Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Allgemeines » Thread

festes Shampon

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 |

12.07.2020 16:12
HiddenNickname

Hallo,
ich habe mir so ein festes Shamponstück gekauft, für 3e aus der Drogerie. (Rossmann, Eigenmarke isana, es gibt ähnliches auch bei dm und anderswo.)
(War für mich das nächste, und das billigste.)
Steht bei den anderen Shampons, klein wie ein Stück Seife, steckt in einer Kartonverpackung, duftet leicht.

Ich habe es inzwischen mehrmals angewendet, es ist ein bißchen gewöhnungsbedürftig, geht aber:
Weil es ja fest ist, also trocken,
müssen die Haare ganz nass sein.
Das Shamponstück genau wie Seife zwischen den nassen Händen aufschäumen,
und zusätzlich damit über den Kopf reiben.
Shamponstück sorgfältig beiseite legen, damit es nicht ins Wasser fallen kann,
Kopf waschen und abspülen, ggf einmal wiederholen.
Beim zweiten Mal ist der Schaum fluffiger.

Die Haare sind sauber und glänzend, wie bei anderem einfachem Shampon auch.

Vorteil: kein Plastik.
Nachteil: Das Shamponstück muß trocken gehalten werden. Sobald es getrocknet ist, lege ich es in seinen Karton zurück.
Logisch: Es ist ein einfaches Shampon ohne weitere Zusatzfunktionen.

Fazit:
Gruß, trix



12.07.2020 20:22
HiddenNickname

Schäumt es gut? Bei flüssigem Shampoo brauche ich für meine langen Haare immer fast eine handtellergroße Menge, wenn ich sie komplett einschäume.
Das ist der Grund, warum ich das feste noch nicht probiert habe.
Selbst bei flüssigem Babyshampoo, hatte ich große Probleme, weil das kaum schäumt und ich die halbe Flasche gebraucht habe.

12.07.2020 20:39
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.07.2020 um 20:22:

... handtellergroße Menge ...

echt? Ich hab eher immer das 'Problem' Shampoos leerzubekommen. Finde, man braucht wirklich wenig, eigentlich. Ab und an füll ich in ne leere flasche um und verdünne (1:1 bis 1:3) mit Wasser. Allein schon beim Mischen entsteht viel Schaum, finde ich.


12.07.2020 20:48
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.07.2020 um 20:39:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.07.2020 um 20:22:

... handtellergroße Menge ...

echt? Ich hab eher immer das 'Problem' Shampoos leerzubekommen. Finde, man braucht wirklich wenig, eigentlich. Ab und an füll ich in ne leere flasche um und verdünne (1:1 bis 1:3) mit Wasser. Allein schon beim Mischen entsteht viel Schaum, finde ich.


Duschgel hält bei mir auch lange, aber Shampoos (besonders die aus der Naturkosmetik) schäumen bei mir oft nicht gut ... und wenn ich meine Haare nicht komplett einschäume, also nur die Kopfhaut, sind sie in den Längen anschließend strähnig, was ich natürlich nicht möchte ...

12.07.2020 20:50
HiddenNickname

Ich wasche meine haare/körper täglich und somit ist auch der verbrauch Seit einer woche nutze ich die "duschbrocken". Angenehm durch das peeling-gefühl durch das seifensäckchen, haare/körper werden sauber und duften ganz gut. Der körper und die haare fühlen sich nur so langsam unter dem wasser härter an. Nach dem trockenen, nach wie vor, alles wunderbar.

12.07.2020 20:52
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.07.2020 um 20:48:

... wenn ich meine Haare nicht komplett einschäume, also nur die Kopfhaut, sind sie in den Längen anschließend strähnig, was ich natürlich nicht möchte ...

Meinst escht?

Benutzt du irgendwelche Sachen, die du auswaschen musst? Styling oder haarkuren? Dann kann ich mir das vorstellen.


12.07.2020 21:00
HiddenNickname

Sorry, geht mich ja nix an. Jedenfalls wenn ich so viel Shampoo verwenden würde, könnte ich damit auch gleich meinen kompletten Körper waschen ... und mir wäre es zu austrocknend für die Haut

12.07.2020 21:00
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.07.2020 um 20:52:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.07.2020 um 20:48:

... wenn ich meine Haare nicht komplett einschäume, also nur die Kopfhaut, sind sie in den Längen anschließend strähnig, was ich natürlich nicht möchte ...

Meinst escht?

Benutzt du irgendwelche Sachen, die du auswaschen musst? Styling oder haarkuren? Dann kann ich mir das vorstellen.


Ich hab's schon oft probiert.
Nein, ich benutze nichts was ich auswaschen muss ... außer hin und wieder mal eine Spülung, aber höchstens einmal im Monat.

12.07.2020 21:05
HiddenNickname

Ah, ok.

Hast du es mal mit Lavaerden probiert? Oder farblosem Henna? Von khadi gibts doch auch so anrührpulver; die bringen Volumen am Ansatz und die haare fetten weniger schnell nach.

