Forum » Allgemeines » Thread

schlimmer gehts (n)immer

Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | 4 | Seite: 5 |

21.05.2019 17:45
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.05.2019 um 16:51:

......................
Das Demokratieverständnis scheint ein schweres zu sein.



Kling für mich sehr herablassen,

Demokratie Verständnis, heißt nicht nicht, Nichtdiskutieren nicht Nichtaufzeigen von fragwürdigen quellen ….Demokratie ist nicht, Gegenwind frei.

Demokratie ist auch hinterfragen, diskutieren, streiten und fragwürdigen quellen , als solche zu benennen.

21.05.2019 17:46
HiddenNickname


Hier ein NEUER Beitrag zur "Umwertung des Rechts":

Es wird gebogen und gelogen
dass man wirklich nur noch staunt

http://www.taz.de/!5536462/

https://bit.ly/2WSeeVU

Dieser Fall ist erst recht der "Knaller",
ich kannte den noch gar nicht, aber
er bestätigt den Vorgang Köthen nicht nur,
er übertrifft diesen in unglaublicher Weise

Staatsanwaltschaft schreibt Polizeibericht um und befindet plötzlich auf "NOTWEHR" (!!!!) trotz Videoaufnahmen (!!!) und Zeugenaussagen

Da fällt einem nix mehr ein.

Aus dem Artikel:

ZitatSchon am Samstag, einen Tag nach der Tat und zwei Tage vor der Pressemitteilung, wertet ein Polizist das Überwachungsvideo aus. Das geht aus der Ermittlungsakte hervor.
Der Polizist schreibt einen Bericht, er zählt die Schläge richtig, er schreibt auch, dass zuerst Sabri H. schubste, dass Hempel nur einmal zuschlug und Sabri H. dreimal.
Warum die Staatsanwältin die Tat nach dem Polizeibericht anders darstellt, ist unklar.


In der Wittenberger Polizei wundert man sich über das Verhalten der Staatsanwaltschaft.
„Skurril“ sei die Pressemitteilung gewesen.
Öffentlich sprechen will aber niemand.
Aus Kreisen der Polizei heißt es, man sei „sehr sauer“.
Immer wieder würden Bürger die Beamten auf den Todesfall ansprechen.

Zudem sei es seit Jahren üblich, dass Polizei und Staatsanwaltschaft eine gemeinsame Pressemitteilung veröffentlichen. Die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau bestätigt dies auf Anfrage der taz. Warum es in diesem Fall anders gehandhabt wurde, wollte die Staatsanwaltschaft nicht herausfinden.
Das sei „zu zeitaufwendig“.
Dass der Tatverlauf anders als im Video dargestellt wird, begründet die Staatsanwaltschaft damit, dass eine Pressemitteilung nur Wesentliches mitteile.


Zitat
Altparteien spielen mit ihren Handys
Während die demokratische Öffentlichkeit sich mit dem Schicksal von Hempel und seiner Familie schwertut, versucht die AfD, den Fall für ihre Zwecke zu nutzen.
Sie beantragt im Mai eine Aussprache im Magdeburger Landtag, der Titel: „Gerechtigkeit für Marcus H.“ Der Abgeordnete Mario Lehmann behauptet dort, der Tod sei „gedeckelt“ worden. Die Tat störe die „Zuwanderungslobby“ beim „Geldverdienen“. Der Tod von Marcus Hempel zeige, dass die Bundesrepublik „ideologisch verseucht“ sei.

Karsten Hempel sitzt auf der Tribüne und hört zu. Eingeladen wurde er von der AfD-Fraktion. „Das war die größte Demütigung in meinem Leben“, sagt er danach.
Die Abgeordneten der „Altparteien“ hätten geflachst und mit ihren Handys gespielt, der Staatssekretär habe in seinem Stuhl gehangen, als er die Fragen beantwortete.
Im Protokoll der Sitzung liest sich das so:
„Heiterkeit bei der Linken“ –
„Lachen bei der SPD und bei den Grünen“.


Warum weiss ich jetzt schon

➡ dass ihr plötzlich nichts an der verlinkten Quelle auszusetzen habt

und warum zeigt das genau das auf

➡ dass ich Medien nicht pauschal ablehne sondern Artikel poste die ich für gut recherchiert befinde

und wie ich oben schon anmerkte, das Demokratieverständnis ganz offensichtlich an so unscheinbar anderer Stelle krankt.

