Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Allgemeines » Thread

Ich werde gehen ...

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |

27.07.2020 23:29
HiddenNickname

Nachdem eines meiner Themen durch Denunziation in einem nicht öffentlichen Bereich unter dem Deckmantel des Jugendschutzes entfernt wurde,
weiß ich nun,
das dieses Forum nicht mehr mein zu Hause ist.

"Freiheit ist die Freiheit des anders Denkenden."
Rosa Luxemburg

"Demokratie ist auch
die Meinung des Anderen aushalten wollen."
Nadka Nikitina - bzw. ich

Ich sehe hier im Forum für mich kein freiheitliches Danken & Fühlen mehr.
Mir würde es zukünftig sehr schwer fallen mich hier zu äußern. Da im Rücken die Zensur warten könnte.

"... die Ordnung ist wieder hergestellt."
Aus nem Songtext von Silly - Tamara Danz von ihrer CD "Hurensöhne".

Zum Ende dieser Woche werde ich mich hier löschen.

Bei den aufrichtigen, ehrlichen & achtungsvollen Menschen mir gegenüber bedanke ich mich.

Alles hat seine Zeit.
Vielleicht wird der Lesbentransenrassismus mal ein Ende haben?

Mit einer herzlichen Umzartung - Nadja.

editiert am 27.07.2020 23:41 Beitrag melden Zitatantwort
27.07.2020 23:50
HiddenNickname

Hallo fischperle,

ich kann verstehen, dass du aufgebracht bist, weil dein Thread verschoben wurde. Selbst finde ich das auch sehr schade und noch mehr schade fände ich es, wenn du allein aufgrund dessen gehst.

Ich habe den Überblick verloren, wieviele Threads von mir verschoben wurden, mit Themen, die mir sehr am Herzen lagen und ich erinnere mich gut, dass ich teilweise wütend und enttäuscht war. Bei mir ging es um Themen wie Kindesmissbrauch in der Kirche, Gewalt gegen Frauen, Rassismus und so vieles anderes.

Was hälst du von diesem Vorschlag:

Du fragst beim Support an, ob sie dir deine Eingangsbeiträge per PM zuschicken können, falls du sie nicht mehr hast und gehst deinen Text nochmals durch und überarbeitest die signifikanten Stellen, die für den Support unter dem Jugendschutz fallen.

Dann geht der Text wieder zurück zum Support und sie können sagen, ob er passt und du eröffnest einen neuen Thread (ob dann noch eine Triggerwarnung nötig ist, hängt vom Text ab)

Sehr gerne unterstütze ich dich dabei, auch bzgl. Support, und vielleicht melden sich noch andere User*innen, die sich im Jugendschutz auskennen.

Vielleicht magst du es dir durch den Kopf gehen lassen, es würde mich freuen.

Dir einen Gruß! QueerPower

P.S Und wenn du den Text hast und nicht damit einverstanden bist, dass der Thread im Eroforum gelandet ist, dann kannst du den Support darum bitten, ihn ganz zu löschen. Das würde ich z.B. tun, denn es sind deine sehr persönlichen Gedanken und evtl. hast du gar keinen Zugriff auf den Thread (falls doch, dann kannst du dir den Text selbst holen, in dem du auf deine gelöschten Beiträge gehst und auf "bearbeiten, editieren" gehst, dann erscheint er für dich wieder, um ihn z.B. rauszukopieren.)

editiert am 27.07.2020 23:55 Beitrag melden Zitatantwort
28.07.2020 00:10
HiddenNickname

Danke QueerPower ...

für Deine wohligen Worte.

Nein, ich möchte meinen Text nicht in Namen des "Jugendschutzes" verändern. Das ist Zensur. Der Text würde sein Kraft verlieren.

Es zeigt mir wie prüde & konservativ die Queere Szene geworden ist.

Wie heißt es.
"Wenn du den Arbeiter finanziell mit dem Bürgertum auf eine Stufe stellst, hat der Arbeiter keinen Grund mehr zu kämpfen."
Die Queere Szene hat keinen Grund mehr zu kämpfen. Es ist vorbei.
Es ist eine "Lesbenkrankheit" überall den Feind zu wittern & Allen es Recht zu machen wollen. Das ist ein Traum der zum Trauma. wurde.
Mensch muß auch lernen los zu lassen & zu verzeihen. Es zu wollen.

