Forum » Allgemeines » Thread

🐾 Tier und Wir 👣

Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | Seite: 6 | 7 | 8 |

04.10.2018 20:54
Tehejekuetrheed

artist reverse the role of human and animals . . .

https://youtu.be/vGdze8jzJfE

Darüber stolperte ich vor einigen Tagen und die Bilder haben mich persönlich sehr bewegt.

Ich möchte darauf hinweisen, dass manche Bilder ziemlich extrem sind und mir nicht für jedes Gemüt zum anschauen geeignet erscheinen.

w.



10.10.2018 14:25
Tehejekuetrheed


Heute ist WELT~HUNDE~TAG

❤❤❤ https://www.hundund.de 💛💛💛

Allen unseren treuen Hundeseelen einen neverending KuschelWuschelWonneWohlfühltag mit ausgiebigem
Wald-und-Seen-Gassi und feinstgekochtes Fressi

Den Strassenhunden KRAFT MUT GESUNDHEIT
und immer wieder
sensible liebevolle Menschen in die Umgebung
🙏



10.10.2018 14:33
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 04.10.2018 um 20:18:

Ich hab das heute in den Nachrichten gehört und bin total empört! Vielleicht muss es erst einigen Politikern so gehen wie den Ferkeln, bis sie einlenken.

Der Kapitalismus nötigt ihnen einmal mehr die ökonomische Sicht auf die Dinge auf. Aber wie wäre es mal mit einer Kennzeichnungspflicht für Fleisch aus der Haltung von Betrieben, die unbetäubt kastrieren?

Und frech: Die GroKo hat das Thema eben mal schnell an der Öffentlichkeit vorbei entschieden, während die Aufmerksamkeit auf ganz anderen Themen lag. Oder soll ich sagen: "während die Aufmerksamkeit auf ganz andere Themen gelenkt wurde"?


Dankeschön Leothenara 🙏

Optionen gibt es - sogar mehrere Alternativen:

https://www.tierschutzbun [...] tration/

Aus dem Artikel ganz klar aufgezeigt (in fett)

ZitatObwohl tierschutzgerechte und praktikable Alternativen seit Längerem zur Verfügung stehen und die Branche lange genug Zeit hatte, sich auf das Verbot einzustellen, versucht sie, die Kastration unter Lokalanästhesie durchzudrücken.

Aus Tierschutzsicht ist dieses Verfahren jedoch keine tierschutzgerechte Alternative zur Kastration ohne Betäubung. Zahlreiche Studien zeigen, dass die Injektion von Lokalanästhetika einen zusätzlichen Stress- und Schmerzfaktor vor der Kastration darstellt und die Betäubung ungenügend ist, um den Kastrationsschmerz vollständig auszuschalten.
Damit wäre diese Methode – ebenso wie die betäubungslose Kastration - ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.
Deshalb muss das Verbot wie beschlossen ab 2019 gelten und darf auch nicht durch weitere Übergangsfristen länger hinausgezögert werden.

Alternativen sind verfügbar
Die Branche sollte sich besser auf die vorhandenen, tierschutzgerechten Alternativen zur Kastration ohne Betäubung vorbereiten.

Mit der Ebermast, der Impfung gegen Ebergeruch (Immunokastration) und der Kastration unter Vollnarkose und mit Schmerzmedikation gibt es drei Methoden, die bereits praxistauglich sind.(...)


.....



10.10.2018 14:35
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 04.10.2018 um 20:54:

artist reverse the role of human and animals . . .

https://youtu.be/vGdze8jzJfE

Darüber stolperte ich vor einigen Tagen und die Bilder haben mich persönlich sehr bewegt.

Ich möchte darauf hinweisen, dass manche Bilder ziemlich extrem sind und mir nicht für jedes Gemüt zum anschauen geeignet erscheinen.

w.



Dankeschön maruru 🙏

Das war mal eine interessant dargestellte Karikatur,
"so gesehen" sieht / fühlt mensch sich ja selten.....

Danke !



