Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Sport, Wellness und Erholung » Thread

Wie ernährt ihr euch am Abend?

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 |

13.06.2019 22:51
HiddenNickname

Ich versuche etwas vielfältiger zu essen, fühle mich aber wohl, wenn ich abends weniger esse … bisher also Salat, Fisch, Gemüse etc.
Ich überlege, was noch so möglich wäre. Auf Brot würde ich gerne verzichten, das esse ich zum Frühstück.
Wie sieht es bei euch aus?
LG
Magnolia

13.06.2019 23:09
HiddenNickname

Grob umschrieben sieht es bei mir so aus:
Das normale Frühstück fällt aus oder es gibt in Wasser gekochte Haferflocken mit Kokosflocken, Zimt und Chiasamen.
Die Hauptmalzeit besteht aus Reis/Kartoffel mit gekochtem Gemüse/Salat und Hering/Ei. Am Wochenende Fleisch (kein Schwein), Salat, Kuchen, Eis. Teig- und Milchprodukte gibt es reduziert, wenn möglich mische ich kein fleischiges mit milchigem. Ich bemühe mich, soviel lebendiges wie möglich zu essen und meinem Appetit zu folgen. Lebendig bedeutet nicht, dass es noch zappelt, sondern dass es frisch zubereitet ist. Rohkost/Früchte mag ich nicht und vertrage ich auch schlecht.
Besuche bei Familie, Notfälle oder Dates esse ich unauffällig normal.
Ich esse am liebsten nur eine große Mahlzeit, das finde ich am angenehmsten. Wenn ich Leistung bringen muss, geht das natürlich nicht. Gegessen wird am Abend.

editiert am 13.06.2019 23:09 Beitrag melden Zitatantwort
18.06.2019 04:26
HiddenNickname

Hi!
Ausschließlich eiweissreich.Keine Kohlenhydrate.
Ich bin Vegetarier und kombiniere oft Proteinshakes mit Valess-Produkten.
Liebe Grüße Caro

18.06.2019 05:14
HiddenNickname

16/8 (Intervall Fasten) selten Fleisch, ab und zu Fisch. Abends kommt drauf an wie viel Zeit ich habe.

18.06.2019 06:03
HiddenNickname

Auch 16/8, wenig Fleisch und Fisch. Mein Intervall endet abends um 19 Uhr, dann geht man nicht so schwer ins Bett. Kein Brot, dafür morgens Müsli und ggf. selbstgemachtes Granola. Kein processed food, keine Süßwaren (außer selbstgemachtes). Ich verzichte generell auf raffinierten Zucker, der ist das Böse.

Wenn ich im sozialen Kontext esse, darf es später werden. Und ggf. auch bisschen weniger gesund.

editiert am 18.06.2019 06:18 Beitrag melden Zitatantwort
18.06.2019 06:41
HiddenNickname

Abends esse ich nicht anders als den restlichen Tag hindurch, heißt pflanzenbasiert, überwiegend roh, möglichst kein raffinierer Zucker, wann immer es geht vor 18 Uhr zum letztenmal essen ... macht bei mir für die Schlafqualität einen entscheidenden Unterschied.

18.06.2019 08:05
HiddenNickname

Ich trink Wasser Intervall im Sommer 23/1 oder 22/2 im Winter wenn die Felder auf Weihnachtsstimmung zugehen 20/4
So esse ich vegan - rohkost vegan (Sprossen) bzw. ernähren ich mich bewusst, höre ich auf das, was mein Körper sagt und wenn er mal nach Fleisch verlangen würde, dann würde ich dieses meinen Körper geben. Kommt aber sehr sehr selten vor bzw. hängt es von den Feldern ab in denen ich unterwegs bin und wie sehr ich bei mir bleiben kann oder welche Emotionen/Wesen getriggert werden.
Ausnahme vom Intervallfasten, wenn ich mal abends ausgehe, dann vegan - vegetarisch oder wie zuvor beschrieben.