Wir können nicht nur tun was wir wollen, wir können auch wollen was wir wollen.
Friedhelm Moser
Ich möchte freiheitlich ohne Zensur leben. Und das kann ich in diesem konservativen Forum nicht. Nicht mehr ...

Vertrauen wagen!

TransenPower - Nadja

editiert am 28.07.2020 00:11 Beitrag melden Zitatantwort
28.07.2020 00:23
HiddenNickname

Hallo fischperle,

das allgemeine Forum ist nun mal auch für Menschen unter 18, und da greift das Jugendschutzgesetz. Das ist keine Zensur, sondern eine gesetzliche Regelung.

Die gilt übrigens für alle, auch wenn ich manchmal die Nichtstringenz des Supports diesbzgl. nicht nachvollziehen kann.

Selbst habe ich nur 2 kleine Textstellen gesehen, die evtl. signifikant sein könnten.

Es ist aber natürlich deine Entscheidung, was du tun magst und was nicht.

Dir einen Gruß und alles, alles Gute, QueerPower

28.07.2020 00:30
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 28.07.2020 um 00:10:

Die Queere Szene hat keinen Grund mehr zu kämpfen. Es ist vorbei.
Es ist eine "Lesbenkrankheit" überall den Feind zu wittern & Allen es Recht zu machen wollen. Das ist ein Traum der zum Trauma. wurde.
Mensch muß auch lernen los zu lassen & zu verzeihen. Es zu wollen.



Ne sorry, Nadja. Niemand hat das Recht für andere zu entscheiden, ob sie sich angegriffen fühlen dürfen oder nicht. Du hast dich sprachlich teilweise wie die Axt im Walde verhalten und bist kaum auf das Empfinden derer eingegangen, die dich dafür kritisiert haben.
Sorry, aber die neunziger sind vorbei. Ich finde es gut, dass sich viele Menschen seit einigen Jahren vorsichtiger ausdrücken.
Du hast dich hier mehrfach derb und abfällig über "Lesben" geäußert und nun wundert es dich, dass dafür nicht nur Applaus kam? (Auf einer Lesbenplattform!?!)

P.S. ich habe dich übrigens nicht denunziert, fand deinen ursprünglichen Thread aber auch nicht gut.

editiert am 28.07.2020 00:38 Beitrag melden Zitatantwort
28.07.2020 00:32
HiddenNickname

Ach, war das der TransenThread den ich heute morgen noch gelesen habe? Ich habe danach gerade noch gesucht! Wie Schade! Zumal ich keinen Zugang zum nicht-öffentlichen Bereich habe.

Aber Fischperle, warte mal, geh noch nicht, ich wollte dir noch was sagen.

28.07.2020 01:01
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 28.07.2020 um 00:23:

Hallo fischperle,

das allgemeine Forum ist nun mal auch für Menschen unter 18, und da greift das Jugendschutzgesetz. Das ist keine Zensur, sondern eine gesetzliche Regelung.

Die gilt übrigens für alle, auch wenn ich manchmal die Nichtstringenz des Supports diesbzgl. nicht nachvollziehen kann.

Selbst habe ich nur 2 kleine Textstellen gesehen, die evtl. signifikant sein könnten.

Es ist aber natürlich deine Entscheidung, was du tun magst und was nicht.

Dir einen Gruß und alles, alles Gute, QueerPower


1. sehe ich auch so. Und ich bin mir nicht sicher ob es aus Unwissenheit ist, wie es so manches anderes tangiert, z.B. Rassismus.

2. bitte um Erläuterung.

28.07.2020 01:17
HiddenNickname

Hallo Corvuscorone,

eines vorwerg: Ich habe den Thread nicht gemeldet. Selbst bat ich fischperle nur darum, eine deutliche Triggerwarnung in den Eingangsbeitrag zu schreiben, da sich user*innen getriggert fühlten (das ist durchaus usus, das weisst du sicher)

Da jemand meinte, der Text wäre nicht für Menschen unter 18, habe ich versucht zu verstehen, was gemeint sein könnte. Leider habe ich den Text nicht mehr im Kopf, aber es gab eine "Szene" mit der Hand. Diese könnte man vielleicht als Beschreibung einer sex. Handlung interpretieren. Die 2.te Textstelle habe ich nicht mehr parat, vielleicht war es die Stelle im Zusammenhang mit f***** ? Sorry, ich erinnere mich nicht mehr.

Vielleicht war auch etwas anderes gemeint, ich weiss es nicht. Da müsste man den Support fragen.



