Forum » News, Politik & Forschung » Thread

60 % weniger


Thema abonnieren antworten

1 | Seite: 2 | 3 | 4 |

04.11.2018 13:17
HiddenNickname

mehr zum Thema Degrowth:

https://orange.handelsbla [...] el/49978

daraus

https://www.youtube.com/w [...] WP75yk9g

ZitatJason Hickel: ‘Our addiction to economic growth is killing us’ - Viewsnight


04.11.2018 18:30
HiddenNickname

ZitatEs gibt eine große Studie von der Universität in Stanford. Die haben dargestellt, dass in 20 Jahren die ganze Weltenergieversorgung auf 100% Erneuerbare Energien umgestellt werden kann. Die Energieversorgung im Bereich Strom, Wärme, Transport und Industrie wäre zu 100 Prozent technologisch machbar.

https://www.dw.com/de/fell-wir-müssen-co2-au s-der-atmosphäre-entfernen/a-17544789
ZitatUm also das weitere Aufheizen spätestens bei zwei Grad zu begrenzen, müssten sofort alle Treibhausgas-Emissionen gestoppt und gleichzeitig große Mengen CO2 wieder aus der Atmosphäre entnommen werden.

Doch von einer solchen Strategie ist – außer in Ansätzen in China – in den großen führenden Nationen der Erde nichts zu sehen. Mit Schaudern muss man feststellen, wie verantwortungslos schwach CDU/CSU und SPD mit der neuen Groko in Sachen Klimaschutz regieren wollen und wie Präsident Donald Trump versucht, die in den USA gerade stark anwachsende Klimaschutzwirtschaft zu behindern. Dort haben die Verantwortlichen offenbar nicht die geringste Ahnung, wie dramatisch die Lage im irdischen Hitzefieber tatsächlich ist und wie schnell sich in den kommenden Jahren die Erde weiter aufheizen wird.

https://www.klimareporter [...] listisch

ZitatNachhaltiges Wachstum ist eine Illusion. Nehmen wir die Energiewende. Wir könnten zwar rein technisch die Wirtschaft innerhalb von 30 Jahren komplett auf regenerative Energien umstellen. Das verlangt jedoch zunächst erhebliche Investitionen an Material und Energie - und danach säßen wir in der gleichen Falle wie zuvor, solange wir auch mit grüner Energie immer neues Wachstum produzieren müssten. Wie der Ökonom Niko Paech sagt: Das Geld, das wir mit grünem Wachstum verdienen, müssten wir zu Gartenerde kompostieren, damit es kein neues Unheil anrichtet. Wachstum, gleich welcher Farbe, bedeutet erhöhten Ressourcenverbrauch. Grünes Wachstum ist ein Widerspruch in sich.

https://www.geo.de/natur/ [...] illusion

ZitatIst ein Ausstieg aus der Wachstumsökonomie, wie ein Ausstieg aus der Atomenergie, im nationalen Alleingang überhaupt denkbar?

Ja, nämlich genau dann, wenn wir den Bedarf an jenen Gütern reduzieren, die wir uns ohnehin nur aufgrund der alles andere als ehrlichen Kostenvorteile einer globalisierten Industrie angeeignet haben. Können wir auch ohne Auto leben? Können wir glücklich sein, wenn sich fünf oder zehn Leute ein Auto teilen? Können wir ohne Urlaubsflüge leben? Können wir damit aufhören, Einfamilienhäuser in die Landschaft zu setzen? Können wir Elektrogeräte und andere Konsumgüter langlebiger machen, auch indem wir sie selbst reparieren? Können wir mit der Hälfte an Geräten auskommen, indem wir sie uns teilen? Wollen wir die Kultur des Bestanderhalts zur Prämisse unseres neuen Lebensstils machen? Wenn wir dazu bereit sind, gibt es kein Problem. Aber ein Festhalten an dem derzeitigen Versorgungs- und Verschleißniveau und eine Postwachstumsökonomie - das schließt sich aus.

https://www.geo.de/natur/ [...] en-gleis

editiert am 05.11.2018 19:39 Beitrag melden Zitatantwort
04.11.2018 18:35
HiddenNickname

@ökotrulla: Der erste Link funktioniert nicht. Hier ist er "repariert":
https://www.dw.com/de/fel [...] 17544789

04.11.2018 18:37
HiddenNickname

Danke!

08.11.2018 16:37
HiddenNickname

https://wettbewerb.buendn [...] ergie.de

"Bürgerenergie senkt die Kosten der Energiewende" – Jetzt für das Bürgerenergieprojekt 2018 abstimmen

https://www.klimareporter [...] bstimmen


09.11.2018 11:55
HiddenNickname

Zu den "Kosten der Energiewende" fand ich dieses Interview ganz erhellend:

Energie- & Umweltökonomin Claudia Kemfert - Jung & Naiv: Folge 373

https://www.youtube.com/w [...] xUjifr5k

Oder auch:

Warum ist eine kluge Energiewende nicht teuer?

https://www.br.de/mediath [...] 11a13c07

16.11.2018 09:49
HiddenNickname

Tropische Bäume in den Anden weichen dem Klimawandel aus

https://www.vbio.de/aktue [...] del-aus/

ZitatTropische und subtropische Wälder in den südamerikanischen Anden reagieren auf die Erderwärmung, wie sie das tun hat ein internationales Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unter Beteiligung der Universität Göttingen herausgefunden. Sie „wandern“ in höhere, kühlere Höhen aus, um dem Temperaturanstieg auszuweichen. Allerdings sind sie dabei vermutlich nicht schnell genug, um Biodiversitätsverluste zu vermeiden.


Stichwort „Thermophilisierung“: Kälte bevorzugende Pflanzen werden verdrängt oder sterben aus, während wärmetolerante Arten deren Platz einnehmen.

Anscheinend gehören auch Andenwälder zu den Ökosystemen, die nicht in der Lage sind, angemessen auf die Geschwindigkeit des aktuellen Klimawandels zu reagieren und bei denen mit Verlusten von biologischer Vielfalt & Funktionalität zu rechnen ist.

editiert am 16.11.2018 10:11 Beitrag melden Zitatantwort
10.12.2018 21:53
HiddenNickname

-THREAD GESCHLOSSEN -

editiert am 11.12.2018 21:46 Beitrag melden Zitatantwort
10.12.2018 21:53
HiddenNickname



10.12.2018 21:53
HiddenNickname



10.12.2018 21:54
HiddenNickname



10.12.2018 21:54
HiddenNickname



10.12.2018 21:55
HiddenNickname



10.12.2018 21:55
HiddenNickname



10.12.2018 21:55
HiddenNickname



10.12.2018 21:56
HiddenNickname



10.12.2018 21:56
HiddenNickname



10.12.2018 21:57
HiddenNickname



10.12.2018 21:57
HiddenNickname



10.12.2018 21:58
HiddenNickname




Thema abonnieren antworten

1 | Seite: 2 | 3 | 4 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<