18.06.2019 08:37
HiddenNickname

Am Abend esse ich genauso wie tagsüber, nur achte ich nach Möglichkeit darauf nicht die Hauptmahlzeit zu spät einzunehmen ... mit zu viel im Bauch einschlafen ist nicht das Wahre und auch nicht Sinn der Nachtruhe.

Es ist ein inzwischen widerlegter Mythos, dass man abends auf bestimmte Lebensmittel verzichten sollte, wenn es einem rein um das Gewicht bzw. Zu- oder Abnahme geht. Ist also völlig egal, ob man den Kuchen morgens, mittags oder um Mitternacht isst. Gesünder wird er dadurch nicht.
Mit Salat und Rohkost hat der Körper lange zu tun, darum ist es unvorteilhaft sowas abends zu essen, denn dann arbeitet der Verdauungstrakt die Nacht hindurch, hat entsprechend keine Ruhe, so wie der restliche Körper.

Die größte Tagesmahlzeit esse ich je nach dem entweder morgens/vormittags oder am späten Nachmittag bzw. am sehr frühen Abend. Zwischendurch gibt es dann nur kleine Mahlzeiten oder Snacks. Mehr als 3 Mahlzeiten gibt es nicht, meist bin ich bei 2 Hauptmahlzeiten und einer Kleinigkeit zwischendurch. Der Blutzucker muss auch mal runterkommen dürfen.

Getränke: Wasser & ungesüßter Tee ca. 1,5 Liter täglich (bei Hitze auch mehr) + Kaffee mit Milch ca. 300 ml täglich + Säfte, Limonade und was sich sonst so ergibt ca. 400 ml täglich ... so komme ich sehr gut auf 2 Liter am Tag

editiert am 18.06.2019 08:40 Beitrag melden Zitatantwort
18.06.2019 10:18
HiddenNickname

Pommes, Chips und Schokolade 🙃😋 einer muss ja mal gesundes hier reinbringen..

18.06.2019 14:10
HiddenNickname

Regionale Alternativen zu populären Superfoods

so genannte Superfoods . Reich an wertvollen Nährstoffen wie Vitaminen, Spurenelementen und Omega-Fettsäuren, begegnen uns Superfoods wie Chia-Samen und Goji-Beeren in Werbung, Gesundheitsmagazinen und Supermärkten.

Genauso wie klassische Nahrungsergänzungspillen und -pulver sind die meisten Superfoods aber auch sehr teuer. Zusätzlich werden viele von ihnen aus fernen Ländern importiert. Da stellt sich die Frage: Gibt es lokale und preiswerte Alternativen?

Natürlich gibt es sie! Es bedarf nur etwas mehr Recherche, denn sie werden nicht so aggressiv beworben. Wir haben für dich ein paar lokale Lieferanten für viele der wertvollen Superfood-Nährstoffe zusammengestellt

https://www.smarticular.n [...] erfoods/

Zitat
Superfoods aus Fernen Ländern

Nachhaltigkeitsaspekten

Arbeitsbedingungen

Pestizidbelastung

Transportwege

https://www.dlr.rlp.de/In [...] Document



editiert am 18.06.2019 14:31 Beitrag melden Zitatantwort
18.06.2019 14:33
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 18.06.2019 um 14:10:
....

Zitat


Danke für den Link

19.06.2019 15:10
HiddenNickname

Also … ich komme mit Salat am Abend super klar, esse aber auch Fisch dazu oder andere eiweißhaltige Beilagen.



19.06.2019 15:42
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.06.2019 um 22:51:

Ich versuche etwas vielfältiger zu essen, fühle mich aber wohl, wenn ich abends weniger esse … bisher also Salat, Fisch, Gemüse etc.
Ich überlege, was noch so möglich wäre. Auf Brot würde ich gerne verzichten, das esse ich zum Frühstück.
Wie sieht es bei euch aus?
LG
Magnolia


Als Abwechslung fällt mir Quiche ohne Teig/Rand ein.

Die mache ich oft in kleinen Schälchen und friere sie dann ein. Wenig Kohlenhydrate, da zwar Quicheform, aber eben ohne Teig. Wichtig: form einfetten.

