Forum » User helfen Usern » Thread

Forensperre

Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | 4 | Seite: 5 | 6 |

06.12.2018 18:49
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 06.12.2018 um 18:44:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 13:01:



für eine forensperre genügen 3 meldungen auf deinem persönlichem meldekonto.

die forensperre dauert dann 45 tage, danach darfst du dann wieder posten.

als einmal forengesperrte hast du (je nachdem wieviel dir daran liegt hier zu posten), aber trotzdem die arschkarte gezogen:

weil du nämlich ab diesem zeitpunkt ständig befürchten musst, beim nächsten post von dir wieder gemeldet und früher oder später generell als nutzer*in gesperrt zu werden..

dann ist es für diskussionsfreudige user*innen (insbesondere im politikforum) eigentlich nur eine frage der zeit, wann sie bei lesarion engültig rausfliegen (gesperrt werden)....

...


Dann müsste hier das halbe Forum gesperrt sein. Das ist aber definitiv nicht so. Wer 45 Tage gesperrt wird, hatte einige Meldungen vorher und auch schon eine Sperre von kürzerer Dauer.
Und wie schon an geschrieben, es war mal verhandelt, dass das Konto rückgesetzt wird, wenn man einen bestimmten Zeitraum keine neuen Meldungen bekommt und das liegt immer noch in der Verantwortung jedes Einzelnen.


ich weiß gerade nicht was ich schlimmer finde.

das unter allen gesichtspunkten indiskutable verhalten des betreibers, oder die jämmerlich subalterne haltung von nutzerinnen, die auf kosten ihrer eigenen und fremder interessen dieses verteidigen.



06.12.2018 18:55
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 06.12.2018 um 18:25:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 02.12.2018 um 15:04:



Die Regelung, dass ein*e Betreiber*in einer Internetplattform ein virtuelles Hausrecht hat, ist völlig legitim. Wie es angewendet wird, lässt natürlich Rückschlüsse auf die "Philosophie" des Betreibers schließen.



Wäre es wohl möglich, dass du uns an deinem Wissen zur Philosophie des Betreibers bzgl. der Anwendung seiner AGB teilhaben lässt?


Wo schrieb ich von Wissen? Da steht Rüchschlüsse ziehen und diese kann jede*r für sich selbst ziehen und ich ziehe und ziehe und ziehe und ziehe und ziehe und ziehe und ziehe...hört gar nicht mehr auf.

06.12.2018 19:09
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 06.12.2018 um 18:46:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 06.12.2018 um 18:33:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 22:42:

KISSmeiOraDora - wir sind keine Fans voneinander, aber die Sperre heiße nicht gut.

P.S deine Aktion mit den Wörtern fand ich gut - ich weiß zwar nicht, für oder gegen was es war, aber es war was



Ich finde die Sperre gerechtfertigt. Immerhin hat sie einfach das ganze Forum zugespamt mit ihren "Wort" Beiträgen.
Und ja, eine Sache stimmt schon, ich und andere haben es für gut empfunden - ich tue das immer noch - den Meldebutton drücken.
Ich finde es wichtig ihn weiter zu betätigen. Ich werde ihn definitiv weiter betätigen gegen rechtes Gedankengut, gegen Rassismus usw. Ich werde mit diesen Menschen nicht mehr diskutieren. Ich möchte nicht helfen ihr Gift unter die Leute zu bringen, ich helfe nicht mit ihre krankes Gedankengut salonfähig zu machen. Ja!!! Ich melde rassistische Beiträge und JA, der Betreiber ist verpflichtet diese dann zu löschen.


gut gebrüllt, löwin.

aber stellst du dir nicht inzwischen die frage, ob sich deine vorstellungen des betreibers und zu was er verpflichtet ist und was er alles tun sollte, auch nur ansatzweise mit der realität decken?

was sagst du zum angekündigten "aushungerns" des politikforums?

willst du in zukunft "teeaufgüsse" oder vorgespielte medieninkomptetenz melden?



