Um LESARION optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern verwenden wir zur Auswertung Cookies. Mehr Informationen über Cookies findest du in unseren Datenschutzbestimmungen. Wenn du LESARION nutzst erklärst du dich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.




Forum » User helfen Usern » Thread

Politikforum für Alle

Dieses Thema wurde geschlossen. (max. 200 Beiträge)

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Seite: 8 | 9 | 10 |

13.02.2019 07:58
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.02.2019 um 19:49:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.02.2019 um 01:12:

Auf lesarion Drängendes zu diskutieren, ist seit 2019 nahezu uninteressant geworden. Die Seite nimmt eine andere Richtung. Wer auf breiter Basis als queerer, transidenter, lesbischer etc. Mensch sein Leben in dieser Gesellschaft und diese Gesellschaft aus Sicht eines queeren, transidenten, lesbischen etc. Menschen reflektieren und diese Reflexion einer Widerspiegelung zuführen, darauf Reaktionen erfahren möchte - von Menschen, die sich ähnlich definieren und eine ähnliche Lebenswirklichkeit haben -, postet in aller Regel nicht mehr hier. 2018 war das noch anders. Ein Stück Heimat ist verloren gegangen. Politischer Austausch ist jetzt woanders, jenseits lesarion. Hier ist er nahezu tot, eingekapselt. Über die Charaktereigenschaften des Skorpions lässt sich auf dieser Plattform noch umfassend austauschen. Darüber, wie Ginster am geschicktesten rückzuschneiden ist, und ob heute Bratkartoffeln mit Spinat oder Polenta gekocht wird, ebenso. Dafür brauche ich lesarion nicht. Wer braucht es schon dafür? Das machte den Geist dieser Seite nicht aus. Der überlebte den Jahreswechsel nicht: meines Erachtens. Er ist weg.


das ist m.e. völlig zutreffend und beschreibt den derzeitigen zustand dieser plattform sehr genau.

ergänzen möchte ich:

dieser zustand war vom betreiber beabsichtigt und wurde umgesetzt durch die rein technische maßnahme der zugangsbeschränkung für das politik-forum.

das finde ich bedauerlich, ist aber eine tatsache, die aus allen möglichen und legitimen interessen des betreibers folgt aber einem interesse mit sicherheit nicht dient:

dem interesse von gesellschaftlichen minderheiten an einem raum, in dem aktuelle politische themen unter den besonderen gesichtspunkten und interessen eben dieser minderheiten diskutiert werden können.

insofern ist der "geist" dieser seite in der tat "weg", weil der betreiber im gewand des "alten geistes" inzwischen nur noch eine mogelpackung betreibt.

die anzahl und "qualität" der "beiträge" im neuen "politik"-forum belegt das auf das traurigste.



Und du fühlst dich qualifiziert, die Qualität der Beiträge anderer User_innen zu beurteilen? Nicht, dass mich das wundert. Trotzdem vermag diese Art der Überheblichkeit mich doch immer wieder zu erschüttern.

Nach meiner Wahrnehmung (und ich hatte mir sogar mal erlaubt, die Anzahl der Beiträge einzelner User_innen in einem heiß diskutierten Thread im Politforum zu zählen) wurden in der Vergangenheit vor ID-Prüfung ca. 3/4 der Beiträge in vielen Threads im Politikbereich von einer Handvoll User_innen bestritten, ganz ähnlich wie im Thread "Schwiegertochter gesucht" - d.h. die schiere Masse von Beiiträgen sagt wenig aus über den Inhalt, auch nicht über Mehrheiten oder Vielfalt.
.
In etlichen Fällen wurde eine Flut von Beiträgen (der gleichen überschaubaren Anzahl von User_innen) überhaupt erst ausgelöst durch ein oder zwei User_innen, die sich eine gegenteilige Position einzunehmen erlaubten und über die dann kollektiv hergefallen wurde.

Auf diese Weise wurden etliche Threads in Windeseile mit Quantität gefüllt - Qualität aber fand sich darunter nicht mehr oder weniger als jetzt, und als wirklich bereichernden Austausch würde ich solche "Schlachten" (in denen dann irgendwann vielleicht auch noch etliche Beiträge wegen Verstosses gegen die AGB entfernt wurden, was die Nachvollziehbarkeit des Ganzen erheblich erschwerte) auch nicht bezeichnen.