Falls Du ein Rezept haben möchtest, schreibe ich es gerne auf

Weitere Ideen:

- Bananen-Milch-Shake
- Himbeeren mit Joghurt
- 2-3 Hackbällchen oder veg. Alternativen mit etwas aufgeschnittenem Gemüse
- Spinat
- Suppen (insb. pürierte)
- Sushi
- Birne mit etwas Schafskäse überbacken

Hoffe, ein paar Impulse sind dabei

Glg

editiert am 19.06.2019 15:44 Beitrag melden Zitatantwort
19.06.2019 16:08
HiddenNickname

Ich esse das was mir schmeckt. Im Sommer eher leichtere Kost. oder mal nur Brot zum abendessen!


19.06.2019 16:26
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 18.06.2019 um 10:18:

Pommes, Chips und Schokolade 🙃😋 einer muss ja mal gesundes hier reinbringen..


ich kenn da noch was besseres:

regenwürmer und kellerasseln.

in jedem Fall sehr proteinhaltig.

...in spätestens 20 Jahren werden wir alle nochmal froh sein, überhaupt etwas zu beissen zu finden...und werden uns über diese niedlichen krabbeltiere freuen.

...falls das alles so weitergeht.- Und genau danach sieht es aus.


20.06.2019 14:18
HiddenNickname


Ich bevorzuge auch die leichte Kost abends. Eine wohltuende Nachtruhe ist mir etwas wichtiger, wie ein gefüllter Magen



20.06.2019 15:13
HiddenNickname

Abends esse ich worauf ich Lust habe, darunter gehört auch Schokolade oder ein Pudding, Käsewürfel, Porridge (diese fertigen Tüten).

20.06.2019 15:27
HiddenNickname

Oma sagt immer: Kind, ISS. Daher neige ich dazu alles zu essen, was mir an Essbarem in die Hände fällt. Zu jeder Tages- und Nachtzeit.

03.12.2019 15:23
HiddenNickname

Also ich finde es auch wichtig, dass man vielfältig isst. Es sind einige Dinge, welche der Körper braucht, um eben wirklich richtig zu funktionieren. Man überlebt auch mit einer sehr einseitigen Ernährung, aber das merkt man dann schon schnell auch im eigenen Wohnbefinden und in der Gesundheit. Leider ist es ja so, dass man oft einfach selber kochen muss, um genug Gemüse zu essen, denn mit einfachem Fastfood kommt man da nicht so wirklich hin. Wobei es natürlich einfach ist, schnell geht und günstig ist. Manchmal, wenn ich weiß, dass ich in letzter Zeit nicht viel Gemüse gegessen habe, nehme ich auch Ergänzungsmittel. Beispielsweise gilt ja Maca als Superfood. Da habe ich diese https://www.docmorris.de/ [...] 07020810 Maca Kapseln , welche ich manchmal nehme, um meine Vitamine etwas aufzustocken. Viele sagen ja, dass man am Abend eher weniger essen soll. Bei mir ist das aber so, dass ich genau am Abend am meisten Hunger bekomme, Naja aber wenn es dann was gesunden ist, ist ja nur halb so schlimm

editiert am 03.12.2019 15:23 Beitrag melden Zitatantwort
03.12.2019 15:51
HiddenNickname

abwechslungsreich, vegan, möglichst regional und saisonal.
ich koche fast täglich frisch, mache Wasserkefir, Sauerkraut und Kimchi selbst.Seitdem habe ich nen ruhigen Darm
Ich esse gerne scharf, mal exotisch, aber auch gut bürgerlich.
Ab und an gibt´s nen Frühstücksei von den geretteten Hühnern.
Pizza auch nur noch vom Pizzastein, nur brotbacken mach ich nicht sooo gerne.
Da ich also 98 %Prozent vegan lebe, lasse ich einmal im Jahr den Holo TC Test machen."Allet Tippi Toppi!", wie meine liebe Ärztin zu sagen pflegt! )



Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<