Zumindest wurden rechtsradikale Links kürzlich entfernt....zumindest sind diejenigen, die solche gerne posten, vorsichtiger geworden...man merkt es in ihrer vorsichtigen Ausdrucksweise, dass sie Angst haben gemeldet und gesperrt zu werden. Sie verschleiern ihre Gedanken - zwar immer noch recht höhnisch - aber zwischen den Zeilen verpackt und mit Blümchenduft versehen....Sie agieren nicht mehr offen aggressiv.....also für einen klitzekleinen Fortschritt halte ich das schon....
Ich finde es äußerst schade, dass das Politikforum dann dennoch von außen zu lesen ist...Es werden sich Wege finden rechtsradikale Beiträge dennoch zu melden...ansonsten melde ich sie erneut an anderer Stelle...

und an Tee und Trüffel soll sich erfreuen wer will...diese infantilen Erruptionen tangieren mich nur peripher mit sekundärer Relevanz

06.12.2018 19:27
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 06.12.2018 um 18:49:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 06.12.2018 um 18:44:

Dann müsste hier das halbe Forum gesperrt sein. Das ist aber definitiv nicht so. Wer 45 Tage gesperrt wird, hatte einige Meldungen vorher und auch schon eine Sperre von kürzerer Dauer.
Und wie schon an geschrieben, es war mal verhandelt, dass das Konto rückgesetzt wird, wenn man einen bestimmten Zeitraum keine neuen Meldungen bekommt und das liegt immer noch in der Verantwortung jedes Einzelnen.


ich weiß gerade nicht was ich schlimmer finde.

das unter allen gesichtspunkten indiskutable verhalten des betreibers, oder die jämmerlich subalterne haltung von nutzerinnen, die auf kosten ihrer eigenen und fremder interessen dieses verteidigen.



Beeindrucke mich mit Fakten und/oder Wissen. An Bewertungen und Vermutungen über meine Motivation habe ich kein Interesse.

06.12.2018 19:30
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 06.12.2018 um 18:55:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 06.12.2018 um 18:25:

Wäre es wohl möglich, dass du uns an deinem Wissen zur Philosophie des Betreibers bzgl. der Anwendung seiner AGB teilhaben lässt?


Wo schrieb ich von Wissen? Da steht Rüchschlüsse ziehen und diese kann jede*r für sich selbst ziehen und ich ziehe und ziehe und ziehe und ziehe und ziehe und ziehe und ziehe...hört gar nicht mehr auf.


Stimmt, mein Fehler, als ich dachte, es ginge um Austausch, in einem Forum.


06.12.2018 19:42
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 06.12.2018 um 19:27:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 06.12.2018 um 18:49:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 06.12.2018 um 18:44:

Dann müsste hier das halbe Forum gesperrt sein. Das ist aber definitiv nicht so. Wer 45 Tage gesperrt wird, hatte einige Meldungen vorher und auch schon eine Sperre von kürzerer Dauer.
Und wie schon an geschrieben, es war mal verhandelt, dass das Konto rückgesetzt wird, wenn man einen bestimmten Zeitraum keine neuen Meldungen bekommt und das liegt immer noch in der Verantwortung jedes Einzelnen.


ich weiß gerade nicht was ich schlimmer finde.

das unter allen gesichtspunkten indiskutable verhalten des betreibers, oder die jämmerlich subalterne haltung von nutzerinnen, die auf kosten ihrer eigenen und fremder interessen dieses verteidigen.



Beeindrucke mich mit Fakten und/oder Wissen. An Bewertungen und Vermutungen über meine Motivation habe ich kein Interesse.


ich bin nicht hier um jemand zu beeindrucken.

Im gegenteil bin ich beeindruckt, von einer mischung aus gefolgschaft und unterwürfiigkeit gegenüber dem betreiber..

06.12.2018 19:57
HiddenNickname

was wäre denn für euch ein Grund eine userin zu sperren?
wenn ja wie lange

und wann wird der Betreiber Gesperrt?



07.12.2018 04:03
HiddenNickname


( überflüssig )



editiert am 10.01.2019 15:13 Beitrag melden Zitatantwort
07.12.2018 04:22
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 15:49:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 01:52:

Ich wollte mit diesem thread Stimmen einsammeln über die Dauer der Sanktion, bestenfalls hätten sich einige meinem Anliegen angeschlossen um eine Verkürzung dieser Sperren beim support zu ereeichen / anzufragen, diese Resonanz hab ich nicht erhalten, geschweige denn war eine Mehrheit hier zu erzielen, ich wollte hier ein Zeichen von Zusammenhalt senden mich / sich einzusetzen für andere, übrigens egal welcher politischer Gesinnung, aber es ist mir nicht gelungen, das muss ich akzeptieren.

Ja und zur Metapher "Spielfeld" noch:

..

Wenn ich mich also auf diesem Spielfeld aufhalte, beim Einlaufen zugenickt habe (AGB zugestimmt) "die Regeln" (welche Regeln) zu akzeptieren, dann frage ich eben nach diesen Regeln wenn sie nicht klar sind.