Daher auch meine Meinung, dass eine gesellschaftliche oder gar politische Bedeutung der hier geführten oder eben auch nicht möglichen Diskussionen - gleich über welches Thema - eigentlich gar nicht besteht.

Bestenfalls nutzen sie der Anregung, die eigenen Ansichten zu überdenken - allerdings sind dazu, zumindest hat es leider den Anschein, nicht allzu viele imstande, sondern peitschen lieber ihre unverrückbaren Standpunkte durch.

Trotzdem bedaure ich, dass sich nicht alle überall beteiligen können - einfach, weil es dem Unterhaltungswert dient. Für mich ein durchaus sinnvoller Zweck.

Übrigens sind auf der Suche nach "Unterhaltung" diejenigen, die sich hier leidenschaftlich auf Politikthemen werfen moralisch nicht wertvoller oder weniger "vergnügungsüchtig" als diejenigen, die sich über "Schwiegertochter gesucht" auslassen können.

Mich überzeugt jedenfalls der angeblich übergeordnete politische oder gesellschaftliche Sendungsauftrag, den manche hier als Begründung für ihr Darstellungs- und Mitteilungsbedürfnis in diesem für den Globus total unbedeutenden Forum anführen, nicht die Bohne.



editiert am 13.02.2019 08:01 Beitrag melden Zitatantwort
13.02.2019 08:14
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 06:41:

(...)
Also, ich sehe in Erikas Statement keinen Widerspruch.
Genauso wie sie, bin ich gegen die Beschränkung zur Teilnahme im Politikforum aber nicht der Ansicht, dass eindeutig aktuelle politische Themen/News in anderen Foren reingemogelt gehören.

Wie z.B. gestriger Vorfall:
Im Forum "Der Herbst ist da" stand der Thread "Gewalt im Namen des Glaubens" und wurde folgerichtig schwuppdiwupp ins Forum "Astrologie, Religion..." verschoben.

(...)


Das ist sogar doppelter Widerspruch FritziFlinte bezog sich auf den Thread "Gewalt in der kath. Religion" in dem von user*innen, darunter auch von ErikaS1 und zeitweise von dir, gefordert wurde, dass er in das Politikforum verschoben wird. In diesem ging es hundert mal mehr um Religion als in "Gewalt im Namen Gottes" - dieser ist immer noch im Religionsthread und niemand fordert dort die Verschiebung. Auch nicht ErikaS1, obwohl sie selbst dort politisches gepostet hat. Oder geht es darum, dass Threads mit islamischen Kontext nicht so "gefährlich" sind wie katholische? Weniger ein Dorn im Auge bestimmter user*innen oder lesarion? Warum stört es manche, wenn Politisches im allgem. Forum gepostet wird? Kann man dann nachts nicht schlafen? Anscheinend nur bei bestimmten Themen, wenn man sich zig Threads/Beiträge ansieht.

Sorry, aber das ist nicht nur ein Widerspruch, das erzählt etwas über diese Plattform. Und wer darüber erzürnt, schockiert, beleidigt whatever ist, dass Frauen und user*innen etwas fordern, gegen etwas protestieren - shit happens, das Leben ist kein Ponyhof



13.02.2019 08:15
HiddenNickname

I have a dream - 92.000 verfügbare user*innen schreiben an den support

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 11.02.2019 um 14:21:

Ich fordere Lesarion auf sich freiheitlich demokratisch und solidarisch den UserInnen gegenüber zu verhalten und das Politikforum wieder für alle zu öffnen.

(...)



Macht alle mit! Schreibt eine Mail an den Support! Kostet genau 2 Sekunden eurer Zeit - copy paste und ab damit

P.S Es versteht sich von selbst, dass der Text adaptiert oder ganz neu formuliert werden kann - wie es euch beliebt.

Hier ist der Link zum Support
https://de.lesarion.com/k [...] erin.php

13.02.2019 08:29
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 07:58:

(...)

