Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » Pinnwand » Thread

Ökoerfahrungen gesucht

Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | Seite: 6 | 7 |

19.10.2019 11:32
HiddenNickname

gefettetes Leder sicherlich auch

und die Wachsjacken gibt's glaub' auch in "Outdoorbekleidungs"-Läden - weiß nicht, ob dann auch in k.b.A-Qualität

19.10.2019 11:51
HiddenNickname

zum Eingangspost:

ich habe in meinem ganzen Leben noch NIE irgendeine Notwendigkeit für Frischhaltefolie oder gar (die unfaßbar pervers energieverschwendend hergestellte) Alufolie im Haushalt gesehen. einen Deckel oder einen Teller als Deckel auf's Gefäß, what's the problem?????????

manches unzubereites, unzerkleinertes Gemüse/ Salat mag zwar ganz gern eingewickelt werden/ eingetütet sein, aber definitiv NICHT in Plastik/ nichtatmendes, sondern in Papier!
(alternativ dazu wäre dann UNGEWACHSTES Tuch denkbar, meiner Logik nach... wie die Stoff-Taschentücher bei jedem Wäschewaschen mit in die Maschine schmeißen und im Kühlschrank oft genug kontrollieren u. wechseln - da reduziert sich vlt. auch die Zahl vergessener und dadurch verfaulter Salatköpfe, wenn frau die Tüchlein checken muß
aber mir reichen alte Zeitung, Werbeblättchenpapier und Kartoffel-Kraftpapiertüten und aufbewahrte Papier-Obst-Stanitzln vollauf

- während ich zum Schneuzen gern ein paar mehr Taschentücher hätte, aber neu bin ich zu geizig und fühlen sie sich auch ewig lang beschissen an, also warten, bis irgendwo in nem Gebrauchtwarenladen oder auf nem Flohmarkt mal wieder welche auftauchen

19.10.2019 12:00
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 01.06.2019 um 20:00:

aber ich hab gelernt, wenn die Tube vermeintlich leer ist, kann ich nach dem Aufschneiden noch ca. eine Woche mit putzen (ich verschließe sie mit einer Klammer dann) echt unglaublich, was da noch drin ist


das selbe bei Hautcremetuben

und in Milch"kartons" mit Schraubverschluß bleibt immer ein löffelvoll drin, wenn man nicht am Schluß die alte Methode anwendet und ne Ecke abschneidet zum Rest leeren

19.10.2019 12:11
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.10.2019 um 11:29:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 29.03.2019 um 19:01:

Gibt es eigentlich einigermaßen klimaverträgliche Regenbekleidung?
Wäre über jeden Tipp dankbar.


Wachsjacken, wie traditionell die SchäferInnenkutten

gibt's im Öko-Kleiderhandel


und gewalkte (oder sehr dichtgewebte, glatte) Wolle ist ebenfalls rel. lang nicht nur wind-, sondern auch regendicht
(die gewebte findet sich in der trad. brit. Kleidung, wo ja auch die Bauern Wollsakkos trugen/ tragen)


Die Wachsjacken kenne ich und hatte ich auch lange Zeit. Ich finde die aber für Fahrradfahren nicht so gut. Ich schwitze darin schnell, die sind nicht so atmungsaktiv.

Wollsachen habe ich auch einige, aber nicht so dicht gewalkte. Ich kann mir das gut für die Gartenarbeit vorstellen. Da kann ich dann zur Not auch reingehen, wenn die Kleidung nicht mehr dicht hält.
Mein Problem ist das Radfahren. Die Sachen müssen auch Hamburger Starkregen aushalten.

Vielleicht probiere ich doch nochmal Wachsjacke.
Für Hosen gibt es aber wohl keine gute Lösung.



19.10.2019 12:16
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 07.09.2019 um 07:57:

shampooflaschen habe ich auch seit ewigkeiten nicht mehr gekauft. die letzte zeit wasche ich die haare mit seifen (es gibt spezielle haarseifen, die auch nicht in plaste verpackt sind, ich nutze aber momentan handseifen, die andere aussortieren)
ist nicht so optimal wie spezielles shampoo, aber das nehm ich in kauf

alternativen wie laveerde, mehl.. fand ich weniger überzeugend


Es gibt inzwischen festes Shampoo. Sieht aus wie eine Seife, ist aber Shampoo mit wenig Wassergehalt. Ich finde die super. Es fühlt sich auf den Haaren genauso an wie Shampoo, die Haare werden auch genauso fluffig. Mit den Haarseifen konnte ich mich nicht anfreunden, mein Haar wurde davon hart und struppig.
Es gibt in der Rubrik Allgemeines einen Thread dazu, Titel ist Shapoo Bars.

19.10.2019 12:22
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.10.2019 um 12:11:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.10.2019 um 11:29:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 29.03.2019 um 19:01:

Gibt es eigentlich einigermaßen klimaverträgliche Regenbekleidung?
Wäre über jeden Tipp dankbar.


