Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Lovestories » Detail

Liebe für immer

von Herzfrost


Es ist eine warme Sommernacht, ich fühlte mich eigentlich ganz gut und verbrachte bereits ein paar Stunden mit meinen Freunden in der Kneipe. Die Stimmung war mäßig. Mein Bester machte einen müden Eindruck und seine Freundin einen Feierfreudigen. An einem anderen Tisch wurde kräftig ein Geburtstag gefeiert, alle die dort saßen hatten vermutlich einen Alkoholpegel bei dem man besser nichts unüberlegtes mehr tun sollte, sofern man noch überlegen kann. Eine mittelmäßige Stripperin erhielt die Aufmerksamkeit aller Gäste. Einige kletterten wie Primaten auf Stühle und Tische um einen Blick auf ihre kleinen Nippel zu erhaschen. Diese Atmosphäre machte mir irgendwie schlechte Laune und ich begann durch mein Whatsapp zu stöbern. Dabei erblicke ich meine schlaflos im Bett liegende Seelenverwandte und schrieb sie an. Wir wissen bis heute nicht was uns dazu getrieben hat.
Ich weiß nur, dass mein Bester schlafen ging und ich dann mit seiner Freundin und meinem Smate (Soulmate) in einen für die Umgebung bekannten Club gefahren bin. Eigentlich eher ein Schuppen in den man wirklich nur zu dieser Jahreszeit hin kann, da der Sommergarten auf hat und man kostenlos feiern kann.
Also setzten wir uns alle lustlos in mein Auto, außer die Freundin meines Besten sie war schon sehr alkoholisiert und gut gestimmt. Mein Smate hatte ihr Schlaf-Tshirt unter ihrer Jacke und sich kein Stück zurecht gemacht. Mütze statt Haargel, man kennt das ja.
In dem Laden war es recht angenehm gefüllt, wir rauchten draußen noch eine und gingen eine Runde durch den Schuppen. Am Rand der Tanzfläche blieben wir dann stehen. Mein Smate nickte ihren Kopf auf und ab, das ist ihre Art zu tanzen. Ein gutes Zeichen eigentlich, wenn sie es macht. Die Freundin meines Besten lies ihren Beziehungsbalast bei mir ab, welchen ich nicht aufnahm und eigentlich nur nickte. Die nickende Geste ist an diesem Abend wohl im Allgemeinen etwas Gutes gewesen.
Die Stimme meines Smates weckte mich aus dem Nicken:"Ey, die da oben kenne ich!"
Kaum ausgesprochen kam 'die da oben' dann zu ihr und begrüßte sie. In Begleitung hatte sie ein Paar, welches ich über Jahre hinweg aber beide einzeln, sowie zusammen aus unerklärlichen Gründen unsympatisch fand.
Ab diesen Zeitpunkt hatten wir einen Mopp, welcher uns stets folgte egal in welcher Ecke wir standen. Nun hatte ich den Mopp und die Freundin meines Besten, welche mich irgendwie angenehm nervten.
Meine Aufmerksamkeit richtet sich zunehmend auf das Pärchen, genau genommen auf 'Sie' Nun ist sie mehrer Jahre an mir vorbei gelaufen, hat mich angesprochen, war immer freundlich und ich sehe sie jetzt erst. Sehe wie sexy, hübsch und smart sie ist, was sie für einen Hüftschwung hat, wie schön ihre Augen strahlen. Ich fragte mein Smate, ob dieses Mädchen schon immer so toll ist und wo ich die ganze Zeit war? Sie sah mich daraufhin schon sehr verdutzt an und sagte:"Ja, sie schon hübsch geworden, aber eigentlich ist sie schon immer so..." Ich muss sie immer wieder ansehen, bin wie geflashed. Hab einfach das Verlangen sie als Teil in meinem Leben zu haben. Nicht mal tiefer definiert, einfach so - ein bei mir haben egal in welcher Form.
Was ist denn da nur los frage ich mich, während mein Smate mit 'die da oben' tanzt. Wir blieben bis das Licht anging und ich genoss diesen Schmetterling.
Bald darauf hatte ich einen Termin bei der Physiotherapie und zeitgleich an diesem Tag mir die Handynummer des Schmetterlings besorgt, da ich einfach nicht mehr aufhören konnte an sie zu denken, an das Gefühl was sie mir gab ohne etwas zu machen, einfach als sie mich anlächelte und ansah.
Noch am selben Tag, stand mein Schmetterling dann hinter dem Tresen der Physiotherapie, so bild hübsch und sie dachte ich möchte ihre Nummer nur wegen meinem Smate und 'die da oben'.
Aber nein, ich schreibe wegen dir, weil ich aus unerklärlichen Gründen etwas überdurchschnittlich an dir mag.
Ihr Blick sagte "ja, klar" und auf ihrer Stirn stand "du verarschst mich doch". Was völlig verständlich war nach jahrelanger Ignoranz meinerseits.
Nach meiner Behandlung, welche leider nicht durch sie erfolgte, schrieben wir.
Natürlich war mir klar, dass sie vergeben war und ich wollte kein Glück zerstören und Chaos anrichten. Aber ich liebe gute Freundschaften ebenso und man muss ja nicht immer gleich auf's Ganze gehen.
Sie fragte mich häufig, ob ich sie in ihrer Pause besuche. Ich fragte mich damals nicht, ob sie es heimlich macht oder was ihre Freundin dazu denkt. Hab so böse gar nicht gerechnet, aber bin ja auch kein Mathematiker.
Ich lud sie zum Frühstück ein, sie lies das Angebot offen und ging zu späteren Stunde nicht mehr an ihr Handy...
Doch ich wachte am nächsten Morgen früh auf, weil ich sehr gehofft hatte, dass sie mir geschrieben hat. Ihre Nachricht war: "Oh, es tut mir sehr leid ich habe schon geschlafen und jetzt schläfst du bestimmt. Schade." Ich schrieb ihr gleich, dass ich wach war und nun hatte sie keine Wahl - ja oder nein! Und sie lies sich von mir abholen. Ich freute mich so sehr, denn ihre Nähe war einfach angenehm. Sie war sehr hübsch, aber sehr verhalten, dachte ich bin ein Arsch, der sie nur aus der Reserve locken will für eine kurze Nummer,...aber so bin ich nicht und werde ich niemals mehr sein. Doch ich hatte keinerlei böse Absichten. Niemals! Ich wollte sie auch nie ausspannen! Sicher bin ich charmant und toll, aber wenn jemand liebt dann geht nicht mehr als Freundschaft und ich weiß gute Freunde sehr zu schätzen.