Mich überzeugt jedenfalls der angeblich übergeordnete politische oder gesellschaftliche Sendungsauftrag, den manche hier als Begründung für ihr Darstellungs- und Mitteilungsbedürfnis in diesem für den Globus total unbedeutenden Forum anführen, nicht die Bohne.



Verdammt lange Bohne, wenn man sich die Textlängen deiner Beiträge hier betrachtet - ganz im Gegensatz zu den aktuellen Texten im aktuellen Politikthread. Gib es zu, du vermisst es doch auch

13.02.2019 08:32
HiddenNickname

Guten Morgen,

ich bin nicht interessiert an einem Politikforum, bei dem als Informationsquelle im wesentlichen nur die FAZ, die taz und die Süddeutsche akzeptiert werden.
Diskussionen stelle ich mir anders vor.

Schönen Tag noch




13.02.2019 08:46
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 08:29:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 07:58:

(...)

Mich überzeugt jedenfalls der angeblich übergeordnete politische oder gesellschaftliche Sendungsauftrag, den manche hier als Begründung für ihr Darstellungs- und Mitteilungsbedürfnis in diesem für den Globus total unbedeutenden Forum anführen, nicht die Bohne.



Verdammt lange Bohne, wenn man sich die Textlängen deiner Beiträge hier betrachtet - ganz im Gegensatz zu den aktuellen Texten im aktuellen Politikthread. Gib es zu, du vermisst es doch auch


Na klar Habe ich das nicht "durchblicken" lassen??? (versteckt in einem langen Text, damit auch nur diejenigen es erkennen, die sich die Mühe machen, alles zu lesen).

Trotzdem bedaure ich, dass sich nicht alle überall beteiligen können - einfach, weil es dem Unterhaltungswert dient. Für mich ein durchaus sinnvoller Zweck.

editiert am 13.02.2019 08:57 Beitrag melden Zitatantwort
13.02.2019 08:57
HiddenNickname

Selbstverständlich sollten in einem offenen Politikforum die AGB und das GG respektiert werden.

Das bedeutet es muss ohne verfassungsfeindliche, menschenverachtende, rassistische Beiträge/Links* auskommen.

edit ein Wort ergänzt *

editiert am 13.02.2019 08:58 Beitrag melden Zitatantwort
13.02.2019 09:16
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 08:14:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 06:41:

(...)
Also, ich sehe in Erikas Statement keinen Widerspruch.
Genauso wie sie, bin ich gegen die Beschränkung zur Teilnahme im Politikforum aber nicht der Ansicht, dass eindeutig aktuelle politische Themen/News in anderen Foren reingemogelt gehören.

Wie z.B. gestriger Vorfall:
Im Forum "Der Herbst ist da" stand der Thread "Gewalt im Namen des Glaubens" und wurde folgerichtig schwuppdiwupp ins Forum "Astrologie, Religion..." verschoben.

(...)


Das ist sogar doppelter Widerspruch FritziFlinte bezog sich auf den Thread "Gewalt in der kath. Religion" in dem von user*innen, darunter auch von ErikaS1 und zeitweise von dir, gefordert wurde, dass er in das Politikforum verschoben wird. In diesem ging es hundert mal mehr um Religion als in "Gewalt im Namen Gottes" - dieser ist immer noch im Religionsthread und niemand fordert dort die Verschiebung. Auch nicht ErikaS1, obwohl sie selbst dort politisches gepostet hat. Oder geht es darum, dass Threads mit islamischen Kontext nicht so "gefährlich" sind wie katholische? Weniger ein Dorn im Auge bestimmter user*innen oder lesarion? Warum stört es manche, wenn Politisches im allgem. Forum gepostet wird? Kann man dann nachts nicht schlafen? Anscheinend nur bei bestimmten Themen, wenn man sich zig Threads/Beiträge ansieht.

