Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Pinnwand » Thread

Ökoerfahrungen gesucht

Thema abonnieren antworten

1 | Seite: 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |

19.01.2019 08:14
HiddenNickname

Zu den von dir erwähnten Giftstoffen, Minerva, was meinst du damit?

Dass sich da schon bei der Produktion welche bilden, oder hast du bedenken, dass du sie nach dem Gebrauch nicht richtig säubern kannst?

Bei der Gelegenheit würde ich gerne auf die Weichmacher in Folien und anderen Plastikbehälternissen hinweisen.

Und zum spülen von Geschirr, bei den von mir verwendeten Gläsern und Dosen, per Hand oder in der Spülmaschine - da gibt es sehr interessante Studien - alles im Internet nachlesbar, wer sich wirklich dafür erwärmen mag.

Selbstverständlich findet sich auch dort einiges zu der Papierherstellung und deren ökologische Sinnhaftigkeit.

Noch zum Gewicht von Gläser, ich habe die Erfahrung gemacht, dass manche Plastikdosen ein größeres Gewicht haben.

Mir persönlich ist es die Umwelt wert, dass ich mein Essen ökologisch transportiere, zur Arbeit hin ist es auch leicht zu bewältigen, wie ich täglich spüre und zum picknicken verteilt es sich auf viele Hände.

Zur Not hilft da vielleicht auch die Überlegung:

je mehr Gewicht ich mit mir trage, um so mehr Kalorien verbrennen ich . . .



editiert am 19.01.2019 08:27 Beitrag melden Zitatantwort
19.01.2019 09:38
HiddenNickname

Säubern kann ich fast alles. Oder eben dann wegwerfen. Geruch bleibt auch selten am Glas hängen. Eher in den Deckeln.

In den Deckeln sind Stoffe, die gerne in die Lebensmittel wandern. Ich hab nicht mehr auf dem Schirm, welche das genau sind. Da findet man ebenfalls viel im Netz. U.a. hat Ökotest viel bemängelt. Bei Babynahrung war das mal ganz groß Thema. Die Nahrung war bio, der Deckel hat's versaut.

Ich werde mal auf die Pirsch gehen bzgl. nachzukaufender Deckel.

Welches Spülmittel ist denn für Spülmaschinen zu empfehlen? Möchte sein, ich habe in absehbarer Zeit wieder eine.
Wir haben dereinst nach einigermaßen umweltverträglichem Spülmaschinenmittel gesucht und nichts wirklich Überzeugendes gefunden.
Wenn da eine/r Erfahrungen hat - gerne.

19.01.2019 09:38
HiddenNickname

@Ann07 u.a. Ich benutze die Wachstücher für fast alles. Zum Beispiel zum Frischhalten von Brot. Bislang meine beste Aufbewahrungsmöglichkeit.(In Papier eingepackt trocknete es immer so schnell aus, In Plastik verschimmelte es.) Im Wachstuch schimmelt es auch irgendwann aber viel später. Prima lässt sich auch Käse darin einwickeln. Da die Tücher sehr leicht sind und gar nicht sperrig, eigenen sie sich hervorragend zum mitnehmen ins Geschäft. Da ich Vegetarierin bin habe ich keine Erfahrungen mit Wurst oder Fleisch. Die Lebensmittel sind im direkten Kontakt mit dem Tuch. Das Wachs vom Tuch geht aber nicht auf die Lebensmittel über und die Lebensmittel riechen auch nicht danach. Als mir doch mal ein Brot verschimmelt ist (siehe oben) habe ich das Tuch mit einer Essig Wasser Mischung abgewaschen und trocknen lassen. Es ist wie neu.

19.01.2019 09:48
HiddenNickname

@ Nicoco -

@ Minerva - mach dir deine Tabs selber, auch dazu findest du einiges im Internet und kannst dir das für dich passende heraus suchen oder dich durchprobieren.

w.

19.01.2019 18:49
HiddenNickname

Ich habe mir vorhin ein kleines gekauft und wir sind beeindruckt. Nun überlegen wir, wie wir die am besten selber machen können.
Das sind schöne Geschenke.

editiert am 19.01.2019 23:22 Beitrag melden Zitatantwort
20.01.2019 12:55
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.01.2019 um 09:38:

Welches Spülmittel ist denn für Spülmaschinen zu empfehlen? Möchte sein, ich habe in absehbarer Zeit wieder eine.
Wir haben dereinst nach einigermaßen umweltverträglichem Spülmaschinenmittel gesucht und nichts wirklich Überzeugendes gefunden.
Wenn da eine/r Erfahrungen hat - gerne.

Ich komme mit "Klar EcoSensitive" von AlmaWin gut klar.

20.01.2019 12:57
HiddenNickname

Die "normalen" (mit Parfum) vom selben Hersteller sind etwas intensiver in der Reinigung, wechsele zwischen denen immer mal.

20.01.2019 13:12
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.01.2019 um 04:23:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 18.01.2019 um 19:47:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 18.01.2019 um 19:07:

Dosen verwende ich ebenfalls. Der Nachteil ist eben der Wasserverbrauch beim.täglichen Spülen.


Okay, da fehlt es mir an den notwendigen Daten, das in der langfristigen Bewertung gegen zu rechnen.

Aber eins ist sicher, für Hühnersuppe sind Dosen geeigneter


Hühnersuppe in Brotdose?

Ich weiß nicht.....😶


ich weiss auch nicht ... ach, passionierte hausfrauenthreads sind mir das liebste ... den wasserverbrauch muss man unbedingt gegenrechnen ... zur ökobilanz der plastikwoederaufbereitung
.. ich persönlich bin von kopf bis fuss auf glas eingestellt ... ohne schraubverschluss (kommt ja jede motte rein).

es geht nichts über einmachgläser.

