Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Allgemeines » Thread

we remember

Thema abonnieren antworten

1 | 2 | Seite: 3 | 4 | 5 | 6 |

24.01.2020 17:06
HiddenNickname

Zeit für etwas Werbung:

In Israel wirbt ein Schauspieler/Comedian für Bran Flakes, und auch, wenn ich kein Wort verstehe, liege ich vor Lachen jedes Mal auf dem Boden. Vorhang auf für eine leidenschaftliche, echte Lady, die gerne isst:

https://www.youtube.com/w [...] Ew9y78QQ

https://www.youtube.com/w [...] TMSBErb4

https://www.youtube.com/w [...] bwIEOCdg

24.01.2020 17:10
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 24.01.2020 um 15:33:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 24.01.2020 um 13:43:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 24.01.2020 um 12:06:

@SaturoNakata

Ich musste beim Lesen deines Beitrages zusammenzucken.

Würde mir wünschen, dass in diesem Thread ausschließlich Beiträge gemäß EP zu lesen sind.

Einfach Mal ausschließlich Post zur jüdischen Kultur fände ich achtsam.



Ich kann deinem Wunsch leider nicht mehr nachkommen, aus mehreren Gründen. Erstens, bin ich nicht für Separatismus und zweitens:

Achtsamkeit kennt kein Ausschließlich!

Es ist der alljährliche nationale Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus.

Man möge mir meine Sichtweise verzeihen!


Evtl. habe ich das Anliegen der TE falsch gedeutet.
Ich dachte, dass es um Texte zur vielfältigen jüdischen Kultur geht und einfach Mal schöne Texte einzustellen.

Das Aufzählen von anderen, durch die Nazis verfolgten und ermordeten Menschen, kann schnell in die politische Richtung gehen, so daß dem Thread das übliche verschieben droht.



Ist und war politisch.
Ein Verschieben dieses Threades wäre ebenso politisch.

Ebenso ist das Trennen in Kategorien von Opfern des Nationalsozialismus politisch. Und ich halte es für gefährlich fatal.

Ich freue mich mit den jüdischen Mitbürgern, dass Menschen den Holocaust überlebt haben und trauere mit um die Menschen die Opfer wurden.

Djelem Djelem - Barcelona Gipsy Klezmer Orchestra
https://www.youtube.com/w [...] W3H9yFSU



24.01.2020 17:21
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 24.01.2020 um 17:06:

Zeit für etwas Werbung:

In Israel wirbt ein Schauspieler/Comedian für Bran Flakes, und auch, wenn ich kein Wort verstehe, liege ich vor Lachen jedes Mal auf dem Boden. Vorhang auf für eine leidenschaftliche, echte Lady, die gerne isst:

https://www.youtube.com/w [...] Ew9y78QQ

https://www.youtube.com/w [...] TMSBErb4

https://www.youtube.com/w [...] bwIEOCdg


Herrlich

24.01.2020 17:23
HiddenNickname

Ich geh erstmal Cornflakes kaufen.

24.01.2020 17:36
HiddenNickname

Cole Porter / Bette Midler - Miss Otis Regrets

https://www.youtube.com/w [...] 6btsHHMs

24.01.2020 17:49
HiddenNickname

Schindlers Liste
Letzte Szene

https://m.youtube.com/watch?v=BFP4dDheqHY

editiert am 24.01.2020 17:53 Beitrag melden Zitatantwort
24.01.2020 23:48
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 24.01.2020 um 17:06:

Zeit für etwas Werbung:

In Israel wirbt ein Schauspieler/Comedian für Bran Flakes, und auch, wenn ich kein Wort verstehe, liege ich vor Lachen jedes Mal auf dem Boden. Vorhang auf für eine leidenschaftliche, echte Lady, die gerne isst:

https://www.youtube.com/w [...] Ew9y78QQ

https://www.youtube.com/w [...] TMSBErb4

https://www.youtube.com/w [...] bwIEOCdg


Großartig!
Und was immer sie spricht, sie spricht mir aus der Seele...

25.01.2020 09:28
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 23.01.2020 um 20:18:

Am 27. Januar jährt sich die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz zum 75. Mal. Es ist der alljährliche nationale Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus.

Jom haScho’a fällt in diesem Jahr auf den 21. April des gregorianischen Kalenders.