Sorry, aber das ist nicht nur ein Widerspruch, das erzählt etwas über diese Plattform. Und wer darüber erzürnt, schockiert, beleidigt whatever ist, dass Frauen und user*innen etwas fordern, gegen etwas protestieren - shit happens, das Leben ist kein Ponyhof



Jetzt wird mir dein Wortumdrehen zu blöd, da Du aus dem Threadtitel "Gewalt in der kath. Kirche" nun "Gewalt in der kath. Religion" machst und aus dem Threadtitel "Gewalt im Namen des Glaubens" nun in "Gewalt im Namen Gottes" umbenennst!
Da steige ich aus und staune und vermute!
Wer es nicht glaubt, kann ja gerne die von mir erwähnten Threadtitel nachstöbern.



editiert am 13.02.2019 09:20 Beitrag melden Zitatantwort
13.02.2019 09:30
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 06:41:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 12.02.2019 um 20:23:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 11.02.2019 um 19:13:

(quote max. 3 Ebenen)
Tehejekuetrheed
schrieb am 11.02.2019 um 18:05:

(...)

Du hast den Thread nach eigenem Bekunden gemeldet (das sehr sexistische Wort, das Du dabei für Dich verwendet hast, kommt mir nicht über die Tastatur) und damit ganz aktiv dazu beigetragen, dass nun eben nicht mehr alle darüber diskutieren können.

Hier im Thread schreibst Du dann;

(quote max. 3 Ebenen)
Tehejekuetrheed
schrieb am 11.02.2019 um 15:57:

Politforun für alle?
Finde ich gut....
(/quote max. 3 Ebenen)

Wie ist das zu verstehen?

(..

(/quote max. 3 Ebenen)
(...)
Aber so ( durchaus klar erkennbar) wurde das Mäntelchen Religon für ein Politisches Thema ( Gewalt gegen Frauen / Schutzbefohlene / untergebene) aus meiner Sicht genommen.
Und ja das konnte /wolte ich nicht stehen lassen (...)

Ich bin dennoch der Meinung das die Zugangsbeschränkung zum Politforum ( aus meiner Sicht verursacht durch zu viel persönliche Angriffe zuviel Rechhabediskussion um Recht zuhaben) nicht richtig ist und ich dafür bin diese Beschränkung einfach rückgängig zu machen.

(...)



Ich verstehe das einfach nicht, Erika.
Du bist einerseits dagegen, dass das Politikforum geschlossen ist, arbeitest aber andererseits dem Betreiber sehr aktiv zu, diese Schließung durchzusetzen.
Wie passt das zusammen?
Was ist denn der Grund dafür, dass du den Thread nicht einfach dort belassen konntest. Du übernimmst eine Stellvertreterfunktion für den Betreiber, in einer Angelegenheit, die du inhaltlich nicht gutheißt. Und das freiwillig, ohne Not. Das ist für mich nicht nachvollziehbar.
Würdest du die Schließung des Forums begrüßen, hätte ich die Frage nicht. Mir gehts wirklich um den Widerspruch, den ich einfach nicht verstehe. Vielleicht kannst du das ja noch aufklären.


Also, ich sehe in Erikas Statement keinen Widerspruch.
Genauso wie sie, bin ich gegen die Beschränkung zur Teilnahme im Politikforum aber nicht der Ansicht, dass eindeutig aktuelle politische Themen/News in anderen Foren reingemogelt gehören.

Wie z.B. gestriger Vorfall:
Im Forum "Der Herbst ist da" stand der Thread "Gewalt im Namen des Glaubens" und wurde folgerichtig schwuppdiwupp ins Forum "Astrologie, Religion..." verschoben.

Ich stelle auch keinen Thread über Gartenarbeit im Herbst ins z.B. Beziehungsforum ein!
Oder z.B. ins Politikforum: "suche politisch engagierte Vegetarierin als Partnerin".

Klar! Alles ist irgendwie politisch! Auch mein veganes Schuhwerk!
Würde aber einen Schuhthread im Forum "Allgemeines" einstellen statt ins Politikforum!

P.s. das angeblich sehr populäre Politikforum wurde ohnehin von einer handvoll Userinnen dominiert, die sich kollektiv auf Andersdenkende stürzten und deren Lesarionverbannung forderten. Ist dies deren, wie hier proklamiertes Verständnis von Demokratie und Meinungfreiheit!


