Forum » Ankündigungen » Thread

LESARION: News, Politik & Forschung

Dieses Thema wurde geschlossen. (max. 200 Beiträge)

1 | 2 | 3 | Seite: 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |

Zu diesem Thema gibt es eine Stellungnahme von Lesarion

05.12.2018 11:01
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 06:29:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 04.12.2018 um 19:45:

Ist dann das Politikforum auch automatisch mit dem Eroforum verbunden
und ist es dann für nicht Bezahler*Innen auch nicht einsehbar?



Steht ja mittlerweile drüber:

"Ab dem 19.12.18 ist dieser Forenbreich nur mit bestätigter Identität zugänglich."

Für Sex und Politik muss hier also bezahlt werden bestimmt der Mann, dem das FrauenForum gehört.
Irgendwie erinnert mich das an was.....an was nur....


Mein frontaler Cortex springt auch an...aber, mir will es nicht einfallen. Vielleicht kurz Besinnliches anhören
HYRRS - Kick the balls of patriarchy - fa, la, la, la, la, la
https://youtu.be/GTfm8pP5poI

05.12.2018 11:07
Tehejekuetrheed

Hallo Kai und Team, i bims.
Ich hätte da noch ne Frage. Habt Ihr mal als Kinder versucht, mit Sand, Stöcken und Steinen einen Bach zu dämmen? Dieses kleine Bild ist meine Prognose für den weiteren Verlauf Eures Ansatzes.
Glaubt Ihr allen Ernstes, Ihr könnt (dringendst benötigte) politische Auseinandersetzung auf diese Art regulieren?
Glaubt Ihr wirklich, dass der Ton vor dem Inhalt gewichtet werden sollte?
Glaubt Ihr wirklich, dass es erstrebenswert ist, dass ab jetzt im Politikforum nur noch teetrinkende Damen sitzen werden, die sich seufzend gegenseitig Kusshand zuwerfen, konsensual in scheintoter Diskussion?
Die politische Diskussion wird sich neue Wege/Unterforen suchen (wenn Ihr Glück habt und Euch nicht die letzten mit Hirn und Herz abspringen), und dann müsst Ihr weiterregulieren durch Profilsperren und Zugangsregulation, und weiter und weiter, eine Eskalationsspirale und Machtprobe. Und wer eine Machtprobe anfängt, hat schon verloren.
Der eigentliche Skandal dabei ist nicht, dass Ihr versucht, ein paar Euro nebenher zu verdienen.
Der Skandal ist, dass Ihr zu Vollstreckern des Willens einer handvoll Nutzerinnen hier geworden seid.
Eure Entscheidung ist zutiefst falsch.

editiert am 05.12.2018 11:14 Beitrag melden Zitatantwort
05.12.2018 11:11
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 10:21:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 09:53:

...
Diese von dir zitierte Zeitung ist rechtsradikal. Deswegen wurde das wieder gelöscht. Es handelte sich um die Onlinezeitung pi news und diese ist ein Hassblog der Rechtsradikalen. Also mit so etwas schmückst du dich also? Es ist ja kein Wunder, dass andere Zeitungen so nicht berichten. Es ist verboten hier rechtsradikale Links zu posten. Such dir also bitte seriöse Quellen.


viertens: wo steht denn, dass die Quelle rechtsradikal ist ? - habe dazu noch nichts gelesen.

ist google also rechtsradikal ?



Es steht u.a. hier: https://blog.zeit.de/stoe [...] ten_6714

Zur letzten Frage, ob google rechtsradikal ist: Nein, Google ist eine Suchmaschine

Es macht Sinn, dass rechtspopulistische Seiten sofort auftauchen, wenn es um Migranten geht. Das ist ja das einzige Thema, um das es ihnen geht.

Interessanterweise postest du sehr häufig aus derlei Quellen. Nicht jede Quelle ist rein...einige sind sogar sehr vergiftet und der Inhalt dieses Gifts versucht sich viral zu verbreiten. Was mit ein Grund ist, warum ich diese Seiten und Blogs entlarve, als das was sie sind.