Ist halt nur bisschen Gepampe im Bad. Aber die Lavaerden gibts ja auch schon fertig angerührt u konserviert in der Tube.


editiert am 12.07.2020 21:08 Beitrag melden Zitatantwort
12.07.2020 21:11
HiddenNickname

Die Haare sind dadurch echt schoener u.das dumme Plastik hab ich auch nimmer. Überlege mir die einfach selber zu machen,soll ja nicht sooo schwer sein

12.07.2020 21:12
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.07.2020 um 21:05:

Ist halt nur bisschen Gepampe im Bad.


Ach, ich matsche gern rum. Danke für den Tipp.

12.07.2020 22:00
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.07.2020 um 20:39:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.07.2020 um 20:22:

... handtellergroße Menge ...

echt? Ich hab eher immer das 'Problem' Shampoos leerzubekommen. Finde, man braucht wirklich wenig, eigentlich. Ab und an füll ich in ne leere flasche um und verdünne (1:1 bis 1:3) mit Wasser. Allein schon beim Mischen entsteht viel Schaum, finde ich.


ich komme mit verdünnten Shampoos auch besser klar. Hab' das vor Jahrzehnten gemerkt bzw. herausgefunden, als ich damals den letzten Rest Shampoo mit Wasser aus der Flasche holen mußte, weil die Flasche fast leer war.

Man könnte ausprobieren festes Shampoo mit einer Käsereibe zu Flocken zu verarbeiten und die Flocken dann aufzulösen in einer Flasche mit heißem Wasser. Wenn's klappt entfiele das rumhantieren mit 'nem Shampoo-Block..



editiert am 12.07.2020 22:25 Beitrag melden Zitatantwort
12.07.2020 22:30
HiddenNickname

Ich komme damit leider gar nicht klar. Hatte mir diesen Foamie gekauft (ca 5 Euro) und nach 3 mal versuchen weggeschmissen. Es schäumt überhaupt nicht (wieso nennt man so ein Produkt Foamie?!?) , Haare werden nicht sauber.

12.07.2020 23:38
HiddenNickname

Ich finde das feste Shampoo super.
Ich hatte vorher Haarseife ausprobiert, die macht meine Haare aber total struppig und hart.
Das feste Shampoo (ich nehme das von DM), macht meine Haare schön weich und fluffig. Es schäumt nicht so sehr, ich seife die Haare deshalb auch manchmal ein zweites Mal ein.
Sauber werden sie aber auch mit 1x einseifen.

12.07.2020 23:46
HiddenNickname

Vielleicht kommt ja irgendwann jemand auf die Idee, flüssige Shampoos in eine Mehrwegflasche abzufüllen.

12.07.2020 23:46
HiddenNickname

Ich könnte mir vorstellen, dass es auf die Haarlänge ankommt.

12.07.2020 23:56
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.07.2020 um 23:46:

Vielleicht kommt ja irgendwann jemand auf die Idee, flüssige Shampoos in eine Mehrwegflasche abzufüllen.


Gibts doch schon.
Ich finde die festen Shampoos trotzdem eine gute Alternative.
Wenn du tatsächlich Shampoo in Mehrwegflaschen suchst, schau mal in den Unverpackt-Läden. In Hamburg gibt es mehrere.
Der in der Rindermarkthalle (Feldstraße) hat Shampoo. Kannst dir deine eigene Flasche mit bringen. (Zumindest vor Corona, ich weiss nicht, ob es jetzt Einschränkungen gibt)

16.07.2020 14:49
HiddenNickname

Zur Frage, wie gut es schäumt:
Das feste Shamponstück schäumt im Vergleich zu flüssigem Shampon genauso wie
ein festes Seifenstück im Vergleich zu flüssiger Seife.

Wenn es nicht genug schäumt, braucht es ein wenig mehr Wasser,
also die Hände nochmal naßmachen.

Trotzdem muß das Shamponstück trocken gehalten werden.
Ein Seifenstück kann am Waschbecken liegen bleiben,
das Shamponstück will zurück in seinen Karton und es trocken haben.

Anderenfalls zieht es Wasser und wird glitschig und unglücklich (so mein Eindruck).
(Ich werde das sicher nicht testen.)
Allen viele Grüße,
trix

16.07.2020 15:40
HiddenNickname

Ein Arzt hat mir mal gesagt, alles was schäumt sei im Grunde schlecht für unsere Haut.

16.07.2020 15:49
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 16.07.2020 um 15:40:

Ein Arzt hat mir mal gesagt, alles was schäumt sei im Grunde schlecht für unsere Haut.
Waschenden Schaum gibts ja auch in der Natur nirgends. Erde auf der haut schon, Sulfate nicht.

Versteht jmd, warum Öl auch nicht gut für die haut sein soll? Das 'wäscht' im Prinzip auch das körpereigene Lipid aus. Aber wenn mans emulgiert - also auf feuchte Haut aufträgt?


Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<