11.10.2018 13:24
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 10.10.2018 um 14:25:

Heute ist WELT~HUNDE~TAG

❤❤❤ https://www.hundund.de 💛💛💛

Allen unseren treuen Hundeseelen einen neverending KuschelWuschelWonneWohlfühltag mit ausgiebigem
Wald-und-Seen-Gassi und feinstgekochtes Fressi

Den Strassenhunden KRAFT MUT GESUNDHEIT
und immer wieder
sensible liebevolle Menschen in die Umgebung
🙏


Darf ich ich denk das passt

https://www.youtube.com/w [...] hQbH8Xkz



18.10.2018 21:38
Tehejekuetrheed

drübergestolpert

https://www.theologe.de/j [...] gelehrte

habe bisher noch nie etwas über dieses Evangelium gehört

19.10.2018 09:09
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 18.10.2018 um 21:38:

drübergestolpert

https://www.theologe.de/j [...] der-tier e.htm#Schriftgelehrte

habe bisher noch nie etwas über dieses Evangelium gehört


Jedenfalls sehr interessant und bestärkt mich in meiner Überzeugung, dass das von den kirchlichen Institutionen gepredigte und gelebte Christentum teilweise Resultat von Fehlübersetzungen und -interpretationen ist und letztlich niemand endgültig weiß, was irgendein ein Prophet (Jesus, Mohammend oder andere) tatsächlich gesagt oder gemeint hat. Denn überliefert sind hauptsächlich Berichte geistig vielleicht gar nicht ausreichend erleuchterter Männer, die etwa Jesus' Botschaften möglicherweise gar nicht vollumfänglich begriffen sondern diese eingepasst haben in ihren Horizont.
Insofern sind auch Kirche und Religion nicht miteinander zu verwechseln, um das noch einmal zu betonen und jede/r, der sich vollkommen unabhängig von einer Kirche den christlichen Werten verpflichtet fühlt, soweit sie überliefert sind ( z.B. Nächstenliebe, Vergebung, MItgefühl) kann daher nach meinem Gefühl auch sicher sein, niemals wegen irgendeiner Abweichung von der gesellschaftlichen Norm von einem Schöpferprinzip (wie immer es bezeichnet wird) abgelehnt zu werden - das wäre ein Absurdum in sich, ist doch jedes Wesen auch von diesem Schöpfer (geschlechtslos) überhaupt erst möglich gemacht worden. Und ebenso klar ist für mich dann auch, dass ALLE Lebewesen (Mensch und Tier und Pflanze) den gleichen Wert haben, mit dem gleichen Respekt behandelt werden müssen und über ihre Existenz und ihr Schicksal nicht leichtfertig verfügt werden darf, und der Mensch sich über nichts und niemanden zu erheben hat. Massentierhaltung, Tierleid, Vernichtung von Lebensräumen und Artenvielfalt,um sich zu bereichern und permanenter gedankenloser Fleischkonsum - morgens schon das halbe Schwein auf dem Tisch in Form von Schinken und Met - passen da für mich so gar nicht hinein.



20.10.2018 03:12
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 11.10.2018 um 13:24:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 10.10.2018 um 14:25:

Heute ist WELT~HUNDE~TAG

❤❤❤ https://www.hundund.de 💛💛💛

Allen unseren treuen Hundeseelen einen neverending KuschelWuschelWonneWohlfühltag mit ausgiebigem
Wald-und-Seen-Gassi und feinstgekochtes Fressi

Den Strassenhunden KRAFT MUT GESUNDHEIT
und immer wieder
sensible liebevolle Menschen in die Umgebung
🙏



Darf ich ich denk das passt

https://www.youtube.com/w [...] M&li st=PLr6ePnxUUANuay-Iswc7kbQ23hQbH8Xkz



Natürlich darfst du und wie es passt

Danke!



20.10.2018 03:50
Tehejekuetrheed

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 19.10.2018 um 09:09:

Zitat
Tehejekuetrheed
schrieb am 18.10.2018 um 21:38:

drübergestolpert

https://www.theologe.de/j [...] der-tier e.htm#Schriftgelehrte

habe bisher noch nie etwas über dieses Evangelium gehört


Jedenfalls sehr interessant und bestärkt mich in meiner Überzeugung, dass das von den kirchlichen Institutionen gepredigte und gelebte Christentum teilweise Resultat von Fehlübersetzungen und -interpretationen ist und letztlich niemand endgültig weiß, was irgendein ein Prophet (Jesus, Mohammend oder andere) tatsächlich gesagt oder gemeint hat. Denn überliefert sind hauptsächlich Berichte geistig vielleicht gar nicht ausreichend erleuchterter Männer, die etwa Jesus' Botschaften möglicherweise gar nicht vollumfänglich begriffen sondern diese eingepasst haben in ihren Horizont.

(...)



Ich bin über diese glückselig-wohlfühlenden Passagen schon mal gestolpert, irgendwie vor Jahren und erinnere, um dem schwarz-weiss geführten Damoklesschwert zu entgehen, an dieser Gabelung an Einstein der schon seinerzeit simple erkannte, dass ( "die" ) Wirklichkeit auch nur eine Illusion ist....

