Forum » Beziehung, Erotik & Liebe » Thread

Der Alptraum namens Lesben-Dating

Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | 4 | Seite: 5 | 6 | 7 |

13.06.2019 21:43
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.06.2019 um 22:12:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.06.2019 um 11:28:

des määdel muas ma ihrn Puschn suchn

jahaa
dahoammbleimm bejm CSD iis need zielführend, daade song
ausssa dees Zü IS
WEIDAAJAMMMAAAAAAN !!!


Do soagst wos ... na, na, na, die jugend hoide ... wos soans lahm.
Do tanzens die issarr entlong un jammmannn trotzdäm ... i woas a neda ...

13.06.2019 21:51
HiddenNickname

Die Sache mit dem 'Inklusionswahn' finde ich bedenkenswert.

13.06.2019 22:02
HiddenNickname

wott?
weil man hoidzutage neda mehr uffs männaklo kann?

13.06.2019 22:21
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.06.2019 um 13:07:

liebe TE,

(...)

im übrigen - in der kategorie "was ich nicht mag" schreibst du einerseits "oberflächlichkeit" und andererseits "frauen die sich wie kerle benehmen" -- sorry aber ernsthaft???

ja, wie haben es verstanden, du stehst nicht auf maskuline frauen. musst du auch nicht. trotzdem musst du nicht so wertend werden, das macht dich nämlich nur unsympathisch.

frauen können machen was sie wollen, jeans tragen, shirts tragen, sich breitbeinig hinsetzen, rauchen, rülpsen, trinken, sich behaupten, sich so oder so benehmen, trotzdem sind es immer noch frauen, egal ob du das nun sexy findest oder nicht. viele haben lange zeit für diese rechte gekämpft, dass frau so sein kann wie sie will und wie sie sich wohlfühlt.

ps: saufen bis zum umfallen finde ich auch nicht sexy, aber das kann man anders formulieren........


Frl. snullas Gespür für.... Feen ??
(maskuline)

Scherz beiseite: Sehr vielen Dank dafür.

In der Tat sollte frau es sich mit der maskulinen Erscheinung resp butchIdentität jetzt nicht soo verscherzen und daher nun mal an die Ladies die sich hier despektierlich äussern über "uns":

Mehr als einmal hab ich nun schon erlebt dass die feminin erscheinende Dame in Begleitung meinerseits völlig in Ruhe gelassen wurde
weil die jeweiligen Streitlustigen ja beschäftigt / abgelenkt oder eben irritiert genug gewesen sind erstmal mich zu lesen, meinem Blick standzuhalten, vermutlich herauszufinden versuchten -oder direkt gespürt haben- wie entschlossen ich bin etc....

und▪schwupp▪ ehe man es sich versah war die U-Bahn am nächsten Bahnhof und wir ausgestiegen - oder die haben sich eben verzogen wenns im Freien war oder wir sind weiter unseres Weges gegangen, je nachdem.
Ich mit meinem ohnehin ausgeprägten BeschützerGen lass da jedenfalls tatsächlich keinen Zweifel aufkommen wie Courage bei mir buchstabiert wird und bin gleichsam geübt genug gefasst mit solchen Provokationen umzugehen.

Hingegen wie oft hab ich von denselben Damen gehört, wenn sie mit Schwester/n oder Freundinnen unterwegs war, also 2 oder mehr feminin auftretende Damen, wurde sich belästigend nahe mit Körperkontakt neben sie gesetzt, Knie angefasst und weitere Dreistigkeiten, aufdringlich die ☎Nr. erbetteln etc

Ergo, die Damen:

Tatsächlich nicht jede_n souverän auftretende_n butch so abwertend betrachten, könnt schon sein dass gerade ein_e solche_r euch mal irgendwo "raushaut" resp. bewahrt und gewisse Situationen eben gar nicht erst entstehen lässt.

Ohnehin sind und waren es an vorderster Stelle oftmals butches mit ihrem ja offen_sichtlichen Aussehen und Auftreten die für LGBTIQA*-Akzeptanz eingestanden sind ohne sich ins Hemd zu machen oder sonst auch nur vor irgendwem einzuknicken.

Dazu bedarf es kein Dankeswort,
aber auch keine abfällige Betrachtung.

Manch ein_e butch ist eben nur optisch "Kerl",
in der Seele aber ganz Gentlemensch.

Danke für die Aufmerksamkeit.

Liebe Grüsse







13.06.2019 22:52
HiddenNickname


(privates Plauderkästchen wieder closed)



editiert am 15.06.2019 13:51 Beitrag melden Zitatantwort
13.06.2019 22:55
HiddenNickname


Oki du hast Katzen:

Katzen hab ich da noch keine gesehen, müsstest du wohl anrufen, aber da gibt es ja auch noch das Katzencafe in Schwabing.



