Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Pinnwand » Thread

Ökoerfahrungen gesucht

Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | 4 | Seite: 5 | 6 | 7 |

04.03.2019 05:53
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 02.03.2019 um 11:09:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 02.03.2019 um 1
Genau das waren auch meine Gedanken. Ich meine, und das is ja nur ein klitzekleiner Bereich, das hab ich auch genau so zu bedenken gegeben. Meine Bekannte hat mir aber glaubhaft dargelegt, dass es kein Problem ist (Eltern beide berufstätig). Auch in der Krippe sind die anfänglichen Berührungsängste wohl nun y*




ja ja eben. da macht die krippe den ganzen tag nichts anderes mehr.
pfiffige lösung ...

Ich frage nun nochmal nach, aber ich habe das anders verstanden. Eben wesentlicher praktikabler als viele denken. Eine Maschine Wäsche mehr muss man wohl einkalkulieren. Ist aber im Verhältnis zum eingesparten Plastikmüll gut vertretbar. Ich fände es gut, wenn sich Stoffwindeln u der damit verbundene Mehraufwand durchsetzen würden.

04.03.2019 05:57
HiddenNickname

Außerdem sind ja Einwegwindeln wohl häufig mit Chemie behandelt ... ich sehe in der Alternative viele Vorteile.

04.03.2019 06:25
HiddenNickname

Einweg ist bei so vielem die „einfachere“ Lösung - wir werden da alle umdenken müssen ... und wenn der Alltag die Zeit für weniger „einfache“ Lösungen nicht hergibt, ist der Alltag nicht praktikabel.

22.03.2019 13:21
HiddenNickname

schieb...
Auf der Pinnwand rutscht der thread sehr schnell nach unten. Es gibt doch bestimmt noch weitere Ökotipps hier?!

23.03.2019 15:10
HiddenNickname

Ich bin seit gut zwei Jahren Anhängerin eines hiesigen Solawis (solidarische Landwirtschaft). Ein Großteil meiner Lebensmittel kommt jetzt von da, alles bio, alles ohne Verpackung, alles so wie die Natur es zulässt (also mal mehr oder weniger viel und schön) und alles lecker.

28.03.2019 11:35
HiddenNickname

Diesem Thread noch einmal nach oben schiebe, damit beim

MÜLLFASTEN

viele, viele Menschen mit machen und sich dadurch unabhängig von den Vorgaben der EU und unseren hinterher hinkenden Politikern machen.

w.

28.03.2019 11:43
HiddenNickname

Plastik und Papier ersetzen durch:

* Körbe - unverpacktes Obst und Gemüse

* Leinenbeutel - andere Lebensmittel

* Brotbeutel - wie es der Name schon sagt

* wiederverwertbare Dosen und Gläser - für den Einkauf von unverpackten Süßigkeiten, Wurst, Käse und mehr . . .

* wiederverwertbare Dosen und Gläser - zum aufbewahren, oder zur Mitnahme von Pausenleckereien

. . .

Freiwilliger Verzicht auf alles aus Plastik was nur für den einmaligen Gebrauch genommen wird.

Selbstkontrolle

und mehr . . .

w.

editiert am 28.03.2019 11:46 Beitrag melden Zitatantwort
29.03.2019 19:01
HiddenNickname

Gibt es eigentlich einigermaßen klimaverträgliche Regenbekleidung?
Wäre über jeden Tipp dankbar.


04.05.2019 15:58
HiddenNickname

ich glaube das stinknormale Regencape (pfleglich behandelt, so dass es nicht gleich kaputtgeht, ich hab meins seit vielen Jahren) ist am besten, problematisch ist doch das teure Membranenzeug

01.06.2019 20:00
HiddenNickname

dann will ich mal Inspirationen zum Thema Zahn in den Raum werfen:

ich hab von Sidco eine komplett kompostierbare Zahnbürste aus Bambus, da bin ich sehr zufrieden (die Bürsten sind ganz normal weich)
ich bestelle alle paar Jahre eine Großpackung im Internet

Zahnseide gibt es bei mir im Bioladen von yaweco aus Seide mit Bienenwachs, auch inkl. Verpackung (Maisstärke) komplett kompostierbar

es gibt auch plastefreie Pastatabs, die kenne ich bisher aber nicht

aber ich hab gelernt, wenn die Tube vermeintlich leer ist, kann ich nach dem Aufschneiden noch ca. eine Woche mit putzen (ich verschließe sie mit einer Klammer dann) echt unglaublich, was da noch drin ist

07.06.2019 14:20
HiddenNickname

Statt der Zahnzwischenraumbürstchen aus dem Drogeriemarkt, bei denen auch der Griff aus Plastik ist, bestelle ich bei swak im Internet Mini-Bürstchen, die frau in einen Griff aus BioPlastik eindrehen kann, die ich aber immer ohne Griff verwende.
Gibt es in verschiedenen Stärken, wie die aus der Drogerie auch.

07.06.2019 15:33
HiddenNickname

Sich um Pflanzen kümmern!
Im Sommer die Bäume gießen. Guerilla Gardening aber auch bei sich Zuhause. Je mehr Pflanzen auf der Welt, desto besser.

