Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Bücher / Literatur » Krimi » Detail

Indianer im Kopf

Indianer im Kopf

Indianer im Kopf

Corinna Behrens
320 Seiten

Zur Bestellung bei Amazon

 

Beschreibung:

Ausgerechnet in die neue Pastorin muss sich Jacki verlieben. Sie heißt Mirjam und ist natürlich verheiratet: mit dem ebenso smarten, wie undurchsichtigen Pastor Huber. Für Jacki ist dieses Gefühlschaos eine mittlere Katastrophe, denn sie hat es sich in ihrem Leben bequem eingerichtet. Ihre beste Freundin Monika, die sich spirituell den Indianern verbunden fühlt, nennt sie »Schwester Hasenfuss«, weil sie nicht zu ihrer lesbischen Seite stehen kann. Nach einer gemeinsamen Meditation mit rituellem Kiffen treten plötzlich auch in Jackis Leben Indianer, die sich nicht mehr so einfach abschütteln lassen.



Beurteilung von Mirjam Hoff:
E-Mail: mirjam@lesarion.com

Wer Fußball, lesbische Liebesgeschichten und Krimis liebt (nicht notwendigerweise in dieser Reihenfolge) kommt bei diesem Roman voll auf seine Kosten.
Auf der Stelle ist Jacki von der neuen Pastorin Mirjam bezaubert, während Mirjams Mann, Pastor Huber, bei Jacki keinen Blumentopf gewinnen kann. Die Antipathie ist beiderseitig und schon bald erweist es sich als problematisch, dass der gutaussehende Charmebolzen, der zugleich auch Jackis Chef ist, am längeren Hebel sitzt. Währenddessen verliebt sich Jacki Hals über Kopf in Mirjam.
Interessant fand ich den Einblick in die Arbeit einer Kirchgemeinde, in der es auch nicht so friedlich ist, wie ich es erwartet hatte. Genauso interessant und amüsant fand ich Jackis beste Freundin Monika, die Jackis Glauben immer wieder die spirituellen Weisheiten der amerikanischen Ureinwohner entgegensetzt. Jacki muss sich nicht nur mit Spirit Hawk und einer indianischen Heilerin auseinandersetzen, sondern auch mit ihren eigenen Schwächen, denn nur so gibt es für Mirjam und sie eine Chance.
Vielleicht hätte der Geschichte ein bißchen weniger Alkohol nicht geschadet. Aber auch so ist „Indianer im Kopf“ ein lesenswerter Roman, der sich nach einem langsamen Anfang zu einem echten Reißer entwickelt.




Wulfgar: PERSONENSUCHE: Vor ca. 40 Jahren im Raum STUTTGART; Suche schlanke Frau mit sehr hellen Haaren; Näheres unter KONTAKTANZEIGE; WER KANN MIR WEITERHELFEN ??      +++     >>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<