28.07.2020 01:30
HiddenNickname

Und ich bin es echt müde dies immer wieder zu wiederholen:

Der Support sollte diesbzgl. mit user*innen sprechen, gerade angesichts dessen, dass sich fischperle als Trans* ungerecht behandelt fühlt.

Mir gefielen manche Klischeesachen im Text über Lesben und Frauen* auch nicht, aber das war nur ein Bruchteil eines sehr offenen und persönlichen Textes, der aus meiner Sicht sehr lesenswert ist.

Und Cis Lesben sollten manche Dinge verzeihen, weil es ist nun mal Realität: Trans*menschen werden auch über Cis Lesben diskriminiert und verletzt und das verpufft nicht im luftleeren Raum, sondern sucht sich auch mal Platz.

So geht es jeder diskriminierten Gruppe und ja, da passieren auch mal Grenzüberschreitungen, aber das gehört teilweise zum Weg und dann kann man versuchen in den Dialog zu treten. Klappt nicht immer, aber man kann es immer wieder versuchen.

28.07.2020 06:14
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 28.07.2020 um 01:17:

Hallo Corvuscorone,

eines vorwerg: Ich habe den Thread nicht gemeldet. Selbst bat ich fischperle nur darum, eine deutliche Triggerwarnung in den Eingangsbeitrag zu schreiben, da sich user*innen getriggert fühlten (das ist durchaus usus, das weisst du sicher)

Da jemand meinte, der Text wäre nicht für Menschen unter 18, habe ich versucht zu verstehen, was gemeint sein könnte. Leider habe ich den Text nicht mehr im Kopf, aber es gab eine "Szene" mit der Hand. Diese könnte man vielleicht als Beschreibung einer sex. Handlung interpretieren. Die 2.te Textstelle habe ich nicht mehr parat, vielleicht war es die Stelle im Zusammenhang mit f***** ? Sorry, ich erinnere mich nicht mehr.

Vielleicht war auch etwas anderes gemeint, ich weiss es nicht. Da müsste man den Support fragen.



Hallo QueerPower,
den Text von Fischperle hatte ich erst nach dessen Editierung gelesen,
Zwar macht die Einleitung macht eine Triggerwarnung schon deutlich,
ohne extra das Wort Triggerwarnung zu nennen,
doch schaden kanns nicht, das extra zu schreiben, wenn darum gebeten wird.

ZitatAchtung:
Der nachfolgende Text ist schonungslos ehrlich & direkt.
Das Lesen führt derweil zu Unbehagen.
Derweil soll dieser Text auch provozieren.
Beim Nichtgefallen einfach Ausknipsen
.


Schade das der Thread verschoben wurde.

Die Beiträge von Swich und von Pflänzchen, brachten es ganz gut auf den Punkt und dem schließe ich mich an:

ZitatSwich
Ja, ich möchte auch Jugendliche schützen: Vor Menschen, die ihnen sowas empowerndes vorenthalten wollen.

@ Kritikerin(nen): mal bedacht, dass es auch transsexuelle Jugendliche gibt?
Für die sowas lebensrettend sein kann.

Ja, Fischperle verwendet z.T. eine drastische Sprache. Aber sie sagt nirgends: Komm, mach es genauso. Und Sex kann heftig sein.
Da ist eine, die sehr authentisch -aber eben auch erkennbar persönlich- und ungeschönt schreibt. Das muss sicher nciht jedes Trans*mädchen so teilen oder erleben; auch unter Erwachsenen gibt es sicher auch ganz andere Erfahrungen. Aber sowas ist wichtig, neben all den oberflächlichen Allgemeinplätzen. Die helfen doch keiner wirklich, die wirklich etwas erfahren will oder selber auf der Suche ist (wie eben gerade Jugendliche). Sex und die Entwicklung der Sexualität kann heftig sein, sie ist immer authentisch.


ZitatIm ernst: ich finde den Wunsch nach Warnung nicht lachhaft.

Ich wünsche mir auch manchmal Warnungen, wenn es mal wieder cis*- oder mononormativ wird irgendwo... und davor, finde ich, müssten Jugendliche erst recht geschützt werden. Vor diesen Normen, (auch und weil die schon im Alltag überpräsent sind. Wenn dann auch noch hier... da werden die einen eingeschränkt, und die anderen verzweifeln, weil was sie empfinden ja so falsch, falsch, falsch ist).
Genauso vor Vorurteilen.
Daher: nochmal wichtig, so ein Beitrag. Und das in authentisch.
(tut übrigens auch mal einfach gut, solche Authentizität, völlig unabhängig davon, was ich mit dem Inhalt angfangen kann. Also auch von nem Erwachsenen, dens eigentlich nicht wirklich betrifft, danke).