Wachsjacken, wie traditionell die SchäferInnenkutten

gibt's im Öko-Kleiderhandel


und gewalkte (oder sehr dichtgewebte, glatte) Wolle ist ebenfalls rel. lang nicht nur wind-, sondern auch regendicht
(die gewebte findet sich in der trad. brit. Kleidung, wo ja auch die Bauern Wollsakkos trugen/ tragen)


Die Wachsjacken kenne ich und hatte ich auch lange Zeit. Ich finde die aber für Fahrradfahren nicht so gut. Ich schwitze darin schnell, die sind nicht so atmungsaktiv.

Wollsachen habe ich auch einige, aber nicht so dicht gewalkte. Ich kann mir das gut für die Gartenarbeit vorstellen. Da kann ich dann zur Not auch reingehen, wenn die Kleidung nicht mehr dicht hält.
Mein Problem ist das Radfahren. Die Sachen müssen auch Hamburger Starkregen aushalten.

Vielleicht probiere ich doch nochmal Wachsjacke.
Für Hosen gibt es aber wohl keine gute Lösung.



Habe mir als Kompromißlösung die Ökotex Label bluessig zugelegt

https://www.amazon.de/VAU [...] 7T3G49Y7


19.10.2019 12:27
HiddenNickname

Bei den Sachen ist ja das Problem, dass sich Mikroplastikteile lösen.
Ist das bei der VauDee anders? Anderes Material?
Dann wäre das meine Wahl.


19.10.2019 12:31
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.10.2019 um 12:27:

Bei den Sachen ist ja das Problem, dass sich Mikroplastikteile lösen.
Ist das bei der VauDee anders? Anderes Material?
Dann wäre das meine Wahl.


Mikroplastik löst sich aus Kleidung vor allembeim Waschen. Bei den Hosen und Jacken ist die Beschichtung das Problem.

19.10.2019 12:33
HiddenNickname

Ich weiß.
Für Kinder habe ich immer BMS gekauft- es wird mit PFC Freiheit geworben ... green shape...
https://www.bergfreunde.d [...] wischen/

100% ist nur Leder, Wolle... man ja auch nass radeln, immerhin bestehen wir noch nicht aus Zuckerwatte.

19.10.2019 12:37
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.10.2019 um 12:33:

Ich weiß.
Für Kinder habe ich immer BMS gekauft- es wird mit PFC Freiheit geworben ... green shape...
https://www.bergfreunde.d [...] /wie-nac hhaltig-ist-outdoor-inzwischen/

100% ist nur Leder, Wolle... man ja auch nass radeln, immerhin bestehen wir noch nicht aus Zuckerwatte.


Du kennst den Hamburger Platzregen nicht.
Ich freu mich über die Tipps. Auch über deine
Nass radeln ist aber keine Option. Schon gar nicht zur Abeit.

19.10.2019 12:41
HiddenNickname
19.10.2019 12:45
HiddenNickname

Also, ich hab ich (wie hier schon irgendwo geschrieben (dieserThread?)) Kleidung mit Beschichtung, die angeblich chemisch anders reagiert. Alternative wäre nass werden und auf der Arbeit umziehen. Kenne Menschen, die das machen. Allein schon, weil man nach dem Radeln doch schon etwas verschwitzt sein kann.

19.10.2019 12:50
HiddenNickname

ja, das Gewicht ist ein anderes... wie bei den Glas-Pfandflaschen...
ich bin in letzter Zeit ernsthaft am Überlegen, wie das all die Jahrzehnte/ Jahrhunderte vor all dem Leichtplastik eigentlich ging. ist schon komisch. aber ich glaub', "wir" sind einfach "alle" in jeder Hinsicht fauler geworden/ empfinden körperliche Anstrengung im Alltag (im Gegensatz zu als "Sport" gelabelter) als Zumutung statt als Normalität.
UND Tiere und Handkarren zum Transport sind obsolet ohne ausreichenden modernen Ersatz...

ich denke auch, ggf. eine Kunststoff-Variante möglichst lange benutzen, bei Regenkleidung, ist schon auch eine gute Entscheidung.
genau wie, wenn für sonstige haltbare u. fairtrade u. bio -Klamotten das Geld fehlt, eben ein billiges, aber haltbares Teil am besten gebraucht, oder auch neu erwerben, wenn es benötigt wird, und dann zehn, zwanzig.../ so lang, wie es geflickt werden kann, Jahre tragen - das finde ICH wesentlich sinniger, als auf Kik-KäuferInnen gesammelt zu runterzutrampeln und selbst schwachsinnigerweise teure konventionelle Marken zu kaufen, die ganz genauso asozial produziert wurden, wo NUR die Bosse mehr Gewinnspanne einstecken vom teuren Namen, und bei jedem Modewechsel wieder Neues kaufen.