05.12.2018 11:17
Tehejekuetrheed

Tja.
Die alten Grabenkrämpfe.
Wie wärs mal mit Garbensänften?



05.12.2018 11:32
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 11:07:

Hallo Kai und Team, i bims.
Ich hätte da noch ne Frage. Habt Ihr mal als Kinder versucht, mit Sand, Stöcken und Steinen einen Bach zu dämmen? Dieses kleine Bild ist meine Prognose für den weiteren Verlauf Eures Ansatzes.
Glaubt Ihr allen Ernstes, Ihr könnt (dringendst benötigte) politische Auseinandersetzung auf diese Art regulieren?
Glaubt Ihr wirklich, dass der Ton vor dem Inhalt gewichtet werden sollte?
Glaubt Ihr wirklich, dass es erstrebenswert ist, dass ab jetzt im Politikforum nur noch teetrinkende Damen sitzen werden, die sich seufzend gegenseitig Kusshand zuwerfen, konsensual in scheintoter Diskussion?
Die politische Diskussion wird sich neue Wege/Unterforen suchen (wenn Ihr Glück habt und Euch nicht die letzten mit Hirn und Herz abspringen), und dann müsst Ihr weiterregulieren durch Profilsperren und Zugangsregulation, und weiter und weiter, eine Eskalationsspirale und Machtprobe. Und wer eine Machtprobe anfängt, hat schon verloren.
Der eigentliche Skandal dabei ist nicht, dass Ihr versucht, ein paar Euro nebenher zu verdienen.
Der Skandal ist, dass Ihr zu Vollstreckern des Willens einer handvoll Nutzerinnen hier geworden seid.
Eure Entscheidung ist zutiefst falsch.


ein sehr guter beitrag, und ich teile auch die prognose.

ich jedenfalls werde mich ab dem 19.12. verstärkt den bereichen "allgemeines" und "lounge" zuwenden.

zauberschöne grüße schon heute dorthin.genießt noch die tage selbstbezogener achtsamkeit.
I

05.12.2018 11:48
Tehejekuetrheed

Einen wunderschönen guten Tag

Ich hatte Lesarion schon vor einiger Zeit gebeten
darüber nachzudenken, ob man die Sparte Politik nicht schließen könnte.
Dieses aufeinander losgehen auf einem Datinportal piept mich nur noch an und einem vergeht die Lust an dieser Seite.
Mit dieser Entscheidung bin ich nun auch zufrieden
Dann sind alle Krähen unter sich und können sich gern gegenseitig die Augen aushacken .
In den Top 7 erscheint dann auch nichts mehr..
Zu geil !!

Danke und eine schöne Adventszeit

05.12.2018 11:52
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 10:21:
viertens: wo steht denn, dass die Quelle rechtsradikal ist ? - habe dazu noch nichts gelesen.


Dann google mal rum, Zeit hast du offenkundig, dann wirst du dazu einiges lesen!

PI oder PI-News ist ein 2004 von Stefan Herre gegründetes Blog, das sich lt. Selbstbeschreibung gegen eine befürchtete „Islamisierung Europas“ richtet.

2016 veranstaltete PI eine Leserreise in Israel, bei der Teilnehmer über das Sprengen einer Moschee scherzten und Amerika für den Holocaust verantwortlich machten.
Beim Besuch eines Schießstandes der Caliber 3 Trainingsakademie in Gusch Etzion übten sie das Beseitigen von Terroristen und sagten, dass diese Methode auch zu Hause zur Bekämpfung von Arabern und Antifaschisten geeignet sei.

editiert am 05.12.2018 11:59 Beitrag melden Zitatantwort
05.12.2018 12:13
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 11:48:

Einen wunderschönen guten Tag

Ich hatte Lesarion schon vor einiger Zeit gebeten
darüber nachzudenken, ob man die Sparte Politik nicht schließen könnte.
Dieses aufeinander losgehen auf einem Datinportal piept mich nur noch an und einem vergeht die Lust an dieser Seite.
Mit dieser Entscheidung bin ich nun auch zufrieden
Dann sind alle Krähen unter sich und können sich gern gegenseitig die Augen aushacken .
In den Top 7 erscheint dann auch nichts mehr..
Zu geil !!