In diesem Thread darf gern Schönes aus der jüdischen Kultur (von Liedern bis zu Kochrezepten), aktuelle oder historische Dokus wie auch Veranstaltungstipps und ähnliches zusammengetragen werden.

#weremember #neverforget

----

Dies ist ausdrücklich kein politischer Thread. Ich habe ein wenig Hoffnung, dass er der Allgemeinheit zugänglich bleibt. Auch hier bei lesarion.



Da kann und will ich nicht mitgehen. Ist das jetzt ein Versuch, damit die rechte Ecke hier denkt "ah, der ist nicht politisch, ich halte die Finger still"?....Tut mir leid aber der Thread ist hochpolitisch und wenn hier nicht erwähnt werden darf, dass es auch zahlreiche andere Opfer des Holocaust gab, unter anderem die LGBTQ-Szene oder wie schon benannt die Sintis und Romas, dann verstehe ich die Intention des Threads aber so mal gar nicht.

Dieser Thread IST politisch und hat alles Recht hier stehen bleiben zu dürfen, auch wenn es einigen in den Fingern juckt.....zu sagen, er wäre es nicht, ist zumindest sehr eigenartig im Hinblick auf die Bedeutung des Feiertages.....

25.01.2020 09:31
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 23.01.2020 um 20:18:

Am 27. Januar jährt sich die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz zum 75. Mal. Es ist der alljährliche nationale Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus.

Jom haScho’a fällt in diesem Jahr auf den 21. April des gregorianischen Kalenders.


In diesem Thread darf gern Schönes aus der jüdischen Kultur (von Liedern bis zu Kochrezepten), aktuelle oder historische Dokus wie auch Veranstaltungstipps und ähnliches zusammengetragen werden.

#weremember #neverforget

----

Dies ist ausdrücklich kein politischer Thread. Ich habe ein wenig Hoffnung, dass er der Allgemeinheit zugänglich bleibt. Auch hier bei lesarion.



Wenn all das fett markierte nicht geschrieben worden wäre, dann wäre es kein politischer Thread. Es wurde aber geschrieben und somit ist es ein politischer Thread. Dass er der Allgemeinheit zugänglich bleibt, dafür drücke ich die Daumen, genau so wie ich die Daumen drücke, dass dieser Wahnsinn des Verschiebens politischer Threads und die Möglichkeit dazu, endet.

25.01.2020 10:36
HiddenNickname

@arose62:

Hättest du nicht nur den Eingangsbeitrag gelesen, sondern auch meinen späteren Kommentar dazu, hättest du dir den Vorwurf, es würde eine Opfergruppe ausgeschlossen werden, sparen können.

Per se ist alles politisch. Auch, dass ich einen Lockenstab benutze oder eine Avocado esse, ist politisch, wenn man die Dinge bedenkt, die "dranhängen".
Es geht aber darum, hier keine Diskussion -schon gar keine politische- entstehen zu lassen. Denn dafür ist dieser Thread NICHT gedacht.

... ich bitte darum, dies zu respektieren und hier nicht zu diskutieren, sondern zu gedenken. Wer damit nicht konform geht, kann gern einen jüdischen Diskussions-Thread eröffnen. Danke.

25.01.2020 10:41
HiddenNickname

Ein verrückter lesbischer Kurzfilm der israelischen Filmemacherin Veronica Kedar:

Bunny Love
https://www.youtube.com/w [...] 0vN7Lh3Q

25.01.2020 12:18
HiddenNickname


Gar nicht Mädchen - und doch Jüdin:

Die*Der grossartige Leslie Feinberg

Jüdisches Leben voller Kraft

Zitat(...) Ich schnappte die Bezeichnungen "commie" (Roter), "pinko" ( "Sozi" ) und Jude auf. Ich bin Jüdin.

Wir waren die einzigen Juden in der Siedlung.
In unserer Familie waren die Erinnerungen an die Greuel noch frisch, die Verwandte und Freunde im zaristischen Rußland vor der Oktoberrevolution 1917 und in Osteuropa im Zweiten Weltkrieg erleiden mußten.
Meine Familie lebte in Angst vor dem Faschismus, und die McCarthy-Ära roch nach Nazis. Ein bißchen viel auf einmal.(...)


Auszug aus:

"Der lange Weg des Leslie Feinberg"

bspw hier:

https://www.emma.de/artik [...] g-263610

*für Leslie Feinberg sind wie bei mir beide geschlechtszuweisenden Pronomen zu verwenden.