Aber sicherlich schliesst die ein oder andere hier schon die nächste "plausible", "Argumentskette" auf und / oder folgt gewissen Mechanismen.

Ich empfehle tatsächlich den ganzen Artikel zu lesen.

Und wie der Angeklagte heute über die Tat spricht,
lässt, nach all der manipulierten Rechtsbeugung,
Strafvereitelung im Amt etc dann restlos sprachlos zurück.

Deutschland 2019.



editiert am 21.05.2019 18:22 Beitrag melden Zitatantwort
21.05.2019 17:48
HiddenNickname

ok. rupft euch halt.

21.05.2019 17:55
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.05.2019 um 17:21:

(...)

Und ich will unbedingt den für mich auch ein WERTE-Urteil bildenden Richterspruch aus dem Falle Brunner wiederholen :

ZitatDer Richter prägte damals den Satz, wonach ein Täter keinen Anspruch auf ein gesundes Opfer habe.


Das macht den hier seltsam geführten Fokus auf eine "Anzahl" (!) der Schläge ja ebenfalls passe.

Und ich finde das top



Mein lieber Scholli, we-are-one - du willst unbedingt etwas so verdrehen, dass es für dich passt.
Dein zitierter Satz bezog sich auf das Argument der Verteidiger im Fall Brunnen, dass das Opfer letzendlich an Herzversagen starb - also kein Mord war. Daraufhin erwiderte das Gericht zig mal, dass es es "Glück", purer Zufall war, dass das Opfer nicht aufgrund der 22 schweren Verletzungen gestorben sei. Und das Gericht sah zusätzlich diese schweren Schläge und Verletzungen im kausalen Zuammenhang mit dem Herzversagen.

Der Fall Köthen ist anders verlaufen - hier sagt niemand, dass die Verletzungen an sich den Tod hätten herbeiführen können, aber für die Richterin war es dennoch eine fahrlässige Körperverletzung mit Todesfolge. Kennst du die Begrifflichkeit der Fahrlässigkeit????? Kennst du den Unterschied zwischen einer Mordanklage und der Anklage auf Köperverletzung mit Todesfolge???

Die Umstände, sprich, die Art und Heftigkeit der angewendeten Gewalt in den beiden Fällen war völlig verschieden.
Somit verstehe ich wirklich nicht, an was es hier mangelt - an Lesekompetenz? Siehe zig Links, die ich rausgesucht habe. Ich habe mir auch nicht deine weiteren Beiträge angesehen - ich bin raus. Glaube, was du unbedingt willst.

21.05.2019 18:04
HiddenNickname

was (zur hölle) ist denn hier bitte inzwischen los ???

schlimmer geht`s wohl doch immer ... noch

21.05.2019 18:07
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.05.2019 um 01:18:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 20.05.2019 um 22:39:

Texte aus "Tichys Einblick" als Diskussionsgrundlage ?
Ernsthaft jetzt ?

(...)


Wat soll man sagen - da gab es bei der Nochexistenz des Politikforums ganz andere Quellen von anderen user*innen, bei denen ich mutmaße, dass sie bei dir zu noch mehr Fragezeichen geführt hätten.


in der tat.

aber das macht herrn tichys "einblicke" nicht wertvoller.

es sind krümel für die wutbürger und "besorgten"..sprachlich etwas gestelzt; aber damit als "intellektuell" vermarktbar.

und du @ventidue hast völlig zurecht darauf hingewiesen, dass er zweifel am rechtssystem sät.

und es wurde ebenso zurecht darauf hingewiesen, dass es solche zweifel gibt.

sie dürften aber gesellschaftlich vor allem dort zu verorten sein, wo in villen auf mittelmeerinseln in unterhemden feuchte träume einer gelenkten "demokratie" ala orban und putin- geträumt werden.

gut zweistellig bilden sich diese zweifel, die im kern zweifel am rechtstaat, zweifel an individuellen freiheitsrechten und der offenen gesellschaft und damit zweifel an den wichtigsten westlichen werten sind, im moment im deutschen bundestag ab.

die übergroße mehrheit, teilt diese "zweifel" zu recht aber nicht.



editiert am 21.05.2019 18:15 Beitrag melden Zitatantwort
21.05.2019 18:20
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.05.2019 um 17:31:

man meint grade, ihr hättet in beiden fällen die ermittlungen geleitet.

bei oberflächlicher, nicht sachkundiger betrachtung sehen die "dinge" erst einmal ziemlich ähnlich aus. ja.

richterInnen entscheiden ja nun nicht aus dem bauch heraus ...

