Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Allgemeines » Thread

Wein, Oechsle & Co. II

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 |

19.05.2020 11:59
HiddenNickname

https://de.lesarion.com/f [...] ;block=1

Auf zum Mittagswein und habt viel Spaß!

19.05.2020 17:18
HiddenNickname

Statt Mittagswein gabs Tee, aber ich muß euch was erzählen!

Eben war ich im Edeka Nolte am Karlsbader Platz - da war ich seit über einem Jahr nicht mehr. Ich stromer also so durch den Laden weil ich Kaffee von der Mainzer Kaffeerösterei kaufen will. Natürlich linse ich in die Weinabteilung, geht ja gar nicht anders... und wer grüßt mich da superfreundlich unter seiner Maske hervor?! Mein Freund, der Herr Sommelier. Ich bin echt verdutzt dass er mich sofort erkennt, so maskiert wie wir gerade alle umherlaufen in den Läden. Okay, soweit, sogut. Wir plaudern ein bisschen und ich sage: mit Probieren wie sonst is ja nu nix. Derweil trudelt auch meine Schwester ein und ich stelle die beiden vor. Der Herr Somm stratzt los zum Weinkühlschrank, reiht drei Zaltos auf und sagt, auf das Wiedersehen muß getrunken werden

Ach, wie ich sowas liebe!

19.05.2020 22:44
HiddenNickname

@SaturoNakata schön, dass du die Fortsetzung "eröffnet" hast. Ja ich meinte die Sache wird rund! Ich hätte gern auch so ein Sommelier in "meinem" Edeka

20.05.2020 15:53
HiddenNickname

Klar, wir sind ja noch ganz am Anfang einer langen Reise und es gibt immer was Neues zu entdecken! In Hamburg gibt’s ganz viele gute Läden, ich hör mich mal nach LEH-Koryphäen um

editiert am 20.05.2020 17:57 Beitrag melden Zitatantwort
20.05.2020 22:18
HiddenNickname

sooo das ist für Wulfgar, wo hakt's denn nun?

22.05.2020 20:54
HiddenNickname

So_chen!
Heute gibts Prickel, bei uns sagt man Perrgelscher im Glas

Ich habe was zu feiern und das begieße ich mit

2014 RIESLING Brut vom Wein- und Sektgut Bamberger in Meddersheim.

Die Farbe Zitronenfruchtfleischgelb, die Perlage weder fein noch grob, schön bizzelig und der totale Trinkfluss. Nase wundervoll, ich kann darin versinken, benennen kann ich das gerade nicht, aber viel Exotik, auch beim Geschmack komme ich nicht auf irgendwas Greifbares, das Getränk hat einfach zuviel Zug.

Ich denke in 2-3 Jahren ist das der totale Suchtstoff. Wer bisher dachte Sekt könnte oder sollte nicht reifen ist hier total schief gewickelt. Salute!


22.05.2020 22:25
HiddenNickname

Es prickelt im Mund bei der Beschreibung! Feierst Du, dass Du vorausschauend gleich 'ne Kiste bestellt hattest??

23.05.2020 00:14
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 22.05.2020 um 22:25:

Es prickelt im Mund bei der Beschreibung! Feierst Du, dass Du vorausschauend gleich 'ne Kiste bestellt hattest??


Nee, die habe ich persönlich abgeholt. Was ich feier´ verrate ich entre nous

29.05.2020 18:44
HiddenNickname

...wenn man eine Flasche bei sich entdeckt und gar nicht mehr weiß, wo sie herkommt....gekauft? geschenkt? so oder so, erstmal kaltstellen

29.05.2020 20:22
HiddenNickname

Auf jeden Fall und ich bin noch neugieriger

Ich hatte hier mal so einen Wanderpokal, also ne Flasche von der keiner wußte wo sie herkam, ging aber beim Umzug dann doch mit - ne Scheurebe aus Baden - warte ich geh gucken von wann - 1994. Ich dachte ja das Ding ist durch, aber... nein, es war...