21.01.2019 16:13
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.01.2019 um 09:38:
...

Welches Spülmittel ist denn für Spülmaschinen zu empfehlen? Möchte sein, ich habe in absehbarer Zeit wieder eine.
Wir haben dereinst nach einigermaßen umweltverträglichem Spülmaschinenmittel gesucht und nichts wirklich Überzeugendes gefunden.
Wenn da eine/r Erfahrungen hat - gerne.


Danke für den Thread und an alle, die dazu passende Links mit Kurzbeschreibung der Inhalte posten! Ich recherchiere selbst nicht so gerne im Internet, klicke aber gerne auf Links aus diesem "Hausfrauenthread".

Wenn ich mal Lust habe, mache ich mir vllt. auch mal Wachstücher selbst, die im Plastikfreiladen waren mir einfach zu teuer.

Ich nutze Sodasan-Pulver aus dem Bioladen für meine Spülmaschine und bin damit einigermaßen zufrieden. Und einmal im halben Jahr das vom DM, damit die Fettreste im Abfluss weggespült werden.

21.01.2019 16:32
HiddenNickname

abflüsse und entkalkung wama.

kriegt man fabelhaft mit soda, natron und essig frei.

link für den 5kg eimer:
https://www.amazon.de/Nat [...] 0IA11XAM

21.01.2019 18:14
HiddenNickname

Jau, Natron macht nur keine Kinder. Alles andere geht damit, das ist ein Wahnsinnszeug.

Danke für die Spülmaschinentipps! Die Maschine wird sich wohl in rd. 6Monaten an mich gewöhnen müssen. Bis dahin reschersche ich die Vorschläge und wasche noch so lange mit meinen zarten Händen.

Soso, nun bin ich vom Öko zur Hausfrau avanciert. Und der Ökothread zum Hausfrauenthread. Oder ist das eher ein Abstieg?
Was wäre das dann, "devanciert"?
Nee, derangiert.
Also derangiert passt eigentlich immer.
Glaube ich.

editiert am 22.01.2019 04:53 Beitrag melden Zitatantwort
21.01.2019 18:33
HiddenNickname


auflösen lassen die kinder sich vermutlich in natron schon.

21.01.2019 18:58
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.01.2019 um 18:33:


auflösen lassen die kinder sich vermutlich in natron schon.


Also man kann das ja auch einwerfen als Säureblocker. Ich hab das mal probiert, und ich bin innerlich total kindisch.
Da hat sich nix gelöst.

21.01.2019 21:33
HiddenNickname

ich denk mir so, minervalein, 1 eimer und da löst sich doch was.

21.01.2019 23:46
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 21.01.2019 um 16:32:

abflüsse und entkalkung wama.

kriegt man fabelhaft mit soda, natron und essig frei.

link für den 5kg eimer:
https://www.amazon.de/Nat [...] utischer -Qualit%C3%A4t-Natriumhydrogencarbonat-Neutra lisieren/dp/B00IA11XAM


Wir haben denselben Dealer
Ich mache außerdem noch Basenbäder damit, Zahnpasta, Deo und früher Shampoo, aber da hat sich Borax als das bessere Mittel erwiesen.

editiert am 21.01.2019 23:47 Beitrag melden Zitatantwort
22.01.2019 07:52
HiddenNickname

Ach ich habe diese Tücher gestern noch gesehen, als ich mir gefrierdosen aus biokunststoff bestellt habe. Wusste aber bis dato nicht, ob die was können.
Ich habe die gute alte Seife wiederentdeckt, um das unsäglich viele Plastik bei der Körperpflege zu reduzieren.


03.02.2019 20:00
HiddenNickname

Der thread ist aber weit nach hinten gerutscht! Gibt´s denn keine weiteren Ökotips mehr? Das kann doch nicht sein.

Ich kann noch Haarewaschen mit angerührtem Roggenmehl empfehlen, da bleibt gar keine Plastikverpackung übrig und ist obendrein noch chemiefrei.

03.02.2019 20:08
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 03.02.2019 um 20:00:

Der thread ist aber weit nach hinten gerutscht! Gibt´s denn keine weiteren Ökotips mehr? Das kann doch nicht sein.

Ich kann noch Haarewaschen mit angerührtem Roggenmehl empfehlen, da bleibt gar keine Plastikverpackung übrig und ist obendrein noch chemiefrei.


Wott? 🤤
Erbitte Rezept und Gebrauchsanleitung.


03.02.2019 20:17
HiddenNickname

Total genial zum Aufbewahren von Lebensmitteln sind Birkendosen.
Alles hält frisch.

04.02.2019 18:45
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 03.02.2019 um 20:08:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 03.02.2019 um 20:00:

Der thread ist aber weit nach hinten gerutscht! Gibt´s denn keine weiteren Ökotips mehr? Das kann doch nicht sein.

Ich kann noch Haarewaschen mit angerührtem Roggenmehl empfehlen, da bleibt gar keine Plastikverpackung übrig und ist obendrein noch chemiefrei.


Wott? 🤤
Erbitte Rezept und Gebrauchsanleitung.


Vollkornroggenmehl so mit Wasser anrühren, dass ein zäher Brei entsteht, je nach Haarlänge mehr oder weniger, in die Haare schmieren, ca. 2 min. einwirken lassen, wie Haarwaschmittel auch, ausspülen, fertig.
Bestimmt geht auch normales feingemahlenes Roggenmehl, aber es muss Roggen sein. Kein Dinkel, kein Weizenmehl. Dazu gibt es auch ein Filmchen auf youtube, den Link habe ich gerade nicht parat.


Thema abonnieren antworten

1 | Seite: 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<