ZitatPflaenzchen

Respekt für Deinen Weg.

und ich kann nur als AtheistIn zum letzten Mittel greifen und BETEN, daß in diesem Forum EINmal Vernunft einkehrt und Dein Erfahrungsbericht stehengelassen wird.

danke @ swich.

damals von dem seltsamen Menschen, der in einer Tour komische softpornige ganz eindeutig NICHT wirklich erlebte, sondern schlecht bis schmierig zusammenphantasierte Texte und am Schluß einen widerwärtigen, deutlich päderastisch gefärbten, nix Selbsterfahrung, nix Aufklärung, Text gepostet hat, DER Text hatte hier nichts zu suchen und hätte schleunigst entfernt werden müssen.
fischperles Text ist völlig anders!!!!

bitte benutzt doch Eure Vernunft und Eure Empathie und falls nötig informiert Euch über den (himmelweiten) Unterschied
zwischen
einem neutralen Berichten über Unanstößiges/ wirklich Erfahrenes; Warnung; guter, für die Selbstschutzmöglichkeiten und die guten, andere nicht gefährdenden Lebemöglichkeiten mit dem eigenen Körper/ Kopf NOTWENDIGEN Sexual- und Sexualitäten-&/ Gender...-Aufklärung (worunter ich fischperles Bericht fasse)

und zum einen Pornographie (was er NICHT ist) und dann auch noch jugendgefährdender ~ (was er NICHT ist.).

im geschlossenen Eroforum hat der Text thematisch überhaupt nichts zu suchen, es geht um völlig anderes!!
.....






editiert am 28.07.2020 06:16 Beitrag melden Zitatantwort
28.07.2020 06:36
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 27.07.2020 um 23:29:

Nachdem eines meiner Themen durch Denunziation in einem nicht öffentlichen Bereich unter dem Deckmantel des Jugendschutzes entfernt wurde,
weiß ich nun,
das dieses Forum nicht mehr mein zu Hause ist.

"Freiheit ist die Freiheit des anders Denkenden."
Rosa Luxemburg

"Demokratie ist auch
die Meinung des Anderen aushalten wollen."
Nadka Nikitina - bzw. ich

Ich sehe hier im Forum für mich kein freiheitliches Danken & Fühlen mehr.
Mir würde es zukünftig sehr schwer fallen mich hier zu äußern. Da im Rücken die Zensur warten könnte.


"... die Ordnung ist wieder hergestellt."
Aus nem Songtext von Silly - Tamara Danz von ihrer CD "Hurensöhne".

Zum Ende dieser Woche werde ich mich hier löschen.

Bei den aufrichtigen, ehrlichen & achtungsvollen Menschen mir gegenüber bedanke ich mich.

Alles hat seine Zeit.
Vielleicht wird der Lesbentransenrassismus mal ein Ende haben?

Mit einer herzlichen Umzartung - Nadja.


Hallo Fischperle,

Deine Abschiedstext liest sich traurig und es macht mich traurig, dass Du gehst.
Deinen verschobenen Text betrachtete ich als Geschenk und dieses Geschenk wurde nicht geachtet.
Schade, ich finde da wurde eine Chance genommen und eine Chance vertan.

alles Liebe
Corvus


28.07.2020 09:27
HiddenNickname

Es geht nicht mehr um die Sache, das habe ich immer wieder in meiner Öffentlichkeitsarbeit gerade unter Lesben erlebt.
Da wird sich an Wörtern & Formulierungen aufgegeilt. Wie ein fleischhungriger Hund verbissen & nicht mehr los gelassen.
Da wird nicht mehr auf das Thema eingegangen. Wie hier jetzt auch.

Was bitte soll an meinem Text verletzend sein?

Kann die moralapolstelische Lesbe nicht mehr freigeistig Denken & Fühlen?

Lesben & anderen Frauen sind nicht diejenigen mit dem Blümchenkranz, die singend & tanzend umherhüpfen. Merk ihr noch was?

In den faschistischen KZs & auch im Knast sind die Wärterinnen / Schließerinnen oft härter & aggressiver als ihre Männliche Kollegen.