Das wusste hier ja auch keine_r.



Wieso? Ich habe gefühlt 10 Mal geschrieben, dass ein Provider die Pflicht hat, zu löschen und nicht unbedingt zu sperren.
Auf der anderen Seite besteht eben Hausrecht.


Inwieweit es hilfreich sein sollte, wenn sich 10 statt 3 um eine Veränderung bemühen oder zumindest Regeltransparenz bemühen, kann ich nicht beurteilen.
Ebensowenig kann ich beurteilen, wer hier schreibt oder nicht schreibt, wer 20 und mehr Gleichzeitprofile mit VPNs oder Tor betreibt und ob nicht in solchen Fällen Sperren sinnvoll sind.

Keine Ahnung.


Weisst du, das Problem ist:
Du hast die ersten Beiträge mit Faxen begonnen, ich meine ich hab da sonst nichts dagegen, aber eine Ernsthaftigkeit deinerseits war anhanddessen eben nicht erkennbar, also nicht so optimal denn es ist / war immerhin ein thread in welchem ein zeitlich limitiert dringendes Anliegen implementiert war (für die gesperrten Damen ein Veto einlegen oder minnnnndestens die Bitte um Kürzung zu kommunizieren)
und ja, deinen recherchierten, späteren, Beitrag hab ich natürlich gelesen, verstand ihn dann aber aufgrund deines anfänglichen Einstiegs hier lediglich als Wiederholung für meine Ausführung auf Seite 1 bereits, nicht als Zustimmung.

Naja, etwas missglückt, dennoch Danke dass du helfen wolltest. Es ist immer ein Licht wenn wir innerhalb der community zusammenhalten.

Dir eine angenehme Zeit und irgendwann auch mal Hilfe wenn du sie brauchst 🌞

07.12.2018 06:41
HiddenNickname


Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 06.12.2018 um 19:57:

was wäre denn für euch ein Grund eine userin zu sperren?
wenn ja wie lange

und wann wird der Betreiber Gesperrt?



Die erste Frage müsste detailliert eruiert werden
OB überhaupt eine Sperre und wenn ja --> Gründe?

Wenn ja: Dann vielleicht 7-10-14 Tage maximal ?

Wenn es hier nach einer wiederholten Sperre "eh" die Profilkündigung gibt kann diese auch bei 3x10 Tagen ausgesprochen werden, warum 45 Tage?

Obwohl ich es generell suspekt finde hier über "Sperren" debattieren zu müssen, sind ja keine Kinder mehr die einer pädagogischen Massnahme unterzogen werden müssen und zudem @Eri:

Als Minderheit sehen wir uns doch schon oft genug der Situation gegenüber in welcher wir Ausschluss und Ausgrenzung erfahren, sich dann aber zusätzlich innerhalb der community nochmal auszusperren.... ich weiss nicht



editiert am 07.12.2018 09:12 Beitrag melden Zitatantwort
08.12.2018 15:46
HiddenNickname


Text entfernt da gelesen und geklärt



editiert am 10.01.2019 15:01 Beitrag melden Zitatantwort
08.12.2018 15:57
HiddenNickname


Eine Frage von mir
(und Antwort gerne diskret per PN)

Weiss hier eine_r wo mensch Erfahrungsberichte über online-portale schreiben kann?

Ich hab nach dem jüngst erfahrenen Umgang mit den Anliegen der UserInnen hier, diese grandios zu ignorieren, nämlich das Bedürfnis meine Beobachtung diesbezüglich auch anderen zukommen zu lassen.

Also sog. Bewertungsmöglichkeiten.

0 Sterne von mir dafür.



08.12.2018 16:11
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 07.12.2018 um 06:41:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 06.12.2018 um 19:57:

was wäre denn für euch ein Grund eine userin zu sperren?
wenn ja wie lange

und wann wird der Betreiber Gesperrt?



Die erste Frage müsste detailliert eruiert werden
OB überhaupt eine Sperre und wenn ja --> Gründe?

Wenn ja: Dann vielleicht 7-10-14 Tage maximal ?

Wenn es hier nach einer wiederholten Sperre "eh" die Profilkündigung gibt kann diese auch bei 3x10 Tagen ausgesprochen werden, warum 45 Tage?