Danke und eine schöne Adventszeit

Wenn ich Magda Schneider wäre, sagte ich nun „Na bravo!“, mit rollendem Theater-R, stemmte die Arme in die Seiten und schaute komisch-verzweifelt. Diese kleine Sissi-Referenz sei mir in der Vorweihnachtszeit vergönnnt.
Für alle, die es lieber etwas weniger altbacken haben:
Hallo Team, merkt Ihr was?

05.12.2018 12:34
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 12:13:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 11:48:

Einen wunderschönen guten Tag

Ich hatte Lesarion schon vor einiger Zeit gebeten
darüber nachzudenken, ob man die Sparte Politik nicht schließen könnte.
Dieses aufeinander losgehen auf einem Datinportal piept mich nur noch an und einem vergeht die Lust an dieser Seite.
Mit dieser Entscheidung bin ich nun auch zufrieden
Dann sind alle Krähen unter sich und können sich gern gegenseitig die Augen aushacken .
In den Top 7 erscheint dann auch nichts mehr..
Zu geil !!

Danke und eine schöne Adventszeit

Wenn ich Magda Schneider wäre, sagte ich nun „Na bravo!“, mit rollendem Theater-R, stemmte die Arme in die Seiten und schaute komisch-verzweifelt. Diese kleine Sissi-Referenz sei mir in der Vorweihnachtszeit vergönnnt.
Für alle, die es lieber etwas weniger altbacken haben:
Hallo Team, merkt Ihr was?


Das Team scheint auf alle Fälle noch was zu merken
ansonsten hätten sie sich nicht für diese Maßnahme entschlossen

05.12.2018 12:34
Tehejekuetrheed

Da es immer noch auch eine politische Angelegenheit ist, lesbisch, trans, queer etc. zu sein, wird gerade eine Seite wie diese nicht ohne Politik zurechtkommen.

Je weiter Europa nach rechts rücken sollte, desto politischer wird unser pures Dasein werden.

Hier von der Seite würde ich mir wirklich von Herzen wünschen, dass "wir" aus der LBTGQ-Szene geschützt werden, vor Menschen, die nicht nur rechts mitschwingen, sondern immer wieder provokativ Links rechtsradikaler Blogs hier einstellen.

Am Beispiel USA und Trump und des Rechtsrucks in der USA, seit dieser Irre an der Spitze ist, lässt sich ablesen, was uns droht, wenn wir Parteien wie der AfD und anderen rechtslastigen oder rechtsradikalen den Raum geben, den sie wollen.

Wir werden nicht leiser, wir werden lauter! Wir werden laut gegen Rassismus, gegen Frauenfeindlichkeit, Homophobie, Rechtsradikalismus, egal in welchem Forum das nötig ist.

05.12.2018 12:40
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 11:07:

Hallo Kai und Team, i bims.
Ich hätte da noch ne Frage. Habt Ihr mal als Kinder versucht, mit Sand, Stöcken und Steinen einen Bach zu dämmen? Dieses kleine Bild ist meine Prognose für den weiteren Verlauf Eures Ansatzes.
Glaubt Ihr allen Ernstes, Ihr könnt (dringendst benötigte) politische Auseinandersetzung auf diese Art regulieren?
Glaubt Ihr wirklich, dass der Ton vor dem Inhalt gewichtet werden sollte?
Glaubt Ihr wirklich, dass es erstrebenswert ist, dass ab jetzt im Politikforum nur noch teetrinkende Damen sitzen werden, die sich seufzend gegenseitig Kusshand zuwerfen, konsensual in scheintoter Diskussion?
Die politische Diskussion wird sich neue Wege/Unterforen suchen (wenn Ihr Glück habt und Euch nicht die letzten mit Hirn und Herz abspringen), und dann müsst Ihr weiterregulieren durch Profilsperren und Zugangsregulation, und weiter und weiter, eine Eskalationsspirale und Machtprobe. Und wer eine Machtprobe anfängt, hat schon verloren.
Der eigentliche Skandal dabei ist nicht, dass Ihr versucht, ein paar Euro nebenher zu verdienen.
Der Skandal ist, dass Ihr zu Vollstreckern des Willens einer handvoll Nutzerinnen hier geworden seid.
Eure Entscheidung ist zutiefst falsch.


Genau so!!!

05.12.2018 12:45
Tehejekuetrheed

“ALLE MENSCHEN SIND FREI UND GLEICH AN WÜRDE UND RECHTEN GEBOREN. (…) JEDER HAT ANSPRUCH AUF ALLE IN DIESER ERKLÄRUNG VERKÜNDETEN RECHTE UND FREIHEITEN, OHNE IRGENDEINEN UNTERSCHIED, ETWA NACH ‘RASSE’, HAUTFARBE, GESCHLECHT, SPRACHE, RELIGION, POLITISCHER ODER SONSTIGER ANSCHAUUNG, NATIONALER ODER SOZIALER HERKUNFT, VERMÖGEN, GEBURT ODER SONSTIGEM STAND.”
(Auszug aus Artikel 1 und 2 der Allg. Erklärung der Menschenrechte, AEMR)

ZitatDie Kampagne soll zum einen eine Diskussion in Bewegung setzen, wie wir mit rechtsradikalem Gedankengut umgehen können. Zum anderen soll sie jeden einzelnen dafür sensibilisieren, auf rechtsradikale Handlungen und Äußerungen im Alltag zu achten und sich dagegen stark zu machen. Daher kann auch jeder, der ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit setzenmöchte auf unfollowme.org teilnehmen.
Seit dem 9. November läuft die Social-Media-Aktion #unfollowme der gemeinnützigen Organisation „Laut gegen Nazis“.

http://www.lautgegennazis [...] kutiert/

Alles ist Politik.

05.12.2018 12:50
Tehejekuetrheed

Solange wir Frauen uns so etwas anhören müssen, sei es uns erlaubt unsere Stimme ganz laut gegen derart Parteien zu erheben. Unverständlich geradezu, dass diese Partei von Frauen unterstützt wird, noch unverständlicher, dass sie von Menschen aus der Szene unterstützt wird:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb Merz in einer Email, die dieser Zeitung vorliegt, zurück. Wer Visionen habe, solle zum Arzt gehen, habe schon Ex-Kanzler Helmut Schmidt gesagt. „Und es gibt auch für weitere Geisteskrankheiten heute gute Behandlungsmethoden“, so der Heidenheimer AfD-Abgeordnete weiter.

Schockierende Wortwahl
Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) zeigt sich ob der Wortwahl schockiert. Eine solche „menschenverachtende Ausdrucksweise“ sei für einen Abgeordneten „inakzeptabel“, hat er Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) geschrieben. Aras will den Fall bei der nächsten Sitzung des Landtagspräsidiums aufrufen. „Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht: Ich bin ehrlich entsetzt über Ton und Inhalt der Antwort eines Mandatsträgers der AfD auf das Schreiben des Umweltministeriums.“


edit: Link: https://www.swp.de/suedwe [...] VLltaofE

editiert am 05.12.2018 12:50 Beitrag melden Zitatantwort
05.12.2018 12:55
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 12:34:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 12:13:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 11:48:

Einen wunderschönen guten Tag

Ich hatte Lesarion schon vor einiger Zeit gebeten
darüber nachzudenken, ob man die Sparte Politik nicht schließen könnte.
Dieses aufeinander losgehen auf einem Datinportal piept mich nur noch an und einem vergeht die Lust an dieser Seite.
Mit dieser Entscheidung bin ich nun auch zufrieden
Dann sind alle Krähen unter sich und können sich gern gegenseitig die Augen aushacken .
In den Top 7 erscheint dann auch nichts mehr..
Zu geil !!