Grenzerin, mir geht es sehr konkret um die Handlung des Meldens des 2. Threads. Darin sehe ich einen Widerspruch zu der Haltung, das Politikforums sollte offen sein.
Diese Handlung wurde von dir übrigens am 11.2. um 20 Uhr mit " Pfui Deibel " kommentiert.
Mir geht es grad nicht darum die zu bewerten, ich würd das gern verstehen, was die Motivation dahinter ist.

13.02.2019 09:35
HiddenNickname

Wird schon andere Gründe als Vorgetragene geben, weshalb einige die früher so vehement im Politikforum die Demokratiefahne hissten nun die ID-Prüfung ablehnen.

Angst vor Datenmissbrauch durch Lesarion wurde u.a. als Grund benannt.
Wenn ich auf einer Demo bin, muss ich auch damit rechnen, dass die Polizei meine Personalien checkt und verwendet.
Somit schwaches Argument.

editiert am 13.02.2019 09:41 Beitrag melden Zitatantwort
13.02.2019 09:38
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 09:35:

Wird schon andere Gründe als Vorgetragene geben, weshalb einige die früher so vehement im Politikforum die Demokratiefahne hissten nun die ID-Prüfung ablehnen.


Was für Gründe denn?

13.02.2019 09:43
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 09:38:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 09:35:

Wird schon andere Gründe als Vorgetragene geben, weshalb einige die früher so vehement im Politikforum die Demokratiefahne hissten nun die ID-Prüfung ablehnen.


Was für Gründe denn?


Z.B. bisher falsche Profilangaben, die dann auffliegen.

13.02.2019 09:48
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 09:43:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 09:38:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 09:35:

Wird schon andere Gründe als Vorgetragene geben, weshalb einige die früher so vehement im Politikforum die Demokratiefahne hissten nun die ID-Prüfung ablehnen.


Was für Gründe denn?


Z.B. bisher falsche Profilangaben, die dann auffliegen.


also ich heiße wirklich arose62..... ganz ehrlich......

13.02.2019 09:49
HiddenNickname

oups, doppelt geklickt, neue Brille brauche

editiert am 13.02.2019 09:52 Beitrag melden Zitatantwort
13.02.2019 09:52
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 09:16:

(...)

Jetzt wird mir dein Wortumdrehen zu blöd, da Du aus dem Threadtitel "Gewalt in der kath. Kirche" nun "Gewalt in der kath. Religion" machst und aus dem Threadtitel "Gewalt im Namen des Glaubens" nun in "Gewalt im Namen Gottes" umbenennst!
Da steige ich aus und staune und vermute!
Wer es nicht glaubt, kann ja gerne die von mir erwähnten Threadtitel nachstöbern.


Stimmt, habe die Titel aus dem Kopf heraus niedergeschrieben - sorry, for that, aber ändert nichts an der Tatsache, dass ein Thread in das Politikforum geschoben worden ist und der andere in das Religionsforum. Dieser Widerspruch bleibt bestehen - völlig egal, welcher Titel darüber steht, man muss sich nur die Inhalte ansehen. Und mir geht es nicht vordergründig um meinen Thread - mir geht es um das Prinzip und dass sich bei mir der Verdacht erhärtet, dass unangenehme (für wen auch immer, warum auch immer) Threads verschoben werden. Oder es hängt tatsächlich davon ab, wer diese Threads eröffnet. Letzteres wäre echt armselig. So sehr ich mich z.B freue, dass das Volksbegehren bzgl. Artenschutz durch ist - aber dies ist Politik bis zum letzten Winkel eines Bienenstocks - da hat niemand gesagt "Nein, Politik, huschhusch in das Politikforum". Warum? Weil es Kuschelpolitik ist?

13.02.2019 09:54
HiddenNickname

Ach Quatsch, dass es mich und wohl die Mehrzahl von uns im realen Leben gibt ist doch, wie schon einige Verredner*innen schrieben dadurch dokumentiert und bewiesen, dass wir uns vor Jahren - mit nachvollziehbaren Gründen (Alter/Schutz Minderjährige) mit Personalausweisnummer im Eroforum angemeldet haben.

edit: Bezug war hier die Aussage von "Grenzerin"


editiert am 13.02.2019 09:56 Beitrag melden Zitatantwort
13.02.2019 09:56
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 09:43:

(...)