Insofern dürfen diesen link von dir @Grenzerin und die Kommentierung dazu von dir @Mabelka gerne die "Hörigen" "Gläubigen" oder wie sie sich einzuordnen wissen, zu Gemüte führen und nachspüren. Hierzu können wir diese milden Worte, aus dem tollen link, gerne desöfteren hochholen und uns unterstützend ins Gedächtnis rufen 👍
So oder so, Danke euch beiden!



20.10.2018 04:46
Tehejekuetrheed


Pets in denial ^^

https://youtu.be/0oBeVVKCyw8



20.10.2018 18:51
Tehejekuetrheed

@we-are-one

Auch danke dir für dein Mitgefühl, Idealismus und Feedback...die Tiere brauchen unverändert mehr Lobby...ergo am Ball bleiben.

08.11.2018 05:11
Tehejekuetrheed


@Grenzerin 🙏 diesen Dank kann ich nur bescheiden annehmen und darf ihn meinerseits erst recht zurückgeben an Dich, an alle die sich hier in diesen thread eingebracht haben und erst recht allen die überall auf der Welt aktiv die Tiere herzen und schützen 💚💚

Als bonmot ein Geschenk :

"Der lachende Hund"

https://youtu.be/VAZ5te90vlc

Minute 1:03 - 1:08 .....

soooooooo süss, unsere Treuesten *seufz*



08.11.2018 08:41
Tehejekuetrheed

Diese Petition soll im kommenden Frühjahr im EU-Parlament in Brüssel übergeben werden um die Forderung der politischen Verankerung der Rechte für Strassentiere zu untermauern.

Bitte diese Petition unterschreiben und/oder teilen.

https://www.change.org/p/ [...] timmen-für-straßentiere

10.11.2018 15:16
Tehejekuetrheed

↕ ↕ ↕ ↕ ↕ ↕ ↕ ↕

https://bit.ly/2Pn0oLu

🔺 🔺 🔺 🔺 🔺 🔺 🔺 🔺

Hier dein link geshortet @Grenzerin
(lesarion stellte ihn unlesbar)

und DANKE fürs weitermachen

Aus der Petition :

ZitatDie Vermutung liegt nahe, dass ein Interesse der EU zur Entwicklung eines Förderprogrammes eng mit wirtschaftlichen Faktoren verknüpft sein muss, nur so erklärt sich, dass die Kommission die zahlreichen Verstöße ihrer Mitgliedsstaaten bei Säuberungsaktionen und Tötungen von Straßentieren stillschweigend akzeptiert, bzw. schlichtweg ignoriert.

Die steigende Anzahl von Vegetariern/Veganern, sowie der prozentuale Zuwachs der Mitglieder bei Parteien wie der Partei Mensch Umwelt Tierschutz/Tierschutzpartei zeigt deutlich, welchen Stellenwert der Tierschutz heute eingenommen hat.

Die Ignoranz der einzelnen EU-Staaten, sowie auch dem ausführenden Organ der EU, bei der humanen Bekämpfung des Tierleids ist somit einem sträflichen Fehlverhalten gleichzusetzen und widerspricht dem Bürgerwillen.

Wir fordern das EU-Parlament auf, beim kommenden Gipfeltreffen nach Art. 15 Abs. 3 EU-Vertrag über die Erweiterung der Maßnahmen zum Tierschutz in Art.13 AEUV zu beraten und diese zu beschließen!

Weiterhin ist eine Entwicklung eines Straßentierkonzeptes, welches die Tötung ausschließt, zwingend erforderlich. Die Finanzierung von Kastrationsprojekten erweist sich langfristig als erfolgreicher, als sogenannte „Reinigungsaktionen“.




10.11.2018 15:53
Tehejekuetrheed


AN ALLE und insbesondere die Fleischesser unter uns :

Bitte informiert euch über die ubiquitär praktizierte Vernachlässigung von Gesetzen, hier bei der Rinderschlachtung, aktuell in Niedersachsen,
belest euch in folgendem link und unterzeichnet doch unten angehängte Petition zur Eindämmung von unnötigem Leid.