Sorry, mußte kurz meine VKN auf FB suchen, hier ist sie:

23. Dezember 2017 ·
Nee, das ist nicht der abgestandene Cidre von gestern, das ist ne hornalte Scheurebe die mich gerade dahinschmelzen läßt! Auch so ne Flasche die ich niemals gekauft habe, aber schon mehre Umzüge mitgemacht hat.
Die Nase flasht mich dermaßen, ich kann gar nichts sagen dazu, es flutet. Das Schott ist dicht und ich bin sprachlos.
Die Farbe ein wundervolles klares Bernstein. Der Geschmack geht von Grapefruit, Mandarine, Ananas, hin zu Waldmeister, Blockmalz, Karamell. Der Wein ist sowas von frisch durch diese lebendige Säure und gleichzeitig harmonisch durch diese Mandrin-Karamell-Note, einfach klasse.
Das ist Weihnachten im Glas! #23
Wünsche Euch allen ein Frohes Fest! Salut!

Ich habe HIER leider kein Foto für Euch, aber es gibt eins

29.05.2020 20:59
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 29.05.2020 um 20:22:

Wünsche Euch allen ein Frohes Fest! Salut!



Gleichfalls !!!

29.05.2020 21:18
HiddenNickname

soooo alt ist sie ja nicht...2015 und es ist ein Rosé! da ich oben drauf das grüne Schild "récoltant" habe, gehe ich davon aus, dass ich es aus Frankreich mitgebracht habe aber ich kann mich nicht erinnern!!
Auf DAS Bild bin ich gespannt! Ich will es sehen!!

29.05.2020 21:36
HiddenNickname

https://share-your-photo. [...] 36/album

Mal schauen, ob's geht?!

29.05.2020 21:39
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 29.05.2020 um 20:59:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 29.05.2020 um 20:22:

Wünsche Euch allen ein Frohes Fest! Salut!



Gleichfalls !!!


WULFGAR, dat war Weihnachten 17

29.05.2020 21:42
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 29.05.2020 um 21:39:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 29.05.2020 um 20:59:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 29.05.2020 um 20:22:

Wünsche Euch allen ein Frohes Fest! Salut!



Gleichfalls !!!


WULFGAR, dat war Weihnachten 17


Da kannste mal sehen wie mir auch antiquarisch der Bestand deiner Persönlichkeit im Kopf ist. !!!

29.05.2020 21:42
HiddenNickname

It works!! Schöne Farbe im Glas!! allerdings interessantes Etikett, ich kenne nicht die "Bedeutung" vom Fisch auf dem Adler ( hat es eine??? ) Danke für's teilen!

29.05.2020 22:26
HiddenNickname

Also... das ist das Wappen von Ortenau und die Lage des Weines ist das Gengenbacher Nollenköpfle, damals dem Weingut Eugen Klaussner, seit 2002 verpachtet an Weingut Schloß Ortenberg.

"Deutsch: Gengenbach, von 1360 bis zum Anfall an Baden 1803 Reichsstadt, führte in den Siegeln – ältester Abdruck von 1267 – und im Wappen zunächst als „redendes" Bild für den Ortsnamen einen Gangfisch. Am 28. März 1505 gewährte König Maximilian I. eine Wappenbesserung, wobei das bisherige Wappen als Brustschild auf einen in silbernem Feld stehenden rot bezungten, golden bewehrten schwarzen Adler gelegt wurde. Dieses Wappen war fortan in Gebrauch, wurde lediglich im 19. Jahrhundert durch Siegel und Wappen ohne den Adler abgelöst, 1899 aber wieder als Stadtwappen angenommen und 1965 in der heute maßgeblichen Tingierung festgelegt. Die eingemeindeten Orte Bermersbach, Reichenbach (1975) und Schwaibach (1971) gehörten bis 1803 zum Territorium der Reichsstadt."

29.05.2020 22:35
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 29.05.2020 um 21:18:

soooo alt ist sie ja nicht...2015 und es ist ein Rosé! da ich oben drauf das grüne Schild "récoltant" habe, gehe ich davon aus, dass ich es aus Frankreich mitgebracht habe aber ich kann mich nicht erinnern!!
Auf DAS Bild bin ich gespannt! Ich will es sehen!!


Den Begriff gibt es nur in der Champagne!


29.05.2020 22:41
HiddenNickname

Waoh danke für die Erklärung und den "Gangfisch"!! Also "récoltant" gibt es nicht nur in der Champagne! Da bin ich mir sicher oder meinst du es wird in Deutschland nur für Weine aus der Champagne angewendet?

29.05.2020 22:59
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 29.05.2020 um 22:41:

Waoh danke für die Erklärung und den "Gangfisch"!! Also "récoltant" gibt es nicht nur in der Champagne! Da bin ich mir sicher oder meinst du es wird in Deutschland nur für Weine aus der Champagne angewendet?


https://glossar.wein-plus.eu/recoltant


Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<