Z.B. bisher falsche Profilangaben, die dann auffliegen.


Also, ich habe eine bestätigte ID Wen meinst du sonst noch? Quilma kann es nicht sein - sie hat auch eine. Arose ist hier schon seit Ewigkeiten und wirkt auf mich mehr als authentisch, was auch immer in ihrem Profil steht. Und das Profil kann mit bestätiger ID nur so vor Unwahrheiten krachen - dieses Argument ist somit irgendwie für die berühmte Katz.

13.02.2019 10:01
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 09:54:

Ach Quatsch, dass es mich und wohl die Mehrzahl von uns im realen Leben gibt ist doch, wie schon einige Verredner*innen schrieben dadurch dokumentiert und bewiesen, dass wir uns vor Jahren - mit nachvollziehbaren Gründen (Alter/Schutz Minderjährige) mit Personalausweisnummer im Eroforum angemeldet haben.

edit: Bezug war hier die Aussage von "Grenzerin"


Du bist auch nicht gemeint und die anderen gibt es natürlich im realen Leben, wie du es nennst, dennoch brauchst du meine Vermutung/Wissen nicht als Quatsch abzutun.


13.02.2019 10:05
HiddenNickname

Selbst wenn die handvoll user*innen aus irgendwelchen Gründen sich dazu entschließen würden, im Politikforum zu schreiben - was wäre der Effekt? Eine Arena für Wenige, da es völlig utopisch ist, dass sich die Mehrheit der user*innen eine ID holen. Sie wären immer noch ausgeschlossen.

Warum nicht eine ID für alle? Ganz klar, weil lesarion den Laden dann zumachen könnte. Warum nicht das Politikforum an sich auflösen und dafür politsche/gesellschaftliche/wissenschaflliche Themen in anderen Threads zulassen? Wäre zumindest eine Option gewesen. Und ist es immer noch.

13.02.2019 10:06
HiddenNickname

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 13.02.2019 um 09:54:

Ach Quatsch, dass es mich und wohl die Mehrzahl von uns im realen Leben gibt ist doch, wie schon einige Verredner*innen schrieben dadurch dokumentiert und bewiesen, dass wir uns vor Jahren - mit nachvollziehbaren Gründen (Alter/Schutz Minderjährige) mit Personalausweisnummer im Eroforum angemeldet haben.


So ist es. Allerdings würde ich mich auch nicht im Politikforum beteiligen, wenn die Bedingung bestehen bliebe sich zu legitimieren, selbst wenn die Legitimation von früher jetzt auch fürs Politikforum gelten würde. Denn mir gefällt die Bedingung nicht.

Auch ohne Legitimation sind UserInnen identifizierbar, sollte gegen irgendwelche Gesetze verstoßen werden. Dazu gibt es die IP-Adresse und andere Möglichkeiten.

Es geht mir um politischen Austausch unterschiedlicher Themen u.a. auch Feminismus, Gewalt gegen Frauen, Umweltschutz, Austausch zu Events wie OneBillionRising (übrigens am 14.2. in fast jeder größeren Stadt)
Es geht mir auch um alle politischen Belange der LBGTQ-Szene. Und gerade hier verstehe ich die UserInnen nicht, die sich gegen die Öffnung des Politikforums stellen. Das letztere ist ein Thema, das uns alle angeht.

Und ja. Lesarion ist nicht die Welt aber es ist eine Möglichkeit sich mit anderen aus der Szene auszutauschen. Niemand wird müssen müssen aber alle sollten dürfen dürfen....




Dieses Thema wurde geschlossen. (max. 200 Beiträge)

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | Seite: 8 | 9 | 10 |








Wulfgar: PERSONENSUCHE: Vor ca. 40 Jahren im Raum STUTTGART; Suche schlanke Frau mit sehr hellen Haaren; Näheres unter KONTAKTANZEIGE; WER KANN MIR WEITERHELFEN ??      +++     >>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<