Ich kenn die heißen Diskussionen über sexuell gewalttätigen Frauen. "Sowas gibt es nicht." Weshalb verschließt ihr Eure Augen & Ohren?

Wisst Ihr überhaupt was es für eine Gewalt unter Lesben Paaren gibt?

Die Gewalt von Frau ist derweil schlimmer als die von Mann. Denn Frau nutzt noch die psychische Gewalt dazu. Und diese ist viel aggressiver & viel negativ nachhaltiger als körperliche Gewalt.

Von meine Frau Mutter habe ich so viel seelische, wie körperlicher Gewalt erfahren, das reicht für die nächsten 2000 Jahre.
Mein Bruder ist daran zerbrochen, das er mich nicht vor meiner Mutter schützen konnte.

Wann werdet Ihr endlich wach? Setzt Euch mit der negativen lesbischen Gewalt aus einander.

Ihr seht nicht den Menschen um den es geht. Ihr seht nur das was ihr sehen wollt.

Sonnigst Nadja

editiert am 28.07.2020 09:34 Beitrag melden Zitatantwort
01.08.2020 11:55
HiddenNickname

Liebe Nadja,

vielleicht erwische ich Dich ja noch. Mag mich wenigstens von Dir verabschieden...
Ich finds schade, dass Du gehst. Aber es ist Deine Entscheidung.
- Der Grund ist verletzend und beschämend.
- Ich finds schade um jede kämpferische Person, hier und überall, die beschnitten wird. So für den Gesamtton schon, für uns alle.

Ich erlebe auch, und finde es erschreckend, selten so viel "Verhaltenszensur" wie in der ...queerfeministischen(?) Szene. Ich verstehe die Gründe dahinter zum Teil. Aber ich finde es mehr als schade:
- Das ist gatekeeping vom allerfeinsten.
- Das verindert Diversität, echte Auseinandersetzung, etc.

Irgendwo schriebst Du kürzlich (ich finde es grad nciht mehr und mag auch nicht suchen; die transphobie in manchen Antworten mag ich mir grad nciht antun), es gäbe wohl keinen Grund mehr zu kämpfen.

Doch, Gründe gibt es wohl noch, genug. Jedoch kommt es mir auch manchmal vor, als sei die Lust oder Bereitschaft dazu weniger da.
Vielleicht ist lesarion aber auhc der falsche Ort dazu.
- Es mag welche geben, die hier nicht auch noch kämpfen möchten, die in lesarion eher einen Schutzraum suchen.
- kämpfen kann man nur mit jemandem, der auch da ist. Also ist hier nur kämpfen untereinander möglich. Das passiert ja leider auch... auch mit Dir. Aber ist das der Kampf, den Du wolltest? Warum bleibst Du dann nicht und kämpfst ihn? Auch der ist manchmal nötig. (natürlich bist Du nicht dazu verpflichtet).
Ich habe den Eindruck, es war nciht der Kampf hier, den Du wolltest - aber die Auseinandersetzung. Die von anderen bekämpft wurde. Kann das sein?

Sicherlich nimmt die Bereitschaft zu kämpfen ganz allgemein ab, je mehr man zu verlieren hat, je weniger dabei zu gewinnen. Vielleicht gibt es daher auch einen Unterschied zwischen Cis- und trans*lesben. Aber wenn das die Auseinandersetzung einschließt... schade. Wenn es die 'unbequemen' lieber ausschließt...
Da wiederholt sich Geschichte, immer wieder. Ich erinnere an die Lesben in der Frauenbewegung, die Trans* nach Stonewall (ausgerechnet!) etc. Nestbeschmutzer", Unbequeme, Gefährder der Sache (welcher Sache denn?)
Niemand ist verpflichtet, zu kämpfen. Schon gar nciht den Kampf einer anderen. Aber das Kind mit dem Bade ausschütten, die selber kämpfende Person ausschließen, sich nichtmal auseinandersetzen wollen... all das finde ich beschämend.
Ja, es gibt und gab hier auch immer ganz andere Stimmen. Was ich schön, wohltuend und hoffnungsvoll finde. Trotzdem möchte ich das mal als allgemeinen Appell in den Raum stellen hier... vielleicht mag die ein oder andere sich das, unabhängig von Nadja, ab und zu mal in den kopf rufen und drüber nachdenken. Und dann vielleicht jeder unbequemen Stimme für den Anlass danken.