13.06.2019 23:07
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.06.2019 um 22:21:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.06.2019 um 13:07:

liebe TE,

(...)

im übrigen - in der kategorie "was ich nicht mag" schreibst du einerseits "oberflächlichkeit" und andererseits "frauen die sich wie kerle benehmen" -- sorry aber ernsthaft???

ja, wie haben es verstanden, du stehst nicht auf maskuline frauen. musst du auch nicht. trotzdem musst du nicht so wertend werden, das macht dich nämlich nur unsympathisch.

frauen können machen was sie wollen, jeans tragen, shirts tragen, sich breitbeinig hinsetzen, rauchen, rülpsen, trinken, sich behaupten, sich so oder so benehmen, trotzdem sind es immer noch frauen, egal ob du das nun sexy findest oder nicht. viele haben lange zeit für diese rechte gekämpft, dass frau so sein kann wie sie will und wie sie sich wohlfühlt.

ps: saufen bis zum umfallen finde ich auch nicht sexy, aber das kann man anders formulieren........


Frl. snullas Gespür für.... Feen ??
(maskuline)

Scherz beiseite: Sehr vielen Dank dafür.

In der Tat sollte frau es sich mit der maskulinen Erscheinung resp butchIdentität jetzt nicht soo verscherzen und daher nun mal an die Ladies die sich hier despektierlich äussern über "uns":

Mehr als einmal hab ich nun schon erlebt dass die feminin erscheinende Dame in Begleitung meinerseits völlig in Ruhe gelassen wurde
weil die jeweiligen Streitlustigen ja beschäftigt / abgelenkt oder eben irritiert genug gewesen sind erstmal mich zu lesen, meinem Blick standzuhalten, vermutlich herauszufinden versuchten -oder direkt gespürt haben- wie entschlossen ich bin etc....

und▪schwupp▪ ehe man es sich versah war die U-Bahn am nächsten Bahnhof und wir ausgestiegen - oder die haben sich eben verzogen wenns im Freien war oder wir sind weiter unseres Weges gegangen, je nachdem.
Ich mit meinem ohnehin ausgeprägten BeschützerGen lass da jedenfalls tatsächlich keinen Zweifel aufkommen wie Courage bei mir buchstabiert wird und bin gleichsam geübt genug gefasst mit solchen Provokationen umzugehen.

Hingegen wie oft hab ich von denselben Damen gehört, wenn sie mit Schwester/n oder Freundinnen unterwegs war, also 2 oder mehr feminin auftretende Damen, wurde sich belästigend nahe mit Körperkontakt neben sie gesetzt, Knie angefasst und weitere Dreistigkeiten, aufdringlich die ☎Nr. erbetteln etc

Ergo, die Damen:

Tatsächlich nicht jede_n souverän auftretende_n butch so abwertend betrachten, könnt schon sein dass gerade ein_e solche_r euch mal irgendwo "raushaut" resp. bewahrt und gewisse Situationen eben gar nicht erst entstehen lässt.

Ohnehin sind und waren es an vorderster Stelle oftmals butches mit ihrem ja offen_sichtlichen Aussehen und Auftreten die für LGBTIQA*-Akzeptanz eingestanden sind ohne sich ins Hemd zu machen oder sonst auch nur vor irgendwem einzuknicken.

Dazu bedarf es kein Dankeswort,
aber auch keine abfällige Betrachtung.

Manch ein_e butch ist eben nur optisch "Kerl",
in der Seele aber ganz Gentlemensch.

Danke für die Aufmerksamkeit.

Liebe Grüsse



Nja, kein Mensch weiß, was die TE mit "sich wie Kerle benehmen" meint. Meine erste Assoziation war Übergrifflichkeit, sich als Aufpasser*innen, Macho*ninen aufblasen. Dennoch mag ich die Formulierung auch nicht - abgesehen davon, wie es gemeint ist.

Und ich weiß ja nicht - es ist natürlich schön, wenn Solidarität unter Frauen herrscht, auch betreffend Schutzes. Aber, wallah ich schwör, dass schaffen "feminine" Frauen genauso und butch heißt nicht unbedingt gleich sich mutig in den Weg stellen Schein ist nicht unbedingt immer gleich Sein. Bezieht sich auch auf eher maskulin wirkende Frauen. Sprich - femininere Frauen als "Hascherl" sehen kommt nicht so gut. Zumindest nicht bei mir.


editiert am 13.06.2019 23:17 Beitrag melden Zitatantwort
13.06.2019 23:17
HiddenNickname


Vollkommen deiner Meinung, ventidue.

Genau diesem pauschalieren wollte ich damit die andere Sicht dazugesellen. Ohne den femininen Damen ihrerseits etwas abzusprechen. Also alles okay, auch das darf / soll gerne nochmal betont werden.