07.06.2019 15:33
HiddenNickname

Doppelt

editiert am 07.06.2019 15:40 Beitrag melden Zitatantwort
07.06.2019 18:29
HiddenNickname

ich hab's glaub ich im Februar oder so schon mal geschrieben...mir widerstrebt grade aus Nachhaltigkeitsüberlegungen der Gedanke sämtliches Plastik aus meinem Haushalt zu Gunsten von z.b Wäschekörben o.ä. aus Bambus zu verbannen, bloss weil es nicht mehr trendy ist.

Grade Plastik ist eigentlich ewig haltbar.

...und warum soll ich mir einen wäschekorb oder ZahnbürstenHalter aus Bambus zulegen, wenn mein "Wäschekorb", der aus einer ca. 20 Jahre alten grossen Plastiktüte besteht, wahrscheinlich noch ebenso lange hält?

...vieles z.B auch E-Automobile, deren Co2- u. Umweltbilanz insgesamt verheerend ist, ist nichts als Augenwischerei.


editiert am 07.06.2019 18:40 Beitrag melden Zitatantwort
07.06.2019 19:31
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 07.06.2019 um 18:29:

ich hab's glaub ich im Februar oder so schon mal geschrieben...mir widerstrebt grade aus Nachhaltigkeitsüberlegungen der Gedanke sämtliches Plastik aus meinem Haushalt zu Gunsten von z.b Wäschekörben o.ä. aus Bambus zu verbannen, bloss weil es nicht mehr trendy ist.

Grade Plastik ist eigentlich ewig haltbar.

...und warum soll ich mir einen wäschekorb oder ZahnbürstenHalter aus Bambus zulegen, wenn mein "Wäschekorb", der aus einer ca. 20 Jahre alten grossen Plastiktüte besteht, wahrscheinlich noch ebenso lange hält?

...vieles z.B auch E-Automobile, deren Co2- u. Umweltbilanz insgesamt verheerend ist, ist nichts als Augenwischerei.


Wer behauptet denn, dass du bestehendes Plastik ersetzen sollst? Es ist aus Öko- und Klima-Sicht natürlich am sinvollsten, alles so lange wie irgendmöglich zu nutzen.
Ich glaube auch nicht, dass Elektro-Autos die Rettung sein werden. Wir brauchen neue Mobilitätskonzepte, besserer ÖPNV usw.

07.06.2019 23:19
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 29.03.2019 um 19:01:

Gibt es eigentlich einigermaßen klimaverträgliche Regenbekleidung?
Wäre über jeden Tipp dankbar.


"Gewachste Kleidung"

ziemlich gut und undurchlässig.


07.09.2019 07:57
HiddenNickname

shampooflaschen habe ich auch seit ewigkeiten nicht mehr gekauft. die letzte zeit wasche ich die haare mit seifen (es gibt spezielle haarseifen, die auch nicht in plaste verpackt sind, ich nutze aber momentan handseifen, die andere aussortieren)
ist nicht so optimal wie spezielles shampoo, aber das nehm ich in kauf

alternativen wie laveerde, mehl.. fand ich weniger überzeugend

19.10.2019 10:25
HiddenNickname

Plaste hatte ich zu vegetarischen Zeiten mal ganz reduziert, seit ich vegane Trunks kaufe, die es nur im Tetrapack gibt, ist leider wieder viel angefallen
ich überlege immer mal, sie selbst herzustellen, scheue aber bisher den Aufwand. Macht das wer von euch in großem Stil? (so ca. 4 Liter die Woche) Was sind eure Erfahrungen, schmeckt es, gelingt es, lohnt es sich..

19.10.2019 11:06
HiddenNickname

Ich schaue viel bei Foodsharing, was es so in meiner Nähe gibt.
Es tut mir in der Seele weh, wenn ich sehe wie viel Lebensmittel (und solche die als solches bezeichnet werden) im Müll landen.

In Berlin gibt es eine recht große Gemeinde von Foodsavern und mir ist klar, dass es in anderen Regionen schwieriger ist. In OWL habe ich versucht so was anzuleiern, wurde leider sehr skeptisch beäugt. Das war vielen zu "exotisch". Aber man muss das ja nicht im Großen aufziehen, sondern kann im Umfeld damit beginnen (Nachbarn, Kollegen, Freunde, Familie).


19.10.2019 11:29
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 29.03.2019 um 19:01:

Gibt es eigentlich einigermaßen klimaverträgliche Regenbekleidung?
Wäre über jeden Tipp dankbar.


Wachsjacken, wie traditionell die SchäferInnenkutten

gibt's im Öko-Kleiderhandel


und gewalkte (oder sehr dichtgewebte, glatte) Wolle ist ebenfalls rel. lang nicht nur wind-, sondern auch regendicht
(die gewebte findet sich in der trad. brit. Kleidung, wo ja auch die Bauern Wollsakkos trugen/ tragen)


Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | 4 | Seite: 5 | 6 | 7 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<