Ich liebe sie*ihn

Was für ein toller starker sensibler Mensch

Unbeugsam. Ungebrochen.

Vorbild. Held.

R.I.P Leslie 🌹

Junge Du fehlst.



editiert am 25.01.2020 13:00 Beitrag melden Zitatantwort
25.01.2020 13:05
HiddenNickname


Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 25.01.2020 um 09:31:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 23.01.2020 um 20:18:

Am 27. Januar jährt sich die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz zum 75. Mal. Es ist der alljährliche nationale Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus (...)

#weremember #neverforget

----





..... übermorgen 🌹



25.01.2020 16:06
HiddenNickname

Postkarten von Häftlingen:

https://www.sueddeutsche. [...] .4760883

26.01.2020 07:03
HiddenNickname

Franz Kafka

Kafka wurde 1883 als Sohn eines jüdischen Kaufmanns in Prag geboren.

Er beschäftigte sich intensiv mit dem Judentum, vor allem mit dem jiddischen Theater (Rede über die jiddische Sprache,1912).
Sein Durchbruch als Schriftsteller gelang ihm mit der 1912 erschienenen Erzählung "Das Urteil".

Franz Kafka zählt zu den bedeutendsten Schriftstellern des 20. Jahrhunderts.
Grundthema seiner Werke ist die Ohnmacht des Einzelnen gegen allmächtige anonyme Kräfte.
Die formal und inhaltlich einzigartige Art der Gestaltung seiner Werke bezeichnet man als 'kafkaesk'.



26.01.2020 07:27
HiddenNickname

Gedicht von Selma Meerbaum-Eisinger

POEM
"Ich möchte leben./Ich möchte lachen und Lasten heben/und möchte kämpfen und lieben und hassen/und möchte den Himmel mit Händen fassen/und möchte frei sein und atmen und schrein./Ich will nicht sterben. Nein!/Nein./Das Leben ist rot,/Das Leben ist mein./Mein und dein./Mein."

Sie starb im Zwangsarbeitslager 1942.
Ihre Werk umfasst 57 Gedichte und wird zur Weltliteratur gezählt.

26.01.2020 08:18
HiddenNickname

Music and the Holocaust

(Übersetzung mit Google Translate)
https://tinyurl.com/r58sftu

Welche Informationen befinden sich auf der Website?

Das Thema Musik im Nationalsozialismus hat in den letzten Jahren zunehmend Beachtung gefunden. Immer mehr Gelehrte, Schriftsteller, Lehrer und Interpreten haben begonnen, verschiedene Dimensionen des Themas zu erforschen, von der "Nazifizierung" der Musik in Deutschland nach 1933 bis zum Verbot der "entarteten" Musik, der Verwendung von Musik durch Gruppen wie die Hitler Jugend, die Arbeit der vielen Komponisten, die vom Regime verbannt oder vertrieben wurden, und die zweideutige Position der Musiker, die ihre Arbeit in Deutschland im gesamten Dritten Reich fortsetzen wollten.

Diese Website konzentriert sich auf einen bestimmten Aspekt dieses breiten Themas, nämlich die Rolle der Musik im Holocaust - den systematischen Massenmord an sechs Millionen europäischen Juden, Homosexuellen, Kommunisten, Roma und anderen Opfern während des Zweiten durch die Nazis Weltkrieg. Die Artikel beschreiben die vielfältigen musikalischen Aktivitäten, die in Lagern und Ghettos im gesamten von den Nationalsozialisten besetzten Europa stattfanden. Dabei ging es nicht nur um die Arbeit von professionellen Musikern und Komponisten, sondern auch um die Musik, die von Millionen von „normalen“ Menschen als Reaktion darauf geschaffen und aufgeführt wurde zu ihren Erfahrungen der Internierung. Die Aufnahmen enthalten Songs, die von Opfern gegenüber geschrieben und gesungen wurden Europa sowie Kompositionen in voller Länge, die hauptsächlich in Theresienstadt und in der Nachkriegszeit geschrieben wurden.
Für wen ist die Seite gedacht?