{das letztere ging definitiv nicht an/ gegen Dich, FritziFux! das Kik-etc.-KäuferInnen-generell-bashing mit fehlendem Weiterdenken und Differenzieren geht mir nur schon ewig sehr auf den Zeiger und fällt mir immer beim Thema Klamotten/ Kaufentscheidungen/ langes Tragen ein und mußte mal raus an die Welt ;-) }
und im Gegensatz zu bio-Kartoffeln, Karotten, Kürbis in der Saison, sogar Bananen, die sich wirklich nicht nur Bessergestellte leisten können, ist Anschaffung ernstzunehmender k.b.A/fairtrade Kleidungsneuware bei unserem bescheuerten, durch nichts gerechtfertigten den-Massen-nur-höchstens-den-Mindestlohn-Sys tem, echt nicht drin in vielen Lebenslagen :-((( - was echt traurig ist, weil 'man' davon echt lang was hat...
--
das widerliche Pseudoökomäntelchen (eher ein spinnwebfeines Gaze-Cape-chen), das einige eigtl. konventionelle AnbieterInnen sich zur Zeit umwerfen, indem sie allerdünnste, notwendigerweise schon vom Anschauen verschlissene "T-Shirts" aus Biobaumwolle herstellen lassen u. auf den Markt werfen, macht mich auch schreien ))-;;
Biobaumwolle braucht auch Wasser, und all diese Wegwerf!!!!!shirtchen verhindern, daß die SINNvoll genutzt wird!
das ist doch zum Kotzen.

editiert am 19.10.2019 13:23 Beitrag melden Zitatantwort
19.10.2019 12:52
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.10.2019 um 11:51:

zum Eingangspost:

ich habe in meinem ganzen Leben noch NIE irgendeine Notwendigkeit für Frischhaltefolie oder gar (die unfaßbar pervers energieverschwendend hergestellte) Alufolie im Haushalt gesehen. einen Deckel oder einen Teller als Deckel auf's Gefäß, what's the problem?????????

(...)


Das geht mir auch so. Hab nie verstanden, wofür man das braucht.

19.10.2019 12:59
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.10.2019 um 12:45:

Also, ich hab ich (wie hier schon irgendwo geschrieben (dieserThread?)) Kleidung mit Beschichtung, die angeblich chemisch anders reagiert. Alternative wäre nass werden und auf der Arbeit umziehen. Kenne Menschen, die das machen. Allein schon, weil man nach dem Radeln doch schon etwas verschwitzt sein kann.


Ja ich erinnere mich. Dunkel.
Könntest du nochmal die Marke preisgeben?


19.10.2019 13:46
HiddenNickname

An sich ist das ja schon gigantisch, so ein Schaf steht (auch im norddt.) im Platzregen und wird nicht nass auf der Haut.



19.10.2019 14:30
HiddenNickname

Der gute alte Friesennerz aus Plastik hält ein Leben lang.

Für mich als ausschliesslich Fussgängerin optimal.

...übrigens, wenn jetzt alle ihre Tupperdosen etc. wegschmeissen und sich stattdessen trendy Bambus usw. kaufen, ist das auch nicht sehr ressourcenschonend.

Meine Devise ist Plastikartikel solange wie möglich zu nutzen.

Die dosis Mikroplastik, dass sich da mit der Zeit ausspült, kriegt man u.a. auch beim Fisch oder Meeresfrüchtekonsum oder bei einem Glas Wasser.

...da gibt es kein Entkommen mehr.



19.10.2019 16:52
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.10.2019 um 12:52:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.10.2019 um 11:51:

zum Eingangspost:

ich habe in meinem ganzen Leben noch NIE irgendeine Notwendigkeit für Frischhaltefolie oder gar (die unfaßbar pervers energieverschwendend hergestellte) Alufolie im Haushalt gesehen. einen Deckel oder einen Teller als Deckel auf's Gefäß, what's the problem?????????

(...)


Das geht mir auch so. Hab nie verstanden, wofür man das braucht.


Ich gestehe, ich verwende Frischhaltefolie zum Einwickeln von selbstgebackenem Kuchen, der sich in meinem kleinen Haushalt schon mal eine gute Woche frisch halten soll.

Bin auf Eure ökologischeren Alternativen gespannt!

19.10.2019 20:33
HiddenNickname

Kuchen:
ich schneide die in ein paar größere Stücke (nicht Eßportionen, sondern so, daß sie mit möglichst keiner Luft zwischen Schnittfläche und Behälterwand ziemlich genau reinpassen) und tu' die ebenfalls in Gefrierdosen oder leere Eiscremebehälter o.ä. - in Kühlschrank und auch zum Einfrieren geeignet.

19.10.2019 20:48
HiddenNickname

halllooo, in Glasdosen natürlich...


Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | Seite: 6 | 7 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<