Obwohl ich es generell suspekt finde hier über "Sperren" debattieren zu müssen, sind ja keine Kinder mehr die einer pädagogischen Massnahme unterzogen werden müssen und zudem @Eri:

Als Minderheit sehen wir uns doch schon oft genug der Situation gegenüber in welcher wir Ausschluss und Ausgrenzung erfahren, sich dann aber zusätzlich innerhalb der community nochmal auszusperren.... ich weiss nicht


Leider benehmen sich hier einige schon kindisch. Bei einigen habe ich Zweifel an deren kognitiven Fähigkeiten.
Ich denke das es sinnvoll ist bei bestimmten Vorkommnissen die Userin zu sperren.

Ich finde nur hier die Anwendung der selben hier nicht unbedingt nachvollziehbar.

Zum Thema Ausgrenzung:
Ja aber einecsperre ist die Konsequenz einer Handlung.
Unsere Ausgrenzung ist das Ergebnis von Ängsten und mangelndem Verständnis





08.12.2018 16:47
HiddenNickname

@we-are-one

Deinem Text zum Pi und drumherum kann ich nur beipflichten.

Bei deinem zweiten Text zu dem Zeugs mit Erfahrungsberichten zu online-portalen, gehen mir Gedanken wie Mantras durch den Kopf;
ist es es wert? sind sie es wert? was tue ich mir an, wenn ich Negatives schildere?

Das Buch einer Zenmeisterin "Die lautlose Stimme der einen Hand" stellt alles Ego in Frage und macht andere Gedanken.

editiert am 09.12.2018 08:13 Beitrag melden Zitatantwort
09.01.2019 18:28
HiddenNickname

Liebe Grüße von KISSmeiOraDora, sie ist wieder gesperrt worden. Diesmal für 6 Wochen.  

09.01.2019 18:40
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 09.01.2019 um 18:28:

Liebe Grüße von KISSmeiOraDora, sie ist wieder gesperrt worden. Diesmal für 6 Wochen.  


Wofür denn diesmal?

09.01.2019 18:48
HiddenNickname

@Minerva_ Keine Ahnung, ich blick nicht mehr durch.

10.01.2019 15:11
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 09.01.2019 um 18:40:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 09.01.2019 um 18:28:

Liebe Grüße von KISSmeiOraDora, sie ist wieder gesperrt worden. Diesmal für 6 Wochen.  


Wofür denn diesmal?


Also immerhin kann anhanddessen eine "Kurve" festgestellt werden, erst 14 Tage, dann 45 Tage, oder?

Die Ex-Gesperrten und Neu-Gesperrten sind aufgerufen hier ihre "Erfahrungsberichte" zu schildern ^^ damit mal Durchblick entsteht über die Vorgehensweise wenn sie vom Team schon nicht transparent dargestellt wird

Und eine Begründung müsste bei der Mitteilung zur Sperre doch genannt sein, oder?



10.01.2019 17:01
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 04.12.2018 um 23:44:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 02.12.2018 um 22:42:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 02.12.2018 um 13:23:
45 Tage Entzug des freien Wortes ist eine lange Zeit. Für mein Empfinden drastisch überzogen.


Entzug des freien Wortes? Völlig überziehen - was hier in unschöner Regelmäßigkeit, und hier meine ich nicht die Betreiberin, geschieht - und im selben Atemzug anderen ebendies vorzuwerfen, ist irgendwie grotesk.

Dies ist ein eindrückliches Beispiel dafür.

Geht es auch ein paar Nummer kleiner und damit der Sache angemessener?

Diese ständige maximale Aufgeregtheit hier nervt.


⤴⤴⤴ schrieb Diedo um 22:42 MIR

nachdem Diedo zuvor hier bewegt schrieb⤵⤵⤵

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 02.12.2018 um 21:50:

Ich bin aus dem Südwesten. Ich war in den 1980ern Kind. Ich war in den 1990ern Jugendliche. Stefanie Tücking war immer dabei. Ich bin gut großgeworden. Ich bin mit ihr großgeworden. Mein Großwerden wäre ein anderes gewesen, wäre sie nicht gewesen: mit Sicherheit kein besseres. Heute morgen hörte ich im Halbschlaf (- aus dem Radio, wie könnte es anders sein -), dass sie gegangen ist. Selten hat mich die Nachricht, dass ein Mensch, den ich nie sah, gestorben ist, so umgehauen.


ah ja.... das erklärt wohl eher deine wahrgenomme Aufgeregtheit die sich leider auch nicht mit Projektionen auf andere lösen lässt, bedaure.





Das hier empfinde ich als einen wirklich entgrenzten Kommentar!

10.01.2019 18:34
HiddenNickname

pietätlos?

es wird scharf geschossen und die rhetorischen messer sind gewetzt-eine qualität dieses forums.


Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | 4 | Seite: 5 | 6 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<