Die Website bietet prägnante, informative Artikel für ein breites Publikum von Lehrern, Schülern, Veranstaltern von Gedenkveranstaltungen und Mitgliedern der Öffentlichkeit, die sich für das Thema interessieren. Die Ressourcen und Referenzen Der Abschnitt enthält Ressourcen, die speziell für Lehrer der Sekundarstufe sowie für diejenigen erstellt wurden, die daran interessiert sind, Musik in ihre Holocaust-Gedenkveranstaltungen aufzunehmen. Diejenigen, die andere Aspekte des Themas verfolgen möchten, werden gebeten, die Links zu konsultieren Seite sowie unsere umfangreiche Bibliographie und Diskographie für weitere Lese- und Hörvorschläge.

https://holocaustmusic.ort.org/about-us/

............................................. ....................

Jiddischer Tango

Jiddischer Tango: «So Easily Assimilated»
https://norient-beta.com/ [...] r-tango/

Yiddish-tango
https://tinyurl.com/syc7hnm
http://holocaustmusic.ort [...] h-tango/

http://www.todotango.com/ [...] 13-1939/

Yiddish Tango*
https://www.youtube.com/w [...] Rp4O87Cs
*Text
https://www.tangoyim.de/l [...] ngo.html

Jiddische vergessene Lieder: Jidisch Tango*
https://www.youtube.com/w [...] eBiLLS-E
*Text
http://www.hagalil.com/ji [...] mer4.htm

"Jüdischer Tango: Ich hab' kein Heimatland"
https://www.youtube.com/w [...] yesDCEgk

Stare Polskie Tango - "Jedna, Jedyna" - Mieczysław Fogg 1938!
https://www.youtube.com/w [...] 1z7PKJro

Rivkele - Rebeka Yiddish Tango
https://www.youtube.com/w [...] FSYqqfOk

Yiddish Tango. Full album
https://www.youtube.com/w [...] dEFUUC1s



26.01.2020 08:27
HiddenNickname


West-Eastern Divan Orchestra


For 20 years, the West-Eastern Divan Orchestra has been a significant presence in the international music world. In 1999, Daniel Barenboim and the late Palestinian literary scholar Edward W. Said created a workshop for young musicians to promote coexistence and intercultural dialogue. They named the orchestra and workshop after Johann Wolfgang von Goethe’s collection of poems West-Eastern Divan, a central work for the development of the concept of world culture. The orchestra’s first rehearsal sessions took place in Weimar and Chicago. An equal number of Israeli and Arab musicians form the base of the ensemble, together with members from Turkey, Iran, and Spain. They meet each summer for rehearsals, followed by an international concert tour.
https://west-eastern-diva [...] rchestra

20 Jahre West-Eastern Divan Orchestra „Wir üben jeden Tag, einander zuzuhören“

Daniel Barenboim gründete das West-Eastern Divan Orchestra. Zwei junge Streicher erzählen, wie das ihr Leben veränderte.
https://www.tagesspiegel. [...] 96.html#

West-Eastern Divan Orchestra
https://de.wikipedia.org/ [...] rchestra

Daniel Barenboim
https://www.jewiki.net/wi [...] arenboim

********************************************* *******

Barenboim - West-Eastern Divan Orchestra - Wir können nur den Hass verringern
https://www.youtube.com/w [...] evJuXsDc

West-Eastern Divan Orchestra / Barenboim - Argerich
Schubert - Symphony n°8 "unfinished"
Tchaikovsky - Concerto for Piano and orchestra n°1
Lutoslawski - Concerto for orchestra

Salzburg festspielhaus August 2019
https://www.youtube.com/w [...] wdduwCbc

26.01.2020 16:38
HiddenNickname

Heute Nacht laufen auf ARD m.E. 2 sehenswerte Filme.

Um O0:05 Uhr "Sarahs Schlüssel"
Er handelt um Erlebnisse der zehnjährigen Jüdin Sarah im Sommer 1942.

Um 01:45 Uhr "Lauf Junge Lauf"
Es geht um den langen Fluchtweg des neunjährigen jüdischen Srulik in 1942.

In beiden Filmen sind sehr rührende Szenen zu sehen, die auf Darstellung von Grausamkeit komplett verzichten und dennoch Nahe gehen.

26.01.2020 16:38
HiddenNickname

unbeabsichtigt doppelt

editiert am 26.01.2020 16:40 Beitrag melden Zitatantwort

Thema abonnieren antworten

1 | 2 | Seite: 3 | 4 | 5 | 6 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<