Unser Weg dirftet schnell in eine andere Richtung, nach kurzer Zeit sagte sie mir, dass sie nicht mehr so glücklich sein in ihrer Beziehung. Sie kam häufig vor ihrer Arbeit zu mir und es wurde intensiver. Wir küssten uns, obwohl sie noch vergeben war. Dieser Aspekt tut mir unendlich leid. Aber sie trennte sich dann auch recht schnell, da es so nicht weitergehen konnte. Das hat kein Mensch verdient!
Darufhin folgte für mich eine 1,5 Jahre wunderschöne Beziehung, vielleicht für mich die einzig wahre Liebe. Man liebt nur einmal so, sagt man ja. Sowas habe ich noch nie empfunden! Und empfinde auch jetzt noch so. Unsere Beziehung endete ähnlich.

Seither sitze ich auf einem Scherbenhaufen. Aber egal was kommt, wie alt ich werde oder wen sie noch alles liebt. Ich werde sie immer so lieben, denn Liebe ist kein Gefühl was jemals endet. Wenn ich mich durch sie nur noch schlecht fühlen kann, dann ist es das was ich will, ich will sie für immer lieben.



copyright © by Herzfrost. Die Autorin gab mit der Veröffentlichung auf lesarion kund, dass dieses Werk Ihre eigene Kreation ist.





Samira643: Martina2702 bitte melde dich.Die Technik hatte mein Profil gesperrt,nicht ich.Telefonieren???:-)      +++     >>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<