Liebe Nadja, ich wünsche Dir alles Gute!
Kämpferische Unterstützung an den richtigen Stellen, Solidarisches Miteinander an anderen... und die Gelassenheit, beides auch getrennt voneinander wertschätzen zu können.


01.08.2020 12:42
HiddenNickname

Hallo fischperle,
jetzt scheinst du dich doch abgemeldet zu haben. Sollte es wegen der Verschiebung des Threads und der Diskussionen gewesen sein, taete mir das leid

Schicke dir sonnige Grüße und wünsche dir alles Gute!

FaulenzA - Unterwegs
https://youtu.be/5DrCzSo_SiE

(Beitrag ist aus anderem Thread hergezogen)

01.08.2020 13:00
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 01.08.2020 um 11:55:

...
- Es mag welche geben, die hier nicht auch noch kämpfen möchten, die in lesarion eher einen Schutzraum suchen.
...

Aber das Kind mit dem Bade ausschütten, die selber kämpfende Person ausschließen, sich nichtmal auseinandersetzen wollen... all das finde ich beschämend.
...



Ja, ich weiß, der Beitrag war nicht an mich gerichtet, aber ich möchte dennoch auf diese zwei Sätze eingehen:

Zum ersten: Richtig, ich möchte hier nicht kämpfen, ich möchte mich hier unterhalten - und das in einer eher geschützten Atmosphäre.
Dazu gehört auch, dass ich eben NICHT wiederholt mit gewissen Themen konfrontiert werde, nur weil eine* meint, sie müsse das jetzt machen, egal wie es anderen damit geht, ob sie sie triggert und ihnen die nächsten Nächte versaut - selbst wenn man sie darum bittet, das zu lassen.

Zum zweiten: Wieso sollte ich mich mit jemandem auseinandersetzen wollen, der voller Hass gegen mich ist und das auch noch laut rausposaunt? Wieso möchte man Teil einer Gemeinschaft sein, die man verabscheut, der man ungeheuerliche Vorwürfe macht, deren Regeln man nicht respektieren will?
Erschließt sich mir nicht ...

Und nein, ich bin nicht transphob und würde mich freuen, wenn Nadja wiederkommt - WENN sie denn ein halbwegs angemessenes Sozialverhalten zeigen könnte. Wenn nicht, ists mir ehrlich gesagt lieber so, wie es jetzt ist.

01.08.2020 13:35
HiddenNickname

Das Thema gehört ins öffentliche Forum. Der Beitrag um den es ging, tat es nicht. Die TE wurde mehrfach sehr freundlich gebeten ihre Wortwahl zu überdenken und zu ändern.

Triggerwarnungen sind auch mehr Schein als Sein. Oder glaubt hier ernsthaft jemand, dass ein neugieriger Jugendlicher überhaupt weiß was eine Triggerwarnung ist, geschweige denn es ihn (oder sie) vom Lesen abhält?
Zudem gab es keine Triggerwarnung. Man musste den Beitrag lesen, um das Thema zu erfahren, weil "vorsicht hier wird es ehrlich und direkt" oder so ähnlich keine Triggerwarnung darstellt.

Die Sprache war teilweise gewaltvoll, spielte mit Stereotypen, die viele Menschen als Beleidigung empfinden ( "Transe" ) ...

Wäre es der TE um das Thema an sich, um die Sichtbarkeit gegangen, hätte sie spätstens nach den ersten freundlichen Hinweisen ihren Text überarbeiten können. Es ging aber wohl nicht primär um das wichtige Thema, sondern um Privates. Sei's drum. ... aber sowas gehört dann eben auch nicht ins offene Forum. Genauso ist ein Verschieben ins Eroforum Blödsinn, aber hier zeigt sich mal wieder die Festgefahrenheit lesarions. Es hätte von offizieller Stelle die Aufforderung kommen können, dass der Text bitte überarbeitet werden soll, mit der Warnung, dass dieser sonst verschoben oder gelöscht wird ... da sind wir wieder bei der Team-Kommunikation.

Also liebe fischperle, du kannst dies hier ja von außen nach wie vor lesen, vielleicht hast du irgendwann Lust dich wieder anzumelden und siehst vielleicht ein, dass Sprache ein mächtiges Instrument ist, mit dem man entsprechend sorgsam umgehen sollte. Es wäre wünschenswert. Beides.