Die "Produkte" aus diesen unmenschlich verrohten Methoden sind bei Edeka, HIT (REWE-Gruppe) Norma etc. etc. ,
also mitten unter uns, angelangt.
Vorsicht, es ist ein Trigger-Hinweis angebracht:

https://www.tierschutzpar [...] urg-auf/

Oder short unter https://bit.ly/2JZJH33

Die Petition über die Tierschutzpartei ⤵

https://www.tierschutzbue [...] etition/

Helft mit,
geben wir den Tieren unsere Stimme
und ihnen wenigstens ihre Würde.....


danke 👋



10.11.2018 16:06
Tehejekuetrheed


Aus der neuen resp. aktuellen "Ein Herz für Tiere" :

Deutschlands erste Pferdeklappe ❤ (seit 2013)

Ich poste mal die hp : http://www.erste-pferdeklappe.de

Falls mal wer wen kennt der wen kennt der

🔜 Hilfe braucht

ooooder aber auch

🔜 spenden möchte

..... Weihnachten naht



10.11.2018 18:27
Tehejekuetrheed

@we-are-one

Mönsch, danke für "Hier dein link geshortet @Grenzerin
(lesarion stellte ihn unlesbar) "

Hätte ich, verpeilt wie oft, leider nicht gemerkt!

Deine Petition selbstredend unterschrieben.

20.11.2018 14:01
Tehejekuetrheed


Heute abend TV im ZDF "Frontal21" 21:00 Uhr :


Zitat„Tiertransporte“, ZDF-Magazin Frontal 21, 20.11.2018, 21:00 Uhr

Nachfolgend ein Hinweis vom Büro Manfred Karremann, der die BgSt. der Tierschutzpartei erreicht hat.

Ankündigung eines Filmbeitrags

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir freuen uns, Ihnen wieder einen Beitrag zum Thema „Tiertransporte“ von Manfred Karremann ankündigen zu dürfen.

ZDF-Magazin Frontal 21
am Dienstag, 20.11.2018
um 21:00 Uhr


Mit den besten Wünschen

animalNetwork e.V. – Tierschutz ohne Grenzen


Quelle :

https://www.tierschutzpar [...] 100-uhr/

Wer erinnert sich noch an die 2017 ausgestrahlte ZDF-Doku "Geheimsache Tiertransporte" , link hier:

https://www.zdf.de/dokume [...] 100.html

Bezugnehmend auf die vielbeachtete und aufwühlende ZDF-DOKU "Geheimsache Tiertransporte" hakt der Autor Manfred Karremann in der Politik 1 Jahr nach Ausstrahlung der erschreckenden Dokumentation nach und stösst ungeachtet des immensen Widerspruchs aus der Bevölkerung auf eine erschreckend weitergeführte Ignoranz der Bundesregierung:

Frau Merkel : "Es sind ja nur Tiere" (!!!!!!!!!!!)

Zitat(...) die Bilder, die im November 2017 im ZDF ausgestrahlt wurden, haben wohl niemanden unberührt gelassen. Es gab viele Proteste – und nun?

Heute, ein Jahr nach dieser verstörenden Dokumentation zeigt sich, dass den Tieren wieder nicht geholfen wird.

„Es sind ja nur Tiere“, so eine Aussage von Frau Merkel.Diese Meinung teilen auch die meisten unserer gewählten Vertreter im Bundestag.

Vergangene Woche wurde dort über Anträge auf Aussetzung der Transporte (bis die EU-Vorgaben auch in den Drittländern eingehalten werden) und auf Begrenzung der Transportzeiten abgestimmt. Die Mehrheit war gegen diese Anträge


sprich, es wird auch weiterhin erlaubt sein, deutsche Tiere auf Langstreckentransporte durch die EU und in Drittländer zu transportieren.

Diese Beschlüsse treffen uns mitten ins Herz, zeigen sie doch deutlich, wie es in unserer Regierung um das Thema Tierschutz und –recht in Deutschland bestellt ist. Was muss noch passieren, welche Bilder werden denn noch benötigt, um die Politiker im Bundestag aufzurütteln? (...)


aus :

https://www.tierschutzpar [...] r-tiere/

UNFASSBAR. UNGLAUBLICH

Es gibt gar nicht soviele Boxsäcke in die man treten könnte, hier nochmal komprimiert und von Fr. Dr. Rusche, Vizepräsidentin Tierschutzbund, kommentiert:

ZitatDas Plenum des Bundestags hat heute Anträge der Grünen und der FDP zu Langstreckentransporten in Drittländer final abgelehnt - nachdem diese auch im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft des Deutschen Bundestages keine Mehrheit gefunden hatten.
Die Grünen forderten in ihrem Antrag ein Aussetzen der Transporte – solange bis die Vorgaben der EU-Verordnung zu Lebendtiertransporten in Drittstaaten wirklich eingehalten werden - sowie begrenzte Transportzeiten. Die FDP forderte die Unterbindung der Transporte, wenn diese nicht den europarechtlichen Mindeststandards entsprechen, sowie die Einhaltung der EU-Verordnung mit entsprechenden Kontrollen.

