Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Kummerkasten » Thread

Zwiespalt


31.03.2022 21:38
HiddenNickname

Vorab...ich hatte bisher nur Beziehungen mit Männern. Oder...einem Mann. Aus heutiger Sicht würde ich sagen, ich wurde so erzogen.

Und dann...habe ich sie kennengelernt. Sie ist eine Kollegin. Ich war vom ersten Tag an fasziniert von ihr, habe mich zu ihr hingezogen gefühlt. Sie schien mich auch zu mögen. Ständig wollte sie sich mit mir verabreden. Mich hat das lange abgeschreckt. Vielleicht auch, weil ich wusste, dass sie auf Frauen steht und ich nicht wusste wie ich damit umgehen soll, dass ich sie so gern hatte. Nach einem halben Jahr habe ich nachgegeben. Wir wurden gute Bekannte, dann Freunde, dann enge Freunde. Bis wir jeden Tag miteinander verbrachten. Eines Tages schlief sie beim Film gucken auf meiner Schulter ein...wir begannen zu kuscheln. An diesem Tag fügte sich alles wie ein Puzzle zusammen: warum ich Männer eigentlich auf Abstand hielt, warum ich von Männern nicht angefasst werden wollte...
Es begann ein wunderschöner Monat voller schöner Momente, kuscheln, Händchen halten. Ein Monat. Dann machte sie einen Rückzieher. Sagte sie hätte sich die Gefühle nur eingebildet, weil sie meine Gefühle für ihre eigenen gehalten hätte. Und: ich würde mir meine Gefühle vielleicht nur einbilden, weil wir uns so gut verstehen.

Seitdem sind fast 1,5 Jahre vergangen. 1,5 Jahre in denen wir Freunde waren, uns die Freundschaft kündigten, uns wieder einander annäherten...immer und immer wieder. Aber nie wieder so, wie es in diesem einen Monat war.
Heute sind wir Freunde...oder so. Sie sagt, sie will mich als gute Freundin und Kollegin. Und doch sagt mir mein Gefühl ständig etwas anderes. Ich fange Blicke auf, wenn sie mich beobachtet. Sie ist enorm fürsorglich und darauf bedacht, dass es zwischen uns "läuft". Ständig sucht sie den Kontakt. Wenn wir einen Tag nichts miteinander zu tun haben, geht es uns beiden nicht gut. Und das sagt sie mir auch.
Für mich ist das keine Freundschaft. Es ist irgendwie...mehr. Es fühlt sich nicht an wie eine Freundschaft. Aber was es ist weiß ich auch nicht.
Vor 1,5 Jahren wäre ich rückblickend nicht bereit gewesen für eine Beziehung. Heute bin ich es. Ich weiß ganz sicher, was ich will. Dass ich SIE will. Und die Stimme in mir wird immer lauter, die sagt, ich soll sie trotz ihrer Aussage um ein Date bitten. Ich hätte gerne wenigstens eine Chance. Für mich wäre das ein großer Schritt. Ich habe noch nie jemanden um ein Date gebeten.
Ich glaube ich würde es bereuen, wenn ich sie nicht frage.
Aber...ich würde es auch bereuen, wenn ich sie frage und diese Freundschaft, die wir momentan haben, daran zerbricht, weil sie nicht möchte. Und diese Freundschaft ist mir sehr, sehr wichtig.

31.03.2022 23:00
01.04.2022 11:53
03.04.2022 13:21
02.05.2022 18:57
02.05.2022 19:55
02.05.2022 23:36









>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<