Einen schönen Abend soweit



13.06.2019 23:38
HiddenNickname


"Hascherl" ?

Gewiss nicht. Jedenfalls nicht meine Betrachtung.

Denke ich sollte nochmal darauf hinweisen dass ich im Kern die jeweils gegenüberliegende Wahrnehmung beschreiben wollte, nicht meine.

(Also jeweils die meiner Begleitung während meiner Anwesenheit - sowie nach Schilderung bei meiner Abwesenheit - als auch die von manchen sich übergriffig Nähernden)

So und jetzt ruft aber Hündchen Gassi.
Sozusagen die abendliche "Solidaritäts-Tour"
mit dem wachsamen Auge für Personen in Not ;-))

Nachti



14.06.2019 23:57
HiddenNickname

Hi, am 22.Juni ist im Cafe Reitschule in München eine Party. Da wollte ich hin gehen. Ich komme auch aus München. Das Kennenlernen anderer Frauen finde ich auch nicht leicht. Liebe Grüße von Linnea

15.06.2019 02:48
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 14.06.2019 um 23:57:

Hi, am 22.Juni ist im Cafe Reitschule in München eine Party. Da wollte ich hin gehen. Ich komme auch aus München. Das Kennenlernen anderer Frauen finde ich auch nicht leicht. Liebe Grüße von Linnea


... ich kann zumindest berichten, dass man, wenn man hier mit gut erkennbarem, aktuellem Face-Pic unterwegs ist, durchaus auch 'mal angesprochen wird ... und sich im Laufe der Unterredung/Bekanntschaft herausstellt, dass das Profil gelesen und man als "interessant eingestuft" wurde. D.h. Auslöser eines RL-Kontakts war das virtuelle Ptrofil mit klarem, aktuellem Face-Pic.

.
Hanna

15.06.2019 04:55
HiddenNickname

!Mir gehts genauso!

Lesben daten klappt nicht...

Hab 2 sehr gut aussehende Frauen kennengelernt,
das End vom Lied,
beide sollten eher zum Psychiater gehen,
als sich zu verabreden...
Nr. 3, eine tolle Frau, aber gebunden,
Nr. 4, eine Unterhaltunh führen ist schwierig

So geht die Zeit ins Land und Frau bleibt allein...

Armselig ist das!

15.06.2019 07:22
HiddenNickname

Für wen ist das armselig?

Für die eigentlich vom Psychiater zu betreuenden Frauen, für die Frau, die gebunden ist oder für die Herzensdame, mit der Unterhaltungen schlichtweg nicht möglich erscheinen?

Oder doch vielleicht für Dich selbst, weil Du bis auf die Gebundenheit nur Deinen selbstauferlegten Ausschlusskritierien unterliegst?

Ich wünsche Dir in Zukunft auf jeden Fall mehr Glück und Erfolg im realen und virtuellen Leben.



15.06.2019 07:44
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.06.2019 um 22:52:

...



Ich fand's im MaxPett besser. Das Prinz Myshkin wurde mir noch empfohlen und steht für meinen nächsten veganen Ausflug auf dem Plan. Das Bodhi hat mich geschmacklich jetzt nicht so sehr überzeugt. 🤔

Sorry für das kulinarische OT. 🤐

editiert am 15.06.2019 14:43 Beitrag melden Zitatantwort
15.06.2019 08:18
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 15.06.2019 um 07:22:

Für wen ist das armselig?

Für die eigentlich vom Psychiater zu betreuenden Frauen, für die Frau, die gebunden ist oder für die Herzensdame, mit der Unterhaltungen schlichtweg nicht möglich erscheinen?

Oder doch vielleicht für Dich selbst, weil Du bis auf die Gebundenheit nur Deinen selbstauferlegten Ausschlusskritierien unterliegst?

Ich wünsche Dir in Zukunft auf jeden Fall mehr Glück und Erfolg im realen und virtuellen Leben.



was bewegt dich dazu, dich schützend vor Frauen zu stellen, die hier völlig unbekannt sind und damit auch das Urteilsvermögen der Userin Einhoorn anzuzweifeln ?
ich suche hier auch schon über 2 Jahre und kann bloß sagen: es hat keinen Zweck und finde das Ergebnis auch armselig, zumal sich hier täglich Frauen über 50 anmelden.
ich sage dir ehrlich (und mache mich damit angreifbar), schon die Wahl eines Namens kann Zweifel auslösen und ein knapp ausgefülltes Profil (keine Angabe, keine Angabe, keine Angabe) machen es nicht besser, zumal wenn schon die Headline mit Schreibfehlern behaftet ist - etwas mehr Mühe sollte frau sich schon geben.

ein event zu besuchen oder in ein veganes Lokal zu gehen ist eine gute Idee, zumal man einfach höflich sagen kann "das sieht lecker aus" und ins Gespräch kommt mit etwas Glück.

hier sind jedenfalls seit 2 Jahren fast dieselben Frauen über 55 aktiv und bis auf ein paar Bäumchen-Wechsel-Dich-Phasen bei der Partnersuche keinen Schritt weiter gekommen.

und ich bin auch nicht mehr so flexibel wie in jungen Jahren (habe ich leider festgestellt).



