia erzählt und zwar von ihrem fünften Lebensjahr bis zu ihrem fünfzigsten Geburtstag. Mit fünf Jahren lernt sie ein mysteriöses Mädchen Namens Nisha kennen, das ihre Freundin wird.
Julia wächst auf, wir begleiten ihre Schulzeit, ihre erste Verliebheit in ein Mädchen, ihren ersten Liebeskummer und immer ist Nisha wie ein Schatten in ihrem Leben vorhanden. Sie kommen sich näher, erster Kuss, erstes Mal und Julias Leben geht weiter, sie verliebt sich in andere Frauen, sucht einen Weg aus Depressionen und versucht schlimme Erfahrungen zu überwinden. Und immer gibt es Nisha, die mehr und mehr ein dunkler Schatten über ihrem Leben wird, denn Nisha ist eifersüchtig und sie ist fasziniert von Blut.
Soweit meine kurze Zusammenfassung (ich bin so gespannt wie das Buch endet) ... was mich total bewegt ist, dass der Roman sich unglaublich echt anfühlt, in ganz vielen Situationen kann man mit Julia mitfühlen, und als ein Kind der gleichen Generation, habe ich natürlich auch viele Sachen entdeckt, die nostalgische Gefühle auslösen.
Wer kennt nicht die Qualen der Schulzeit oder das erste Mal unglücklich verliebt sein, das ganze Coming Out und erstmal mit sich selbst klarkommen ... das alles ist wunderbar einfühlsam erzählt ...
Durch die mysteriöse, nicht wirklich greifbare Nisha, hat der Roman auch eine düstere, mysteriöse, ja vielleicht sogar übersinnliche Seite. Man könnte sich die gute Nisha auch als Vampirin vorstellen (aber die ein oder andere von uns ist ja vielleicht auch im wahren Leben mal über eine vampirische Frau gestolpert, die zwar kein Blut saugte, aber dafür ne Menge Lebensenergie) ...
Es ist auf jeden Fall für mich ein Tipp des Jahres.

Was mir sonst noch gefiel: Das Geheimnis der Lady Greystone von Martina Bernsdorf.
Die Nervernight Trilogie von Jay Kristoff (wird erst im zweiten Band lesbisch, aber dann richtig gut, hätte ich einem männlichen Autor gar nicht zugetraut)

14.12.2020 22:34
14.12.2020 22:44

Thema abonnieren antworten









>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<