(die fälle werden wegen der scheinbaren ähnlichkeit parallelisiert, um in erster linie zu zeigen, dass die dt leitkultur aus verweichlichten volltrotteln besteht, da fall k. bestehend aus migrantischen tätern (chemnitz 2) und fall br. bestehend aus deutschen tätern ... )


vielen dank dafür.

wobei ich deutliche unterschiede in der art und weise wahrnehme, wie laien hier über fachliche fragen diskutieren.

über waschmaschinen oder kaffeevollautomatem würde die eine seite jedenfalls nicht derart selbstgerecht schwadronieren, wenn die kenntnis der materie gleich NULL ist.



21.05.2019 18:45
HiddenNickname

ach, annamaria

21.05.2019 18:52
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.05.2019 um 17:55:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.05.2019 um 17:21:

(...)

Und ich will unbedingt den für mich auch ein WERTE-Urteil bildenden Richterspruch aus dem Falle Brunner wiederholen :

ZitatDer Richter prägte damals den Satz, wonach ein Täter keinen Anspruch auf ein gesundes Opfer habe.


Das macht den hier seltsam geführten Fokus auf eine "Anzahl" (!) der Schläge ja ebenfalls passe.

Und ich finde das top



Mein lieber Scholli, we-are-one - du willst unbedingt etwas so verdrehen, dass es für dich passt.
Dein zitierter Satz bezog sich auf das Argument der Verteidiger im Fall Brunnen, dass das Opfer letzendlich an Herzversagen starb - also kein Mord war. Daraufhin erwiderte das Gericht zig mal, dass es es "Glück", purer Zufall war, dass das Opfer nicht aufgrund der 22 schweren Verletzungen gestorben sei. Und das Gericht sah zusätzlich diese schweren Schläge und Verletzungen im kausalen Zuammenhang mit dem Herzversagen.

Der Fall Köthen ist anders verlaufen - hier sagt niemand, dass die Verletzungen an sich den Tod hätten herbeiführen können, aber für die Richterin war es dennoch eine fahrlässige Körperverletzung mit Todesfolge. Kennst du die Begrifflichkeit der Fahrlässigkeit????? Kennst du den Unterschied zwischen einer Mordanklage und der Anklage auf Köperverletzung mit Todesfolge???

Die Umstände, sprich, die Art und Heftigkeit der angewendeten Gewalt in den beiden Fällen war völlig verschieden.
Somit verstehe ich wirklich nicht, an was es hier mangelt - an Lesekompetenz? Siehe zig Links, die ich rausgesucht habe. Ich habe mir auch nicht deine weiteren Beiträge angesehen - ich bin raus. Glaube, was du unbedingt willst.


...zu fett:

verstehst du es wirklich nicht, woran es mangelt?

es mangelt an akzeptanz des schuldprinzips, der richterlichen unabhängigkeit, der gewaltenteilung....der rechtsstaatlichen ordnung an sich.

21.05.2019 19:52
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.05.2019 um 16:51:

Selbstverständlich nehme ich das zur Kenntnis.

Das Problem scheint eher DEINE resp. eure Kenntnisnahme zu sein dass ich nun schon 3x erklärt habe dass ICH im Gegenzug zu euch mich nicht darum kümmere wer was wie oft teilt und liked oder ablehnt sondern mir

individuell

durchlese und mir ebenso leger erlaube genau das was ich diskutieren möchte dann auch zur Verfügung stelle.

Angekommen?

Das Demokratieverständnis scheint ein schweres zu sein.



Ich habe den Eindruck, dass es durchaus angekommen ist, dass du im Hinblick auf deine Quellen etwas weniger wählerisch bist als andere hier. Es gibt keine Notwendigkeit das 3x zu betonen.

Und vielleicht liest du einfach nochmal.nach, was genau unter Demokratie und Demokratieverständnis zu verstehen ist. Deine Interpretation ist da etwas eigenwillig.

21.05.2019 20:27
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.05.2019 um 17:45:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.05.2019 um 16:51:

......................
Das Demokratieverständnis scheint ein schweres zu sein.



Kling für mich sehr herablassen,

Demokratie Verständnis, heißt nicht nicht, Nichtdiskutieren nicht Nichtaufzeigen von fragwürdigen quellen ….Demokratie ist nicht, Gegenwind frei.