15.06.2019 08:28
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 09.06.2019 um 17:21:

Es ist ja nicht so als ob ich es nie probiert hätte, die ganzen Auschlüsse sind ja eine Folge meiner Erfahrungen. Nochmal zusammengefasst: 1) Online funktioniert es nicht. Da bin ich nach drei Jahren sicher. 2) Partys sind der falsche Ort dafür, aber natürlich kann ich es weiterhin versuchen. 3) Gruppen gibt es einfach nicht in München. Belehrt mich eines Besseren!


Wenn es keine Gruppe gibt, in die du passt, gründe doch eine eigene Gruppe. Dann kannst du dir Gedanken machen was da gehen soll und das entsprechend formulieren. Da melden sich bestimmt einige, die Interesse haben.
Mach dich nicht abhängig von vorhandenen Möglichkeiten, schaffe dir eigene...

Du bist jung, siehst gut aus....lass es rocken

edit: habe gerade gesehen, den Tipp gab es schon....hatte zu spontan geantwortet, ohne alles zu lesen....

editiert am 15.06.2019 08:30 Beitrag melden Zitatantwort
15.06.2019 09:17
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 15.06.2019 um 08:18:

......

ich suche hier auch schon über 2 Jahre und kann bloß sagen: es hat keinen Zweck und finde das Ergebnis auch armselig, zumal sich hier täglich Frauen über 50 anmelden.
ich sage dir ehrlich (und mache mich damit angreifbar), schon die Wahl eines Namens kann Zweifel auslösen und ein knapp ausgefülltes Profil (keine Angabe, keine Angabe, keine Angabe) machen es nicht besser, zumal wenn schon die Headline mit Schreibfehlern behaftet ist - etwas mehr Mühe sollte frau sich schon geben.

.....



Ich weiß, dass es nur schwer hinter Deine Stirn möchte, aber es ist eben nicht nur ein reines Datingportal.
Wenn Profile, wie von Dir geschildert, ausgefüllt sind, ist es doch wohl ein ganz ersichtliches Stopschild, oder?

Und wenn man Ergebnisse in der Suche als armselig betrachtet, sollte man, ganz vielleicht, einmal überlegen, warum das so ist und ob es, ganz vielleicht, an einem selbst liegt.....

15.06.2019 09:21
HiddenNickname



editiert am 15.06.2019 09:26 Beitrag melden Zitatantwort
15.06.2019 12:44
HiddenNickname

Zitat
sind und waren es an vorderster Stelle oftmals butches mit ihrem ja offen_sichtlichen Aussehen und Auftreten die für LGBTIQA*-Akzeptanz eingestanden sind ohne sich ins Hemd zu machen oder sonst auch nur vor irgendwem einzuknicken.

Dazu bedarf es kein Dankeswort,
aber auch keine abfällige Betrachtung.


danke @ we-are-one

und/ aber ich bin FÜR Dankesworte

15.06.2019 13:02
HiddenNickname


Ich finde den Ton hier gerade nicht gut....

Vielleicht auch eine der grossen Herausforderungen unserer Zeit: Wie finde ich das mich Verbindende mit dem anderen und nicht das Ausschliessende (?) in einer Zeit in der immer mehr möglich scheint resp ist und doch (oder genau deshalb?) so viele in ein schier grenzenloses Labyrinth führt

(und / oder) wie gehe ich mit anderen um wenn sie "Fehler" machen? (selbstverständlich subjektive Betrachtung)

Indem ich sie mit derselben hämischen Art darauf zurückführe oder indem ich versuche konstruktiv für einen sensiblen Umgang zu werben?

Spürt man denn selbst Mitgefühl in solch einem Moment für den Anderen oder fühlt sich einfach nur überlegen?

Und wenn dann -völig legitime- Emotionen gelebt und überwunden sind, was bleibt?

Ich glaube gerade da ist die Schnittstelle an der Viele dann stehenbleiben und harren, sich mit der negativ oder eben als solche empfundene Erfahrung aufhalten obwohl man sich genau da dann auch schütteln könnte und in den Sonnenstrahl zu blicken der eine_n in so einem Moment ja auch erreicht hat.... und genau da weiterzugehen




Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | 4 | Seite: 5 | 6 | 7 |








>>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<