Zur Entscheidung des Bundestags kommentiert Dr. Brigitte Rusche, Vizepräsidentin des Deutschen Tierschutzbundes:

„Es ist ein Skandal, dass die Anträge einfach so weggefegt wurden und Tiere weiterhin unter fürchterlichen Bedingungen bis in Drittstaaten transportiert werden. Der Aufschrei nach der 37 Grad-Reportage „Geheimsache Tiertransporte“ war mal wieder groß – doch jetzt macht man genauso weiter wie bisher. Die EU-Bestimmungen zum Transport müssen laut eines Urteils des Europäischen Gerichtshofs bis zum Zielort eingehalten werden - auch wenn dieser außerhalb der EU liegt. Das ist im Moment nicht der Fall;
bei Langstreckentransporten werden die Vorschriften systematisch missachtet.
Die Bundesregierung müsste solche Transporte aussetzen, solange die Einhaltung der Vorschriften nicht gewährleistet ist.

Dass die CDU/CSU die tierschutzwidrigen Zustände einfach klein redet und die SPD sich darauf beruft, ein Moratorium sei auf EU-Ebene nicht durchsetzbar, macht erneut deutlich, dass die Tiere und der Tierschutz von der Großen Koalition nichts zu erwarten haben.
Und das, obwohl im Koalitionsvertrag festgehalten ist, dass die Transportzeiten verkürzt und Transporte besser kontrolliert werden sollen. Auch die Aussage von Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner, „der Tierschutz dürfe nicht an Grenzen enden“, ist ebenfalls offenbar nur ein Lippenbekenntnis.“


Quelle :

https://www.tierschutzbun [...] rten-ab/

Einzig "positiv" :

Als Tierfreund weiss man nun illusionsfrei welche Werteverräter man nicht mehr wählen wird.

CDU CSU SPD hoffentlich weiter sinkend und tschüs



20.11.2018 14:34
Tehejekuetrheed

@we-are-one - Weißt Du vielleicht, wie sich die Linken dazu positionieren? Finde es interessant, dass die Anträge der Grünen und FDP zu Langstreckentransporten eingereicht worden - das lässt mich für die FDP hoffen.

Ansonsten: so lange Wirtschaftsinteressen im Spiel sind und die unentwegte ethische Selbstüberhebung des Menschen über das Tier und die Natur (wir als Krone der Schöpfung) zu den Grundüberzeugungen großer Teile der Menschheit zählt und an den Nachwuchs weitergegeben wird, außerdem der Bedarf an Nahrung durch das konstante Anwachsen der Weltbevölkerung permanent steigt, fürchte ich sehr, dass sich an den Haltungs- und Transportbedingungen für Nutztiere nicht viel zum Besseren verändern wird.
Aber es lohnt sich und wird sich immer lohnen, wenigstens dafür zu kämpfen.

21.11.2018 08:01
Tehejekuetrheed

@Mabelka2867 guggst du

Auszug aus dem Programm der Linken

"Wir setzen uns für den Schutz freilebender und in Obhut des Menschen lebender Tiere ein, insbesondere für die artgerechte Haltung landwirtschaftlicher Nutztiere und die Ablösung von Tierversuchen. Wir fördern eine deutliche Steigerung des ökologischen Landbaus und fordern ein ökologisches Wirtschaften aller Betriebe. Um dies zu erreichen, wollen wir ökologischen Landbau - ähnlich wie regenerative Energieerzeugung – systematisch preislich bevorzugen, finanziert etwa durch Umlagen bei nicht-ökologischer Erzeugung. So wird der Kauf von Bio-Lebensmitteln für alle möglich.

Obwohl er mittlerweile Staatsziel ist, sind wir von einem wirksamen Tierschutz weit entfernt. Wir treten ein für ein bundesweites Verbandsklagerecht für Tierschutzverbände. Die Sozialgesetzgebung sollte eine angemessene Tierhaltung ermöglichen. Transporte von Tieren, ihre Züchtung und ihre Haltung in Zoos bedarf strengerer Auflagen und demokratischer Kontrolle. DIE LINKE setzt sich für ein Tierschutzsiegel auf Lebensmitteln ein. Die Agro-Gentechnik lehnen wir aufgrund unkalkulierbarer Risiken ab, die Kennzeichnungspflicht ist bis auf die technisch mögliche Nachweisgrenze zu senken. Tier- und Pflanzenpatente lehnen wir ab."



editiert am 21.11.2018 08:11 Beitrag melden Zitatantwort

Thema abonnieren antworten

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | Seite: 6 | 7 | 8 |








Chrissi2013: NEU-Lesbentreff in Saarbrücken-NEU!!      +++     >>> Laufband-Message ab nur 5,95 € für 3 Tage! <<<