01.08.2020 13:41
HiddenNickname

Also ich sehe mich da auch nicht verpflichtet Solidarität zu zeigen. Ich finde Nadja hat einerseits Diskriminierung angeklagt und auf der anderen Seite selbst diskriminiert, indem sie im Grunde kein gutes Wort an Lesben ließ. Deshalb frage ich mich auch, warum sie ihren Kampf gegen Lesben ausgerechnet hier zu gewinnen glaubt?
Wäre sie meine Ersterfahrung mit einer Transfrau, hätte das sicher nicht dafür gesorgt, dass ich mehr Verständnis aufbringe. Im Gegenteil, sie bediente aus meiner Sicht alle gängigen Vorurteile. So leid mir ihre Erfahrungen tun, habe ich keine Lust mich zum Opfer zu machen, indem ich ihr Verhalten entschuldige. Sie wurde mehrfach sehr feinfühlig darum gebeten sich besonnener auszudrücken. Was hat sie erwartet? Beifall von denen über die sie nur schlecht redete? Dafür wird sie vielleicht von manch schwulem Freund gefeiert, von mir nicht.
Und ja, auch die Sprache war, wie zu sehen war, einigen äußerst unangenehm, um es vorsichtig auszudrücken....einfach extrem derb und vulgär. Da verlor ich das Interesse am Inhalt.
Ich finde ihren Thread im Eroforum gut aufgehoben.



01.08.2020 13:42
HiddenNickname

Wieso muss es von Lesarion eine Aufforderung zur Überarbeitung geben, wenn von vorneherein klar ist, dass die sprachlichen Formulierungen und teilweise auch die Inhalte nicht regelkonform sind?
Und dass Beiträge mit sexuellem Inhalt eben ins Eroforum verschoben werden, ist m.E. auch nicht verwunderlich.

Btw. wäre sowas von FB ziemlich sicher kommentarlos gelöscht worden, bei Sex verstehen die Amis keinen Spaß.

01.08.2020 13:51
HiddenNickname

Hallo fischperle

Du hattest es zwar angekündigt, aber ich dachte du bleibst nun doch.
Ich finde es schade, kann dich allerdings auch gut verstehen.

Falls du das hier von außen nochmal lesen solltest, so hoffe ich, spricht dies aus deinem Punker-Herzen:

Against me! - Delicate, Petite & Other Things I‘ll Never Be
https://youtu.be/MCoqjFbjxns

Alles Gute dir!
H.

01.08.2020 13:57
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 01.08.2020 um 13:42:

Wieso muss es von Lesarion eine Aufforderung zur Überarbeitung geben, wenn von vorneherein klar ist, dass die sprachlichen Formulierungen und teilweise auch die Inhalte nicht regelkonform sind?
Und dass Beiträge mit sexuellem Inhalt eben ins Eroforum verschoben werden, ist m.E. auch nicht verwunderlich.

Btw. wäre sowas von FB ziemlich sicher kommentarlos gelöscht worden, bei Sex verstehen die Amis keinen Spaß.


Das Unterforum im öffentlichen Bereich heißt Beziehung, Erotik und Liebe. Erotik ist sexueller Inhalt, ABER unter der Voraussetzung, dass passende Formulierungen gewählt werden. Oder was bedeutet Erotik sonst?

Die Aufforderung zur Überarbeitung würde zeigen, dass nicht sofort gemaßregelt wird, sondern der TE die Chance eingeräumt wird es zu ändern. Das nennt man Entgegenkommen.
Wobei das im hiesigen Fall wohl sowieso nicht funktioniert hätte, da sich die TE leider nur angegriffen gefühlt hat.

Bei Facebook wäre der Beitrag mit Sicherheit nicht gelöscht worden, denn dort bleibt auch weit schlimmeres stehen. Wohlgemerkt ist Facebook in den dortigen Gruppen auch nicht erster Ansprechpartner, sondern die Admins. Ich persönlich hätte es so gemacht, wie ich schrieb und die TE zur Änderung aufgefordert (sowohl per PN als auch transparent unter dem Beitrag), ihr dafür eine gewisse Zeit (z. B. einen Tag) eingeräumt und dann gehandelt.
Facebook Deutschland wird übrigens nicht von "Amis" verwaltet, sondern von deutschen Angestellten. Der deutsche Firmensitz befindet sich in Hamburg.

editiert am 01.08.2020 14:02 Beitrag melden Zitatantwort

Thema abonnieren antworten

Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<