Demokratie ist auch hinterfragen, diskutieren, streiten und fragwürdigen quellen , als solche zu benennen.


In der Tat.
Punkt für Punkt.

Herrschaftszeiten, langsam zeigt sich wirklich, wer wem anhängt.

21.05.2019 23:34
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.05.2019 um 16:51:

Selbstverständlich nehme ich das zur Kenntnis.

Das Problem scheint eher DEINE resp. eure Kenntnisnahme zu sein dass ich nun schon 3x erklärt habe.....

.......



Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.05.2019 um 17:24:

Mal ein verständins Frage @we-are-one

Also wenn ein User!n hier einen Artikel, prostet von einer erzkonservativen muslimischen Zeitung, deren Inhalte gerne von tolerietären Islamisten verbreitert wird, wäre deine Antwort genauso ausgefallen ?


die Frage ist noch offen, falls du sie übersehen hast

ein einfaches, ja oder nein würde mir volkommen genügen



editiert am 22.05.2019 00:41 Beitrag melden Zitatantwort
21.05.2019 23:57
HiddenNickname


Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.05.2019 um 16:51:

...klärt habe dass ICH im Gegenzug zu euch mich nicht darum kümmere wer was wie oft teilt und liked oder ablehnt sondern mir......


Und außerdem würde es mich freuen, wenn deine Beiträge ohne solchen Mutmassungen, Unterstellungen auskommen würden. 💜

editiert am 22.05.2019 00:41 Beitrag melden Zitatantwort
22.05.2019 01:01
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.05.2019 um 17:46:

Hier ein NEUER Beitrag zur "Umwertung des Rechts":

Es wird gebogen und gelogen
dass man wirklich nur noch staunt

(...)
Warum weiss ich jetzt schon

➡ dass ihr plötzlich nichts an der verlinkten Quelle auszusetzen habt

(...)
Aber sicherlich schliesst die ein oder andere hier schon die nächste "plausible", "Argumentskette" auf und / oder folgt gewissen Mechanismen.

Ich empfehle tatsächlich den ganzen Artikel zu lesen.

(...)



Yoi, ich habe ihn gelesen. Also, ich, nicht "ihr". Im taz Artikel wird ein Fall beleuchtet. Das Grundthema ist nicht "Umwertung des Rechts" - ich hoffe, die Lesenden deines Beitrags kriegen das auch mit. "Umwertung des Rechts" ist aus tichys Artikel.
Die taz hat im Artikel ein völlig anderes Thema - "Instrumentalisierung von Todesfällen" von rechten/rechtsextremen Gruppierungen.

Und wirklich nur by the way - laut Suchmaschine wurde November 2018 Anklage erhoben. Aus meiner Sicht zu spät. Schönrederei spielt nur in die Hände der Zweifelsäher*innen.

Kein System ist perfekt -.das kann niemand behaupten. Aber, wegen einzelner Vorfälle, Menschen auf ein ganzes System oder Bevölkerungsgruppen zu schließen - yoi, kann man machen, macht es aber nicht richtiger. Deshalb ist ein Medium wie tichy für mich keine annähernd seriöse Informationsquelle, sondern ein reines Meinungsblättchen. Und das muss man sich freiwillig nicht antun.

Und by the way 2 - ich empfinde so manches in diesem Thread instrumentalisert.


23.05.2019 15:55
HiddenNickname

Ein gutes Thema. Nichts zeigt so sehr Herrschaftswissen wie Rechtssprechung in gewisser Hinsicht. Fast nichts ist daher auch ebenso gut verwendbar.

"Fall" "afghanisch" scheinvs. "Fall" "deutsch".
Bei beiden Verstorbenen/Ermordeten die gleiche Todesursache: Herzversagen.
....

Wie ich schrieb, baute die LG Richterin mit ihrer "Hellseherei" vor ... also mit "es war voraussehbar für die Täter" und ist damit über! die StA, hat also aggraviert!

Für alle, die sich nicht auskennen, Tatbestandsmerkmale (obj., subj., Absicht, Vorsatz, Tötungsabsicht, Körperverletzung, einfache Körperverletzung, schwere Körperverletzung, gefährliche Körperverletzung, Unterschiede, Totschlag und Mord (Zusatzmerkmale) googeln).




Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | 4 | Seite: 5 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<