Danke und eine schöne Adventszeit

Wenn ich Magda Schneider wäre, sagte ich nun „Na bravo!“, mit rollendem Theater-R, stemmte die Arme in die Seiten und schaute komisch-verzweifelt. Diese kleine Sissi-Referenz sei mir in der Vorweihnachtszeit vergönnnt.
Für alle, die es lieber etwas weniger altbacken haben:
Hallo Team, merkt Ihr was?

Ich schrieb nicht Merkt Ihr NOCH etwas. Ich schrieb: Merkt Ihr etwas?

Das Team scheint auf alle Fälle noch was zu merken
ansonsten hätten sie sich nicht für diese Maßnahme entschlossen


05.12.2018 13:14
Tehejekuetrheed

Da es absolut jenseits meiner Vorstellungskraft liegt, dass sich das Lesarion Team von den Wünschen einer Userin dazu anregen ließe, irgendetwas zu ändern, stellt sich mir vor allem eine Frage:

Wie und auf wessen Initiative hin kam es zu dieser (Fehl-) Entscheidung?

Denn inwieweit eine Kommerzialisierung der Teilnahme im Politik-Bereich des Forums zu einer Verbesserung der Diskussionskultur führen sollte, ist mir ein Rätsel. Wozu es aber definitiv führt, ist zu Diskriminierung derjenigen, die vielleicht nicht das Geld haben, sich einen Premium-Account leisten zu können, aber möglicherweise eine lesenswerte Meinung.

Es gilt also:
Politisch zu Wort kommen darf grundsätzlich nur, wer ausreichend Kohle besitzt und außerdem seine persönlichen Daten aus der Hand zu geben bereit ist?

Aber Romance Scammer dürfen hier weiter ihr Unwesen treiben? Und Trolle wird niemand hindern, sich in anderen Forenbereichen auszuagieren.

Nein, hier wäre die bessere und fairere Lösung tatsächlich gewesen, eine unparteiische Moderation einzuführen, die Beiträge auf Einhaltung der AGB überprüft und entsprechend regulierend eingreift. Noch bevor überhaupt gemeldet wird /gemeldet werden muss. Aber das scheint zu aufwändig und nicht lohnend zu sein?


05.12.2018 13:23
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 12:34:

Da es immer noch auch eine politische Angelegenheit ist, lesbisch, trans, queer etc. zu sein, wird gerade eine Seite wie diese nicht ohne Politik zurechtkommen.

Nööö..das sehe ich nicht so....
Ich habe kein Interesse mich bei Lesarion über Politik zu unterhalten
Das gibt grundsätzlich Streit und Zank..
Ich habe genug Info bei der Tagesschau in der ARD
Deshalb würde mich hier eher interessieren was vegetarisch gekocht wird..


05.12.2018 13:36
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 13:23:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 12:34:

Da es immer noch auch eine politische Angelegenheit ist, lesbisch, trans, queer etc. zu sein, wird gerade eine Seite wie diese nicht ohne Politik zurechtkommen.

Nööö..das sehe ich nicht so....
Ich habe kein Interesse mich bei Lesarion über Politik zu unterhalten
Das gibt grundsätzlich Streit und Zank..
Ich habe genug Info bei der Tagesschau in der ARD
Deshalb würde mich hier eher interessieren was vegetarisch gekocht wird..


