Forum » Allgemeines » Thread

finanzielle mittel

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

17.04.2009 17:20
von:
tigerandlove
Status: mobile  

mich würde folgendes interessieren wie ihr das seht:

ihr lernt jemand kennen, der einen wirklich größeren finanziellen spielraum hat. würde es euch abschrecken oder minderwertigkeitskomplexe vermitteln.
oder findet ihr es eher anziehend und erwartet dass der andere finanziell mehr übernimmt, wie z.B. beim essengehen immer zahlt oder sich auch bei anderen sachen einfach in einem größerem rahmen beteiligt.

und auch anders rum, wenn ihr selbst mehr habt, nehmt ihr rücksicht und z.B. bucht lieber ein günstigeren urlaub, hotel usw. so dass ihr den anderen nicht überfordert, oder wäre es wirklich egal auf dauer?

17.04.2009 17:22
von:
ganovenbraut
Status: offline  

ich hab nix... meine frau hat nix... frage geklärt

17.04.2009 17:24
von:
gchef
Status: offline  

Zweiten Absatz könnte ich für mich so bejahen... beim ersten bin ich mir nicht so sicher-ich glaube,ich würde mich schnell "unter dem Stand" fühlen.
Ich halte es nach dem Uraltspruch : Schuster,bleib bei deinen Leisten!

17.04.2009 17:24
von:
Dr_Freud
Status: mobile  

ich glaube das ergibt sich. Jeder so, wie er kann und will.

17.04.2009 17:25
von:
Wired_Bambi
Status: offline  

Einen Teufel würde ich tun und meine Bedürfnisse einschränken, nur weil die andere weniger Geld hat! Sie muß also damit klar kommen, öfter eingeladen zu werden.


editiert am 17.04.2009 17:28 Beitrag melden Zitatantwort
17.04.2009 17:26
von:
glances
Status: offline  

Zitatund auch anders rum, wenn ihr selbst mehr habt, nehmt ihr rücksicht und z.B. bucht lieber ein günstigeren urlaub, hotel usw. so dass ihr den anderen nicht überfordert, oder wäre es wirklich egal auf dauer?


nö hätte weder noch probleme...es wär mir egal...entweder bin ich mit der frau zusammen und es gibt ein "uns" oder es ist eh nicht der rede wert!!!! 8)

17.04.2009 17:26
von:
Rockstern
Status: offline  

Zitattigerandlove schrieb am 17.04.2009 um 17:20:57:

mich würde folgendes interessieren wie ihr das seht:

ihr lernt jemand kennen, der einen wirklich größeren finanziellen spielraum hat. würde es euch abschrecken oder minderwertigkeitskomplexe vermitteln.
oder findet ihr es eher anziehend und erwartet dass der andere finanziell mehr übernimmt, wie z.B. beim essengehen immer zahlt oder sich auch bei anderen sachen einfach in einem größerem rahmen beteiligt.

und auch anders rum, wenn ihr selbst mehr habt, nehmt ihr rücksicht und z.B. bucht lieber ein günstigeren urlaub, hotel usw. so dass ihr den anderen nicht überfordert, oder wäre es wirklich egal auf dauer?

Ich finde beide Konstellationen auf Dauer unglücklich... Ein zeitweises finanzielles Ungleichgewicht führt bei mir jedoch weder zu Minderwertigkeitsgefühlen noch zum "Sugardaddy-Syndrom"... Prinzipiell ist es mir aber nicht egal in welchen finanziellen Verhältnissen meine Partnerin lebt - ich bevorzuge definitiv einen ähnlichen Level... :-)

17.04.2009 17:27
von:
tigerandlove
Status: mobile  

denkt ihr den, dass der "eingeladene" sich den dann immer gut fühlt?

17.04.2009 17:27
von:
glances
Status: offline  

Wired hab ich da einladung gehört????

17.04.2009 17:28
von:
tigerandlove
Status: mobile  

gibt es den immer das ähnliche gefüge, ich denke eher nicht.

17.04.2009 17:28
von:
Wired_Bambi
Status: offline  

Nee, glances, du hast nix gehört.
Umgekehrt habe ich auch kein Problem, wenn man mich einlädt. Meine Ex und ich haben lange Zeit zusammengewohnt und hatten eine gemeinsame Kasse, wo jede den selben Prozentsatz einbezahlt hat. Das war Fairness pur. Das ganze bescheuerte Aufrechnen entfällt.

editiert am 17.04.2009 17:30 Beitrag melden Zitatantwort
17.04.2009 17:29
von:
isawelvis
Status: offline  

ich würde den Urlaub finanzieren und sie dürfte es dann auf die ein oder andere Art und Weise abarbeiten.
(Spaß. Spahaß!)

17.04.2009 17:30
von:
tigerandlove
Status: mobile  

Zitatisawelvis schrieb am 17.04.2009 um 17:29:14:

ich würde den Urlaub finanzieren und sie dürfte es dann auf die ein oder andere Art und Weise abarbeiten.
(Spaß. Spahaß!)


das meine ich, wie fühlt sich da der andere?

17.04.2009 17:31
von:
isawelvis
Status: offline  

wie der König der Welt, ich bin nämlich ein super Arbeitgeber

17.04.2009 17:31
von:
glances
Status: offline  

ihr habt das prozentual ausgerechnet???? :shock: also diese variante ist ja auch nicht schlecht!

editiert am 17.04.2009 17:32 Beitrag melden Zitatantwort
17.04.2009 17:33
von:
tigerandlove
Status: mobile  

na wenn jeder das selbe zahlt, dann ist das ja in der regel 50%, also @glances nicht ganz so schwer zum rechnen 8)

17.04.2009 17:33
von:
KissedbyKarma..
Status: offline  

Zitatklosterfrau013 schrieb am 17.04.2009 um 17:22:15:

ich hab nix... meine frau hat nix... frage geklärt




Genau.

17.04.2009 17:34
von:
tigerandlove
Status: mobile  

es geht nicht um, jeder kann sich die hälfte leisten, sondern es ist ungleich.

17.04.2009 17:34
von:
glances
Status: offline  

danke tiger, wär ich allein nicht drauf gekommen... aber liegt wohl daran, dass ich immense gehaltsgefälle nicht erlebt hab!!! also echt tiger...

17.04.2009 17:34
von:
KissedbyKarma..
Status: offline  

ZitatWired_Bambi schrieb am 17.04.2009 um 17:28:55:

Nee, glances, du hast nix gehört.
Umgekehrt habe ich auch kein Problem, wenn man mich einlädt. Meine Ex und ich haben lange Zeit zusammengewohnt und hatten eine gemeinsame Kasse, wo jede den selben Prozentsatz einbezahlt hat. Das war Fairness pur. Das ganze bescheuerte Aufrechnen entfällt.


So machen wir das auch.


Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<