Wieso postest du dann permanent im Politikforum? Niemand zwingt dich! Es steht dir doch frei dich über vegetarische Gerichte auszutauschen. Gestehe ich dir zu. Gestehe anderen auch zu sich über politische Themen unterhalten zu wollen. Es würde nicht nur mir gefallen, wenn du dich raushältst, wenn dich das Thema nicht interessiert. Ich und andere nehmen dich aber oft in diesen Foren wahr und allzu oft provozierend und gehässig. Wie gesagt: niemand zwingt dich dazu dich politisch zu äußern. Es bleibt ein Menschenrecht für all diejenigen, die dies aber gerne möchten!


05.12.2018 14:21
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 13:23:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 12:34:

Da es immer noch auch eine politische Angelegenheit ist, lesbisch, trans, queer etc. zu sein, wird gerade eine Seite wie diese nicht ohne Politik zurechtkommen. [\quote]

Nööö..das sehe ich nicht so....
Ich habe kein Interesse mich bei Lesarion über Politik zu unterhalten
Das gibt grundsätzlich Streit und Zank..
Ich habe genug Info bei der Tagesschau in der ARD
Deshalb würde mich hier eher interessieren was vegetarisch gekocht wird..[/\quote]


wen interessiert, was "streit und zank" ablehnende trittbrettfahrer "so nicht sehen"?

politisches kostgängertum gehört zu jeder freien gesellschaft. das ist auszuhalten.

diesen bequemen bis zynischen mitläufern aber zu gestatten, die richtung des laufe zu bestimmen, ist gefährlich.

diese plattform hat sich dafür entschieden.

der offene und peinlich triumphierende applaus der (angeblich) " unpolitischen, sollte den betreibern nicht egal sein.

solche leute kennen nur zwei positionen

hals oder füße.

letzteres ist für freie gesellschaften verträglicher.

für eine politische plattform, die lesarion allein wegen der zielgruppe ist, ebenso.


05.12.2018 14:54
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 09:17:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 09:08:

Ich finde es nicht in Ordnung, wenn die Beteiligung an "News, Politik & Forschung" Geld kostet. Damit werden Menschen ausgeschlossen.

Wer nicht den Klarnamen im Profil stehen haben möchte, muss dann ja auch dauerhaft Premium nehmen, und sich das schon vor dem PostId - Verfahren gut überlegen.

Oder ist geplant, diesen Bug noch bis zum 19.12. zu beheben?

Offen gesagt hatte ich mir nach den Stellungnahmen zur Diskussionskultur und rechten Beiträgen mehr erhofft, vor allem eine inhaltliche Lösung.

Bitte überdenkt das nochmal.



Hallo,
ist mit Klarname, dann nur der Vor-Name gemeint oder?


Ja, genau, da steht dann der Vorname, siehe die Beiträge von Weirdo2013 auf Seite 2.

Bei einem seltenen Vornamen ist das vermutlich Identifikation genug, und insgesamt sollte es ja allen selbst überlassen bleiben, ob sie ihre echten Namen preisgeben möchten, finde ich.

05.12.2018 15:55
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 13:36:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 13:23:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 05.12.2018 um 12:34:

Da es immer noch auch eine politische Angelegenheit ist, lesbisch, trans, queer etc. zu sein, wird gerade eine Seite wie diese nicht ohne Politik zurechtkommen.

Nööö..das sehe ich nicht so....
Ich habe kein Interesse mich bei Lesarion über Politik zu unterhalten
Das gibt grundsätzlich Streit und Zank..
Ich habe genug Info bei der Tagesschau in der ARD
Deshalb würde mich hier eher interessieren was vegetarisch gekocht wird..


Wieso postest du dann permanent im Politikforum? Niemand zwingt dich!

Verwechselt du mich mit Jemanden....
Ich lese das dort in letzter Zeit nicht mal mehr
Die Beiträge langweilen mich zu Tode



Dieses Thema wurde geschlossen. (max. 200 Beiträge)

1 | 2 | 3 | Seite: 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |








Chrissi2013: NEU-Lesbentreff in Saarbrücken-NEU!!      +++     >>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<